Prognosenrückschau 2016

Anfang 2016 habe ich einige Prognosen für das Jahr 2016 gewagt. Jede Prognose muss daran gemessen werden, ob sie sich bewahrheitet. Heute bin ich Richter über meine eigenen Prognosen:

In Syrien wird man 2016 einen nationalen Konsens erreichen oder jedenfalls kurz davor stehen. Das heißt die syrische Opposition wird bekehrt und Teil des politischen Systems werden.

Treffer. Die syrische radikale Opposition ist gebrochen. Mit den heimischen Elementen wird fleißig gearbeitet, sie beteiligen sich an Verteidigung und lokaler Verwaltung. Die eingereisten Söldner werden gnadenlos bekämpft und in Idlib zusammengetrieben, wo bald über ihr Schicksal gerichtet werden wird.

Die Spannungen in der EU werden weiter wachsen. Es wird recht dramatisch werden. Unzufrieden sind sehr viele (wie schon seit Jahren), aber die Anheizer, die die Spaltung der EU kontrolliert vorantreiben, sind Polen und Großbritanien. Im Gegensatz zu allen anderen lassen sich diese beiden nicht von Deutschland kontrollieren.

Volltreffer. Brexit als Höhepunkt.

Die Spannungen zwischen den Ländern werden selbstverständlich begleitet von Spannungen innerhalb der Länder. Auch in Deutschland. Der Ton wird schärfer.

Schwer zu sagen, da ich keine systematischen Beobachtungen bezüglich dieses Punktes gemacht habe. Aus Großbritanien kamen nach dem Brexit alarmierende Signale. In Polen ist es sehr unruhig geworden. In Deutschland scheint es relativ ruhig zu sein – eine Verschärfung im Vergleich zum Vorjahr konnte ich nicht erkennen. Einerseits ist die AfD auf dem Vormarsch und in diesem Jahr in drei Landtage eingezogen. Das geht mit viel Hetze einher. Andererseits hat die Regierung das Wutventil bezüglich der Flüchtlingskrise geöffnet. Es ist viel Dampf abgelassen worden und das hat viel Druck vom Kessel genommen. Hier werden die Leser vielleicht besser urteilen können. Für mich bleibt dieser Punkt vorerst unklar.

Die EU wird zerrissen zwischen den Transatlantikern („wir legen uns unter USA, auch wenn es unseren Tod bedeutet!“) und ihren Konkurrenten („wir wollen nicht sterben, integrieren wir uns lieber in die neue Weltordnung!“). Eines der großen Seile, an denen sie in entgegengesetzte Richtungen ziehen, ist TTIP. Womöglich wird TTIP unterschrieben, aber in diesem Fall wird es noch große Probleme bei der Ratifizierung geben.

Treffer. TTIP ist begraben worden, mit CETA wurde ein komischer, faul riechender Kompromiss/Ersatz erreicht. Faul riechend für TTIP-Förderer, weil mit ein wenig Theater noch Ausstiegsklauseln und schwerwiegende Korrekturen eingebracht worden sind. Am lautesten nach den USA schreien erwartungsgemäß Polen und die baltischen „Tiger“. Deutschland und Frankreich dagegen haben eine neue EU verkündet, die ganz klar unabhängiger von den USA sein soll. Das Gerede von einer EU-Armee ist auch laut geworden, befördert nicht zuletzt durch Trumps Wahlsieg.

Es wird eine neue Weltfinanzkrise ausbrechen. Sie wird schlimmer als die 2008-Krise sein. Ausbruchsort vermutlich USA. Aber egal wo sie ausbricht, erfassen wird sie alle.

Daneben.

In USA/Mexiko wird es ein schlimmes Erdbeben geben, mit sehr schlimmen Folgen.

Auch daneben. Gemeint war ein geographisches Erdbeben. Bin enttäuscht von den Geologen, denen ich bei dieser Prognose vertraut habe. Hoffe, dass sie sich nicht nur um ein Jahr verschätzt, sondern sich komplett vertan haben. Befürchte, dass sie sich nur um ein oder ein paar Jahre verschätzt haben.

Russland und China arbeiten weiter fleißig an der Dedollarisierung und errichten im Eiltempo alternative Weltfinanzstrukturen.

Treffer. In den Medien wird wenig davon berichtet, aber der Prozess läuft. In China wird eine mächtige Goldbörse errichtet. In Russland hat man eine eigene Erdöl-Börse bereits eingerichtet, in China ist man dabei.

Russland und China arbeiten parallel daran, mehr Kontrolle über die westlichen Weltfinanzstrukturen zu gewinnen.

Hm. Darauf habe ich Laufe des Jahres nicht geachtet. Große Meldungen sind nicht ins Auge gesprungen. Russland und China arbeiten daran, die eigenen Finanzstrukturen von den westlichen unabhängig zu machen, was eine notwendige Vorbedingung ist. Aber das ist wohl nicht das, was ich prognostizieren wollte. Entweder gibt es entsprechende Arbeiten und sie werden nicht medial ausgeleuchtet oder ich lag falsch. Sagen wir, ich bin bei diesem Punkt daneben, sicher ist sicher. Das schlechte an der Prognose ist das „sie arbeiten daran“. Wahrscheinlich haben sie das auch, aber bei langen Prozessen, bei denen jahrelang im Hintergrund gearbeitet wird, bevor etwas sichtbares der Öffentlichkeit bekannt gemacht wird, sind solche Prognosenformulierungen nicht gut. „Sie kommen … erkennbar näher“ ist die bessere Formulierung, die ich mir für die Zukunft merken sollte.

Russland und China versuchen alles in ihrer Macht stehende, um die USA zu stützen, damit letztere möglichst sanft in der Krise landet.

Treffer. Putin hat Trump zum Gouverneur des nordamerikanischen Bezirks ernannt. Clintons Bananenrepublik ist untergegangen. Die weitere Zerstörung der USA durch das transnationale Oligarchat wurde damit vorzeitig beendet und mit Trump ist ein Kandidat gewählt worden, der sich auf die inneren Probleme der USA fokussieren will. Und wie pfleglich Putin und Lawrow mit den USA in der Syrien-Krise umgegangen sind, ist auch einer Erwähnung wert. Es hat aber auch Ohrfeigen gegeben, um den USA klar zu machen, dass Übermut nicht der richtige Weg ist, wenn man gerade dabei ist, als schwächelnder Koloss zu fallen.

Die Ukraine betreibt vorschriftsmäßig ihre Deindustrialisierung voran.

Oh ja… oh ja. Ich habe kaum mehr über die Ukraine berichtet, aber ich verfolge mit, was dort geschieht. Und was die einst großartige ukrainische Industrie angeht, die in einigen hochtechnologischen Bereichen mehr konnte als die deutsche Industrie, so ist alles sehr traurig heute und wird mit jedem Monat trauriger. Als Beispiel eine Meldung aus den letzten Tagen: Teile des Charkower Traktorenwerks werden zu Altmetall zersägt. Das ist ein Militärindustriegigant, der Panzer und Panzerfahrzeuge produziert und repariert, übrigens auch die ganze Zeit der „Antiterroroperation“, übrigens für die Junta in Kiew. Kiew, der nach eigener Aussage die EU vor der geballten Kraft des russischen Militärs verteidigt, verschrottet gerade sein wichtigstes Panzerwerk. Denken Sie sich den Rest über den Zustand der Ukraine, wenn Sie genug Phantasie aufbringen können.

Westliche Kredite (trotz eingetretenem Staatsbankrott) halten das ukrainische Nazi-Oligarchen-Regime am Leben.

Treffer. Die Geldströme sind nicht mehr so groß wie 2014, aber das Geld fließt in ausreichender Menge. Die EU bezahlt übrigens die ukrainischen Gasrechnungen direkt an Gasprom. Ich habe schon darüber berichtet, aber weil es sonst so selten erzählt wird, sei hier noch mal daran erinnert. Der damalige Fall war kein Einzelfall, dieser Melkprozess geht weiter und wird bis 2019 weitergehen – so lange wird die EU auf die Ukraine als Gastransitland noch angewiesen sein. Unsere Regierungen haben zusammen mit den USA die ukrainischen Faschisten an die Macht gebracht und wir EUler dürfen jetzt die großen ukrainischen Rechnungen zahlen, weil sie sonst das Gas abzapfen, das in den Transitleitungen in die EU unterwegs ist, was äußerst schmerzhaft für die EU-Wirtschaft werden kann. Besonderer Glückwunsch ergeht an alle Zombies, die 2014 mit lautem Gebrüll über Putin-Propaganda jedes Wort konstrukitver Kritik an der westlichen Ukraine-Politik niedergebrüllt haben. Ihr bezahlt jetzt mit eurem Steuergeld dafür. Was eigentlich zu wenig ist, weil es nicht direkt spürbar ist und daher nicht als Strafe wahrgenommen wird. Möge wenigstens die Scham euch ereilen und möget ihr in Zukunft nie wieder faschistische und sonstige radikale Elemente unterstützen und schönreden.

Jazenjuk wird als Sündenbock geopfert und geht in den verdienten Ruhestand in USA oder EU. Seinen Posten übernimmt die derzeitige Finanzministerin Jaresko oder Saakaschwili.

Treffer bezüglich Jazenjuk. Überraschung bezüglich des Nachfolgers. Jaresko und Saakaschwili sind beide direkte US-Puppen. Es wurde aber… Grojsman, ein unbeschriebenes Blatt aus Galizien. Hintergrund ist der Aufstand der ukrainischen Oligarchen gegen die US-Herren. Jaresko ist keine Finanzministerin mehr, Saakaschwili ist kein Gouverneur von Odessa mehr. Das übrige Dutzend ausländischer Minister (!) ist auch raus und die noch viel größere Horde ihrer ausländischen Mitarbeiter und Berater ebenso. Die ukrainischen Oligarchen haben gerochen, dass sie nur Bauernopfer in einem größeren Spiel sind und haben sich zusammengerauft im Überlebenskampf.

Vorgezogene Neuwahlen in der Ukraine.

Daneben.

Russland wartet bezüglich der Ukraine, bis die Frucht reif wird. Bis also die ukrainische Bevölkerung so wütend auf ihre Regierung und die marodierenden Nazi-Banden wird, dass sie (die Bevölkerung) selbst tätig wird und nicht wie bisher passiv abzuwarten versucht.

Treffer. Russland wartet und verrichtet vorbereitende Arbeiten im Hintergrund. Die Ukraine bleibt sich selbst und dem Westen überlassen, damit die Ukrainer, die ukrainischen Oligarchen und auch der Westen das Glück auskosten, das sie sich selbst beschert haben.

In den USA wird der Notstand ausgerufen. Polizei, Militär und Nationalgarde übernehmen die Steuerung des Landes praktisch in Militärverwaltung.

Daneben. Meine Güte, wie kam ich zu solch radikalen Prognosen… Es war glaube ich Ischtschenko, der solche Szenarien glaubwürdig an die Wand malte. Bei diesem Mann muss ich vorsichtiger sein.

Der Nahe Osten steht kurz vor einer Großexplosion. Iran versucht den Weg Russland zu gehen und sich nicht zu einem Krieg provozieren zu lassen. Provokationen wird es aber reichlich geben. Die Staaten, die gerade Einfluss verlieren (Saudi-Arabien, Türkei, Israel) erhöhen die Einsätze. Vielleicht explodiert es auch.

Treffer. Minenentschärfer Putin hat jedoch mit seinem Team eine Explosion verhindert und manchen Schlüsselteilnehmern die Einsicht vermittelt, dass eine Explosion in ihrem eigenen Haus nicht gut für sie ist. Saudi-Arabien ist eingeknickt und ist zum Rückzug angetreten. Die Türkei ist sogar schon ins russische Lager gewechselt. Als großer Brandstifter ist nur noch Israel geblieben, mal sehen, wie lange die das alleine durchhalten. Lob an den Iran. Haben sich nicht provozieren lassen und gewonnen.

In Zentralasien ist gerade noch rechtzeitig die Ernüchterung eingekehrt. Die US-Versuche, dort alles anzuzünden, stoßen auf beträchtlichen Widerstand. Die Geheimdienste haben aus den zuletzt am Fließband produzierten farbigen Revolutionen gelernt. Die Regierungen in Zentralasien haben mehr als genügend Beispiele gesehen, wohin die westliche Demokratisierung führt. Die USA reagieren wütend, verhängen vermutlich Sanktionen.

Insgesamt guter Treffer. Es gab einen Maidanversuch in Kasachstan und die Karabach-Region wurde auch schwer angezündet. In Karabach mussten Putin und Schoigu persönlich löschen. Wie erwartet haben die verzweifelten Versuche der USA keinen Erfolg gehabt. Die angekündigten wütenden US-Reaktionen kann ich nicht bestätigen.

Aus den USA kommen wie bisher und in zunehmend größerem Ausmaß gegensätzliche Signale und Handlungen. Die Eliten dort sind tief gespalten und tragen ihren Krieg zunehmend öffentlich aus.

Ins Schwarze!

Insgesamt 12 Treffer, 6 mal daneben und 1 mal unklar. Damit kann ich gut leben. Es freut mich, dass ich mich gerade bei den schlimmsten Prognosen getäuscht habe (Notstand in den USA, Erdbeben in den USA, Weltfinanzkrise).

Bemerkenswert ist natürlich auch, was an großen Dingen geschehen ist, was nicht prognostiziert wurde. Da fallen mir mindestens zwei Dinge ein. Der Schwenk der Türkei ins russische Lager, formal durch den Putschversuch eingeleitet. Und der Sturz des Hegemons USA, woran ich Anfang 2016 noch nicht zu träumen wagte.

An den Prognosen für 2016 haben sich manche Leser beteiligt. Wer in den Kommentaren des verlinkten Beitrages Prognosen aufgestellt hat, kann sie hier in den Kommentaren auseinander pflücken. Dazu bitte den Link des Prognosen-Kommentars mit angeben. Für die Kommentatoren, die ihre Prognosen aufgreifen, gilt: Ihr Beitrag wird veröffentlicht, es sei denn, er verletzt ein Mindestmaß an Höflichkeit und Respekt. Also wie vor der Schließung der Kommentare.

Für alle anderen, die von der Kommentarfunktion in diesem Beitrag Gebrauch machen, gilt: Ihr Kommentar wird gelöscht, es sei denn, er wird aus irgendwelchen Gründen nicht gelöscht. Zu den irgendwelchen Gründen gehört nicht, dass Sie versuchen mir nach dem Mund zu reden. Bleiben Sie, wer Sie sind, die Kommentarfunktion ist nicht Ihretwegen derart beschnitten.

Wie üblich ist der Prognosen-Beitrag mit „Humor“ verschlagwortet, um deutlich zu machen, dass es ein Spiel ist. Prognosen sind von Berichterstattung zu unterscheiden. Der heutige Journalismus, inklusive des freiwilligen Blogger-Journalismus, bewegt sich immer mehr von Berichterstattung weg und immer mehr zu Prognosen hin. Prognosen sind Klugscheißerei und keine Berichterstattung, dessen sollte man sich immer bewusst sein.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit:
72 Kommentare zu “Prognosenrückschau 2016
  1. Ein Sheeple sagt:

    Meine Prognose Anfang 2016 mit dem Einmarsch der Türken binnen Jahresfrist hatte sich erfüllt. Der Rest hatte auf die Initiative der Russen hin wohl den Mut verloren.
    Der Türkische Schwenk ist auch im Gange aber imho noch nicht vollständig abgeschlossen. Ich denke das ein Nato austritt der Türkei immer noch wahrscheinlich ist. Trumps „i make them pay for it“ und die Europäische Schwäche PLUS der Streit der Türken mit den USA um die Kurden (die ein US Proxy geworden sind) könnte noch genug Sprengstoff enthalten damit die Türken sich absprengen.

    Wie du sehe ich hier in Israel immer noch ein großes Fragezeichen. Allerdings will ich auf die Handzahmheit der IDF hinweisen seit die Russ S300 an der Küste stehen und im Mittelmeer eine erkleckliche Anzahl russischer Hardware herumschwirrt. Durch die Schwäche der USA wird Israel alleine im MENA sein. Bombe hin oder her…nein gegen Russland schaffen die das nicht. Zumal sie eh den Weg des Bündnisses gegangen sind.
    Seit Aleppo ist der Drops gelutscht. Al-Bab wird nur noch die Stärke der Türken festlegen bzw. wird die SAA ihnen mangels eigener Stärke es ihnen überlassen (müssen). Die Rojavakurden werden niedergemacht, vollständig. Mit hilfe der SDF, der Türkei und oh Ironie, der Peschmerga (Barzani). Warum? Ein gewisser T.A. Grün nennt die Rojavakurden auch „Sozialrevolutionäre“ mit ihren Frauenkampfverbänden von Kobane und ihrer Basis-demokratischen Struktur…Diese gegend kennt seit JAHRTAUSENDEN nur die Struktur der Stämme und Clans…deswegen wird Barzani, der seine eigenen Macht gefährdet sieht, da mitmachen. Die Türkei „bereinigen“ ihr Gebiet. und die SDF wird als Unruheherd für die Türken bereitgehalten…nichts ist gewonnen aber alles verloren. Die USA sind vollständig und endgültig raus, die Unterstürzung der Kurden wird demnach sehr bald eingestellt…und dann wird das Schlachten erst richtig losgehen.

    Der Süden der Region wird interesant. Die Peschmerga werden ihr eigenes Land bekommen. die IS langsam vernichtet werden aber im Untergrund weiter Terror verbreiten. Jemen wird eingefroren. Dank der besonnen Reaktion des Iran. Der US Krieg gegen den Iran wird also ausfallen. zu wachsam ist Russland und die IIRG.

    Der Irak wird als Failed State wie Äthopien und Jemen etc. vor sich hinsichen.

    der Vulkan der hier für Hillary aufgebaut wirde wird zum Schwelbrand der langsam ausgeht. Zynischer weise ist das Schade für UNS den bei uns wird es deswegen auch keinen Bruch geben und ich werde persönlich einem Alter in Armiut entgegensehen weil die Neocons nicht schnell genug verschwinden werden. 🙁
    Der Soziale Frieden in Europa wird wie in den Bannileus und Schweden immer mehr auf die Probe gestellt werden ohne das es zu einem Flächenbrand kommen wird. Die Ukraine wird geschliffen werden und nutzlos für Russland und teuer für Europa. Großes Fragezeichen wird Polen sein. Russland hat sehr erfolgreich einen großen Bruch verhindert und einen „relativ“ friedlichen Abstieg des Westens eingeleitet.

    Alles in allem: Rumpelig, aber WWIII ist abgeblasen.

    • Ne‘ (ät)Ein Sheeple, Ihre IDF-Piloten werden sich im Ernstfall vorab den Heimflug an Hand der bald vergessenen Landmarken zu sichern haben, es sei denn, sie folgen selbstmörderisch ihren semitischen Brüdern! Noch Fragen?

  2. Sägemehl sagt:

    Es ist doch naheliegend, dass man nun auch Prognosen für das kommende Jahr erwartet, auch wenn der Autor das eben als Spiel, als Klugscheißerei bewertet hat. Anregend ist es auf jeden Fall, da man solcherart Prognosen mit eigenen Gedankengängen abgleichen kann.
    Zentral für alles übrige sind Prognosen zum Weltfinanzsystem, die „daneben“ gegangen sind. Dass sie das sind, ist vermutlich einer enormen Energieleistung zu danken; diese Energie näher zu beschreiben unterlasse ich mit dem Wissen, dass es mir nicht gelingt.

  3. Strukturdenker sagt:

    Hallo beisammen,

    Hier meine Prognose 2017:

    Das Frühjahr wird noch von der Auseinandersetzung der transatlantischen mit den nationalen Eliten bestimmt. Diese Zeit ist kritisch. Es könnte sein, daß in dieser Zeit Trump einen Herzanfall erleidet. Es könnte auch sein, daß einige Machenschaften der CIA aufgedeckt werden und dieser Geheimdienst „reformiert“ wird.

    Ich gehe aber davon aus, daß beide Seiten erkennen, nicht die Überhand gewinnen zu können und sich arrangieren. Das bedeutet, daß weltpolitisch ab Frühsommer eine ruhigere Phase eintritt.

    Syrien und Irak werden in eine Art Staatenbund gegliedert werden, ohne offizielle die staatliche Souveränität aufgeben zu müssen.

    Die Ukraine wird 2017 noch in ihrem Saft schmoren. Evtl. wird sich Ende 2017 eine konstruktive Lösung andeuten.

    Israel könnte Iran angreifen, hier kommt es darauf an, wie Trump und Putin ihre Figuren jeweils im Griff haben. Ich denke, daß dieser Krug an uns vorüber gehen wird und ein Kompromiß gefunden wird, der die israelischen Ängste berücksichtigt (bspw. Kontrolle des iranischen Atomprogrammes von einer Rußland-geführten UN-Kommission).

    USA, Rußland und China werden sich pragmatisch arrangieren, um Luft (und Kosten) aus den Stellvertreterkonflikten zu nehmen. China zeigt kurz seinen Bizeps und Trump besinnt sich auf seinen Geschäftssinn.

    Die (alte) EU ist 2017 aus dem Spiel. Diverse Unabhängigkeitsbestrebungen (Katalanien, Schottland wieder zurück) treiben die Aufsplitterung sogar bis in die Nationalstaaten. Unter verändertem innenpolitischen Klima (dazu komme ich gleich) wird sich hier aber der Kern einer konservativ-reaktionär aufgestellten Neu-EU (Achse F-Benelux-D-P-AUT-Norditalien-(Sui)) herausbilden.

    Der kritischste weltpolitische Krisenherd 2017 wird zwischen Indien und Pakistan entstehen. Hier entsteht ein neuer Absatzmarkt für Rüstungsprodukte.

    Die wesentlichen Entwicklungen 2017 werden gesellschaftspolitischer Natur sein und unser Leben direkter betreffen, als die weltpolitischen. Ein Arrangement der Eliten bedeutet auch, den Fahrstuhl zu vergrößern. Dies bedeutet, daß die Verteilung von Ressourcen an die jetzt vergrößerte Elitenschicht noch effektiver vonstatten gehen muß. Da die Ressourcen begrenzt sind, läßt sich diese Effektivität nur mit Gleichschaltung und Systemkonformität erreichen.

    Unter diesem Blickwinkel sind die schon eingeläuteten Maßnahmen für ein reaktionäres europäisches (auch weltweites) Gesellschaftsmodell zu sehen:
    – inzwischen eher weniger als mehr verdeckt autoritär von Elitengruppen gelenkte Sozialwesen („gelenkte Demokratie“). Das ist das Gesellschaftssystem der Zukunft, pseudo-demokratisch legitimierte Oligarchien.
    – Meinungskontrolle (Fake-News Diskussion, Strafen für „falsche“ Meinungen, Zenzurbehörde, Tittytainment, Internet-Kontrolle, moralischer Fingerzeig auf eigentlich ähnlich reaktionäre Gesellschaften)
    – weitere Verfestigung der gesellschaftlichen Schichten und Aufhetzung der unteren Schichten gegeneinander
    – Überwachung wird salonfähig (weitere „Anschläge“ und aufgeklärte Übergriffe). Grundgesetzänderung zur Ermöglichung Vorratsdatenspeicherung nach BTW 2017.
    – Grundgesetzänderung zur Ermöglichung des Einsatzes der Bundeswehr bzw. einer kerneuropäisch aufgestellten miltärischen Anti-Terror-Organisation (Bw ist Teil davon) im Inneren.
    – Weiteres Zurückfahren der sozialen Sicherungssysteme. Gewerkschaften spielen keine gesellschaftliche Rolle mehr.
    – 2017 Abschaffung der 500-Euro-Scheine, 2020 Abschaffung der 200-Euro-Scheine. Nach BTW 2017 Einführung einer zunächst geförderten, später dann verpflichtenden bargeldlosen Zahlung auf Basis des Personalausweischips

    – Geologisch sollte man die phlegräischen Felder im Auge behalten. Ich hoffe aber, daß die Erde noch ein Weilchen stillhält und die Erdplatten sich irgendwie arrangieren werden.

    Trotz allem ein hoffnungsfrohes Jahr 2017 wünscht

    Euer

    Strukturdenker

    • Tja Strukturdenker, da hat doch letztlich eine innerdt. Bande dem Friedrich LIST folgendem Rheinischen Kapitalismus den Todesstoß versetzt, als die ‚Tigerstaaten‘ vs. China implizite Rußland selbigem fast 1 zu 1 mehr o. weniger folgten und D. TRUMP nun versucht Friedrich LIST um seiner Heimat willen zu folgen, was vormals selbst der Schwanzgelutsche mit TIP/TTIP/ CETA osä. alternativ erkannte! Noch Fragen?
      RRD

    • Ein Sheeple sagt:

      den ist nichts hinzuzufügen. Ihnen Analitik und dem Rest hier: Ein guten Rutsch ins neue Jahr.

  4. Tja ANALITIK, ich habe nicht umsonst als selbsternannter Haustroll versucht Ihnen ein wenig Rückendeckung zugeben, drum ASPERGER-Syndrom ist keine Krankheit, lediglich mit vor allem defizitärer Fremdpersönlickeitswahrnehmungen verknüpft, drum sagt uns PUTINs Einschätzung bzgl. akt. OBAMA-Entgleisungen als „Küchendiplomatie“:‘ Ich schlage den Sack und meine die Eselin‘! Noch Fragen?
    Ihr
    Rudolf-Robert Davideit

    • Analitik sagt:

      Ich habe Ihre Rückendeckung sehr geschätzt. Es gibt auch sonst Leute, mit denen ich gern weiter kommunizieren würde, aber es ist halt wie es ist. Wir sind im Krieg und als kleiner Partisane kann ich feindlichen Truppen nicht auf dem offenen Schlachtfeld begegnen.

  5. Stefan N. sagt:

    Sehr geehrter Analitik,

    vielen Dank für ihren Blog. Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Mit besten Grüßen,
    ein begeisterter Leser

  6. Andre Herrmann sagt:

    Fein das sie einen HausTroll haben, der sinnfrei antwortet und sich auch in anderen Foren anbiedert. Nur da fehlt dann, Noch Fragen.

    Mit so einem Müll bringt Herr Dagobeit keinen hinterm Ofen vor, aber ist ihre Entscheidung Alexander was für Müll geht.

    Zur Sache, ihre Analysen sind brilliant, auch wenn manches verspätet zutrifft, dann trifft der Kern trotzdem.

    Gehen Sie nicht so hart mit Ischschenko um, denn im wesentlichen sind seine Analysen sehr korrekt, nur die Zeitschiene stimmt nicht.

    Grundsätzlich großen Respekt für ihre Arbeit und Analyse.

    Ich halte es nicht für gut warum man Kommentare sperren muß. Ergibt null Sinn, außer man gibt ein sinnfreies Thema vor.

    Ich gehe nicht von aus das du den Thread veröffentlichst.

    Komischer Weise funktioniert eine vernünftige Diskussion aber bei Saker durchaus, also warum nicht hier?

    Die Reichweite leidet dadurch enorm, denn es macht keinen Sinn nur für sich zu schreiben.

    • Analitik sagt:

      „Ich halte es nicht für gut warum man Kommentare sperren muß.“

      Ich auch nicht.

      „Komischer Weise funktioniert eine vernünftige Diskussion aber bei Saker durchaus, also warum nicht hier? “

      Agentenspielplatz. Das kann man betreiben, wenn man Moderatoren und/oder Mitstreiter hat, die den Kampf aufnehmen. Wenn man dafür keine Ressourcen hat, bietet man einfach ein unkontrolliertes Sprachrohr für die Feinde. Ich kenne Internetdiskussionen aus langjähriger eigener Erfahrung. Ich weiss, wie es ist, wenn Menschen sich ineinander verbeißen, einander nicht zuhören, Recht haben wollen statt zu argumentieren usw. Ich kenne das ganz genau, aber was in den Kommentaren abgeht, ist etwas anderes. Es tauchen Profis auf, die nicht das geringste Interesse an Diskussionen haben, sondern einfach nur denunzieren, verunsichern, ablenken, verwirren. Professionell. Die Profis scheißen den Menschen professionell in die Köpfe und schlagen das Gehirn zu Brei. Das ist echter Krieg, mit echten psychologischen Waffen, mit echtem psychologischem Schaden, geführt von echten Kriegern, die in dieser Kriegsführung geschult sind. https://theintercept.com/2014/02/24/jtrig-manipulation/ Sowas sehen Sie in keinem Diskussionsforum, das frei von Agenten ist. Und was ich aufgezählt habe, ist nur die Spitze des Eisberges. Verwirrung, Ablenkung und Denunziation sind nur die Spitze, dahinter ist noch viel mehr, das ist der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt.

      Wenn ich hier einen unmoderierten Kommentarbereich einrichte, in dem ich diese feindlichen Krieger ungehindert gewähren lasse, ist es so, als ob ich in einem klassischen Militärkrieg die feindlichen Soldaten ins Dorf lasse. Die knallen die Dorfbewohner einfach ab, weil die Dorfbewohner nun mal keine Soldaten sind und keine Waffen und keine Fähigkeiten haben, um sich gegen bewaffnete Soldaten zu verteidigen. Wenn ich in einem Krieg feindliche Soldaten ins Dorf lasse, dann doch wohl nur, wenn ich im Dorf genug eigene Soldaten habe, um einen aussichtsreichen Kampf zu führen. Ich habe aber keine Soldaten. Da ist es doch besser, die feindlichen Soldaten nicht ins Dorf zu lassen. Ich weiss, die Menschen gehen aus dem Dorf raus und kaum dass sie draußen sind, werden sie beschossen und auch getroffen werden. Das kann ich nicht verhindern. Aber ich kann verhindern, dass die Dorfbewohner hier direkt in meinem Dorf psychisch erschossen werden. Deswegen gibt es seit kurzer Zeit die rigorose Kommentarsperre und bei Freischaltung rigorose Regeln. Das ist wie eine besonders scharfe Passkontrolle. Jeder, der sich auch nur ansatzweise verdächtig benimmt, wird nicht reingelassen. Das trifft auch Nicht-Agenten. So ist das im Krieg. Mein Blog-Dorf hat die Friedenszeit hinter sich. Im Krieg gelten eigene Regeln.

      „Die Reichweite leidet dadurch enorm, denn es macht keinen Sinn nur für sich zu schreiben.“

      Ich schreibe nicht für mich. Und die Reichweite ist nicht wichtig. Ich habe schon ausdauernd für zehn Leser geschrieben. Zehn Leser sind zehn Menschen, die hier vielleicht etwas sehen, was sie anderswo nicht finden können. Dafür lohnt es sich zu schreiben.

      • Alex sagt:

        Dieser Blog, ob mit oder ohne Kommentare, ist sehr wichtig für mein Infomationsgleichgewicht. Deswegen Danke und guten Rutsch ins spannende 2017
        Möge die Kraft mit Dir sein

      • Nurmalso sagt:

        Zitat:“Zehn Leser sind zehn Menschen, die hier vielleicht etwas sehen, was sie anderswo nicht finden können. Dafür lohnt es sich zu schreiben.“

        Plus 1 = min. 11 Menschen

        Ich weiß gar nicht mehr wie ich hergefunden habe, ich weiß nur, daß ich angekommen bin und gerne ab und zu wiederkomme, auf einmal gehen nämlich so viele Türen im Kopf auf. Assoziiere: Ganz Gallien,nein!Ein kleines Dorf leistet Widerstand. Nur den Zaubertrank müssen wir noch brauen, gegen die Schmerzen der Erkenntnis und den Übergang zum „bis hier hin und nicht weiter“.

        Vielen Dank Analitik und viel Kraft und Lebensfreude für 2017!

      • urkeramik sagt:

        da die Klöntür gerade offen ist, sage ich als regelmässig Vorbeischauender einfach mal Hallo und Danke für viele Denk-Anstösse! Und ich wünsche ein möglichst friedliches und gesundes Neues Jahr.

      • Daki sagt:

        Hallo Analitik, da die Tore kurzfristig geöffnet sind nutze ich die Gelegenheit um mich bei bei Ihnen zu bedanken. Ihre Beiträge haben mir in 2016 sehr geholfen. Besonders „Willkommen in der multipolaren Welt“ war sehr beruhigend und sorgte für grosse Freude bei mir.

        Analitik Blog ist ein Augenöffner und meine Prognose für 2017 ist auch meine Hoffnung, dass Sie uns erhalten bleiben. Ich merke auch, dass ich Ihre Ausdrücke benutze wie Zombie, Zombiefutter oder der König ist entthront.

        Gott beschütze Sie!

        Daki

      • Ichse-Michse sagt:

        Man kann alt sein wie ´ne Kuh, und lernt immer noch dazu.

        Ich glaube erkannt zu haben, dass Sie das Echo Ihrer Agentenjagd schlicht unterschätzt haben. Vielleicht irre ich mich aber auch und es war genau Ihr Ziel… Egal. Ihr Blog vermittelt Einsichten und Ansätze zu solchen, die ich nicht missen möchte.
        Allen Lesern ein Gutes neues Jahr 2017.

        Тихо едешь дальше будешь. Wer langsam fährt kommt auch ans Ziel.

        • Analitik sagt:

          „Wer langsam fährt, kommt weiter“ ist die sprichwörtliche Übersetzung dieses Sprichworts.

      • J.R. sagt:

        Dann möchte ich auch kurz sagen, dass ich den Blog sehr gerne lese. Die Analysen zeugen von sehr viel Detailarbeit, viel politischem Verstand. Ich habe die Seite auch eher zufällig gefunden, aber bin seitdem begeisterter Leser und mir hat die Lektüre schon viel geholfen, meinem eher etwas diffusem Bild („das können mir Springer und co doch nicht als Wahrheit verkaufen“) wieder Konturen zu verleihen. Danke dafür!

        Ich glaube auch, dass eine weitere Finanzkrise nur aufgeschoben ist, denke, dass noch Probleme unterschiedlicher Natur der USA mit Iran und China bevorstehen, dagegen sich Europa und Russland annähren. Merkel wird auch nächstes Jahr um diese Zeit Kanzlerin sein. Auch weil schon jetzt mit geschickten Diffarmierungen der mögliche SPD-Koalitionspartner ins Abseits gestellt wird und die Grünen eigentlich kein Thema mehr haben, um zu punkten.

    • Heinz Göd sagt:

      @Andre Herrmann
      „Komischer Weise funktioniert eine vernünftige Diskussion aber bei Saker durchaus, also warum nicht hier?
      Die Reichweite leidet dadurch enorm, ….“
      Ob die Diskussionen beim Saker(genauer: beim Russophilus) vernünftig sind, das ist Ansichtssache.
      Der Kommentarbereich wird beherrscht von ein paar Leuten, einige Foristen von früher haben sich zurückgenommen, manche ganz zurückgezogen.
      analitik.de unterscheidet sich sehr von vineyardsaker.de: in den Themen, in der Gesinnung, in der Sprache und in den ‚GemeindeMitgliedern‘.
      analitik.de setzt ‚auf klein, aber fein‘ – und deshalb werden seine Artikel auch auf NEOPresse übernommen:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Neopresse
      Dort kann mensch auch kommentieren, wenn der Browser die Seite richtig darstellt (Anm. an analitik: leider stellt mein etwas älterer Firefox die Seite so falsch dar, dass ich nicht kommentieren kann).
      Die Reichweite von analitik.de ist also wahrscheinlich auf diese Art größer als die des Sakers.

  7. Tja ANALITIK, implizite dem akt. (ät.) Andre Heester, könnte man doch glatt ein Schmierentheater bestücken! Noch Fragen?
    Ihr
    RRD

  8. ped43z sagt:

    Was den Schwenk der Türkei betrifft, sehe ich in Ihrer Aussage Ursache und Wirkung vertauscht. Erdogan’s Gang nach Canossa, also die ausdrückliche und öffentliche Entschuldigung für den Tod des russischen Su-24 Piloten war das Signal an Russland. Das war etwa drei Wochen vor dem Putsch und es scheint mir der letzte und entscheidende Punkt gewesen zu sein, einen (mglw.) überstürzten Putsch gegen die türkische Regierung zu starten.
    https://peds-ansichten.de/2016/09/tuerkische-gratwanderungen-1/
    Mglw. hat Erdogan hat Erdogan mit der wirkmächtigen Geste zuvor seinen Kopf gerettet, denn die Zuarbeit des russischen Geheimdienstes ist nicht soooo weit aus der Welt.

    Ansonsten freue ich mich sehr über Ihre achtsame Öffnung des Kommentarbereichs.
    Und danke! Für Einzigartigkeit. Einzigartigkeit sollte das „Normale“ sein. Damit wäre unsere Welt viel viel reicher – und friedlicher.Aber Einzigartigkeit in Vielfalt vermisse ich schmerzhaft in unserer Gesellschaft. Aber das muss nicht so bleiben, Ihr Blog bietet EIN Beispiel.
    Bleiben Sie gesund und erfreuen Sie uns auch im kommenden Jahr mit Ihren Denkanstößen.

    Ihnen und allen Foristen ein gutes, ein friedliches Jahr 2017

    Herzliche Grüße, Ped

  9. ped43z sagt:

    wäre nett, wenn Sie den doppelten
    „hat Erdogan“ (nach dem Link) raus nehmen würden.

    Danke und herzliche Grüße von Ped

  10. sometimes sagt:

    Ich schreibe nicht für mich. Und die Reichweite ist nicht wichtig. Ich habe schon ausdauernd für zehn Leser geschrieben. Zehn Leser sind zehn Menschen, die hier vielleicht etwas sehen, was sie anderswo nicht finden können. Dafür lohnt es sich zu schreiben.

    dann möchte ich die gelegenheit nutzen und mich bedanken.
    ein gesundes und friedliches neues jahr wünscht
    sometimes

  11. kranich05 sagt:

    „Ich habe schon ausdauernd für zehn Leser geschrieben.“ Genau. Rede ich am Stammtisch oder im Freundeskreis, erreiche ich nur fünfe. Alles, was darüber ist, ist erfreulich.
    Trotzdem ist „die Reichweite ist nicht wichtig“ nicht wahr.
    Ein Blog ohne Kommentar“recht“ ist invalid. Einbeinige Soldaten sind nur bedingt kriegstauglich.
    Kommentar“recht“ ist nicht Recht auf JEDEN Kommentar. Richter ist der Blogger.
    Nichts erspart uns die Fundamentalgegensätze und ihr Wirken. Also müssen wir es lernen, sie auszuagieren und dabei möglichst vorn zu bleiben („als wie Putin“).
    Dank für Bisheriges und auf ein erfolgreiches 2017!

  12. Paleene sagt:

    Wie andernorts bereits geschrieben herzlichen Dank für viele gute Denkanstöße! Ein gedeihliches, neues Jahr und alle guten Wünsche! Freue mich schon auf die Prognosen für 2017 😉

  13. Tja ANALITIK, nur kurz bzgl. Finanzcrash vs. Ihrer Selbstkritik, sprach vor J. & T. Max OTTE:“ So die Politik es will, wird es den Euro noch sehr lange geben!“ (für mich war übrigens „Die Eurobombe wird entschärft mit dem €-Plus“ osä. W. HANKEL sehr inspirierend), akt. D. TRUMP: “ Der Dollar ist unser Geld…“ (klingt glatt nach JFKs EO 11110), dann gibt es noch die SDRs der BIZ am Ort des 1. Zionisten Kongreß von 1897 und mit ein bißchen Gold vs. Petrorubel der Sorte Ural wäre Frau NABULNA osä. auch wohl Vorsitzende, also: „Kommt Zeit, kommt Rat“!
    Ihr
    Rudolf-Robert Davideit

  14. gradischnik sagt:

    sehr geschätzter Analitik
    Ich danke Ihnen ganz herzlichst für Ihre Analysen. Auch über Agenten konnte ich ne Menge bei Ihnen dazu-lernen, für so manche Übersetzungen, Große wie auch „klitzekleine“ (habe mich gefreut wie ein Schneekönig *grins)mal zwischendurch ebenfalls ein Dankeschön.
    Ein friedliches neues Jahr Ihnen!

  15. oximus sagt:

    Danke Analitik für Ihre scharfsinnigen Analysen. Leider gibt nicht mehr genügend scharfsinnige Denker, die sich aus der Deckung wagen. Und das wird mit dem neuen „Orwellschem Wahrheitsministerium“ nicht einfacher werden. Danke für Ihren Mut! Sie bewirken dadurch mehr als Sie sich selbst vorstellen können.

    Obwohl ich gern die Kommentare gelesen habe, finde ich die Ihre Entscheidung verständlich. Das Wichtigste ist der Blog und der kostet genug Energie.
    Ihnen alles Gute für 2017 und bleiben Sie Ihrer Linie treu! Die Zukunft wird es Ihnen danken.

  16. u_S sagt:

    Als stiller Mitleser besten Dank für die Beiträge, Prognosen, Analysen, Varianten und Informationen zum Weltgeschehen. Die Reichweite ist sogar größer als man denkt: Gewisse Begründungen erreichen auch von hier aus den Stammtisch. ZB: Nordstream, der Kanal welcher zwei Völker/Länder verbindet. In dem Sinne:
    Dem Blogbetreiber und auch allen anderen Mitlesern ein erfolgreiches, vor allem gesundes Jahr 2017.

    PS: Der mir am besten gefallende Beitrag mit Lust und Freude singende Menschen an Orten wo man sich trifft! Macht Hoffnung!

  17. seppel sagt:

    Dann will ich auch mal das Fenster nutzen und einen Dankesbrief hinein werfen:

    Vielen Dank für die Einblicke in 2016! Der Artikel „Willkommen in der multipolaren Welt“ war zweifellos die Kirsche auf der Torte! 2017 wird sicherlich sehr spannend. Viele lose Enden, die aus dem Chaos erwachsen sind, warten darauf, wieder verknotet zu werden. Alles Gute für 2017!

  18. Roland K. sagt:

    Meinen herzlichen Dank für Ihre Beiträge, lieber Analitik, verbunden mit den besten Wünschen für 2017.
    Kleine Bitte noch: Weiter so!
    Konnte hier sehr viel lernen, z.B. habe ich an die Anwesenheit von Agenten in Blogs bis zum hiesigen klaren Beweis nicht wirklich geglaubt; konnte mir das in meiner offensichtlich beschränkten Fantasie einfach nicht vorstellen;erschreckend,wie tief das bereits alles passiert.
    Dank Ihnen wurde meine Zombiefizierung aufgehalten oder gar aufgehoben.Dafür nochmals meinen Dank!

  19. Freigeist sagt:

    Der Ton macht die Musik,viele dieser Melodien laden mich zum Verweilen ein und das mit Genuss.
    Analitik+Haustroll und wohlgesonnen ein gutes Neues.

    • Tja Freigeist, 2016 war auch für mich ein lehrreiches Jahr: Sah‘ anderweitig vertraut Desavouierte bei ANALITIK einfallen, dann leicht überschwellig durchs Dorftor des Desavouierenden schlüpfend, um vom Anger aus den armen ANALITIK meinen bedauern zu müssen! Noch Fragen?
      MfG
      RRD

      • Ach ja Freigeist, bzgl. eventueller Rückfragen: In meinen BV-er, sprich Berufsverbrecherkreisen, nennen wir diese desavouierten Eierdiebe halt Selbststeller! Noch Fragen?
        Euer
        RRD

        • Freigeist sagt:

          Geehrter R2D1,
          die meinige Vitae ist fern von Ihrige angesiedelt,jedoch obliegte mir eine Reise durch Kulturen,siehe da „die Eierdiebe“ findet man überall,Unikate sind rar!
          Karakter ist der wahre Komponist,spiegelt der Karakter den süßlichen Ton wieder.

      • Waikiki sagt:

        Sehr geehrter RRD,

        ich hätte durchaus noch eine Frage: Wie dechiffriert man Ihre Kommentare? Es bleibt für mich vom ersten Tage an ein Rätsel, als seien Sie die personifzierte Enigma…
        (Gerne kann Ihnen Analitik dazu meine E-Mail weiterleiten)

        @Analitik: Auch von meiner Seite aus herzlichen Dank für den Blog. Ich weiß gar nicht über welche andere Seite im Netz ich hier her gefunden habe, aber die multipolare Weltordnung war der Anfang.
        Mittlerweie profitieren auch einige Kollegen und Freunde von dieser Entdeckung und die Beiträge werden des öfteren kontrovers diskutiert.

        Danke dafür und Ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit für 2017!

        Me ke aloha pumehana,
        Waikiki

        • Tja Waikiki, sollte das was mit Thor HEYERDAHL osä. zu tun haben, vergessen Sie gleichfalls alles was man Ihnen gelehrt hat, denn sonst wird’s nichts, drum bleibt Ihnen alternativ lediglich ein Studium meiner „Theorie der Paradigmen“ -TdP- denn in einer überschaubaren Zeit, mit dann für die lächerlichen 8 Seiten akt. ca. 250 Seiten Glossar bei Fuß stehen! Noch Fragen?
          MfG
          RRD

        • Strukturdenker sagt:

          RRD verstehen: Rebus mittels Quellen. Noch Fragen ?

  20. FarEast sagt:

    Kommentare haben einige positive Aspekte, aber ich lese dieses Blog vor allem, weil es mir immer wieder Denkanstöße gibt: „Das klingt logisch. Warum hab ich das nicht gesehen …“ Ich weiß, dass es anderen auch so geht.

    Ich erwarte einige Dinge vom kommenden Jahr, sicher bin ich aber nur bei einem: Der Kampf der Eliten in all seinen Facetten – Meinungskontrolle, Medienmanipulation in allen Formen, Kriminalisierung von gegenteiligen Interessen, Feindbildpflege bis hin zu offenen Lügen und False-Flag-Aktionen, wird sich verschärfen. Einfach aus dem Grund, dass sie, wenn sie noch rational handeln könnten, die Zeichen der Zeit eher erkannt und darauf reagiert haben müssten. Über den Ausgang dieses Kampfes kann ich nichts sagen – ich bin notwendig optimistisch bis zum Schluss, aber historisch belesen genug, nicht auszuschließen, dass Irrationalität auch eine fortschrittliche europäische Gesellschaft sehenden Auges in den Ruin führen kann.

  21. Marcus Müller sagt:

    Danke für Ihre wertvolle Arbeit, die eine, für mich, völlig neue Bewertung politischer Zusammenhänge zulässt. Danke auch für die „Agentenwoche“, sehr lehrreich! Bitte weiter so! Ein glückliches, segensreiches Jahr 2017 für Sie!

  22. Demeter sagt:

    Vielen Dank Analitik für Ihre ungewöhnlichen, hochinteressanten und Augenöffnenden Analysen.

    Ich hoffe, dass Sie erfahren, wie viele Leser Sie haben. Ich verstehe, dass eine offene Kommentarfunktion viel Arbeit bedeutet, aber haben Sie auch ein wenig mehr Vertrauen in die Lernfähigkeit Ihrer Leser und so, wie die syrische Armee den Kampf verlustreich erlernen musste, müssen wir das auch. Das stärkt unser Immunsystem. Viele hier würden helfen, die feindlichen Soldaten zu entlarven.

    Alles Gute Ihnen für 2017, viel Kraft und bitte weitermachen!

    • Tja Demeter, erinnert mich an die in etwa 13.-14 Briefe des wohl zu Verstand gekommenen Justus v. LIEBIG, welche mein Vater, ich auf der Hutsche sitzend, seinen Promotionspraktikanten um die Löffel haute, im Bewußtsein: „Gebe dem Boden was ihn am leben hält“ und dieses ist nicht irgend ein Intellektueller-, sprich Gutmenschenscheiß: „Denn die Natur braucht uns nicht“! vs. „Ökonihilismus- Grün in die Katastrophe“ E. GÄRTNER!, so es sei Ihnen zu Schluß gesagt: “ Der dümmste Bauer hat die dicksten Kartoffeln“ vs. “ Pastor Kau ün Kösters Kinner gelingen selten oder nie“, „Allso blieb‘ bi Dien Leisten! Noch Fragen?
      MfG
      RRD

  23. P. sagt:

    Ich möchte Ihnen einfach nur DANKE sagen.
    Und wünsche Ihnen Gesundheit und genügend Gelassenheit für weitere wertvolle Beiträge.

  24. Garfried sagt:

    Ich möchte die Gelegenheit nutzen Analitik dafür zu danken mit seinen differenzierten Kommentaren mir den Anstoss gegeben zu haben, kritischer zu sein und die Zusammenhänge zumindest besser erahnen zu können. Dies traf natürlich auf die Kirsche, wie ein Mitkommentator sagte, der „Multipolaren Welt“ besonders zu.
    Im übrigen möchte ich nur meine Besten Wünsche anschliessen für Analitik und alle jene, die hier guten Willens beitragen, sei es mit weiterführenden Gedanken oder auch Quellen. Noch ein Gedanke: zweifellos ist die Sprachbarriere des Russischen für die Meisten von uns das grösste Hindernis die „andere Seite“ besser zu verstehen, und in diesem Sinne danke ich Analitik für das Füllen dieser Lücke. Ich kann den Artikel Multipolare Welt auf Spanisch anbieten, falls sie Interesse haben. Im übrigen wäre die Mehrspachigkeit vielleicht ein mittel- bis längerfristiges lohnenswertes Ziel, ähnlich voltairenet. Sicher gäbe es Mitbloggisten, die hier behilflich wären, auch ich (spanisch).

    • Analitik sagt:

      Wenn Sie die Muße finden, den langen Artikel zu übersetzen, haben Sie hiermit meinen Segen. Link zum Originalartikel anheften und Sie können es auf einer Plattform Ihrer Wahl veröffentlichen.

  25. kein Plan sagt:

    Alles Gute für 2017 auch von mir!
    Einige Artikel stehen konträr zu meiner Weltanschauung,aber was solls,die Masse der Analysen ist sehr gut und man muß ja nicht immer einer Meinung sein.

    Ich habe eine Prognose für 2017 die sich mit jenen beschäftigt die mir am Herzen liegen.

    Ich prognostiziere eine weitere Präkarisierung breiter Teile der Lohnarbeiterschaft durch das abschaffen des Mindestlohns für Flüchtlinge.Das Kapital jubelt und die Politikerkaste hat ihre Aufgabe mit Bravour erfüllt.Das alles ohne merkliche Gegegnwehr durch die Lohnarbeiter selbst.
    Im Zuge dessen werden rechte, Nationalistisch gesinnte Gruppierungen an Zulauf gewinnen(vielleicht auch sogenannte Wahlen)
    Der Schweinezyklus kann weitergehen!Gesellschaftliche Änderungen welche auch Grundlage aller derzeit geführten Kriege sind werden ausbleiben.
    Die Gesellschaft als ganzes wird weiter Fragmentiert und damit ein System am leben erhalten bei denen einige wenige auf Kosten der großen Masse weiter Parasitär leben können.

    Die Internationale Politik überlasse ich denen die im großen Maßstab Oraklen wollen.

    Bleib Gesund und Bissig!

  26. Tja ANALITIK, da haben Sie bezgl. Ihres Haustroll, auf dem allseits bekannten Kanal, die 2 Protagonisten in Konfrontation gebracht! Wie kann man sich nur so perfide entäußern?
    Ihr
    RRD

  27. Peter Pan sagt:

    Mit einer Prognose 2017 sollte man noch bis mindestens dem 20. Januar 2017 warten. Was allerdings abzusehen ist ist der Zerfall der EU, ausgelöst durch die unsägliche Politik der Merkel und ihrer Steigbügelhalter.
    Was mir bis heute noch nicht einleuchtet ist die merkelsche Flüchtlingspolitik. Welche politische Agenda steckt dahinter? Arbeitskräfte für die deutsche Wirtschaft kann es nicht sein. 2 Millionen Analphabeten mit islamischer Kultur braucht die deutsche Wirtschaft nicht. In der Ukraine gibt es genug billige Arbeitskräfte die eine gute Bildung haben und christlich geprägt sind. Oder auch sonstwo in der EU. Ihre Idee, Analitik, mit der Rettung des Balkans halte ich für abwegig. Oder ist Merkel tatsächlich nur eine Dienerin der Anglozionisten?

    • Analitik sagt:

      Strengen Sie sich mehr an und fangen Sie an zu argumentieren. Begründen Sie konkret, warum die Erklärung mit der Rettung des Balkans abwegig ist. Begründen Sie konkret, warum Merkel eine Dienerin der Anglozionisten ist. Wenn Sie weiter auf dem Niveau eines Erstklässlers „diskutieren“, lasse ich Ihre Kommentare nicht mehr durch. Dieser Kommentar von Ihnen hat die Freischaltung auch nicht verdient und ist als Negativbeispiel durchgegangen.

      • Peter Pan sagt:

        Seien Sie nicht gleich so pampig, wenn man nicht zu 100 Prozent ihrer Meinung ist. Viele Argumente gegen Merkel finden Sie beim Saker. Merkel riskiert mit ihrer „Rettungsaktion“ ihre Macht und den sozialen Frieden in Deutschland und in der EU. Wenn es eine Rettungsaktion wäre ohne erhebliche Verluste müsste sie zumindest andeutungsweise das Volk mit Hilfe der ihr „unterstellten“ Medien aufklären über das Ziel der Aktion. Da kommt aber nichts außer „wir schaffen das“. 40 Prozent der Flüchtlinge sind Syrer, der Rest kommt aus Nordafrika, Irak, Pakistan und Afghanistan. Die große Masse aus Afrika kommt über Italien. Was bitteschön hat das mit dem Balkan zu tun? Ich lasse mich gerne überzeugen und würde gerne wissen, was hinter diesem Plan Merkels steckt. Und wie integriert man 2.000.000 ( und es werden jedes Jahr mehr ) Analphabeten aus einer radikalisierten islamistischen Kultur?

        Das Merkel sich indirekt für die Clinton positioniert hat ist doch ein Indiz dafür, daß sie eine Dienerin der Anglozionisten ist. Ich denke mal die Clinton und wofür sie steht muß ich Ihnen nicht vorstellen.

        Ich lese gerne ihren Blog und bin Ihnen dankbar für die Arbeit. Mein obiger Beitrag war sicherlich nicht abwegig sondern durchaus plausibel. Ich bin insgesamt auf ihrer Seite, glauben Sie mir das.

        • Analitik sagt:

          Sie können gern völlig entgegengesetzter Meinung sein. Wenn Sie es argumentativ begründen, wäre ich glücklich.

          Ihre Angaben sollten Sie mit irgendwelchen Statistiken begründen. 40% Syrer ist schon viel zu hoch gegriffen. Ende 2015 habe ich offizielle Statistiken studiert, da war meiner Erinnerung nach von weniger als 30% Syrern die Rede und das war nicht die Zahl der Syrer, sondern die Zahl derer, die sich als Syrer ausgaben.

          Die große Flut über den Balkan haben wir alle mitbekommen. Von einer großen Flut Afrikaner über Italien ist mir nichts bekannt.

          Was hat es bitte schön mit dem Balkan zu tun, wenn Irakis, Pakistanis und Afghanen in großen Massen über die Türkei in den Balkan eingebrochen sind? Sie stellen Fragen…

      • Gunvald Larsson sagt:

        Aus Merkel wirklich schlau zu werden, ist keine leichte Aufgabe. Aus ihrem teils widersprüchlichen Handeln ihre wahren Beweggründe herauszulesen, hat wahrscheinlich nicht nur mir, sondern auch anderen Kopfschmerzen bereitet. Ihre Hundertachtziggradwendungen haben aber zumeist einen Auslöser, der identifizierbar ist.
        Ich entsinne mich noch deutlich an ihren Versuch, Opel aus dem General-Motors-Konzern zu lösen und somit ein urdeutsches Unternehmen wieder zu nationalisieren. Obwohl es wohl mündliche Zusagen gab und Merkel bereits zur Unterschrift in den USA weilte, wurde der „Deal“ kurz vor der Ziellinie und somit in für Merkel erniedrigender Weise wieder aufgehoben.
        Es ist auch leicht vergessen worden, dass Merkel lange einen Annäherungskurs an Russland gefahren ist und auch heute nicht wirklich aktiv gegen die Aktivitäten der deutschen Wirtschaft in Russland vorgeht, obwohl diese dem Geist der Sanktionen zuwiderlaufen, den sie selbst aus der Flasche gezaubert hat (freiwillig oder nicht).
        Ich persönlich halte Ereignisse wie den Absturz der Germanwings-Maschine für etwas Anderes als den erweitereten Selbstmord eines psychisch angeschlagenen Copiloten, da die Umstände der Informationsweitergabe mir doch sehr seltsam vorkamen: Die NYT veröffentlicht als erste den Inhalt der Voicebox, der ihr von einem US-Militär übermittelt wurde, der sie wiederum von einem französischen Ermittler hat einen halben Tag nach dem Fund des Geräts. Das klingt mir sehr nach einer vorgefertigten Lösung, die aus dem Hut gezaubert wird. Selbstverständlich kann ich diese Vermutung nicht belegen, vielleicht ist es auch kompletter Unsinn, aber der Ablauf passt zu vielen anderen False-Flag-Aktionen der letzten Zeit.
        Ich empfand den Germanwingsabsturz damals als einen „Warnschuss“ an Merkel. Sollte das wirklich der Fall sein, steckt dahinter eine so bösartige Kraft, dass man sich alles ausmalen kann, was noch kommt.
        Meine Prognose für 2017 ist daher: Uns stehen turbulente Zeiten ins Haus. Und ich hoffe, dass Sie uns, Analitik, doch den einen oder anderen klaren Blick auf die Dinge hinter dem Tumult gewähren. Für Ihre Arbeit bisher vielen Dank.

        • Analitik sagt:

          Oh ja, der Germanwings-Absturz war eine sehr hässliche Operation. Übrigens nicht die einzige, bei der der Einsatz von Hypnose (möglicherweise in Verbindung mit Psychopharmaka) die mit Abstand vernünftigste Erklärung ist. Bin leider noch nicht dazu gekommen, einen Artikel dazu zu schreiben. Freigegebene CIA-Dokumente zeigen, dass die Psychologen der CIA schon in den 50ern in der Lage waren, Menschen unter Hypnose für die Durchführung von Terrorakten zu programmieren: http://www.wanttoknow.info/mindcontrol10pg
          Diese Praxis ist heute im Einsatz, und zwar nicht zu knapp. Bei einer Reihe von völlig sinnlosen und unlogischen Attentaten, bei denen auch sonst viel zu viele Ungereimtheiten bestehen, war der Täter in psychiatrischer Behandlung oder in einer komischen Sekte – also in einer Situation, in der man sich einem Hypnotiseur bereitwillig und ohne Widerstand hingibt.
          In Russland gibt es eine hohe Zahl von Verschwundenen, die ohne Erinnerung wieder auftauchen. Wenn es denn gelingt, sie sich an irgendwas erinnern zu lassen, kommen begangene Grausamkeiten hoch. Russische Psychologen kämpfen inzwischen systematisch darum, Gegenmaßnahmen gegen den Einsatz hypnotisierter Killer zu finden, es gibt sogar schon mehrere TV-Dokumentationen darüber. Ich belasse es an dieser Stelle bei dem einen Link. Für Interessierte ist da mehr als reichlich Information enthalten. Übrigens keine Verschwörungstheorien, sondern CIA-Dokumente. Man lese und staune, was schon vor mehr als einem halben Jahrhundert möglich war.

          • Gunvald Larsson sagt:

            Vielen Dank für die freundliche Antwort. Ich hatte schon befürchtet, mit meinen Überlegungen ins paranoide Verschwörungslager abzudriften.

            Allerdings wird mir wirklich komisch, wenn ich an Patentschriften wie diese denke: https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/PatSchrifteneinsicht?docId=DE000010253433A1&page=2&dpi=300&lang=de&full=true
            Und diese ist fünfzehn Jahre alt. Auch hier wird die Entwicklung nicht stehen geblieben sein.

            • Analitik sagt:

              Interessant. Was das Übersenden konkreter Gedanken angeht, ist mir noch nichts bekannt. Was heute schon möglich ist und auch (gegen Demonstranten und im Krieg) eingesetzt wird, sind ähnliche Mechanismen, die bestimmte Zustände hervorrufen, z.B. Angst oder Unwohlsein. Sehr nette demokratische Spielzeuge. 🙂

            • FarEast sagt:

              Als SciFi-Fan bin ich von technischen Möglichkeiten und Gedankenspielen immer sehr begeistert.

              Als jemand, der auch ein wenig DaF und Aspekte der Psycholinguistik studiert hat, weiß ich aber auch, dass ein sehr großer Unterschied zwischen produzierter Sprache und dem Entstehen von Gedanken besteht. D.h. man kann Gedanken nicht wie Sätze lesen, weil da vieles im Kopf anders abläuft als das, was am Ende als Sprache herauskommt – der Komplex, wie Gedanken entstehen, wie Worte entstehen, das Zusammenspiel neuronalen Knoten, die die semantischen, syntaktischen, phonetischen usw. Aspekte von Sprache in mehreren Stufen erzeugen, die individuellen Aspekte der Sprachproduktion, die bei Menschen individuell sehr verschieden ist, ebenso wie das neuronale Netz bei Menschen ganz unterschiedlich aufgebaut ist und sich im Leben immer weiter verändert usw. alles sehr komplex und noch sehr ungenügend erforscht.

              Dieses Patent schreibt viel über Strahlen (elektromangetische und Mikrowellenstrahlen) und mögliche Anwendungsmöglichkeiten mit einem Gerät (und wo man es montieren könnte), mit dem man Gedanken lesen und senden könnte. Aber ich sehe nicht, wie es funktionieren sollte, und die Zeichnungen sind auch eher drollig als erhellend. Wie funktioniert die Übertragung von Gedanken. (Die Hinrforschung knackt noch daran, wie Gedanken selbst entstehen.) Wie wird die Zielperson erreicht (angeblich sei das ja möglich, indem man den Kopf der Zielperson anvisiere – weiter oben schreiben sie, es sei über Kilometer hinweg in Bunker hinein möglich).

              Ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung, wie das mit der Patenterteilung funktioniert. Ich dachte immer, man müsse dafür ein funktionierendes Exemplar vorlegen. Aber in diesem Fall halte ich es für pure Science Fiction. (Erinnert mich an die Piraten, die vor kurzem einen Antrag für die Förderung der Erforschung von Zeitreisen gemacht hatten.) Ich lasse mich eines besseren belehren, wenn ich so ein Gerät in Aktion sehe oder wenigstens eine detailliertere und nachvollziehbare Beschreibung der Funktionsweise (physiologisch und physikalisch). Ich wäre auch sehr daran interessiert, das in der Fremdsprachendidaktik auszuprobieren. Bis dahin bleibe ich mal skeptisch.

          • BeatMKurt sagt:

            Danke an Euch für die vielen Denkanstöße.
            Auf ein freundliches 2017!

            GermanWings vs. Mindcontrol – interessanter Erkläransatz.

            Dabei bin unlängst erstmals auf Mindcontrol“wissen“ gestoßen. Über Wikileaks und die amerikanische Wahl.

            Es werden bei Youtube so ziemlich alle bekannten amerikanischen Popstars damit in Verbindung gebracht. Da könnte eine bewusste angezettelte Verschleierung sein.

            Verständlich sind die Interviews von Mark Phillips, der die Anfänge dieser Programme (MK-Utra) kennt und ein Opfer davon heilen konnte. Er erklärt auch dass das Triggern eine sehr alte und einfachste Technik sein soll, die jetzt bei den Selbstmordanschlägen erfolgreich zum Einsatz kommt. Oder triggernde Kaufhausmusik (und einiges unglaubliches) ..

            PDF
            http://www.salve-tv.net/videos/de/2013/INTERNET/131129_TEXT_MINDCONTROL_KOMPLETT.pdf

            Video
            https://www.youtube.com/watch?v=qXPfhRskv-s

            Oder nach diesen PDFs suchen:
            SexDrugstheCIAMIND CONTROLandYourChildren.pdf
            trance-formation-of-america-cathy-o-brien.pdf

            Vieles ergibt in der Tat mit MK-Programmen Sinn.

        • Peter Pan sagt:

          Sehe ich auch so. Ich kenne sogar einen Piloten der aus voller Überzeugung sagte, ein Pilot würde sowas nie machen.
          Ich schließe nicht aus , daß Merkel anders handeln würde wenn man sie lassen würde. Nur habe ich das Gefühl, daß sie sich mehr engagiert, als man von ihr erwartet, wenn es z.Bsp. gegen Russland geht. Es gibt genug EU Staaten die gegen diese unsinnigen Sanktionen sind, da kann man sich doch einfach auf die berufen und sagen tut mir leid, ich würde ja gerne kann aber nicht. Und da gibt es noch viele weitere Beispiele.

  28. Heinz Göd sagt:

    „nsgesamt 12 Treffer, 6 mal daneben und 1 mal unklar. Damit kann ich gut leben. Es freut mich, dass ich mich

    gerade bei den schlimmsten Prognosen getäuscht habe (Notstand in den USA, Erdbeben in den USA,

    Weltfinanzkrise).“
    Ja, eine ausgezeichnete Bilanz für Voraussagen in der Politik.
    Voraussagen in der Politik sind besonders schwierig, weil
    a.) der Mensch ein durch und durch unvernünftiges Lebewesen ist
    b.) der Mensch leicht manipulierbar ist
    c.) dem Analysten nie alle wirklich gewichtigen Daten zur Verfügung stehen,
    vor allem dann nicht, wenn er das Analysieren neben der Gelderwerbs-Arbeit betreibt.
    zu U$A:
    Da lief schon eine Aktion, die nach einer Übung zur Aufstands-Bekämpfung riecht:
    https://www.heise.de/tp/features/In-Texas-kursieren-krause-Verschwoerungsaengste-vor-dem-Zweck-der-grosse

    n-Militaeruebung-Jade-Helm-3371800.html
    https://www.washingtonpost.com/news/checkpoint/wp/2015/09/14/remember-jade-helm-15-the-controversial-mili

    tary-exercise-its-over/
    zu Geologie:
    ErdbebenExperten sind stets in der Zwickmühle, siehe
    https://de.wikipedia.org/wiki/Erdbeben_von_L%E2%80%99Aquila_2009#Prozess_gegen_Erdbebenexperten
    zu Weltfinanzkrise:
    die läuft ja ständig seit 2007, der ‚Crash‘ wird von ‚Experten‘ immer wieder vorausgesagt, wie das wirklich

    ausgeht, werden wir ja erleben.
    Die ‚Fehlschüsse‘ zählen nahezu nicht: also ‚alle Achtung, Hut ab‘

    Alles Gute noch fürs neue Jahr!

  29. Lotta sagt:

    Passt nicht zu diesem Artikel, sondern zu Ihrem neuen (Overton-Fenster).
    Ich dachte gleich an Ihre Analysen, als ich gestern las, dass DeMaiziere Abschiebezentren in der Nähe von Flughäfen plant und die Abschiebung zur Sache des Bundes machen will. Damit wäre dann ein Schritt getan, wie es im EU-Strategiepapier nachzulesen ist („Darum wird es die Kanzlerin schaffen“).
    Danke für die vielen Augenöffner.

  30. Tja ANALITIK, ich meine mich zu erinnern, das PUTIN v. J. & T. sich dahingehend äußerte: „Das es 2017 wohl in etwa zum ‚Ersten ernsthaften Disput bzgl. USA kommen wird‘ und wir spätestens 2020 unbesiegbar sind!“, drum was beobachten meine blinden Augen auf dem russophilen Kanal: Ein sich v. T. & W. verstärkendes Selbstblendungsfeuerwerk! Noch Fragen?
    Ihr
    RRD

    • Analitik sagt:

      Geben Sie mir einen Link, sonst habe ich keine Ahnung, wovon Sie reden.

      • Tja ANALITIK, meinen, dem Zusammenbruch der DDR geschuldetem baumeisterlichen Zwischenstopp, hätte ich ohne knallharte Fakten & Daten wohl kaum so lange in dieser Liga überleben können; mein erster Mentor, Dr. phil. Gerret SCHRADER, AdW, Abt. Bürgerliche Soziologie. rief mich als erster Sokrates, etl. andere folgten dem ohne jegliches Vorwissen (u. a. „Helle Köpfe in M-V“/ „Sturköppe treffen sich in Stuer“ etc.) und da es wohl kaum Zufälle gibt, las ich gerade auf dem Saker.de 2.0 den Beitrag vom 05.01.2017zu meinem obenstehendem Anriß bis ca. 5-ter Kommentar!
        Ihnen noch einen erfolgreichen Wintertag
        Ihr
        RRD

        • Ach ja, PUTINs entsprechende Einlassung las ich auf einem deutschprachigem Sender Sputnik, RT oder F4Russland zu Valdai oder ä. spätestens 2014 (habe ca. Sept. 2015 nicht schlecht gestaunt, ohne überrascht zu sein) da im Alter die Zeit fliegt!
          Ihr
          RRD

  31. Wiwaldi sagt:

    Alles Gute fuer das neue Jahr an diesen Blog und alle Mitleser! Wie gut das es Euch gibt, dass macht Hoffnung. Vielen Dank fuer die unglaublich guten, informativen und gewinnbringenden Artikel! Auf das dises Jahr noch viel mehr Menschen die Matrix erkennen. Wie gerne wuerde ich auch andere Artikel kommentieren, aber ich verstehe Analitiks Standpunkt. Meine Hochachtung fuer die Arbeit und BITTE lange weiter so!

  32. Tja ANALITIK, halt nur Frage nach Kommentarspalte für Prognose 2017 etc., da sich für mich jetzt der Ein- vs. Umstieg meiner Sommer 1988 abgeschlossenen „Theorie der Paradigmen“ vom – Orbit – Kulturgenese zum + Orbit – Vetogenese sich abzeichnet (der ca. 1982-er Anlaß dazu, war das für mich klar absehbare Ende der DDR und Jan. 88 mit der Verhaftung & Ausweisung meines letzten Berliner Biertrinkerfreundes Stephan KRAWCYK & Freiya KLIER dann definitiv absehbar klar war!
    MfG
    RRD

  33. email sagt:

    Das war meine Prognose für 2016:
    In Deutschland werden mehrere neue Parteien gegründet.
    Der Ölpreis wird gegen Ende 2016 steigen, Saudi Arabien ist finanziell am Ende. Jeminitische Kämpfer besetzen Teile Saudi Arabiens.
    Damit wird es zu einer Einflussverschiebung kommen innerhalb der Arabischen Länder.
    Es kommt zu immer offensichtlichen Brüchen in den transatlantischen Beziehungen. EU/US
    Libyen rückt mehr ins öffentliche Bewusstsein als nächstes Kriegsgebiet.
    Reflexion:
    So viele Parteien wurden nicht neu gegründet, das es deutlich ins öffentlichen Bewusstsein dringt, immerhin gibts jetzt Alfa und einige andere. Wie gesagt ist nicht so viel geworden.
    Ölpreis ist gestiegen, Saudi Arabien ist finanziell zumindest angeschlagen.
    Jeminitische Kämpfer haben auch schon in Saudi Arabien gekämft, aber nichts dauerhaft besetzt.
    Offensichtliche Brüche in den transatlantischen Beziehungen…ich sage nur die Hetzkampagne gegen Trump.
    Die Regierung von Gnaden des Westens in Libyen scheint sich noch halten zu können, eine Verschärfung des Konflikts hat es nicht gegeben.