Prognosen für 2016

Die Prognoseversuche des letzten Jahres waren ein spannendes Spiel. Die jetzigen Prognoseversuche sind im Vergleich dazu pures Kasino. Versuchen wir trotzdem unser Bestes.

Problem: Die Welt ordnet sich gerade neu. In solchen Phasen geschehen unvorhersehbare Dinge viel häufiger als sonst. In vielerlei Hinsicht stehen Gesellschaften am Scheideweg und es ist überhaupt nicht klar, für welchen Weg sie sich entscheiden werden. Kleine Änderungen können große Wirkungen haben. Die berüchtigte Chaos-Theorie. Die denkbar schlechteste Zeit für Prognosen.

Lichtblick: Die langfristige Prognose als Stütze. Also los:

  • In Syrien wird man 2016 einen nationalen Konsens erreichen oder jedenfalls kurz davor stehen. Das heißt die syrische Opposition wird bekehrt und Teil des politischen Systems werden.
  • Die Spannungen in der EU werden weiter wachsen. Es wird recht dramatisch werden. Unzufrieden sind sehr viele (wie schon seit Jahren), aber die Anheizer, die die Spaltung der EU kontrolliert vorantreiben, sind Polen und Großbritanien. Im Gegensatz zu allen anderen lassen sich diese beiden nicht von Deutschland kontrollieren.
  • Die Spannungen zwischen den Ländern werden selbstverständlich begleitet von Spannungen innerhalb der Länder. Auch in Deutschland. Der Ton wird schärfer.
  • Die EU wird zerrissen zwischen den Transatlantikern („wir legen uns unter USA, auch wenn es unseren Tod bedeutet!“) und ihren Konkurrenten („wir wollen nicht sterben, integrieren wir uns lieber in die neue Weltordnung!“). Eines der großen Seile, an denen sie in entgegengesetzte Richtungen ziehen, ist TTIP. Womöglich wird TTIP unterschrieben, aber in diesem Fall wird es noch große Probleme bei der Ratifizierung geben.
  • Es wird eine neue Weltfinanzkrise ausbrechen. Sie wird schlimmer als die 2008-Krise sein. Ausbruchsort vermutlich USA. Aber egal wo sie ausbricht, erfassen wird sie alle.
  • In USA/Mexiko wird es ein schlimmes Erdbeben geben, mit sehr schlimmen Folgen.
  • Russland und China arbeiten weiter fleißig an der Dedollarisierung und errichten im Eiltempo alternative Weltfinanzstrukturen.
  • Russland und China arbeiten parallel daran, mehr Kontrolle über die westlichen Weltfinanzstrukturen zu gewinnen.
  • Russland und China versuchen alles in ihrer Macht stehende, um die USA zu stützen, damit letztere möglichst sanft in der Krise landet.
  • Die Ukraine betreibt vorschriftsmäßig ihre Deindustrialisierung voran.
  • Westliche Kredite (trotz eingetretenem Staatsbankrott) halten das ukrainische Nazi-Oligarchen-Regime am Leben.
  • Jazenjuk wird als Sündenbock geopfert und geht in den verdienten Ruhestand in USA oder EU. Seinen Posten übernimmt die derzeitige Finanzministerin Jaresko oder Saakaschwili.
  • Vorgezogene Neuwahlen in der Ukraine.
  • Russland wartet bezüglich der Ukraine, bis die Frucht reif wird. Bis also die ukrainische Bevölkerung so wütend auf ihre Regierung und die marodierenden Nazi-Banden wird, dass sie (die Bevölkerung) selbst tätig wird und nicht wie bisher passiv abzuwarten versucht.
  • In den USA wird der Notstand ausgerufen. Polizei, Militär und Nationalgarde übernehmen die Steuerung des Landes praktisch in Militärverwaltung.
  • Der Nahe Osten steht kurz vor einer Großexplosion. Iran versucht den Weg Russland zu gehen und sich nicht zu einem Krieg provozieren zu lassen. Provokationen wird es aber reichlich geben. Die Staaten, die gerade Einfluss verlieren (Saudi-Arabien, Türkei, Israel) erhöhen die Einsätze. Vielleicht explodiert es auch.
  • In Zentralasien ist gerade noch rechtzeitig die Ernüchterung eingekehrt. Die US-Versuche, dort alles anzuzünden, stoßen auf beträchtlichen Widerstand. Die Geheimdienste haben aus den zuletzt am Fließband produzierten farbigen Revolutionen gelernt. Die Regierungen in Zentralasien haben mehr als genügend Beispiele gesehen, wohin die westliche Demokratisierung führt. Die USA reagieren wütend, verhängen vermutlich Sanktionen.
  • Aus den USA kommen wie bisher und in zunehmend größerem Ausmaß gegensätzliche Signale und Handlungen. Die Eliten dort sind tief gespalten und tragen ihren Krieg zunehmend öffentlich aus.

Ein unerfreulicher Ausblick. Hoffentlich irre ich mich in sehr vielen Punkten.

Wer beim Spiel mitmachen will, ist herzlich eingeladen, eigene Prognosen in den Kommentaren zu hinterlassen. Wenn wir 2016 überleben, haben wir am Ende des Jahres das Vergnügen, Prophezeihungen mit Realität zu vergleichen.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit:
33 Kommentare zu “Prognosen für 2016
  1. André sagt:

    Heute Morgen war wieder das „Assad-Regime“ im MDR dran. Wir sollen die Zivilgesellschaft in Syrien stärken und für „Adopt a Revolution“ uns einsetzen (spenden), sagt Christin Lüttich, im Interview.

    Das veranlasste mich zu einer Hörerreaktion an den MDR:

    An
    MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
    Anstalt des Öffentlichen Rechts
    Kantstr. 71 – 73
    D-04275 Leipzig
    Postanschrift: D-04360 Leipzig

    Sehr geehrter Direktor Möller, sehr geehrter Steffen Flath,

    gerade eben habe ich mit Ihrer Kollegin vom Hörersevice über die MDR-Sendung heute Morgen:
    “Interview mit Christin Lüttich von adopt a revolution” gesprochen. Sie hat mich freundlicherweise an … verwiesen.
    Es stellen sich folgende Fragen:

    Wer ist beim MDR verantwortlich für dieses Interview?
    Können Sie die näheren Umstande bzw. Motivationen benennen, diesen Verein der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen?
    Welches Hintergrundwissen bzgl. der weltanschaulichen und politischen Orientierung dieses Vereins liegen Ihnen, dem MDR, vor?

    Übrigens möchte ich Ihnen bei der Gelegenheit mitteilen, dass ich keine relevanten Informationen über die Tätigkeit in Leipzig auf der Seite adoptarevolution.org gefunden habe, und den Namen Christin Lüttich nur und ausschließlich in Verbindung mit der Produktion von Dok-Filmen über die syrische Oppositon gefunden habe.

    Meine Letzte Frage:
    Warum werden zu der Gesprächspartnerin Lüttich während des Interviews oder während der Sendung keine Informationen an die Öffentlichkeit übermittelt?

    Der Hörer weiß nicht, mit wem man es hier zu tun hat und was der Hintergrund dieser Person ist. Dem Hörer wird auch die politische Position der verantwortlichen Organisatoren vorenthalten.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    mit freundlichen Grüßen

  2. André sagt:

    Prognose für 2016:
    Tendenziell gründen wir alle unsere eigenen persönlichen Vereine, Stiftungen und Institute und zur Verschleierung der Geldströme benutzen wir den russischen Rubel und tragen das Geld in Aktentaschen und Regenschirmen umher.

    Übrigens Spenden für adopt a Revolution gehen an den Verein

    about: change e.V.
    Klingenstr. 22
    04229 Leipzig

  3. Thomas Roth sagt:

    @Analitik Guten Morgen und Glückwunsch. Sie sind sicher ein anderer Charakter und formulieren viel besser. Aber gedanklich sind wir sehr eng beieinander. Sie werden sich – entgegen Ihrer Hoffnungen – NICHT geirrt haben. Im Kaukasus gehen Aliew und Nachbarn einen sehr beruhigenden Weg, die Ukraine hat noch nicht genügend russophobe Wünsche entwickelt, Europa läuft zielsicher auf den Zerfall in bestimmt vier Teile zu, die USA machen genauso weiter, das Chaos in Südamerika wächst und … Nahost hat Explosives Potential ohne Ende. Und zwischendrin rennen weiter Millionen arme Hunde durch die welt. Ein Ölgemälde, so würde Julia Braschnikowa sagen. Danke!

  4. ansa sagt:

    Für eine sanfte US Landung ist das Zeitfenster geschlossen.
    Das crashen der chinesischen Börse wurde vom Präsidenten Xi und seinem Machtzirkel gewollt . Es ist der US Dollar Teil der chinesischen Wirtschaft und ein Flächenbrand dort , gelegt von USRAEL , breitet sich wie ein Virus im Kapitalistischem System aus und führt dort zu sehr schweren Verwerfungen. China wie auch Russland haben mittlerweile genügend Alternativen um halbwegs heil daraus hervorzugehen!
    Pakistan als Schutzmacht Saudi-Arabiens ist nun nicht mehr da!
    Das Arabien des Clan der Sauds wird weiter bestehen nur ohne diesen Clan ,ich denke es wird umbenannt.
    Ich denke auch , das es in den USA zu einer schweren Naturkatastrophe kommt.
    Es werden dort auch Abspaltungsbewegungen entstehen bzw es wird zu Abspaltungen kommen!
    In Süd-Amerika wird es zu blutigen Unruhen kommen,die auf Mexiko übergreifen werden und deren Ausläufer die USA erreichen werden .
    EUropa serviert sich Russland auf dem Goldenen Tablett. Polen und GBR
    werden ihren Einfluss verlieren .
    In Afrika wird eine neue Freiheitsbewegung entstehen , denn Märtyrer wurden vom Westen genug geschaffen!
    ich tippe hier auf Südafrika,Angola und die aufstrebenden Staaten süd-ost Afrikas. Im frankophonen Teil wird es blutig werden mit deutscher Waffenbrüderschaft.

  5. Tja- MERKEL wird UN-Generalsekretärin.
    – Syrien stabilisiert sich mit Autonomiestatus für die
    syrischen Kurden als Wehrbauern an der türkischen Grenze.
    – Irak bekräftigt den faktischen Autonomiestatus der Kurden
    an türkischer Grenze. Bedingung: Entmachtung BARZANI-Clan.
    – Option einer Konföderation -Türkei komplett draußen.
    Zustimmung USA vs. UK wahrscheinlich.
    – Eine pot. Konföderation syrisch/irakisch Sunnitistan
    dürfte geographisch sehr eng geschnitten im Grenzland
    SA gleichfalls drin sein.
    – Der €+ a ‚la W. HANKEL kommt als Goldstandard ohne Gold.
    Hartwährungszone mit Deutschland vs. Brüssel, Weichwähr-
    ungszone Frankreich vs. Straßburg und das mitreisende
    Parlament der 120-er wird natürlich auch ehrlich geteilt.
    – Polen behält die Westukraine im Blick. Slowakei, Ungarn
    und Rumänien ihre kulturellen Enklaven.
    – Durchsetzung der bereits angedachten Autonomiestatuten
    unter JARESKO per Neuwahlen.
    Transnistrien bekommt einen Zugang zum Meer.
    Neurußland verzichtet auf Odessa und erhält dafür Mari-
    upol.
    – Wenn selbst Israel von SOROS & NGO-Kumpane die Schnauze
    voll hat, sollte das doch allmählich beim Rest der Welt
    auch angekommen sein.
    – Der akt. Oelpreis schadet Rußland. Noch mehr aber der SA
    und den Fracking, Oelsand und Tiefsee Förderländer.
    Der strategische Partner China gewinnt.
    Beide werden mit den USA sehr fürsorglich umgehen, wohl
    wissend, was sie an denen haben. CoL ist wie immer der
    Repulsor. Der Separator ist impliziert von Respekt, Diszi-
    lin, Sicherheit und Ordnung und Multipolariät ist der all-
    umfassende Orbit, in dem ein BISMARKsches Deutschland
    wahrlich keine kleine Rolle spielen würde! Noch Fragen?
    2016 wäre wieder mal ein Sommer ohne Sonne dran!

    RRD
    http://www.davideit.com

  6. email sagt:

    In Deutschland werden mehrere neue Parteien gegründet.
    Der Ölpreis wird gegen Ende 2016 steigen, Saudi Arabien ist finanziell am Ende. Jeminitische Kämpfer besetzen Teile Saudi Arabiens.
    Damit wird es zu einer Einflussverschiebung kommen innerhalb der Arabischen Länder.
    Es kommt zu immer offensichtlichen Brüchen in den transatlantischen Beziehungen. EU/US
    Libyen rückt mehr ins öffentliche Bewusstsein als nächstes Kriegsgebiet.

  7. Johanniskraut sagt:

    Hmm. Nachdem ich nun meine Prognose unten fertig habe, muss ich sagen, dass da wohl auch häufig der Wunsch Vater des Gedankens war… 🙂
    Ich könnte auch sagen, das wäre das Maximum, was ich mir an positiver Entwicklung vorstellen kann, wenn ich die Umstände berücksichtige.

    Also:

    – In Deutschland kommt es immer mehr und immer sichtbarer zum Zerfall der öffentlichen Ordnung. Es entstehen überall wehrhafte Bürgergruppen mit unterschiedlichen Zielen und Ansätzen. So kommt es auch zu starken, gewalttätigen Auseinandersetzungen. Es gibt ruhige und fast bürgerkriegsartige Regionen.
    – Etliche EU-Länder besinnen sich wieder auf ihre legitimen Eigeninteressen und machen unter Missachtung der EU-Regeln/Beschlüsse etc. einfach was sie für richtig halten. Das führt aber keineswegs zur Auflösung der EU oder zur Anpassung ihrer Regeln. Nein, die EU besteht einfach „offiziell“ weiter und EU-Eliten ärgern sich zwar über die Ausscherer, pöbeln auch ordentlich rum, passieren wird aber nix. Die EU gibt nur noch vor zu existieren.
    – Erst der Finanzcrash 2016/2017 löst die letzten Teile dieses RAUBZETRALIMUSSES auf.
    – Die Europäer organisieren sich regional. Macherorts wird das Benzin knapp, was aber verglichen mit der bisherigen ständigen Beraubung und Versklavung durch die Eliten als das kleinere Übel wahrgenommen wird.
    – Kiews Kämpfe gegen den Donbass werden von Kiew eingestellt oder zumindest stark gedrosselt. Die Donbasser nutzen die Feuerpause und organisieren sich mit Russlands Hilfe (Grislow). Das führt sehr schnell zu wesentlich besseren Lebensbedingungen, als in der EU-Ukraine, Eine Massenwanderung von Ukrainern in den Donbass setzt ein. Irgendwann werden die Reste der Kiewer USA/EU-Vasallen von den Bürgern verjagt.
    ODER:
    Kiew friert die Agressionen nicht ein, setzt auf Angriff und kackt militärisch völlig ab. Deren demoralisiertes Militär ergibt sich, läuft über, oder wird vernichtend geschlagen. Die Donbasser Milizen befreien weitere große Gebiete.
    – Sau Arabien wird vom Westen nicht in letzter Konsequenz unterstützt und zerbricht an seinem eigenen Wahnsinn. Verzettelung an zu vielen Fronten -> Syrien/Irak/Jemen/Iran/Deash. Es kommt auch zu heftigen inneren Unruhen -> eine weitere Front. Die Jemener nutzen die Schwäche und schneiden sich ein Stück aus Sau Arabien raus.
    – Die Kämpfe in Syrien entwickeln sich in der Art und Weise weitrer, wie in den letzten Monaten, bis Deash platt is -> Dann Neuwahlen: Assad gewinnt haushoch. Frieden kehrt ein.
    – Die YPG versteht die Gefährlichkeit der Gründung eines eigenständigen Kurdistans auf Syrischem Terretorium und bleibt Teil Syriens – in freundlicher Verbundenheit mit Assads Zentralregierung und weitgehenden Autonomierechten.
    – Die Kurden im Irak hingegen bestehen auf ein eigenständiges Kurdistan auf Irakischem Terretorium und liefern sich, sich lang hinziehende Kämpfe mit IS und der zentral Regierung. Sie werden für dieses Vorgehen vom Westen in allen Bereichen tatkräftig unterstützt. Das schafft ein nicht enden wollendes Konfliktpotenzial, dass aber von den großen Regionalplayern Iran/Russland/Syrien in Schach gehalten werden kann.
    – Erdolf kann sich nur mit Mühe im eigenen Land halten. Viele Proteste. Die Kurden organisieren und bewaffnen sich erneut -> Bürgerkrieg wird stärker.
    – Die BRICS bauen ihr alternatives Finanzsystem weiter aus und sind startklar als es 2016/2017 zum Crash des Fraktionalen Reserve Systems kommt. So kommt es in ihren Ländern nicht zum Verlust der Zentralgewalt, wie in den meisten anderen Ländern.
    – Der Welthandel bricht kurzfristig ein, wird aber von den BRICS innerhalb weniger Wochen wieder neu gestartet.
    – In Amerika versuchen die Eliten weiterhin ihren Kampf untereinander zu verbergen und führen ihn auch nicht mehr ganz so heftig. Die Falken lenken ein Stück weit ein. Israels jüngster Einflußverlust wird nicht rückgängig gemacht.
    – Die Zentralgewalt kann beim Finanzcrash das Land aber nicht mehr zusammen halten. Das Land zerfällt und die Menschen organisieren sich auch hier regional. Es kommt aber größtenteils zu heftigen Konflikten zwischen den benachbarten Gruppen -> Bürgerkrieg.
    – Südamerika entwickelt sich…keine Ahnung 😉

    Ich hoffe es hat Euch Spaß gemacht das zu lesen!? Nun kann ich nur noch jedem raten sich aus den Städten zurück zu ziehen und sich auf dem Land ein Stück Land klar zu machen. Und in diesem Sommer ist definitiv angesagt: Gemüseanbau lernen und unbedingt die ersten Erfahrungen damit sammeln!!! Schrebergarten anmieten, Saatgut zurück legen und so. Ich habe damit schon letzten Sommer angefangen – war gar nicht so schwer 🙂 und seeeehr lecker 😉
    Viel Glück Euch allen in diesen zumindest nicht leichter werdenden Zeiten! 🙂

  8. Regionaler Beobachter sagt:

    In der Forschungsliteratur über den MIK (Militärisch-Industrieller Komplex) kann man drei politische Positionen unterscheiden. Die einen (sagen wir mal ‚konservative‘) Wissenschaftlergruppen begrüßen die Existenz eines MIK, da er Synergieeffekte herstelle, liberale Wissenschafter beschränken sich zumeist auf empirische Arbeiten, während der MIK für Neo-Marxisten eine Bestätigung für die Existenz des Staatsmonopolistischen Kapitalismus und ein Element desselben darstellt.

    Alle drei Denkschulen sind sich darin einig, dass es (besonders in den USA) einen hohen personellen Austausch zwischen Militär, Politik und Rüstungsindustrie gibt, dass Militärs einen Aktions- und Informationsvorsprung gegenüber der Politik haben, dass Rüstungsaufträge eher nach polititschen und weniger nach Kompetenzkriterien vergeben werden, dass Rüstungsfirmen künstliche Nachfrage erzeugen und aus betriebswirtschaftlichem Eigeninteresse heraus diese Nachfrage ständig neu schaffen und dass sich die Parlamente solchen Mechanismen und Gesetzmäßigkeiten unterworfen haben.
    Zusätzlich ist die akademische Lehre nicht hinreichend in der Lage oder nicht Willens, methodisch(!),
    Eliten und Akteure zu benennen und herauszuarbeiten.

    Aus Kommunikations- und Politikwissenschaftlichen Studien (*) weiß man aber, das Agenda Setting in den Medien, Finanzierung durch NGO’s, Public Relations zur Kriegsvorbereitung, Lobbying,… Ausdruck einer Privatisierung auf allen Ebenen und in allen Bereichen sind und zu einer Verdunkelung, Abschottung und Verselbständigung nicht nur des MIK beitragen. Logischerweise ist der Begriff MIK nicht hinreichend exakt. Es müsste mindestens heißen MIGK: Militärisch-Industriell-Geheimdienstlicher Komplex. Das Ergebnis sehen wir in Jugoslawien, Ukraine und Syrien. „Privatisierung des Krieges: privatisierte Kriegskommunikation, privatisierte Kriegsaustragung, privatisierte Diplomatie“ (Becker, Beham: Operation Balkan, S. 86)

    Analytiker und politische Beobachter sollten:
    1. systematischer und strukturierter arbeiten,
    2. alle gesellschaftlichen Bereiche berücksichtigen
    3. Internationale wie auch regional tätige Vereine und Organisationen genauer beobachten,
    4. sich auf Faktenwissen von Insidern stützen,
    5. ihre Tätigkeiten und Ergebnisse zusammenführen und abgleichen, in realen Räumen.
    Die gesellschaftliche Krise zeigt sich auch daran, dass die hier genannten Defizite bei Bürgern zu politischer Apathie, Sektenbildung, Obskurantismus und Verschwörungsdenken beitragen, und Anzeichen mentalen und zivilisatorischen Verfalls sind.

    (*)Hinweise und Quellen:
    Jürgen Habermas: Strukturwandel der Öffentlichkeit (1971)
    Hans-Jürgen Krysmanski: Hirten und Wölfe (2010)
    Wiebes, Cees: Intelligences and the War in Bosnia (2003)
    Jürgen Becker, Mira Beham: Operation Balkan (2006)
    Ignacio Ramonet: Die Kommunikationsfalle(1999)
    Naomi Klein: Die Schockstrategie(2007)

    • Aarsupilani sagt:

      Kleine Anregung meinerseits: Korrekterweise sollten wir nicht mehr vomMIC oder deutsch MIK sprechen, sondern vom MIMAC: dem Militarisch-Industriellen-Medialen-Akademischen Komplex. Eine Begründung erübrigt sich wohl. Diese Formulierung wird korrekterweise in vielen internationalen Blogs verwendet.

    • Johanniskraut sagt:

      Also wenn Du schon im Vergleich zu mir, über ein solches Fachwissen verfügst und die Wichtigkeit der Einbeziehung eines solchen Fachwissens in die Analyse extra hervor hebst und heraus arbeitest- wo verdammt, ist denn Deine Analyse Herr Oberlehrer? 😉

      Und was gar nicht geht:
      Zu implizieren, dass man ohne solches Fachwissen lieber seinen Mund halten sollte.

      Denn das geht m.E. völlig an einigen wesentlichen Dingen vorbei, wie z.B. der Meinungsfreiheit und der spielerischen, humorvollen Art und Weise des Umgehens mit Analysen allgemein, die der Blockbetreiber hier -sehr zu meiner Freude- vorlebt. Aber gut, diese Herangehensweise müssen Sie ja nicht unbedingt teilen – aber generell kommt dadurch schon, Ihre faktisch durchaus fundierte und interessante Meinung, derart oberschlaubergermäßig rüber, das sicher nur bei den härtesten Machtmenschen Begeisterungsstürme auslöst werden. Soll das so sein?

      • Beat Mario Kurt sagt:

        Liebes Johanniskraut, fragen Sie doch direkt und ohne Umschweife! Z.B.: Trauen Sie sich Regionaler Beobachter eine Prognose zu? Angesichts Ihres Wissens wäre ich sehr interessiert…
        Besser als ihr (bitte mehr oder weniger persönlich nehmen) sagen wir ’narzistisches‘ Weichei-Gehabe. Das ist übrigens eine wirklich gut gemeinte Kritik, so wie ich Ihre Persönlichkeit deute. Wir brauchen Sie, also reifen Sie!
        Grüße aus Hamburg!

        • Johanniskraut sagt:

          Danke für die Blumen, Mario! äh…Sie brauchen mich? Wofür?

          Zur Sache:
          ’narzistisches‘ Weichei-Gehabe – lol – welch witzige und einfallsreiche Klassifizierung, das ist! HeHe! 🙂
          Aber meinen Sie wirklich, wenn ich dem Regionalen Beobachter patzig gekommen wäre, könnte er die nötige Überwindung aufbringen, sein Handeln kritisch zu hinterfragen? Und das sollte doch das Ziel meiner Antwort sein, oder nicht? Und wenn er wächst, wachsen wir als Gesamtheit dann nicht alle? Ich meine, warum sollte ich mich mit ihm streiten wollen? Kooperation macht doch viel mehr Spaß! :-):-):-) Nur haben wir das verlernt, weil wir im Konkurrenzmodel schlechthin groß geworden sind. Dazu kommt, dass uns die GME (Geld-und-Macht-Elite) mit „Teile und Herrsche“ beballert, so doll sie nur kann…was es unbedingt zu überwinden gilt, sofern wir uns eine gerechte, menschenwürdige Zukunft ermöglichen wollen…

          • Beat Mario Kurt sagt:

            Nein Johanniskraut, ich sagte:

            Fragen Sie doch direkt und ohne Umschweife!

            Z.B.:

            Trauen Sie sich Regionaler Beobachter eine Prognose zu? Angesichts Ihres Wissens wäre ich sehr interessiert.

            That’s it!

            Da ist nix von Patzigkeit, kein Mikrogramm, ganz im Gegenteil. Ihre vielen klugen Konzepte in Ehren, aber sie sind nutzlos, wenn Sie leicht irgendwohin abheben oder bei den kleinsten Gegenreaktionen verstimmt sind. Glauben Sie mir, ich kenne sehr genau die Konkurrenz-Kooperations-Konzepte, zB. in der Tragweite eines Herrn Hörmann – aber viele andere auch.

            Ja, Sie werden gebraucht – auch ihre Ideen, denn Sie sind ein Aktivposten: aber eben im Erwachsenenmodus.
            Nicht vergessen: 2 Ohren, 1 Mund und 2 Beine auf der Erde.

            Liebe Grüße!

    • Tja Sichselbstbeschränkender, „Ein viel Wissender ist noch lange nicht weise, sprich, eher intellektueller Plapperkopf“! Noch Fragen?

      • Politicus sagt:

        Es gibt doch von höchster Stelle anerkannte Glaskugelleser, tschuldigung Prognosensteller, 5 an der Zahl und Wirtschaftsweisen genannt. Oder besser intellektuelle Plapperköpfe.

        Also alle die hier Prognosen abgeben befinden sich in bester Gesellschaft 🙂 Ok, die anderen sind geschickter, bekommen Geld dafür.

  9. Seiler sagt:

    Danke für die Prognose Analitik,

    was meinen Sie mit dem Erdbeben in Mexiko/VSA?
    Ein geologisches oder ein geopolitisches, schätze ersteres?!
    Damit verbunden dann auch eine mögliche Destabilisierung des Yellowstones?
    Da Sie ja selbst schon schreiben, es wird eher geraten statt prognostiziert, erlaube ich mir die Frage was Sie von Prophten wie Alois Irlmeier oder Baba Wanga uä. halten?

    MfG Seiler

  10. Politicus sagt:

    Ein wirklich schönes Studienobjekt, von RT eine Aufzeichnung aus Köln.

    https://www.youtube.com/watch?v=R_rvAeJzYZQ#t=360

    Schon am Anfang zeigt sich an zwei Plakaten wie bekloppt die Menschen in der BRD sind.

    Das erste „keine Gewalt“ das zweite „kein Mensch ist Illegal“, man sollte die beiden Plakathalter welche nebeneinander stehen auf sich wirken lassen. Das nächste Plakat „Hey Rassist du bist so widerlich, die Welt könnte so schön sein ohne dich“ Nun ich ahne schon wer in deren Augen Rassist ist.
    Man hört Sprechchöre mit nie wieder Deutschland. Ohne Worte denn was meinen die damit.

    „Kriminelle Ausländer raus“ Ein Plakat der Gegenseite das ich im Kontext zu dem „Hey Rassist……“ sehen möchte. Während die „Gutmenschenfraktion“ und die ANTIFA, also der Schlägertrupp der BRD Diktatur, den Rassisten von der Welt verjagen will, ich denke wenn die könnten würden diese „Kräfte“ ohne mit der Wimper zu zucken die „Rassisten“ eliminieren, ist die Forderung der Rassisten nur die dass Straftäter mit Migrationshintergrund ausgewiesen werden sollen.

    Meine Prognose für die BRD, Bürgerkrieg und Zerfall. Drei Gruppen werden aufeinander herfallen, die Deutschenhasser die Deutschen und die Migranten.

    • Politicus sagt:

      Nachtrag zu meiner Prognose

      Wer aktiv(!) versucht eine Straftat zu vertuschen, der ist natürlich nach § 258 StGB. Aktiv vertuschen bedeutet dabei z.B. Beweise vernichten, den Täter vor der Polizei verstecken etc.

      Ich bin der Meinung dass sich im Bezug auf die Zustände mit den Migranten. Jeder Polizeibeamter bis in die untersten Ränge, Führungsebene und Politik sowieso, nach StgB angezeigt gehört.

      Hier ein Bericht von Focus……………Schweigekartell, damit ist die Exekutive gemeint.

      http://www.focus.de/politik/deutschland/schweigekartell-bei-der-polizei-polizist-strikte-anweisung-ueber-vergehen-von-fluechtlingen-nicht-zu-berichten_id_5199256.html

      Warum jetzt plötzlich so einiges ans Tageslicht kommt, hat nichts mit der Pressefreiheit zu tun, sondern dient dazu den Bürgerkrieg los zu treten. Der BRD-Insasse ist im Bezug Gewaltanwendung etwas träge. Es bedarf also immer höherer Reizströme bis er das tut was die „Elite“ will, sie will ablenken die Wut des Bürgers in eine andere Richtung lenken. Sollte dies nicht gelingen, wissen sie, das sie im bestenfall Hängen.

  11. W.Messing sagt:

    Prognose 2016 :

    Am Rosenmontag beginnt in D der Bürgerkrieg

    vom 19.02.2016 – 29.02.2016 weltweiter Dollarcrash

    dann Hungersnot

    ab Sommer geht es wieder etwas aufwärts

    Europa wendet sich zu Russland hin

    USA ist keine Weltmacht mehr

    ab 2017 ist Russland die Nr. 1

  12. Seiler sagt:

    Nichtsdetros hinterlasse Ich ein Andenken;

    https://www.youtube.com/watch?v=MDa3MvXs-iw

  13. Matthias sagt:

    Ich versuche mich auch mal:
    Nach dem Ende des Krieges in Syrien beginne x+1-Verhandlungen über die Golanhöhen (also Ende 2016 oder Anfang 2017). Innerhalb der nächsten fünf Jahre muss Israel die Golanhöhen zurückgeben.

  14. Pushek sagt:

    Na diesen Spass mache ich doch auch mit
    Hier meine Prognosen (streng davon getrennt, was mir am liebsten wäre)
    Das internationale Finanzsystem wird eine weitere ernsthafte Bewhrungsprobe unterworfen, FED und EZB werden noch einmal mit B52-Bombern (das war jetzt bildlich gemeint) Geld über dem Finanzmarkt abwerfen und es wird im 2016 noch nicht zur finanziellen Kernschmelze kommen, also zum Zusammenbruch des Weltfinanzystems, d.h. das FIAT-Geldsystem bricht noch nicht zusammen und der Dollar bleibt noch Leitwährung.
    In den USA wird Hillary Clinton nach einem knappen Wahlgang und diversen „Ungereimtheiten“ in einigen Bundesstaaten Präsidentin der USA – Trump hat halt zu wenig geschmiert, die Clinton kann das besser. Die Auswirkungen davon werden im 2017 zu spüren sein (der militärisch-industrielle Komplex übernimmt nun auch im Weissen Haus die Macht)
    Der Oelpreis wird im ersten Quartal 2016 seinen Tiefpunkt erreichen und sich bis Ende Jahr im Bereich 50/60 pro Barrell einpendeln. Trotzdem wird es zu einer ernsten Kreditkrise kommen, vornehmlich in den USA, was die Börsen drücken wird, aber nicht crashen.
    Russland: Der tiefe Oelpreis wird dazu führen, dass die strenge Austeritätspolitik der russischen Regierung weitergeführt wird. Aufgrund dessen wird es nicht zu einem Crash des russischen Staatshaushaltes kommen, also keine Wiederholung von 1998/99, und auch nicht zu einer Hyperinflation. Der Rubel wird sich leicht erholen, aber nicht unter 60 zum Euro steigen.
    EU: Wird nicht auseinanderbrechen, wird aber innerlich ausgehölt (ein schleichender Prozess weit über 2016 hinaus)
    Grossbritannien wird nicht aus der EU austreten
    Merkel wird 2016 nicht stürzen, trotz erheblichen innderdeutschen Konflikten zwischen den Bürgern aber auch unter den Bundesländern.
    Der Zustrom der „Facharbeiter“ wird auch im 2016 die Millionen-Grenze nach Deutschland überschreiten
    In Syrien kommt es zu einer Befriedigung im bevölkerungsreichen Westen des Landes, unter UNO-Aufsicht kommt es zu Präsidenten- und Parlamentswahlen, welche Assad mit sehr bequemen Mehrheiten für sich entscheiden wird.
    Saudi-Arabien wird nicht auseinanderfallen und es wird ihnen von der USA nicht erlaubt werden, einen grossen Krieg gegen den Iran zu führen (2017 kann das aber anders werden – Clinton)
    China: wird seinen geopolitischen Einfluss weiter ausbauen, und geduldig daran arbeiten, dass der Hegemon USA seinen wirtschaftlichen und politischen Einfluss in der Welt teilweise verlieren wird (auch das ein Prozess über Jahre)

1 Pings/Trackbacks für "Prognosen für 2016"
  1. […] beider Kräfteballungen folgt der chaotische Charakter des Gesamtprozesses. Das macht Analitik sehr deutlich, und ich teile diese […]