Wie die Tagesschau Sie verblödet

Die EU kämpft verzweifelt um die Energiesicherheit für den kommenden Winter. Russland hat sich überraschend nicht bereit erklärt, die EU-Sicherheiten aus eigener Tasche zu bezahlen. Der Unsicherheitsfaktor ist die Ukraine, die im Winter EU-Gas klauen wird, weil sie angeblich kein Geld hat, selbst Gas zu kaufen. Dafür waren eigentlich zwei Milliarden Dollar aus dem jüngsten IWF-Kreditpaket vorgesehen, aber das Geld wird wohl, wie üblich, anderweitig verwendet. Kiew behauptet jedenfalls, für Gas sei kein Geld da. Also bezahlt die EU jetzt die ukrainischen Rechnungen in Höhe von 500 Millionen Euro (+ Garantien, bei der Weltbank weitere 500 Millionen aufzutreiben).

So weit die Wiederholung dessen, was bereits bekannt ist und hier auch berichtet wurde. Ich komme darauf zurück, weil ich heute zufällig die Tagesschau geguckt habe, Deutschlands Nachrichtensendung Nr. 1. Dort wird verkündet, dass Russland und die Ukraine ihren Gasstreit vorerst beigelegt hätten, „unter Vermittlung der EU“.

Geil, oder? Die Tagesschau verschweigt komplett, dass die EU bei diesem Deal der Volltrottel ist, der die Rechnung bezahlen muss. Stattdessen wird die EU als Vermittler dargestellt (zwei mal, damit Sie es wirklich mitbekommen), was impliziert, dass die EU 1) unbeteiligt ist und 2) ziemlich einflussreich ist, da sie in einem derart heißen Konflikt die Streitparteien zu einer Einigung führt.

Ein Kreml-Kritiker darf natürlich nicht fehlen. Er kritisiert, dass Russland nur versucht, international die Wogen zu glätten. Russland tut in der Tat seit Ausbruch des Maidan nichts anderes. Endlich ist es bei der Tagesschau angekommen.

Zum Schluss des Beitrags darf Birgit Virnich in einem kurzen Kommentar auch noch daran arbeiten, Russland in schlechtem Licht dastehen zu lassen. Dabei lügt sie auch. Russland habe wegen fallender Ölpreise und Sanktionen wenig Geld und sei deshalb auf den Gas-Deal mit der Ukraine angewiesen.

Russland hat 366 Milliarden Dollar auf der hohen Kante liegen. Der Betrag ist zuletzt gestiegen. Russland hat weiterhin kein Verschuldungsproblem. Von Russlands Schuldenquote können wir in Deutschland nur in unseren süßesten Träumen träumen.

Fassen wir zusammen. Russland wird wahrheitswirdrig als in finanzieller Notlage dargestellt. Die Tagesschau suggeriert, dass dies ein bedeutender Grund dafür wäre, dass Russland sich mit der Ukraine geeinigt hat. Der wahre Grund wird verheimlicht – Russland hat die EU gezwungen, die Kosten des Deals zu übernehmen. Die Tagesschau suggeriert, dass die EU in dieser Angelegenheit als souveräner, unbeteiligter Vermittler auftritt. Die Tagesschau verschweigt völlig, dass die EU der zahlende Depp dieser Angelegenheit ist.

In diesem kurzen Beitrag können Sie die gesamte Palette der Volksverblödung bewundern. Lüge, Auslassung höchstwichtiger Informationen, Verzerrung, systematische Anschwärzung.

PS: Im Heute-Journal (ZDF) um 23:15 wurde das Thema verkürzt, aber mit gleichem Tenor behandelt. „Unter Vermittlung der EU“ und kein Wort davon, was sich hinter dieser Formulierung verbirgt.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: , , ,
Ein Kommentar zu “Wie die Tagesschau Sie verblödet
  1. raw sagt:

    Sehr schön in Einzelheiten zerlegt, danke sehr! 😉