Die CIA und die Perestroika

Ein CIA-Veteran erzählt, wie die CIA die Sowjetunion mit psychologischem und wirtschaftlichem Krieg in die Knie zwang:

Unter anderem erzählt er, dass die CIA (vertreten unter anderem durch ihn persönlich) und US-Polittechnologen zusammen mit dem Politbüro der Sowjetunion die Demontage der Sowjetunion und die Schritte besprochen haben, die zur Perestroika (deutsch: Umbau), dem großen Reformprogramm, führen sollten.

Die Perestroika begann 1986. Und schon davor haben sowjetische Eliten zusammen mit der CIA den Zerfall der Sowjetunion abgesprochen. Zwischen Beschluss und Zerfall lagen mehr als 5 Jahre. Der Zerfall war abgesprochen und genau durchgeplant. Die Perestroika war das geplante und dann auch genutzte Werkzeug für die Durchführung des Zerfalls. Solche Dinge geschehen weder zufällig noch unabsichtlich.

Trump hat am 28. Februar in seiner ersten Rede vor dem Kongress eine Perestroika in den USA angekündigt:

The time has come for a new program of national rebuilding.

Trump bezieht das auf die Modernisierung der Infrastruktur. Die US-Perestroika läuft mit anderen offiziellen Zielsetzungen und wird die sowjetische Perestroika natürlich nicht eins zu eins kopieren. Aber die Symbolik ist auffallend. Und nichts daran ist zufällig oder spontan. Verstehen Sie?

PS: Angesichts solchen Übermuts seien den Entscheidungsträgern folgende Worte des Katers (sinngemäß) zur Kenntnisnahme und späterer Reflexion empfohlen: Die meisten Menschen verstehen nicht, was gerade passiert. Wer es versteht, bekommt die Chance, sich umzuorientieren und weiter zu machen. Wer es später versteht, wird vielleicht noch fliehen können. Und wer es zu spät versteht, wird nicht überleben. Das mit dem „überleben“ ist je nach Berufsfeld wörtlich zu nehmen (betrifft vor allem solche Personen, die selbst gemordet haben oder dabei mitgewirkt haben) oder im übertragenen Sinn zu verstehen – als Verlust von Geschäften, Kapital, Zugang zu Märkten usw.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: , , ,