Prognosenrückschau 2017

Anfang 2016 habe ich einige Prognosen für das Jahr 2017 gewagt. Jede Prognose muss daran gemessen werden, ob sie sich bewahrheitet. Heute bin ich Richter über meine eigenen Prognosen:

Die Welt wird multipolar werden. 2017 werden wir uns dem ein gutes Stück annähern. Ich weiss nicht, woran genau man das erkennen wird, aber es wird eindeutige Schritte geben.

Treffer. Der gefallene Hegemon zieht sich in Wahnsinnsgeschwindigkeit überall aus der Welt zurück. Die transatlantische Scheidung läuft auf Hochtouren und die EU versucht das zu nutzen, um sich zu einem eigenständigen Pol zu mausern. Im Nahen Osten hat sich klar das Dreieck Russland-Iran-Türkei herausgeschält, welches die Politik und die Entwicklung des gesamten Nahen Ostens für Jahrzehnte bestimmen wird.

Im Rahmen eines “Jalta 2.0” Vertrages werden die Grundzüge der multipolaren Weltordnung festgezurrt. Jalta 2.0 ist natürlich nur eine metaphorische Bezeichnung. Da es sich dabei um einen Hinterzimmervertrag handeln wird, müssen wir Bürger nicht darüber unterrichtet werden. An den Taten werden wir es erkennen können, vielleicht schon gegen Ende 2017.

Treffer. Was sich bereits abzeichnet:

  • Die USA ziehen sich im Wesentlichen auf ihren Kontinent zurück. Nicht mal Südamerika wird den USA geschenkt.
  • Die EU wird transformiert, wobei die Führung an das Tandem Deutschland-Frankreich geht, wobei Deutschlands derzeit überproportional starke Position bereits gestutzt wird, während Frankreich an Gewicht zulegt und weiter zulegen wird. Ein einzelner EU-Hegemon steht ganz klar nicht auf dem Plan.
  • Der Nahe Osten wird von der Triade Russland-Iran-Türkei geführt werden. Das hat bereits offen begonnen.
  • Israel baut sich eine neue Zuflucht im Grenzgebiet zwischen Argentinien und Chile. Interessierte mit Russisch-Kenntnissen können sich hier, hier und hier informieren.
  • Noch manche andere Dinge zeichnen sich ab, aber das oben aufgeführte soll vorerst genügen.

Die Achse Paris-Berlin-Moskau-Peking wird sich weiter festigen. Das heißt, Eurasien von Lissabon bis Wladiwostok wird kommen. Noch nicht 2017, aber 2017 wird es näherkommen.

Treffer. Macron gibt den guten Jungen und ist immer auf einer Wellenlänge mit Putin. Merkel gibt weiterhin die russophobe Hexe, aber Nord Stream 2 wird planmäßig vorangetrieben, genauso wie andere Seidenstraßen-Projekte, die wenig bis keine Beachtung in den Qualitätsmedien finden.

Trump wird einen Haufen Leute aus dem Fahrstuhl werfen. Das heißt, der Machtkampf der US-Eliten (nationales vs transnationales Oligarchat) wird sich weiter zuspitzen und richtig brutal werden.

Treffer. Die Köpfe rollen in den USA. Die Eliten dort haben sich wahrlich brutal verbissen.

911 ist der wahrscheinlichste Anlass, um den Fahrstuhl zu säubern. Andere Anlässe sind auch denkbar. Wir können uns auf jeden Fall auf einen riesigen Skandal freuen. (Wenn es 911 ist, dann bedeutet es, dass Trump in einen Vernichtungskrieg zieht.)

Die 911 Karte wurde nicht gezogen. Bei dem Sexismus-Skandal ist nicht klar, wer diese Hochzeit tanzt, die Köpfe rollen auf beiden Seiten. Bei der Pädophilen-Karte ist für mich unklar, wie weit sie gespielt wurde. Mein Kenntnisstand ist, dass sich etwas bewegt, aber die Medien schweigen sich aus. Die Bewertung dieser Prognose kann man positiv wie negativ ziehen, je nachdem wie man sie interpretiert. Ich sage, das ist kein Treffer. Im Fahrstuhl spritzt das Blut in Strömen, einen riesigen Skandal haben wir auch, aber was da geschieht, geschieht nicht in der Klarheit, wie ich es gedacht hatte.

Es werden ganz große Köpfe rollen. Also formal-juristisch auf der Anklagebank sitzen. Möglicherweise vor einem (internationalen) Tribunal.

Daneben.

Bürgerkriegsähnliche Zustände und Versuche einer farbigen Revolution in den USA sind möglich. Wenn, dann werden diese Versuche erfolglos sein und Trump bzw. sein Lager werden dadurch nur gestärkt. Metaphorisch: Feuer in den USA möglich, aber kein Großbrand.

Treffer. Lustigerweise haben sich die Puppenspieler nichts neues einfallen lassen und den uralten US-Bürgerkrieg stumpf in der Version 2.0 aufgelegt.

Globale Finanzkrise. Trumps Feinde haben sowohl die Mittel als auch das Motiv, um die Blase platzen zu lassen.

Daneben. Ich glaube, das ist nicht das erste mal, dass meine Horror-Prognosen bezüglich Finanz-Krisen scheitern.

Russland und USA zerstören gemeinsam den IS. Großer gemeinsamer Sieg über den Terrorismus, Trump zieht die USA gesichtswahrend aus dem Nahen Osten heraus.

Treffer mit Abstrichen. Die Feierlichkeit der gemeinsamen Vernichtung wurde verhindert durch die massive und langandauernde Russland-Hetze in den USA, die es Trump bis jetzt nicht möglich machte, die Kooperation mit Putin offen zu gestalten. Also muss jeder für sich feiern. Aber der IS ist offiziell zerstört. Die USA haben wie üblich für den IS gekämpft, aber verglichen mit den Jahren zuvor gab es auch ein wenig verdeckte Hilfe. Der Rückzug der USA aus dem Nahen Osten ist nur halb abgeschlossen.

Das Dreieck Moskau-Ankara-Teheran wird das beherrschende Element des Nahen Ostens. Alles andere im Nahen Osten wird sich an diesem Dreieck orientieren müssen.

Mitten ins Schwarze.

Über Israel ziehen ganz düstere Wolken auf. Keine Ahnung, was genau passieren wird, aber irgendwas wird passieren. Die UN wird gegen Israel agieren. Das Geheul wird riesig sein. Das Geheul wird nicht helfen.

Treffer mit Abstrichen. Trumps trojanisches Geschenk an Israel treibt die Isolation Israels voran und versetzt die gesamte arabische Region in Aufruhr. In diesem Aufruhr wird irgendwas ausgeheckt. Abstriche gibt es dafür, dass die UN nicht die prominente öffentliche Rolle gegen Israel eingenommen hat, die ich erwartet habe. Das große Geheul kam entgegen der Erwartung nicht aus Israel gegen die Welt, sondern umgekehrt aus der gesamten Welt gegen Israel (und USA).

Schmutziges Spiel im entscheidenden Kampf um die neue Weltordnung. Terrorakte, Morde, abgestürzte Flugzeuge, gesunkene Schiffe, Explosionen, lauter ekelhafte Sachen. Die unsichtbare Krake gibt im Todeskampf noch mal alles.

Jetzt musste ich den Nachrichtenstrom des Jahres noch mal durchgehen, damit ich den Schmutz aus den Vorjahren nicht mit dem Schmutz von 2017 durcheinander bringe. Ja, wir haben viel Terror gesehen. Wie in den Vorjahren hat es nicht nur die arabischen Länder und ander Opfer des Westens getroffen, sondern auch die westliche Welt selbst.

Allerdings kein großer Krieg. Die neue Weltordnung wird ohne dritten Weltkrieg ausgehandelt.

Treffer. Wobei hier die Klarstellung angebracht ist, dass mit Weltkrieg in der Prognose der klassische Weltkrieg gemeint war, wie er als Angsmacher in den Köpfen der Menschen verankert ist – wenn Großmächte sich mit Panzern, (Atom-)Raketen, Kriegsschiffen und anderem klassischen Kriegsgerät klassisch auf dem Schlachtfeld gegenüber stehen. Auf der anderen Seite sind wir seit Jahren in einem hybriden Weltkrieg, der von den meisten Menschen als solcher nicht wahrgenommen wird.

Merkel fährt einen Antiflüchtlingswahlkampf, der die AfD neidisch macht, und gewinnt damit. Falls Merkel zusätzlich einen russophoben Wahlkampf führt (Putin hackt unsere Wahlhelfer usw.) und die SPD laut für die Verbesserung der Beziehungen zu Russland trommelt, dann verliert Merkel.

Daneben, aber nicht völlig. Merkel hat die vorbereitete Antiflüchtlingskarte nicht gespielt. Hätte sie mal besser auf mich gehört… Gewonnen hat sie zwar, aber nicht so dolle. Der Krampf der Regierungsbildung hält noch an. Die SPD hätte auch besser auf mich hören sollen, aber statt laut für Beziehungsverbesserungen mit Russland zu trommeln, haben sie Transatlantiker-Schulz an die Spitze gehievt. Das haben sie nun davon. Die FDP hat vorgemacht wie es geht – Lindner hat nur einmal halblaut was von Anerkennung der Krim geflüstert und man schaue sich das Ergebnis an! Die AfD hat die Flüchtlingskarte gespielt und war auch sehr erfolgreich damit. Aber die Politiker glauben immer noch, dass das Gesellschaftsbild, wie es von den Hurenmedien aufdringlich propagiert wird, das echte Gesellschaftsbild wiederspiegelt und somit relevant ist. Deswegen haben sich die großen Parteien nicht getraut, das zum Thema zu machen, was den Menschen wichtig ist und sich lieber der von den Medien orchestrierten politischen Korrektheit verpflichtet. Dabei hat die US-Wahl 2016 gezeigt, dass die Medien keinesfalls die vierte Macht sind, als die sie gern bezeichnet werden. Sie haben das Negativ des echten Gesellschaftsbildes gezeichnet und geschlossen Wahlwerbung für Clinton gemacht, aber Trump wurde trotzdem gewählt. Weil Trump die Themen angesprochen hat, die den Menschen wichtig waren. Da hat die Hetze der Medien auch nichts genützt. Die Partei, die sich das als erste in Deutschland traut, wird in Zukunft gewinnen. In diesem Jahr haben sich weder CDU noch SPD getraut und sie haben beide verloren.

In Frankreich wird Fillon neuer Präsident.

Ohje, wer war noch mal Fillon?

Die EU wird gemäß den Ansagen transformiert. Das heißt, es geht mehr oder weniger weit in die beschriebenen Richtungen.

Volltreffer.

Die UN wird ein neues Gesicht zeigen.

Daneben.

Freiwillige Koalitionen an der UN vorbei wird es nicht mehr geben.

Das stimmt wiederum.

Die UN wird transformiert werden. 2017 erleben wir den Beginn dieses Prozesses. Regeln werden neu geschrieben. Neue Regeln werden dazukommen.

Die ersten Schritte haben wir gesehen, also Treffer. Es waren ganz kleine Schritte, aber sie waren da.

Die NATO wird einen Knacks erleben. Schrumpfung der NATO in Richtung ihrer alten Grenzen wird zumindest offen diskutiert.

Treffer mit Abstrich. Die NATO hat einen wahrlich massiven Knacks erlebt. Trump vergrault sämtliche Vasallen und erpresst sie öffentlich. Die EU baut eine parallele militärische Struktur auf. Trump hat schon offen kritisiert, dass er keinen Bock hat, NATO-Partner zu verteidigen, die weniger zahlen, als Trump fordert. Fehlt nur die offene Diskussion zur Schrumpfung der NATO. Dafür gibt es den Abstrich.

Eurasische Sicherheitsstruktur mit Beteiligung Russlands und der EU wird Gesprächsthema.

Daneben.

Neue Weltwährung (als Ersatz für den scheidenden Dollar) wird offenes Gesprächsthema.

Daneben. Am Ersatz für den Dollar wird weiter fleißig gearbeitet, aber das Thema ist nicht in die breite Öffentlichkeit gelangt. Fachkreise und manche alternative Medien zählen nicht für “offenes Gesprächsthema”.

Es werden große Ereignisse geschehen, die in meiner Liste so gar nicht auftauchen…

Daneben. Überraschenderweise hat es keine großen Überraschungen gegeben. Das liegt an meiner Fehleinschätzung bezüglich des Höhepunktes des Chaos. Den Höhepunkt habe ich 2017 erwartet, aber das hat sich nicht bewahrheitet und 2016 war der reale Höhepunkt. 2017 lief ruhiger und geregelter ab. Wir waren in diesem Jahr bereits auf dem absteigenden Ast, was das Chaos betrifft.

Die drei wesentlichen Prognosen waren richtig. Bei dem Versuch, Details vorherzusagen, ist dann doch einiges schief gelaufen. Insgesamt 14 Treffer und 9 mal daneben. Gesamttrefferquote liegt bei knapp 61 %. Letztes Jahr waren es 63 %.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
33 Kommentare zu “Prognosenrückschau 2017
  1. Meinen Respekt, wie fast stets, haben Sie sich schon seit langem verdient, auch wenn Sie meine zahlreichen Hinweise bzgl. Stabilisierung des Internationalen Finanz- vs. Währungssystem (BIZ-Knute vs. Yuan) in Folge 2008/9 noch immer nicht akzeptiert hatten/haben, drum zum Nachlesen für alle Buchprüfungsgesellschaften dieser Welt: http://www.davideit.com; “Theorie der Paradigmen”; ‘Baumeisterliche Theorie & Praxis’; -0.4.PM Orbit – “Mehrwertgenese” etc.! Noch Fragen?
    Ihre Heiligabendverlobten
    RRD & SW

  2. Opa Jürgen sagt:

    analitik,vielen Dank für die geleistete Arbeit in diesem Jahr. Die Seite gehört mit zu meinen wichtigsten Info-Quellen.
    Bei dem was sich dieses Jahr abgespielt hat, sind 61 % sehr viel.
    Ich wünsche allen einen guten Rutsch und viel Erfolg im nächsten Jahr. Das wichtigste ist aber der Erhalt der Gesundheit. Danke

  3. Min sagt:

    Ist der Regime-Change versuch nach muster libyen und syrien im Iran als Rückzug USAs zu werten?
    ebenso stehen ja jetzt in syrien tausende soldaten und haben faktisch halb syrien besetzt (getarnt als kurden). wie die amis von dort zu vertreiben sind ist wohl auch noch eine offene frage.

    und türkei in der koalition zu sehen halte ich für zu früh. erdoghan ist und bleibt muslemenbruder. wenn erstmal die kampagne um idlib ala aleppo laufen wird, wie soll dann erdoghan noch auf der seite russlands bleiben? das ganze gesindel wird doch (versuchen) in die türkei zu fliehen.. aber das dürfte für die türkei so oder so zum problem werden…

    • Analitik sagt:

      “Ist der Regime-Change versuch nach muster libyen und syrien im Iran als Rückzug USAs zu werten?”

      Die Version des Katers: Das Theater in Iran soll die Europäer, die gerade mächtig um Iran buhlen, zumindest kurzzeitig davon abhalten. Iran hat einen vom Westen unerschlossenen, großen Markt, an dem jetzt alle partizipieren wollen. Es gibt derzeit starke Konkurrenz zwischen Staaten und Konzernen und Zeit spielt eine große Rolle. Wer jetzt zögert, ist raus aus dem Rennen. Es gibt keine Aussicht auf eine farbige Revolution im Iran, aber größtmögliches Theater zu veranstalten, damit die Europäer zögern, das macht wirklich Sinn.

      • Omid Nouripour, Außenpolitiker der Grünen, sagt folgendes:
        http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/trumps-tweets-sind-gift-fuer-die-proteste-in-iran-15368101.html
        “So wie er es macht, sind sie Gift für die Proteste. Trumps Tweets machen es dem Regime einfach, die Demonstranten als Agenten des Auslands abzustempeln.”
        Und in der Folge fordert er genau das, der Kater schreibt.
        “Zwischen Europa und Iran hat seit zwei Jahren leichtes politisches Tauwetter durch das Atomabkommen eingesetzt. Die Botschaft muss sein: Unterdrückt ihr die Proteste gewaltsam, droht eine neue Eiszeit, inklusive des Endes von Auslandsinvestitionen.”
        Die Athoas Solar GmbH in Heidelberg wird es freuen.
        http://www.irna.ir/de/News/82782376
        Vier Solarkraftwerke sind gebaut, der Bau des 5. hat begonnen.
        “Laut Mahmodi beträgt die Höhe der Investition für jedes Kraftwerke mit 7 Megawatt Leistung rund 8.5 Millionen Euro. Er fügte hinzu, dass die erfolgten Investitionen hundertprozentig ausländisch sei.”

        • Analitik sagt:

          “Omid Nouripour, Außenpolitiker der Grünen, sagt folgendes(…)”

          Man merke sich das. Über die Grünen fragen immer wieder verwunderte Leute, warum die plüschigen Grünen CIA-Agenten sein sollen. An ihren Taten erkennt man sie.

    • Analitik sagt:

      “wie die amis von dort zu vertreiben sind ist wohl auch noch eine offene frage.”

      Wie bis jetzt auch. Mit einer militärisch-diplomatischen Kombination.

  4. Lars sagt:

    Mit der Prognose über die Währung lagen Sie doch richtig. Die Diskussion über Bitcoin ging quer durch alle Medien. Letztendlich ist der Höhenflug des Bitcoin nicht das Vertrauen in den Algorithmus sondern der Vertrauensverlust in das bestehende Fiatgeldsystem. Es gibt ein gemeinsames Projekt zwischen wichtigen Vertretern von Industrie und Banken, u. A. IBM, Daimler-Benz, J. P. Morgan über die Erforschung der Verbindung von Blockchains mit sog. Smart Contracts. M. E. hat Ethereum hier zur Zeit die Nase vorn.

  5. StillerMitleser sagt:

    (Ich kann Ihnen leider keine E-Mails schreiben…)

    Hallo,

    zum Jahresrückblick ein paar Anmerkungen. Eigentlich sollten die per Mail kommen, die sind aber an Ihre Adresse unzustellbar.

    “Globale Finanzkrise. Trumps Feinde haben sowohl die Mittel als auch das Motiv, um die Blase platzen zu lassen.”

    => Ein Jahr zu früh. Ich greife mal das Cover einer beliebten Zeitschrift: The Economist, von 1988, https://socioecohistory.wordpress.com/2014/07/26/flashback-1988-get-ready-for-a-world-currency-by-2018%E2%80%B3-the-economist-magazine/

    Brennendes Fiat Geldsystem und ein Cryptocoin, der 2018 zur Weltwährung avanciert. Interessant zu lesen, was TheEconomist schon vor der größeren Verbreitung des Internets für Vorahnungen hinsichtlich einer digitalen Weltwährung hatte…
    Kryptowährungen generell sind ein interessantes Gebiet, welches im Zuge der geopolitischen Machtverschiebungen und möglichen Entwicklungen im Finanzsektor beachtet werden sollten!

    Hinsichtlich der Pädophilengeschichte und den Skandalen lasse ich meine eigene These mal hier dahin gestellt. Es wird alles 2018 kommen, Sie waren mit der Vermutung nur ein Jahr zu früh.
    Es gibt diverse Quellen, die dies “vorhersagen”.

    Vielen Dank für die stets ansprechende Lektüre hier bei Ihnen!

  6. Wiwahn sagt:

    Respekt! Trotz der niedrigeren Trefferquote eine unglaublich passende Vorausschau und ich hoffe das Ihre Beiträge für 2018 genauso zahlreich und erhellend für uns sind. Vielen Dank für Ihre Arbeit und ein gutes und gesundes neues Jahr für Sie und Ihre Lieben.

  7. Tom sagt:

    Ja an dieser Stelle ganz herzlichen Dank für die spannenden und hoch interessanten Artikel in diesem Jahr! Diese helfen wirklich enorm, das ganze Geschehen da draussen in der Welt besser einschätzen zu können.

    Freue mich sehr auf den Ausblick 2018 und viele weitere interessante Beiträge in 2018!

    Wünsche daher einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Glück im neuen Jahr und herzlichen Dank für alles!

  8. Strukturdenker sagt:

    Obwohl wir noch ein paar Stunden Zeit haben, hier schon mal die geforderte Eigenbewertung der Prognosen 2017:

    “Das Frühjahr wird noch von der Auseinandersetzung der transatlantischen mit den nationalen Eliten bestimmt. Diese Zeit ist kritisch. Es könnte sein, daß in dieser Zeit Trump einen Herzanfall erleidet. Es könnte auch sein, daß einige Machenschaften der CIA aufgedeckt werden und dieser Geheimdienst “reformiert” wird.”

    Die Auseinandersetzung hat länger gedauert und dauert in Teilen noch an. Zuletzt glaube ich wahrnehmen zu können, daß die Blöcke etwas erodieren und die Auseinandersetzung eher zu einem Spiel mehrerer Akteure/Machtzentren geworden ist. CIA wurde zumindest personell teilreformiert, wenn auch nichts aufgedeckt wurde.
    Fazit: Beide Prozesse existieren, aber laufen länger/langsamer als vermutet. Teiltreffer

    “Ich gehe aber davon aus, daß beide Seiten erkennen, nicht die Überhand gewinnen zu können und sich arrangieren. Das bedeutet, daß weltpolitisch ab Frühsommer eine ruhigere Phase eintritt.”

    Die Angriffe gegen Trump sind schwächer geworden. Viele Faktoren, die Hand und Hand gehen: Erosion der Machtblöcke, Stärkung des Trump-Lagers, Arrangement der Player. International werden zwar Krisen propagiert, aber tatsächlich intensiv an deren Beilegung gearbeitet. Zeitverlauf innenpolitisch langsamer, aussenpolitisch wie vorhergesagt.
    Fazit: Dreivierteltreffer

    “Syrien und Irak werden in eine Art Staatenbund gegliedert werden, ohne offizielle die staatliche Souveränität aufgeben zu müssen.”

    Fazit: Daneben. Eine derartige Neuordnung läßt noch auf sich warten.

    “Die Ukraine wird 2017 noch in ihrem Saft schmoren. Evtl. wird sich Ende 2017 eine konstruktive Lösung andeuten.”

    Ukraine schmort noch, ist aber noch nicht ganz gar. Konstruktive Lösung wird durch Regierungsbildung in D hinausgezögert, aber immerhin ziehen sich die USA durch Eigendiskreditierung aus dem Verhandlungsprozess raus (Ermöglichung von Lieferung Panzerabwehrraketen neulich).
    Fazit: Dreivierteltreffer.

    “Israel könnte Iran angreifen, hier kommt es darauf an, wie Trump und Putin ihre Figuren jeweils im Griff haben. Ich denke, daß dieser Krug an uns vorüber gehen wird und ein Kompromiß gefunden wird, der die israelischen Ängste berücksichtigt (bspw. Kontrolle des iranischen Atomprogrammes von einer Rußland-geführten UN-Kommission).”
    Rußland hat Iran gut im Griff, auch Trump hat Israel an der Kandare. Es gab zwar Stimmen und Drohungen, aber keine gefährlichen Handlungen. Die Beschwichtigung Israels erfolgte allerdings nicht seitens UNO, sondern seitens Trump/USA.
    Fazit: Dreivierteltreffer

    “USA, Rußland und China werden sich pragmatisch arrangieren, um Luft (und Kosten) aus den Stellvertreterkonflikten zu nehmen. China zeigt kurz seinen Bizeps und Trump besinnt sich auf seinen Geschäftssinn.”
    Die Aussage war sehr allgemein und ist auch nur in dieser Weise zu bewerten. Ich denke, daß jeder globale Player in 2017 seinen Standort gefunden (noch nicht eingenommen) hat. Einzig hinter Europa steht noch ein Fragezeichen. Unklarer Aspekt für die mittlere Zukunft ist der Komplext Indien/Pakistan.
    Fazit: in der Allgemeinheit Volltreffer

    “Die (alte) EU ist 2017 aus dem Spiel. Diverse Unabhängigkeitsbestrebungen (Katalanien, Schottland wieder zurück) treiben die Aufsplitterung sogar bis in die Nationalstaaten.”
    Volltreffer.

    “Unter verändertem innenpolitischen Klima (dazu komme ich gleich) wird sich hier aber der Kern einer konservativ-reaktionär aufgestellten Neu-EU (Achse F-Benelux-D-P-AUT-Norditalien-(Sui)) herausbilden.”
    Was die politische Ausrichtung betrifft, Treffer. Der Kampf un Polen dauert noch.

    “Der kritischste weltpolitische Krisenherd 2017 wird zwischen Indien und Pakistan entstehen. Hier entsteht ein neuer Absatzmarkt für Rüstungsprodukte.”
    Daneben. Zumindest noch kein offensichtlicher Mega-Konflikt. Wir müssen Indien im Auge behalten.

    “Die wesentlichen Entwicklungen 2017 werden gesellschaftspolitischer Natur sein und unser Leben direkter betreffen, als die weltpolitischen.”
    Volltreffer. Siehe diverse innenpolitische Entwicklungen insbesondere im Bereich der Überwachung/Kontrolle (Sicherheitsgesetze in Deutschland, Steueresetze USA, soziales Belohnungs-/Kontrollsystem China)

    Ein Arrangement der Eliten bedeutet auch, den Fahrstuhl zu vergrößern. Dies bedeutet, daß die Verteilung von Ressourcen an die jetzt vergrößerte Elitenschicht noch effektiver vonstatten gehen muß. Da die Ressourcen begrenzt sind, läßt sich diese Effektivität nur mit Gleichschaltung und Systemkonformität erreichen.
    Dreivierteltreffer: Machtkanpf im Fahrstuhl mit einigen Opfern, aber vor allem Vergrößerung durch zunehmende Totalirisierung

    “Unter diesem Blickwinkel sind die schon eingeläuteten Maßnahmen für ein reaktionäres europäisches (auch weltweites) Gesellschaftsmodell zu sehen:

    – inzwischen eher weniger als mehr verdeckt autoritär von Elitengruppen gelenkte Sozialwesen (“gelenkte Demokratie”). Das ist das Gesellschaftssystem der Zukunft, pseudo-demokratisch legitimierte Oligarchien.”
    Treffer

    “– Meinungskontrolle (Fake-News Diskussion, Strafen für “falsche” Meinungen, Zenzurbehörde, Tittytainment, Internet-Kontrolle, moralischer Fingerzeig auf eigentlich ähnlich reaktionäre Gesellschaften)”
    Treffer

    “– weitere Verfestigung der gesellschaftlichen Schichten und Aufhetzung der unteren Schichten gegeneinander”
    Treffer

    “– Überwachung wird salonfähig (weitere “Anschläge” und aufgeklärte Übergriffe).”
    Teiltreffer (Überwachungsmaßnahmen ja, Anschläge nein)

    “Grundgesetzänderung zur Ermöglichung Vorratsdatenspeicherung nach BTW 2017.”
    Daneben. Noch keine Bundesregierung, auch keine Mehrheit für GG-Änderung, aber Bestrebungen weiterhin

    “– Grundgesetzänderung zur Ermöglichung des Einsatzes der Bundeswehr bzw. einer kerneuropäisch aufgestellten miltärischen Anti-Terror-Organisation (Bw ist Teil davon) im Inneren.”
    Daneben, gottseidank.

    “– Weiteres Zurückfahren der sozialen Sicherungssysteme. Gewerkschaften spielen keine gesellschaftliche Rolle mehr.”
    Voltreffer

    “– 2017 Abschaffung der 500-Euro-Scheine, 2020 Abschaffung der 200-Euro-Scheine.”
    Knapp daneben. 500 Euro wird 2018 faktisch abgeschafft. 200 werden wir 2020 nochmal nachprüfen.

    “Nach BTW 2017 Einführung einer zunächst geförderten, später dann verpflichtenden bargeldlosen Zahlung auf Basis des Personalausweischips”
    Das wird eine Vorhersage 2018 werden.

    “– Geologisch sollte man die phlegräischen Felder im Auge behalten. Ich hoffe aber, daß die Erde noch ein Weilchen stillhält und die Erdplatten sich irgendwie arrangieren werden.”
    Daneben. Gottseidank.

    Fazit: die groben Linien haben sich wie erwartet entwickelt, teilweise in Verzögerung (vor allem Thema Indien).

  9. Rose sagt:

    Guten Tag
    Mein Versuch einer Prognose für das Jahr2017 http://analitik.de/2017/01/08/prognosen-fuer-2017/#comment-5797 in der Überprüfung:
    -Der 3. WK als grosser ,heisser Krieg hat nicht begonnen!Allerdings kann man die Ereignisse rund um den Übergang von der Unipolaren Welt zur Multipolaren Welt auch als 3. WK bezeichnen…
    -Der Übergang von der Unipolaren zur Multipolaren Welt ist geschafft.Das Kind ist einigermassen heil gelandet…
    -Die Eurasische Integration (einschliesslich von Teilen der EU) nimmt Fahrt auf-wenn auch vorerst nur unter der Oberfläche sichtbar…
    Die schon Ende 2016 absehbaren Tendenzen der Entwicklung haben sich fortgesetzt und verstärkt.
    Zu den Einzelheiten:-BT-Wahl im September-A.Merkel ist noch nicht
    neue Kanzlerin.Die Ergebnisse für Grüne und “Linke”hatte ich so nicht erwartet.Offenbar ist das Beharrungsvermögen der Gesellschaft doch grösser als von mir eingeschätzt.Dazu kommt,dass ein erhblicher Teil der Klientel dieser Parteien vom Transatlantisch-Zionistischen System profitiert…(Stichwort Kompradoren-Bourgeoisie ).Auch war die CDU-Kampagne von Zögerlichkeit und Ängstlichkeit geprägt…
    -In Frankreich lag ich voll daneben!Fillon und Le Pen waren nur(unfreiwillige) Spoiler-Kanditaten,hinter denen die Macher der Macron-Kampagne ihre Fäden zogen,um dann mit einem Zug dann das ganze alte Politsystem zum Einsturz zu bringen!
    Ich kann nicht umhin,diesen PR-Profis meinen Respekt für diese (fast)perfekte Arbeit zu bezeugen!
    -Der Machtkampf in den USA ist in vollem Gange! Dort wird mit (fast) allen Mitteln gekämpft.Die Geschichte um den 11.September wird wohl als Mittel der letzten Wahl zurückgehalten.Denn wenn diese Lawine erst ins Rollen kommt,dann ist nicht mehr viel zu kontrollieren.Die Schäden auch für das Trump-Lager dürften sehr hoch sein(In den 1990er Jahren,als dieser Akt vorbereitet wurde,waren die Eliten der USA noch nicht gespalten.Auch viele heutige Vertreter des Trump-Lagers waren darin involviert…)
    -Der Balkan ist im Umbruch.Neue Machtverhältnisse bilden sich.Allerdings hatte ich mit deutlicheren Signalen gerechnet.
    -Die Konflikte innerhalb der EU vertiefen sich. Die Visegrad-Staaten und Österreich bilden einen eigenen Block innerhalb der EU,der schon offen gegen Brüssel oponiert…Das Duo Fr/De treibt die tiefere Integration der Kern-EU voran.Dazu haben Polen und GB eine Reihe von Verträgen abgeschlossen,die die Isolation Polens in der EU vertiefen wird..
    So wie es aussieht,wird systematisch an einer Zerlegung und Neugestaltung der EU gearbeitet…
    – NATO:Das hysterische Geschrei rund um das Manöver “Zapad2017” zeigt,dass die NATO-Politiker ahnen,dass ihre Zeit abgelaufen ist.Der ursprüngliche Plan Trumps,die NATO zügig überflüssig zu machen,wurde angesichts der Antirussischen Hysterie der Globalisten-Fraktion geändert.Da zur Zeit ein Gesamteuropäisches Sicherheitssystem nicht machbar erscheint,wurde das Thema in der Tagesordnung verschoben…
    -Israel/Naher Osten:Es ist Einsam um Israel geworden…Mit Trumps vergiftetem Geschenk an die Zionisten sind deren Handlungsoptionen massiv geschrumpft.Allerdings kämpfen die Isr.Eliten weiterhin ihren immer mehr sinnlosen Kampf…die Zwei-Staaten-Lösung ist nicht mehr möglich-die Ein-Staaten-Lösung von den Zionisten nicht gewollt…Die Panik in diesen Kreisen belegen Artikel in der FAZ vom 23.Dez.,die einen Palästinnser-Staat im Sinai fordern und dazu die “Evakuierung” aller Nichtjuden aus israel. Machtbereich.
    Mir erscheint das “Patagonische Projekt” eher als eine Rückfallposition für den Fall der Fälle…
    In Saudi-Arabien ist der interne Machtkampf durch den Kronprinzen MbS entschieden-der Bürgerkrieg findet erst mal nicht statt…Allerdings hat auch Saudi-Arabien einen Teil seiner Gefolgschaft verloren.Welchen Weg es zu einer (halben?) Regionalmacht gehen wird,ist noch offen.Gegenwärtig sieht das wie das Balancieren auf einer Rasierklinge aus.In welche Richtung das Land “fallen” wird,ist noch nicht eindeutig…
    Insgesamt gab es (noch) zu wenige Änderungen,als dass das Projekt “Integration Israels in den Nahöstlichen Raum” angegangen werden kann…
    -Terror und Gewalt:auch 2017 als Teil des globalen Umstrukturierungsprozesses/Machtkampfes vorhanden. Stichwort ISIS auf den Philipinen oder die Ereignisse in Myanmar/Burma um die Rohingia.Beides als Versuch,die betroffenen Staaten am Eintauchen in den chinesischen Orbit zu hindern.Der ISIS als territoriales Gebilde ist erledigt.Es gab eine Zusammenarbeit Russland/USA im militärischen Bereich; politische Kooperation wurde durch Globalisten/Ziocons verhindert…
    -Internationale Organisationen:erste,behutsame Reformschritte sichtbar.Allerdings kämpfen die Kräfte der Welt von Gestern mit aller Kraft um ihren Einfluss.Eine schnelle Reform ist deshalb nicht möglich.Die Reform von Institutionen der “globalen Governance” wird sich im Zusammenhang mit dem Herausbilden von Regeln der Multipolaren Welt vollziehen.
    -Weltfinanzsystem:Es scheint einen Deal gegeben zu haben,der die behutsame Transformation dieses Systems ermöglicht.Keiner der Akteure hat ein Interesse daran,dass dieses System vorzeitig kollabiert und damit immense Schäden anrichtet(gigantische Vermögen “verbrennt”)…Ein neues Weltfinanzsystem wird verhandelt,zu dem auch der Euro gehören wird…damit ist der Druck erst mal reduziert…
    Insgesamt muss ich einschätzen,dass die Zukunft der Welt multipolar werden wird.Die ca. 500jährige Dominanz der angelsächsisch geprägten westlichen Welt ist vorbei.Die Neugestaltung der Welt von morgen erfordert aber noch viel Arbeit. Auch die Kämpfe der Vertreter der alten Weltordnung um Macht und Einfluss verzögern die Entwicklung(deutliche Aussage des ru.Aussenministers,dass es im “Westen” Kräfte gibt, die nicht “vereinbarungsfähig”sind…)
    Trotz mancher Rückschläge und Probleme wird sich die Situation in der Tendenz positiv entwickeln!
    Allen Menschen ein friedliches 2018 und persönliches Wohlergehen!Rose

    • Rose sagt:

      Nachtrag zur Eurasischen Integration:Anfang Januar gab der franz.Finanzminister dem Wallstreet Journal ein Interview,in dem er ein engeres Zusammengehen mit China über den Weg über Russland ankündigte-als Alternativlos!Und jetzt der Besuch Macrons in China mit der eindeutigen Aussage,sich am Seidenstrassen-projekt beteiligen zu wollen.Deutlicher geht es nicht mehr!Und die Akteure in De haben keine Ausreden mehr,sich dem zu verweigern.Möglicherweise musste auch deshalb die Regierungsbildung in Berlin etwas verzögert werden.Und natürlich die entsprechenden Personen “bearbeitet”(SPD) bzw. für”andere”Aufgaben gewonnen(Grüne)werden…

  10. Holger sagt:

    Hallo Analitik, vielen Dank für die wie immer sehr realistische Herangehensweise und die vielen Prognosetreffer in diesen turbulenten Zeiten. Mir hilft das sehr dabei, den Überblick zu behalten und beiseite treten zu können, wenn die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. Ich bin auf die Prognosen für 2018 gespannt. Guten Rutsch!

  11. Marcus Müller sagt:

    Lieber Analitik,

    Ihnen und Ihren Lieben von ganzem Herzen ein gutes, gesundes neues Jahr 2018!

    Bitte füttern Sie uns auch weiterhin mit Ihren exzellenten Analysen!

  12. Conrath sagt:

    @Analitik

    Vielen Dank für Ihre dezidierten Analysen und Ihre immer wieder bezeugte große Unabhängigkeit, auch gegen die Marginalkritik, etwa das strategische Handeln der Bundesraute *alternativ* zu erklären. Es ist ja kein Freispruch für die korrupten Durchstecher, anerkennt allerdings die reale Lage der gegenwärtigen, noch abhängigen, Regierungen in West-Mitteldeutschland.

    Dafür ein Riesendankeschön an Sie und gute Wünsche für eine fortgesetzte kritische Arbeit auch im neuen Jahr 2018.

    Ich bin sehr gespannt, was die RF in Punkto ‚Abnabelung von der FED/BIZ‘ in 2018 alles noch konkret leisten wird, vorbereitet ist sicherlich so manches. Erste Hinweise gab es heute zu Neujahr schon auf Sputnik > Schließung des Reservefonds. Ist es die berühmte Spitze eines multipolar erneuerten Geldsystems?

    • Nö (ät)Conrath, ‘Regierungen in West-Mitteldeutschland.’: In’s unbesetzte Mitteldeutschland, da “RF noch gewisse Rechte hat”, gibt es lediglich einen Blaulicht-Kanal a ‘la E. KISHON, welchen man von den Kupferdächern über der ‘Zickenwiese’ nicht einsehen kann! Sind deren tragende Teile eigentlich schon einbruchs- & abhörsicher fertiggestellt?
      Nichts für Ungut
      RRD & SW

  13. Falk sagt:

    Geehrter Analitik
    Vielen Dank für Ihre guten Analysen und Hinweise, besonders Ihre Einschätzung zur Rolle Trumps war visionär und es scheinen langsam auch die Spieler vor den Kulissen dies zu erkennen.
    Ihre Analysen zur Politik Putins ist eh vortrefflich, einzig Ihre konsequente Nichtbewertung der Qualität unserer Bundeskanzlerin bereitet mir gelegentlich Unwohlsein. Irgendwann reicht es dann nicht mehr, pragmatisch nur ToDo Listen abzuarbeiten. Da fehlt es mir an Mut und Vision für einen Strategiewechsel, denn selten war die Gelegenheit so günstig, sich Russland und Chinas anzunähern.

  14. Robert sagt:

    @Analitik,

    Ein Dankeschön und Alles Gute 2018!

    Zur Rückschau:
    Was könnte denn die CDU davon abgehalten haben die “Antiflüchtlingskarte” zu spielen und damit wie zu beobachten ihren Führungsanspruch aufs Spiel zu setzen?

    • Walter Stoll sagt:

      Matthias Jung, Chef der Forschungsgruppe Wahlen, hat auf einem CDU
      Treffen im Frühsommer 2016 die inhaltliche Positionierung der CDU
      mit seinem Vortrag ausgerichtet. Kann als PDF gefunden werden.
      In Kurzform: nur SPD/Grüne/Linke sind eine Machtalternative
      zu Merkel mit wem auch immer, die AFD ist (noch)keine Gefahr, niemand
      wird mit Ihr koalieren. Also aus CDU Sicht flüchtlingsfreundlich bleiben zahlt sich aus, es gehen keine Stimmen nach links verloren.

  15. Hausfrau sagt:

    Erstmal wünsche ich Analitik und den Kommentatoren ein gutes neues Jahr!

    Meine Prognosen für 2017 waren ja nicht sehr weitreichend –
    http://analitik.de/2017/01/08/prognosen-fuer-2017/#comment-5635
    und sind entsprechend überwiegend eingetroffen:

    Ich schätze, daß in D Merkel am Ruder bleibt, wenn ich eine Bundeskanzlerin Petry auch nicht völlig ausschließen will.
    – Halber Treffer, Merkel ist noch da (allerdings immer noch nur geschäftsführend), Petry in der Bedeutungslosigkeit versenkt (allerdings AfD als Fraktion im BT).
    In der Ukraine passiert voraussichtlich nichts dieses Jahr, erst muß Trump sich einarbeiten, bis da was spruchreif wird.
    – Treffer, in der Ukraine war “nichts los”. Und Trump äußerte sich mW auch nicht dazu.
    Soros, die IOM und ihr etwas angeschlagener Kirchen-Sozialarbeiter-Flügel in D (auch als “Welcome-Fraktion” bekannt) werden weiterhin Einwanderer nach D pumpen, aber nun etwas unauffälliger.
    Nicht überprüfbar.
    Daß Le Pen in Paris Präsidentin wird, halte ich auch für unwahrscheinlich.
    Macron ists geworden.
    Veränderungen erwarte ich mir zunächst mal von Trump. (…) Wenn die USA vor allem mit ihren eigenen Hausaufgaben befaßt sind, fehlt den EU-europäischen Eliten die gewohnte Orientierung
    Trump ist es nun sogar gelungen, eine Steuerreform durchzuziehen, die Europäer stehen nach wie vor bedröppelt da: wie erwartet.

    Was meiner Erinnerung nach niemand vorher angedeutet hat:
    – Bitcoin im Dezember über 20.000$ (seither wieder sehr viel weniger)
    – Trumps Raketentheater
    – NetzDG
    – Anscheinend Ende von IS als Territoriumshalter

    Ich glaube, zu 2018 mache ich noch weniger Vorhersagen, ich erwarte mir von diesem Jahr noch weniger als von 2017, es geht schätzungsweise alles tröpfchenweise vorwärts, in Europa wird man auch 2018 keine spektakulären Veränderungen sehen.

  16. Nexus sagt:

    Ad Weltwährung: China ist seit 2015 dabei!

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/16/durchbruch-fuer-china-yuan-wird-welt-reservewaehrung/
    http://transinformation.net/shanghai-schock-april-2016-yuan-wird-goldgestuetzte-waehrung/
    https://diepresse.com/home/wirtschaft/kolumnen/wertsachen/5094459/Chinas-Yuan-landet-im-Waehrungskorb-des-IWF

    Man kann das übersehen, wenn man davon ausgeht, es werde eine einzige Weltwährung geben. Aber was, wenn der nächste Schritt eine dreifache Währung ist, nämlich Dollar, Euro und Yuan?

    Das Finanzsystem ist very speziell ….

  17. Nexus sagt:

    PS: Die Russen haben übrigens Dank Putin kontinuierlich ihre Goldreserven aufgestockt. Viel Gold ist von Westen nach Osten (Asien, China) geflossen in den letzten zehn Jahren.

  18. email sagt:

    OT
    Macron ist in China zu Besuch und wird im heute journal zitiert wie er über die Ausgestaltung der neuen Seidenstraße verhandelt.
    Hihi und das in China.
    In D gibt es keine neue Regierung, aber die EU wechselt mal eben so die Seiten.

  19. !nirjanando sagt:

    Das nächste Agentenopfer der Transnationalen Oligarchen?
    2017 ist mir der CDU Mann aus NRW – Herr Laschet – schon mehrmals unangenehm aufgefallen (z.B. Sozialticket für Arbeitslose abschaffen und Autobahnen fianzieren) und mein Bauchgefühl sagte mir schon bei seiner Wahl, äußerst zwielicht….
    Analog zu Ihrer Beschreibung letzte Jahr von CSU Mann Schneider bei der Torpedierung von Jameika poppt jetzt Laschet gegen die GroKo auf.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172296684/Sondierungsregel-gebrochen-Sehr-aergerlich-Nahles-zaehlt-Laschet-an.html
    Also gut möglich, dass wieder das gleiche Muster greift und ein Transnationales Oligarchen Agentenopfer statt findet!
    Eine Prognose für die GroKo Verhandlungen mag ich kaum aus zu sprechen.
    Irgendwie scheint es mir unmöglich mit Schulz. Es sei denn Gabriel und Nahles können genügen Gegengewicht setzten.
    Eigentlich müsste es Neuwahlen geben um dem Transatlantiker Schulz ab zu sägen. Aber das ist auch für Merkel gefährlich.
    Das Agentenopfer jedoch weist eher in die Richtung, dass die GroKo schon näher gerückt ist und die “Gefahr” einer Regierungsbildung unter Merkel bestand.

  20. seppel sagt:

    Mit Prognosen habe ich es nicht. Aber dieser Text hier ist in Teilen eine ganz brauchbare ‘Prognose’:

    Die transatlantische Konkurrenz
    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7495/

    Allgemein eine lesenswerte Quelle. Und eine Abhandlung, die erneut diverse Sachverhalte bestätigt, die Analitik im Verlauf 2017 zur Diskussion gestellt hat.

    Zitat: “Wir schicken unsere Diplomatinnen und Diplomaten bereits … in die Schulen und Universitäten”, fuhr Gabriel fort: “Aber auch die Diskussion in Betriebsversammlungen und Lehrwerkstätten, mit Auszubildenden und Handwerksgesellen tut not. Wir müssen Unternehmen und Betriebsräte bitten, auch in ihren Veranstaltungen über das Interesse ihrer Beschäftigten an einem geeinten Europa zu reden”. Nur so könne man “diejenigen” erreichen, “die heute oftmals den Eindruck haben, dass Europa gegen ihre Interessen gerichtet ist”.

    Da rollt möglicherweise eine neue Propagandawelle auf uns zu. Oder anders gesagt: Die Schafherde muss ‘umprogrammiert’ werden. Die ‘Matrix’ des deutschen Bürgers braucht ein neues, ein an die kommenden Veränderungen angepasstes “Betriebssystem”.

    “…Diskussion in Betriebsversammlungen und Lehrwerkstätten, mit Auszubildenden und Handwerksgesellen tut not…“

    Nun, ich kann es eigentlich kaum noch erwarten. Jetzt wollen sie einen schon auf der Arbeit belästigen und vom Steuern erwirtschaften abhalten …

    Es bleibt weiterhin spannend. Trotzdem allen ein gutes und möglichst friedfertiges 2018.

  21. Hausfrau sagt:

    Zwischen US und Pakistan zündelt es anscheinend, nachdem vor kurzer Zeit der Hafen Gwadar von den Chinesen gepachtet wurde: https://www.rt.com/news/415483-pakistan-suspend-military-us/

  22. Nexus sagt:

    Ad Weltwährung:

    Moskau stockt seine Goldreserven seit Jahren konsequent auf. Dies und die Anti-Russland-Sanktionen des Westens bedeuten unausweichlich das Ende des Dollars, wie das Portal „rueconomics“ schreibt.

    https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180112319038630-sanktionen-gold-dollar-produzent-ende/

  23. sw sagt:

    Allerdings
    Das Hauptmem: “Merkel wurde von auf die Masseneinwanderung überrascht und hat, im Sinne -Erhalt EU-, darauf reagiert” ist nicht nur unbewiesen. Die Fakten weißen ins Gegenteil.
    Abgesehen von der Tatsache das die UNO die Gelder für das Un-Flüchtlingshilfswerk eingeschränkt hat (ebenso Deutschland und andere europ.Länder auch hier:
    https://alexandrabader.wordpress.com/2018/01/10/wie-der-untergang-deutschlands-herbeigefuehrt-wird/#more-19497

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*