Sprachlich institutionalisierte Egoismus-Kultur

May I have…

Darf ich…

Can you…

Können Sie…

Die angelsächsische Kultur lässt „Ich“ groß schreiben. Ich, Ich, Ich! Das Gegenüber dagegen wird selbst in der förmlichen Anrede klein geschrieben: you.

Mir liegt keine Statistik zur Hand, aber üblicherweise wird es genau andersherum gehandhabt. Üblicherweise nimmt eine Kultur das „ich“ vornehm zurück und betont dessen Bedeutung nicht durch Großschreibung. Die Betonung des Ich ist auch nicht nötig, denn das Ego des Menschen wächst ohnehin ins Unendliche, wenn es nicht durch Kultur und Erziehung gezähmt wird. Den Respekt vor dem Gegenüber muss man dagegen erst erlernen, das ist nicht angeboren. Die meisten Kulturen helfen auch, und in der Schrift drückt sich das in der Großschreibung des förmlichen „Sie“ aus.

Subtile Hinweise auf die Kulturen.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: