Skandal über sexuellen Missbrauch – Wer sind die Opfer?

Seit Wochen wird in den Medien ein gigantischer Skanal über sexuellen Missbrauch entfacht und am Leben gehalten. Urplötzlich und gleichzeitig erinnern sich unzählige Schauspielerinnen, wie sie von ihren Kollegen vor dreißig Jahren vergewaltigt, am Knie betatscht oder mit einem Anmachspruch beehrt wurden.

Das kann natürlich alles Zufall sein. Vielleicht aber auch nicht. Wenn wir nicht an Zufall glauben und ganz bösartig eine Kampagne vermuten, müssen wir natürlich auch annehmen, dass diese Kampagne konkrete Ziele hat. Die Ziele erkennen wir am sichersten an den Auswirkungen. Zu den Auswirkungen gehört, dass viele einflussreiche Leute unter die Räder gekommen sind. Wenn wir die Leute, die im Rahmen des Skandals unter Druck gesetzt werden, auflisten und uns ein wenig genauer anschauen – erkennen wir dann ein Muster? Gehören diese Leute vielleicht mehrheitlich einem Lager an? Das wäre spannend.

Ein sich aufdrängender Hintergedanke ist, dass dieser Skandal eine Operation im laufenden globalen hybriden Weltkrieg ist. In diesem Weltkrieg haben wir zwei Hauptlager – die transatlantischen Oligarchen auf der einen Seite und die Verfechter der multipolaren Welt auf der anderen Seite. Die größten Reizfiguren sind Clinton, Trump, Putin. Um also nicht völlig planlos drauflos zu recherchieren, könnte man konkret nach folgenden Dingen suchen:

  1. Wer ist im Rahmen des Skandals unter die Räder gekommen? (Auflistung)
  2. Wie haben sich die öffentlich Beschuldigten zu Clinton / Trump / Putin geäußert?
  3. Laufen uns im Rahmen der ersten beiden Fragen andere große Marker über den Weg, die eine klare Zugehörigkeit der Beschuldigten zu einem der beiden Hauptlager (Globalisten vs Multipolaristen) erkennen lassen?

Sachdienliche Hinweise zu den drei Fragen bitte in den Kommentaren notieren. Ich werde die Hinweise sammeln und im Beitrag auflisten – und bin sehr gespannt, wie weit wir mit derartiger Nutzung von Schwarmintelligenz kommen können.

______________

Laufend aktualisierte Liste:

  • Michael Fallon, britischer Verteidigungsminister, musste von seinem Posten zurücktreten. Einordnung?
  • Peter Pilz, Parteichef der neuen Grünen “Liste Peter Pilz”, gibt seinen Posten ab und nimmt sein Mandat im Nationalrat nicht an. Einordnung?
  • Kevin Spacey, unter Druck geraten. Clintoniode.
  • Harvey Weinstein, Produzent, Clintoniode (“Doku” gegen Trump, außerdem will Weinstein jetzt offen Politik machen).
  • Dustin Hoffman, unter Druck geraten, Clintonoide.
  • Ben Affleck, unter Druck geraten, Clintonoide.
  • James Toback, Produzent. Einordnung?
  • Mark Garnier, britischer Außenhandelsstaatssekretär, unter Druck geraten. Einordnung?
  • Terry Richardson, Fotograf, unter Druck geraten. Einordnung?
  • Brett Ratner, Regisseur, unter Druck geraten. Einordnung?
  • Roy Price, Amazon-Manager, Job verloren. Einordnung?
  • Howard Rubin, Manager in Soros’ Diensten, wegen Vergewaltigung angeklagt.
  • Damian Green, Vizepremier in Großbritanien, unter Druck geraten. Einordnung?
  • Leon Wieseltier, Redakteur, unter Druck geraten, Clintoniode. Vorbildlich aufgearbeitet von Katharina.
  • Roman Polanski, Regisseur, angeklagt und unter Druck geraten. Einordnung?
  • Tariq Ramadan, Islamwissenschaftler und Verfechter einer Islamisierung Europas. Unter Druck geraten und seine Oxford-Professur verloren.
  • Carl Sargeant, walisischer Minister, ist tot aufgefunden worden, nachdem Missbrauchsvorwürfe gegen ihn laut wurden. Einordnung?
  • Mark McDonald, schottischer Jugend-Minister, zurückgetreten. Einordnung?
  • Charlie Sheen, unter Druck geraten. Trump-Unterstützer.
  • Louis C.K., Comedian, ist zurückgetreten und hat Aufträge verloren. Clintoniode. Danke an Strukturdenker (und auch an die anderen) für die Einordnung – das Niveau der Beteiligung steigt.
  • Steven Seagal, Schauspieler, Putin-Unterstützer.
  • Anthony Weiner, US-Demokrat, muss ins Gefängnis (Fall schon 2016 begonnen). Clintonoide.
  • George Bush Senior, unter Druck geraten.
  • Roy Moore, erzkonservativer republikanischer Senats-Kandidat, droht seine Kandidatur zu verlieren.
  • George Takei, Schauspieler, Anti-Trump, unter Druck geraten.
  • Richard Dreyfuss, Clintonoide (distanziert sich inzwischen schlauerweise), unter Druck geraten.
  • Glenn Thrush, New York Times Reporter, vorerst suspendiert.
  • Charlie Rose, CBS-Reporter, gefeuert.
  • John Lasseter, künstlerischer Leiter bei Pixar, geht in Deckung.
  • Sylvester Stallone wird auch beschuldigt.
  • Matt Lauer, populärer Moderator, nach einer internen Anschuldigung gefeuert.
  • Jeremy Piven, Schauspieler. Seine Serie wurde nach Vorwürfen eingestellt.
  • James Levine, Dirigent, darf vorerst nicht mehr in der New Yorker Metropolitan Opera auftreten.
  • Al Franken, demokratischer US-Senator, kündigt Amtsniederlegung an.
  • John Conyers, Demokrat, dienstältester Kongress-Abgeordneter, ist zurückgetreten. Mit dem Vorschlag, dass sein Mandat an seinen Sohn übergehen soll, hehehe.
  • Blake Farentholt, Republikaer, Kongress-Abgeordneter, wird unter Beschuss genommen.
  • Trent Franks, Republikaner, Kongress-Abgeordneter, ist zurückgetreten.
  • Larry Nassar, Teamarzt der US-Turnerinnen, wegen Besitz von Kinderpornografie zu 60 Jahren Haft verurteilt. Der Prozess um sexuellen Missbrauch der Turnerinnen dauert noch an.
  • Donald Trump wird mal wieder beschuldigt. Demokratische Senatoren rufen zum Rücktritt auf.
  • Ryan Lizza, Journalist, aufgrund von Vorwürfen gefeuert.

Associated Press hat sich die Idee abgeschaut und auch eine Liste der betroffenen Männer erstellt. Weitere Nachahmer hier und hier (ohne Prüfung auf Korrektheit).

Anfang Dezember kommt Schwung rein, es rollen Köpfe. Drei hohe Politiker abgeschossen, zwei weitere unter Beschuss.

Der Fahrstuhl wird ausgemistet.

Haha, Trump wird tatsächlich auch noch mal angegriffen. Wird natürlich nichts mit seiner Absetzung, aber soll die Welt ruhig glauben, dass die USA von einem psychopathischen Vergewaltiger regiert werden. So wird den Zombies und Träumern weltweit ein realistisches Bild der USA vermittelt. Und alle, die sich von den USA lösen wollen, haben umso bessere Argumente in der Hand, je bescheuerter und chaotischer die Lage in den USA ist. Auf einer hohen Ebene ist das genau so eingeplant. Trump wird ja nicht nur von außen als Psychopath dargestellt, er arbeitet auch von sich aus fleißig an diesem Image. Das ist feines politisches Judo putinscher Art – die Energie des Gegners nutzen, um den Gegner zu Fall zu bringen.

Veröffentlicht in Analysen
363 Kommentare zu “Skandal über sexuellen Missbrauch – Wer sind die Opfer?
  1. Alex sagt:

    youtube:
    The Bottom Of The Rabbit Hole: Child Trafficking and Snuff Films

  2. Stefan N. sagt:

    Der britische Verteidigungsminister Fallon

    Wieso ist mir das öffentliche “Wegschaukeln” überhaupt nicht in den Sinn gekommen?!? Leben unter dem Stein….

  3. Moho sagt:

    Pilz, global gesehen eine kleine Nummer.
    Hat die Gruenen kuerzlich bei den Wahlen in Oesterreich aus dem Nationalrat geboxt.
    http://diepresse.com/home/innenpolitik/5314585/PilzRueckzug_Glawischnig-weist-Vorwurf-der-Intrige-zurueck

  4. K.M. sagt:

    Liegt zwar schon länger als ein paar Jahre zurück und betrifft Kindesmissbrauch, aber als “Opfer” sollte die katholische Kirche und die Hexenjagd gegen Roman Polanski nicht vergessen werden. Das eine erschien mir bislang als durch den aufgeklaerten Bevoelkerungsteil erzwungene “Vergangenheitsbewältigung”, das andere als gefundenes Fressen reaktionärer staatlicher (US) Kreise für eine Vergeltung gegen einen als “links” oder zumindest kritisch wahrgenommenen Künstler. Derartige Faelle, denen eine durchaus gerechtfertigte Sensibilität für Kindesmissbrauch oder Belästigungen gegenüber Frauen zugrundeliegt, sehe ich schon in Zusammenhang mit der jetzigen Stimmung jegliche sexuelle “Verfehlungen” in den Medien bis zur Groteske breitzulatschen. Wenn ein englischer Kriegsminister,der vermutlich wegen allem Moeglichen ein Unsympath ist, ausgerechnet zurücktreten muss, weil er vor Jahren einer Dame ans Knie gegrabscht hat, zeugt dies von einer extrem prüden Stimmung in der Öffentlichkeit. Eine neue sexuelle Prüderie bei gleichzeitigen Militarisierungsversuchen in den westlichen Gesellschaften sehe ich durchaus als Symptome einer von den Eliten gewollten Rechtsdrift. Auf Grundlage einer derartigen Stimmung lassen sich dann im politischen Tagesgeschäft dann natürlich wunderbar politische Gegner oder Konkurrenten abschiessen. Dass hierbei dann ein System oder eine Richtung besteht, glaube ich dann aber eher nicht. In diesen Kreisen geht es hart her und man nimmt was gerade effektiv erscheint.

    • Claudia Berle sagt:

      Nunja, gerade die Angelegenheit “Polanski” ist absolut keine Neuigkeit und seit vielen Jahren bekannt. Auch ist genauer betrachtet eher das Gegenteil einer ,,neueren
      Prüderie der Gesellschaft” in der Realität Programm. Grüne & Piraten fordern z.B. Abschaffung des “Inzucht Paragraphen” sowie weitere “unglaubliche
      Ekelhaftigkeiten”. Kindesmissbrauch & Vergewaltigungen verkommen geradezu zum Kavaliersdelikt unter Anbetracht der in den letzten Jahren geradezu zur Mode gewordenen ,,gerichtlichen Strafen” welche man eher als Belohnung bezeichnen könnte. Beachte man ebenso den Fall Dutroix, in welchem 23 Zeugen zu Tode gekommen sind oder der Fall Kampusch, bei diesem sich der polizeiliche Chefermittler inmitten seiner Ermittlungen “selbst getötet” haben soll. Auch der weltweite Kindesmissbrauch durch Mitglieder der katholischen Kirche, ist eine Angelegenheit von ungeahntem Ausmaße, bei welcher die Täter (bis auf ein paar Ausnahmen) weder jemals geahndet noch bestraft worden sind. Alles “normal”??!! Ganz so einfach ist es dann wohl doch wieder nicht, wie von ihnen hier beschrieben. Sicherlich werden auch Personen beschuldigt, rein um deren Ruf zu schädigen, davon bin ich ebenso überzeugt. Es ändert jedoch nichts an dem wahrlich geradezu
      unfassbaren Ausmaße der weltweiten sexuellen Übergriffe gegenüber Minderjähriger & Frauen. An reine “sexuelle Gelüste” der Täter hingegen, glaube ich .. (gerade in Bezug auf die Mitglieder der kath. Kirche sowie gegenüber berühmter Persönlichkeiten) ..längst nicht mehr. Auffälig
      erscheint mir auch die Tatsache, dass die Täter mehrheitlich aus der Ecke der politisch links orientierten Kreise her stammen. Hingegen der ,,neueren offiziellen Lehre”, bedeutet dieses jedoch nicht automatisch, dass Missbrauchsgegner, politisch dem rechten Flügel zugehören. Dieses ist geradezu lächerlich. Es ist mehr als auffällig, dass jegweiige Personen welche öffentlich dieses Thema angehen,..(wie auch im Falle der Frühsexualisierung an deutschen Schulen).. beschuldigt werden dem rechten Flügel anzugehören.

  5. RH sagt:

    These: Es geht nicht darum, auf welcher politischen Seite Weinstein, Spacey, etc. stehen. Das Thema wird hochgefahren, um auf dem Höhepunkt wen zu Fall zu bringen? Trump.
    “Wann muss Trump für seine Übergriffe gerade stehen?”
    (https://www.welt.de/debatte/kommentare/article170324703/Wann-muss-Trump-fuer-seine-Uebergriffe-gerade-stehen.html)

  6. RATM sagt:

    Hallo zusammen! Da ich ähnliche Gedanken hatte, fange ich gerne an:

    Kevin Spacey:

    “Kevin Spacey ist jedoch nicht nur in “House of Cards” politisch ambitioniert, im aktuellen US-Wahlkampf unterstützt er öffentlich die Demokratin Hillary Clinton.”

    https://www.merkur.de/politik/fotostrecke-kevin-spacey-ueber-donald-trump-glaubt-dessen-bullshit-nicht-6785224.html

  7. Prost sagt:

    In Hollywood scheint Trump jetzt den Kärcher eingeschaltet zu haben. Sein Stern auf dem Walk of Fame wurde doch des öfteren mit Scheiße beschmiert oder anderweitig entwürdigt, wenn ich mich recht entsinne gelesen zu haben. Jetzt steht dort wohl im gesamten Betrieb eine Generalreinigung an.

    http://www.emma.de/artikel/der-dreckige-traum-von-hollywood-317251

  8. !nirjanando sagt:

    Harvey Weinstein wollte zusammen mit Michael Moore mit einem Film Trump “stürzen”.
    http://www.spiegel.de/kultur/kino/michael-moore-plant-doku-ueber-donald-trump-a-1148014.html
    Harvey Weinstein will seit längerem keine Blockbaster Filme mehr drehen sondern Meinung machen.
    “Wir haben eine Menge kommerziellen Kram gemacht”, sagte Weinstein der “New York Daily News” kürzlich. Es sei jetzt an der Zeit, “Menschen zu motivieren”
    https://kurier.at/stars/harvey-weinstein-wird-65-wie-tickt-der-maechtigste-mann-hollywoods/251.902.842

    Kevin Spacy
    “Dass Schauspieler Kevin Spacey mit den Clintons eng befreundet ist, sei hier nur nebenbei erwählt.” ->(erwählt: Druckfehler der welt)
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article137848007/Warum-unsere-Politiker-House-of-Cards-so-lieben.html
    (Überschrift von Welt!!)

    Analitik, sehr spannende Frage die du hier aufstellst und die jeder sooo leicht recherchieren kann 🙂

  9. !nirjanando sagt:

    OK Weinstein und Spacey sind durch jetzt die anderen:
    Dustin Hoffmann:
    Dustin Hoffman will offenbar Hillary Clinton als Präsidentin
    https://www.derwesten.de/panorama/dustin-hoffman-will-offenbar-hillary-clinton-als-praesidentin-id7358298.html

    Ben Affleck schickte seine 8 Jährige Tochter für Clinton voran, wie ekelhaft!
    http://www.erdbeerlounge.de/stars/hollywood/ben-affleck-toechterchen-violet-unterstuetzt-hillary-clinton/

    für Brett Ratner/James Toback/Roy Price/Terry Richardson konnte ich im Netz keine politische Richtung verorten

  10. Bratapfel sagt:

    Hallo zusammen,

    die Personen die beschuldigt werden sind Harvey Weinstein, James Toback, Dustin Hoffman, Kevin Spacey und Brett Ratner.

    Hier sind die Ergebnisse meiner kurzen Recherche zu Dustin Hoffman.
    Er ist ein Unterstützer der Sekte Scientology. Er unterzeichnete im Jahr 1997 einen offenen Brief an Helmut Kohl. In diesem Brief wird die Judenverfolgung in Deutschland mit der Diskriminierung von Scientologen in Deutschland verglichen. Angeblich ist er kein Mitglied.
    Zu Trump findet man ein Interview von der Welt vom 14.3.2016 (https://www.welt.de/kultur/kino/article153270758/Klar-ich-koennte-auch-eine-Tomate-spielen.html). Darin sagt er, dass Personen in den USA Präsident werden können, die über das nötige Cash verfügen und von Lobbygruppen unterstützt werden. Wird die unterstützte Person Präsindet, schuldet diese Person den Unterstützer einen Gefallen. Kennen wir schon. Das ist nichts neues. Er sagt auch, dass es in den USA ein großes Korruptionsproblem gibt und Trump das gerade für seinen Wahlkampf ausnützt. Er redet auch sehr abwertend von der Demokratie: “Es ist eine schwere Zeit für das, was wir unsere Demokratie nennen. Trump hat diese Schwäche ausgenutzt.” Trotzdem glaubt er nicht, dass Trump gewinnen wird.
    Tippt man Dustin Hoffman und Clinton ein, findet man Fotos von ihm und Hillary Clinton. Damit ist er auf jeden Fall ein Unterstützer ihres Wahlkampfes gewesen. Ein Interview hierzu habe ich leider nicht gefunden. Es gibt diesen kurzen Artikel von 2012, dass er denkt, dass Hillary im Amt sehen wird(https://www.derwesten.de/panorama/dustin-hoffman-will-offenbar-hillary-clinton-als-praesidentin-id7358298.html).
    Ich hoffe, dass ich mit dieser kurzen Recherche helfen konnte.

  11. Kamil sagt:

    Vielleicht hat es keine Bedeutung, mir ist es aber trotzdem aufgefallen:

    Kevin Spaceys Serie “House of Cards”, in der er einen egozentrischen und psychopatischen US-Präsidenten spielt, wird nun eingestellt.

    Harvey Weinsteins zuletzt begonnene Produktion “Die Romanoffs”, eine Amazon-Serie über die streitenden Nachfahren der einstigen russischen Zarenfamilie, wird nun ohne ihn fertig gestellt (oder niemals auf Sendung gehen).

    Ich habe ältere Artikel bei Google gefunden, nach dem Putin die Nachfahren der Romanovs nach Russland zurück holen möchte, um diese “für seine Propaganda” zu verwenden. Was das mit dem Thema aber genau auf sich hat und wie die aktuelle Lage ist, kann ich nicht beurteilen.

  12. Rose sagt:

    Zum Fall Pilz in Österreich:der Typ ist mit einem (oder mehreren) Geheimdiensten verbandelt.Genaueres dazu findet sich auf dem Blog von Alexandra Bader:https://alexandrabader.wordpress.com/

    In GB ist neben dem transatlantisch/zionistisch orientierten Fallon auch ein Tory-Abgeordneter und ein Staatssekretä verantwortlich für Kinder”betreuung”) über die Klinge gesprungen. Die Liste der zu “Entsorgenden” soll ungefähr 40 Personen umfassen…nicht wenige davon im Kabinet der Th. May.

    Die #metoo Kampagne,die über Twitter und andere soziale Netzwerke unters Volk gebracht wird,scheint eine Gegenkampagne zu sein,um die Zielpersonen etwas aus dem Schussfeld zu nehmen..

    Interessant ist auch,dass die ehem. Vorsitzende der Dem.Partei in den USA,Donna Brazil, ein Buch herausbringt,in dem dem Clinton-Lager schwerstkriminelle Machenschaften angelastet werden…Das kommt einem Massaker der Führung dieser Partei gleich. Im Hintergrund werden für die Wahlen im Nov. 2018 neue Kanditaten für die Rep. Partei ,die nicht bei AIPAC unter Vertrag stehen,aufgebaut.. Bannon bei der Arbeit 😉

    Auch in Saudi-Arabien füllen sich die Gefängnisse… J.Kushners Werk?Der hohe Klerus dort hat die Abkehr des Kronprinzen M.bin Salman vom Wahabismus abgesegnet…Netanjahu hat bald keine Hebel mehr-und die ganze Drecksarbeit nur vom Mossad machen zu lassen-dürfte schwierig werden!

  13. !nirjanando sagt:

    ich habe mich schon gewundert und war enttäuscht darüber das Trump nicht die Akte von Kennedy am 27.10. entgegen seiner Ankündigung doch nicht vollständig frei gab.
    Jetzt denke ich, möglicherweise wollt er parallel keinen 2. Medienhype?!

    • Analitik sagt:

      Ist der zweite Medienhype vielleicht nur Tarnung, um die Aufmerksamkeit von der Veröffentlichung von bisher geheimen Material abzulenken?

      • Aarsupilani sagt:

        Ich denke, ja, klar. Und auch ein Zeigen der Folterwerkzeuge, damit im sich nun zuspitzenden Kampf der Clintonistas gegen Trumpianer die Gefolgschaft der ersteren sich nicht plötzlich ihrer verwerflichen Moral bewusst werden, niederknien und ihre Schuld bekennen.
        Beispiele der Zuspitzung: Flynn droht Anklage, die Brezil heult öffentlich ihre Bedeutungslosigkeit heraus und versucht alle anderen mit in den Orkus hinunter zu ziehen.

      • !nirjanando sagt:

        eine für mich scheinbar sehr gute Zusammenfassung der neuen Kennedy-Akten, die ich verstreut auch an mehreren anderen Stellen sah:
        https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/10/28/kennedy-mord-der-entscheidenden-stelle-brechen-die-akten-ab/

        Die beiden wichtigsten Punkte aus meiner sicht. Inweit diese Informationen größere Bedeutung haben vermag ich nicht zu bewerten:

        “Special Agent Oren Potito berichtet in einem Memo 1964, dass auf Kennedy von zwei Seiten geschossen worden sei. So sei ein Schuss in seinen Hals unterhalb des Adamsapfels eingedrungen. Eine Kugel habe auch die Frontscheibe der Limousine durchschlagen.”

        “In einem von FBI-Direktor J. Edgar Hoover herausgegebenen Memo zeigte sich dieser besonders besorgt, dass die Öffentlichkeit dazu gebracht werden müsse zu glauben, Oswald sei ein Einzeltäter und nicht Teil einer größeren Verschwörung.”

        Idee: die Sex-Skandal-Geschichte wurde hoch gefahren als bekannt wurde, dass die Kennedy-Akten geöffnet werden um so ab zu lenken und einige Bauernopfer durch zu führen. Trump als Gegenmaßnahme stoppt die Veröffentlichung um dem entgegen zu wirken und die Pfeile noch 6 Monate im Köcher behaltend.

  14. vidga sagt:

    Ganz klar geht der Schlag gegen die Clintonisten.

    Clinton wird fallen gelassen. Sämtliche Enthüllungen zu Ihr aktuell in den letzten Tagen zeigen es. Clinton ist allerdings meines Erachtens das PR-“Schild” welches die “HinterClintonisten” in den letzten Jahren vor sich hin geschoben und in die Öffentlichkeit gestellt haben. Zusammen mit Herrn Obama.

    Harvey Weinstein war der etablierte HollywoodMogul. Solch eine Person wurde geduldet weil Sie bestimmte Aufgaben erfüllte. Aus selbstgerechten Eigenantrieb. Was auch immer. Ein dummer Dienstleister. Zusammen mit Ihm werden nun “Granden” des Hollywood Establishment mit in den Abgrund gerissen bzw in die Öffentlichkeit gezerrt. Zurecht.

    Da wurden ganz gezielt Dämme zerbrochen.

    Politico veröffentlicht nun auf einmal eine negative Geschichte zu Hillary Clinten. UNGLAUBLICH für mich. (positiv gemeint)
    https://www.politico.com/magazine/story/2017/11/02/clinton-brazile-hacks-2016-215774
    T-Online bei uns in Deutsch. Keine Klitsche. Kein Beifang im Medienkonzert.
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_82624108/so-manipulierte-hillary-clinton-die-us-vorwahlen.html
    Und nun auf einmal werden die finanziellen Querverbindungen zu den Clintonisten im Nahen Osten gekappt.
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_82636558/saudi-arabien-koenig-salman-laesst-reichsten-mann-arabiens-festnehmen.html
    http://www.sueddeutsche.de/politik/saudi-arabien-kronprinz-allmaechtig-1.3735999
    Nebenbei gehen jede Menge clintoneske Politiker entlang der “NahostNordAtlantikstrasse” (Israel/Wahhabistan-CityOfLondon/Europa/Commonwealth-USA/Kanada) überplötzlich in den überfälligen Ruhestand.

    Ein Hin und Her zwischen zwei Polen im Osten und im Westen der “HinterClintonIsten”. Für mich bemerkenswert, dass diese Gilde an Handelnden neben und hinter Clinton/Obama so schnell fallen und Ihnen die Masken vom Gesicht gezogen werden. Interessante Zeiten.
    Oder wird da nur die fordere Reihe an dienstbaren Naiven geopfert ?

    Natürlich kommen die Einschläge zur Mitte hin näher. Regenbogenpolitiker in der Mitte Europas sehen sich weiterhin sicher und verankert. Deutschland wurde unter Merkel vorsätzlich und systematisch ausgehölt. Es wurde eine “revolutionäre Situation” in Deutschland geschaffen. Es ist doch nur noch offen, wann und wie man sich für diese Situation belohnt. Wie man sich an diesem Punkt abholt.
    Und WANN !

    Merkel ist abgewählt.

    Trotzdessen findet im “Palast der Republik” Postengeschacher statt. Politik spielt überhaupt keine Rolle mehr. Es geht einzig um Reputation, Gelder, repräsentative Posten. Politiker die einzig nur noch um sich selbst kreisen und handeln.
    Parteizugehörigkeiten sind doch nur noch für die Doofen vorhanden.

    Die politische Selbstbedienungsgemeinschaft wurde durch eine Frau Merkel erschaffen.

    Man labt sich und geniesst die finanziellen Zuwendungen.
    Die Linke und die neue FDP stehen nicht daneben. Auch diese beiden “Parteien” saugen an den Geldern des Volkes. Die AfD wird unter Merkel ein Angebot erhalten zur Teilhabe an staatlichen Geldern.

    Die Linke unter Ihren aktuellen “glorreichen” Führungsleuten ist dem finanziellen Angebot erlegen. Sie verraten Ihre Wähler für Dienstwagen und Reputation. Merkel ist grossartig.

    Die FDP wird wohl Ihre Wähler ebenso für grosse Dienstwagen und Posten verraten. Merkel ist toll.

    Die Grünen sind macht- und kriegsgeil. Werden sowieso schon überall finanziell “unterstützt”. Und Merkel ist Ihre Parteichefin.

    Egal. Alles Staffage.

    Zum amerikanischen Präsidenten wurde Trump gewählt. Egal wie da auch immer laviert wurde. Trotz allem hat sich Herr Trump durchgesetzt.

  15. voodooloco sagt:

    Sängerinnen, von Drangsalierungen und Vergewaltigungen zu berichten. Insbesondere wurden ähnliche Anzeigen gegen die Filmregisseure James Toback und Brett Ratner sowie gegen die Filmschauspieler Kevin Spacey und Dustin Hoffman gemacht.
    https://de.sputniknews.com/panorama/20171104318162955-vergewaltigung-festnehmen-belaestigung-opfer-schauspielerin-beschuldigung/

    Menschenhandel und brutale Vergewaltigung: Klage gegen Ex-Top-Manager von George Soros
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/menschenhandel-und-brutale-vergewaltigung-klage-gegen-ex-top-manager-von-george-soros-a2258654.html

    USA: Tony Podesta stellte sich der Polizei – Wird Hillary Clinton morgen folgen?
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/usa-tony-podesta-stellte-sich-der-polizei-wird-hillary-clinton-morgen-folgen-a2259458.html

  16. Falk sagt:

    Tariq Ramadan, Schweizer Islamwissenschaftler und Publizist ägyptischer Herkunft. Versucht die Muslimbrüder in Europa salongfähig zu machen. Gibt sich als konservativer Reformer innerhalb des Islams.

    • Falk sagt:

      Zwei mal “Falk” ist verwirrend. Könnten Sie Ihren Namen ändern oder ergänzen? Danke

    • Bratapfel sagt:

      Tariq Ramadan scheint zu den Clintoniden zu gehören.
      Laut Wikipedia soll er 2004 eine Professurstelle an der katholischen Universität von Notre Dame in Indiana (USA) für Religion-, Konflikt- und Friedensforschung bekommen haben. Er durfte aber nicht einreisen, weil er 900$ an eine palästinische Hilfsorganisation, die anscheinend auch die Hamas unterstützt gespendet hat. 6 Jahre später hat sich eine gewisse Außenministerin namens Clinton für ihn stark gemacht und er darf wieder in die USA reisen (https://de.wikipedia.org/wiki/Tariq_Ramadan). Schön wenn man Freunde hat. Die Quelle 3, die in Wikipedia angegeben ist, führt auf die Webseite des US-Außenministeriums. Jedoch ist die Seite nicht aufzufinden. Sie wurde wahrscheinlich schon gelöscht.

  17. Thomas S. sagt:

    Habe gerade gesucht. Der Artikel “USA: Tony Podesta stellte sich der Polizei…” wurde hier archiviert bzw. gesichert:

    https://archive.fo/RpqYw

    Viele Grüße!

  18. Karin sagt:

    Ich würde den “Skandal” eher einordnen in Trump’s “Drain the Swamp” Programm”. DJT hat am 23.02.2017 auf einer Pressekonferenz erklärt, die Regierung werde hart gegen Menschenhandel, Organhandel, Pederasten, Zwansprostitution und Drogen vorgehen. Einige alternative Medien u. Plattformen haben berichtet, die Mainstream-Medien aber nicht. DJT selbst hat auf Twitter aber ein Statement dazu agegeben (habe ich noch so in Erinnerung.
    Als Indiz, dass in diese Richtung gearbeitet wird, habe ich auch gesehen, dass Ivanka sich während DJT’s Papstbesuchs in Rom mit Frauen getroffen hat, die der Zwangsprostitution entkommen konnten.Der Spiegel gerichtet am 27.10.2017 DJT habe den Gesundheitsnotstand ausgerufen wg. des hohen Drogen- und Psychopillen-Verbrauchs in USA.

    Auf unterschiedlichen Twitter-Kanälen war immer wieder von Verhaftungen nicht in der Öffentlichkeit stehender Personen wg. Kinderschändung,auch größere Gruppen, die Rede. In den MSM wurde aber nie berichtet. Die Todesumstände von Chris Cornell und Chester Bennington sind auch umstritten, der Mord an Seth Rich nicht aufgeklärt. Ich glaube, die Affäre Weinstein ist nur mittelschwer, es werden noch weit schlimmere Schandtaten der s.g. Eliten ans Tageslicht kommen – hoffentlich werden die Bestien in Europa nicht geschont.
    Wie sagte Analitik einst: “Trump hackt der Krake wieder einen Arm ab” Diesmal ist es ein Fangarm.

  19. lex sagt:

    Also zu dem Thema fällt mir Strauss-Kahn ein, der über die Zimmermädchen Affäre abgesägt worden ist.

    Und der Bruder vom Vegas Attentäter.

    https://rtlnext.rtl.de/cms/bruce-paddock-soll-kinderpornos-besessen-haben-bruder-von-las-vegas-schuetze-stephen-paddock-festgenommen-4131073.html

    und irgendwie ist es um das Thema Kinderpornographie sehr ruhig geworden. Das Thema wird wohl immer dann ausgepackt, wenn es wieder Leute zum Abservieren gibt.

    Schon komisch, dass unsere Innenminister nichts dagegen tun kann, aber sonst ein Überwachungsstaat erster Güte aufegbaut wird.

    • Strukturdenker sagt:

      Es gibt immer wieder Fahndungserfolge. Diese dringen aber nicht mehr prominent an die Öffentlichkeit.
      Sinn des Themas war es natürlich nicht, die Kriminalität zu bekämpfen, sondern Überwachungsgesetze zu legitimieren.
      Diese Legitimationsfunktion übernimmt heute die “Bedrohung durch Terrorismus”.

  20. Fred sagt:

    Zu Tony Podesta:
    Er ist der Bruder von John Podesta ( Hillary`s Wahlkampfmanager ) – und da war auch eine auf wilden, wenngleich nicht uninteressanten Spekulationen basierende Verbindung zu Pizza(Gate) und zu Madeleine McCann …
    Der Artikel – offensichtlich neu benannt:

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/strafrechtliche-ermittlungen-gegen-bruder-von-hillary-clintons-wahlkampfmanager-wurde-tony-podesta-verhaftet-a2259458.html

    Diese strafrechtlichen Ermittlungen gehen aber von diesem Herrn aus:
    Robert Mueller – Spezialbeauftragter, um die angebliche Verstrickung von Donald Trump mit den Russen zu untersuchen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Mueller

    Auszug:

    „Präsident George W. Bush berief ihn zum Direktor des FBI, der Senat der Vereinigten Staaten bestätigte ihn einstimmig mit 98 Stimmen ohne Gegenstimme …
    Mueller war vom 4. September 2001 bis zum 4. September 2013 FBI-Direktor. Mit 12 Jahren Amtszeit ist er der am zweitlängsten amtierende FBI-Direktor nach J. Edgar Hoover, der das Amt 48 Jahre innehatte. Er wurde am 4. September 2013, während der zweiten Amtszeit von US-Präsident Obama, von James B. Comey abgelöst.
    Ernennungsurkunde zum Sonderermittler
    Am 17. Mai 2017 wurde Mueller zum Sonderermittler zur Aufklärung potentieller Verwicklungen von US-Präsident Donald Trump mit Russland ernannt. Mueller wurde vom stellvertretenden Justizminister Rod Rosenstein ernannt, nachdem sich Justizminister Jeff Sessions wegen möglicher Befangenheit aus den Ermittlungen herausgehalten hatte. Die Washington Post berichtete am 15. Juni 2017, dass Mueller seine Ermittlungen auf Präsident Trump ausgeweitet habe. Es gehe um den Vorwurf der Behinderung der Justiz („obstruction of justice“). Diese Ermittlungen hätten demnach nach der Entlassung des FBI-Direktors James B. Comey am 9. Mai 2017 begonnen.„

    Man bemerke den 04.09.2001 als Amtsantritt zum FBI-Direktor und die anschließende 12-jährige Amtszeit – also weit über die Amtszeit von George W. Bush hinaus.
    Eine Woche später schreiben wir den 11.09.2001…

    Zur Sonderermittlung gegen Hrn. Trump und der angebliche Wahlmanipulation durch die russische Regierung ( 17.06.2017 ):

    “Someone’s Going To Jail” Gingrich Warns Mueller’s Russia ‘Witch Hunt’ Too Big To Fail Now http://www.zerohedge.com/news/2017-06-17/gingrich

    Mark Levin: Mueller Investigation Is Pretext To Impeachment http://www.zerohedge.com/news/2017-06-17/mark-levin-mueller-investigation-pretext-impeachment

    Zur Reputation des Herren Mueller zwei Artikel – und da geht`s auch um ein Uran-Deal während der Amtszeit von Hrn. Obama, der bei uns nicht einmal ignoriert wird:

    http://www.zerohedge.com/news/2017-11-03/hopelessly-compromised-judiciary-member-calls-muellers-resignation-over-uranium-one-

    http://www.zerohedge.com/news/2017-11-02/13-shocking-facts-about-special-prosecutor-robert-mueller

    Der ( von Hrn. Trump ) gefeuerte FBI-Direktor James Comey ist im Übrigen mit Hrn. Mueller langjährig befreundet, wie bereits bekannt wurde.

    —-
    Meine Conclusio: überaus spannend – eine heftige Auseinandersetzung und das auf verschiedensten Ebenen gleichzeitig. Eine Art Show-Down, wo sich die etablierten Kräfte beider Parteien ( Demokraten und Republikaner ) gegen Hrn. Trump und seine Auftraggeber zur Wehr setzen müssen. Das wird nicht ohne Opfer abgehen. Es steht der Staat als Ganzes auf dem Spiel – oder besser, die Illusion desselben.

  21. lex sagt:

    man hat dem stellvertretendem Premier Damian Green vorgeworfen, auf seinem Arbeits-PC Pornos gespeichert zu haben

    https://de.sputniknews.com/politik/20171105318175024-skandal-grossbritannien-extrem-porno/

  22. Matthias 1 sagt:

    Mal eine andere Hypothese: die Öffentlichkeit und die Medien sollen schon mal warmlaufen, damit dann der ganz große Skandal “Washingtoner Establishment und Kindesmissbrauch” ausgepackt wird, mit dem die politische Szene bereinigt wird. Unter dieser Annahme wäre es auch zunächst egal, aus welchem Lager die kleinen Fische kommen. Die Clintonisten würden reingelegt werden, bei der Skandalierung mitzumachen, weil sie denken, damit könnten sie Trump ans Leder (was ich aber für unreaistisch halte, wie oben diskutiert wurde). Indikator für diese These wäre die Ermittlungstätigkeit von Jeff Sessions (ich glaube, für genau diese Aufgabe wurde dieser unsympathische Typ in die Regierung geholt). Im späten Frühjahr gab es Anzeichen, dass systematisch kleine Fische aus dieser Szene verhaftet und verhört wurden, um Material gegen die großen Fische zu sammeln. Ich habe die Sache nicht weiter verfolgt. Hat Sessions inzwischen genug Material? Die Kampagne würde von dieser Seite natürlich erst gestartet, wenn dies der Fall wäre. Auch wenn versucht wurde, bei den Ermittlungen den Ball flach zu halten, müsste meiner Meinung nach dieser Punkt (genug Material) durch Veränderung im Verhalten recherchierbar sein.

  23. Bratapfel sagt:

    James Toback scheint Trumpist zu sein. Er äußert sich auf Breitbart zu den sexuellen Vorwürfen http://www.breitbart.com/big-hollywood/2017/10/28/director-james-toback-blasts-300-accusers-lying-cuckers-cts/.

  24. Tom sagt:

    Ja der 3. WK scheint auf Hochtouren zu laufen.. geht ja nicht nur um schmutzige Sexspielchen, sondern auch um die Hochfinanz.

    Gerade gleichzeitig werden wieder “Paradis-Paper” geleakt:
    https://www.nzz.ch/wirtschaft/neun-antworten-zu-den-paradise-papers-ld.1326450

    Hier versucht man wieder Verbindungen zu Putin herzustellen und natürlich zu Trump.

    Die Saudis verhaften den reichsten Geschäftsmann:
    https://insideparadeplatz.ch/2017/11/06/reichster-mann-arabiens-weltoffen-schweiz-fan/

    Der war ja massiver Clintonist. Plötzlich im Knast.. dann brodelt es noch mit dem Buch der Demokratin über Clinton..

    Ja viel Schmutz kommt an die Öffentlichkeit.

    Erinnert mich, was Analitik früher mal geschrieben hat.. der Fahrstuhl ist viel zu voll, der muss geleert werden! Scheinbar ist man da fleissig dran.

    Interessent, mal schauen, wo das alles hinführt!

  25. Peter Burgermeister sagt:

    Werte Leser

    Ich habe im Moment nichts zur Bereinigung resp. Ergänzung der Liste beizutragen. Ich stelle mir jedoch die Frage was der ganze Zirkus überhaupt soll. In Grundschulen gibt es Sexunterricht, die ganze Gesellschafft wird mit kostenloser Pornographie überschwemmt, im Idioten-TV wird in einer Normalität darüber berichtet, wie toll es ist das Papa jetzt eine Frau ist. Prostitution – 0-Problemo, solange die Betroffene Spass dabei hat (diejenige die es aus Not macht, wird geächtet). In Schweden fordern die Linksliberalen Inzest und Nekrophilie und in Zürich werden auf Plakatwänden an den Bahnhöfen Bordelle beworben. Uvm.
    Entweder wird auf die Betroffenen an ganz anderer Stelle massivst Druck ausgeübt, aber ich trete sicher nicht zurück, weil ich vor 12 Jahren einer Dame, die wahrscheinlich noch eindeutige Signale ausgesendet hatte, ans Knie gefasst habe.
    Ergänzend dazu sollte die Frage gestellt werde, wie die lächerlichen Paradise-Papers in diesem Kontext stehen,welche von der Anglozionisten Presse promotet werden.

    • Analitik sagt:

      Tja, die ganze Sexualisierungs-Kacke, mit der die Menschen aus allen medialen Rohren tälich beschossen werden, zermartert die Seele im Innersten. Das ist genau so auch gewollt. Man beachte zum Beispiel auch, dass seit Jahren sämtliche Hollywood-Komödien in die gleiche Kerbe schlagen, mit Schwulenwitzen, Frau-fickt-Mann-mit-Dildo-Witzen und dergleichen. Gerade die Psyche der Heranwachsenden wird gezielt zermatscht.

      Die Paradise-Papers würden im Rahmen der Ablenkungs-Theorie Sinn ergeben.

      • Demeter sagt:

        Bei den Paradise-Papers wird auffallend gezielt auf das Königshaus geschossen.

        Vielleicht ist ja auch umgekehrt die Missbrauchs Orgie die Ablenkung?

        Ansonsten, was die Sexualisierungskampagne angeht, absolut widerlich. Ich fürchte das führt bei vielen zum Wunsch nach Abstinenz. Sozusagen Überfütterung. Ausser bei Sexmonstern wie Weinstein und dergleichen…

    • Tja Peter Burmeister:’in Zürich werden auf Plakatwänden an den Bahnhöfen Bordelle beworben’ und via “Goldstrand” das BÜRKLI für Koks & Beschnittene! Noch Fragen?
      RRD

  26. Tom sagt:

    Im zeitlichen Zusammenhang mit den jüngsten Enthüllungen “Paradise Papers” sieht das ganze wie ein Rundumschlag aus.
    Ich hab mir gerade die Doku gestern gesendet “Paradise Papers Geheime Geschäfte” angesehen. Es geht um Glencore, Marc Rich und wie er am Ende von Clinton gegen Zahlung an die Clinton Stiftung begnadigt wurde

  27. Murray sagt:

    Und was, wenn das Ganze nur ein “Entsorgen” nicht mehr benötigter Mitglieder des Exklusiv-Clubs der Globalfaschisten ist? Das muß ja nicht zwangsläufig von der Gegenseite kommen. Es erfüllt gleichzeitig auch mehrere Zwecke: Einerseits wird man Leute los, die vielleicht nicht 100% kontrollierbar sind (oder schwanken), die an der öffentlichen Front stehen (und damit die Sauen sind, die man medienwirksam durchs Dorf jagt)und andererseits lenkt man entweder von weitergehenden Sachverhalten ab und/oder opfert einfach nur ein paar Bauern, um den König zu retten, bzw. in eine andere, günstigere Position zu setzen.
    Die Tatsache, daß die Medien hier (wie gehabt nuttig) mitspielen spricht doch auch schon Bände – zumal wenn es GEGEN Clintonoide geht. Mit Clinton ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen – die öffentliche Meinung dreht zu sehr in eine ablehnende Haltung. Also: weg mit dem Kroppzeug, die Masse ist abgelenkt, im Hintergrund werden unsichtbar neue Fakten geschaffen.
    Zugleich soll m.M.n. die Prüderie wieder in die Köpfe der Menschen gehämmert werden, denn dann lässt es sich leichter denunzieren. Sobald eine Person mit tabuisierten Sexpraktikten in Verbindung gebracht wird, hat sie schon die Schlinge um den Hals.. Ich meine, gelassene Menschen regen sich eben auch nicht so leicht auf.. Nichtdenkende Menschen lassen sich leicht emotionalisieren, vor allem mit Sexualität.
    #Metoo ist hier vielleicht die Version für die große Masse, damit daran partizipiert werden kann, denunzieren vertieft und generell schonmal die Richtung der öfftl. Stimmung gedreht wird.

    Interessant in diesem Zusammenhang auch der “mysteriöse” Tod eines saudischen Prinzen. Das riecht doch (zumindest auch) schon sehr nach Radikalkur (Abtrennen kranker Gliedmaßen gewissermaßen).

    Wenn es das nicht ist, könnte ich mir auch vorstellen, daß es Warnschüsse sind. Eben von der Gegenseite (die NICHT-Globalfaschisten). Es gibt sicherlich lange Listen mit Namen in irgendwelchen Schubläden, die nur hervorgeholt werden müssen. Allerdings setzt man dann vielleicht einen Prozess in Gang, der sich evtl. verselbstständigt, wovor gewisse Kreise dann doch zu sehr Angst haben. Vielleicht eine subtilere Waffe gegen die Globogarchen, so nach dem Motto: “Seht her, wir KÖNNEN euch an die Wand nageln, wenn ihr nicht… (die Füße stillhaltet und still krepiert)”…?

    • Analitik sagt:

      “Wenn es das nicht ist, könnte ich mir auch vorstellen, daß es Warnschüsse sind. Eben von der Gegenseite”

      Das Problem an dieser Annahme ist, dass die Schüsse aus den Rohren der Globalisten kommen.

  28. Strukturdenker sagt:

    Man muss nicht hinter jeder Welle, die durch die Medien läuft, auch gesteuerte Machenschaften vermuten. Manchmal sind es auch wirklich nur “Moden”, die sich hochschaukeln und eine Zeit lang themenrelevant werden. Wenn die Aktion irgendeinen strategischen Sinn hat, dann um auszutesten, wie wirksam diese “Waffe” sein kann. Was Trump betrifft, dann hatten wir von ihm schon die eine oder andere sexistische Äußerung, ohne daß ihm das geschadet hätte … ich denke, Trump ist für diese Art von Waffe nicht das Ziel.

    Verfolgen wir lieber die Untertöne, die bei Trumps Asien-Reise mitschwingen.

  29. Nexus sagt:

    Peter Pilz verabschiedet sich vom Nationalrat

    http://diepresse.com/home/innenpolitik/5314421/Peter-Pilz-verabschiedet-sich-vom-Nationalrat

    Richtige Frage:
    https://kurier.at/meinung/causa-pilz-warum-erst-jetzt/296.171.522

    Die Stimmen des Ex-Grünen sollen wieder den Grünen zufließen.

  30. Sheeple sagt:

    Analytik, hatten sie nicht mal irgendwas von Fahrstuhl erzählt? für mich sich das nach Ausmisten des selbigen aus.
    Kommt die Militärabteilung auch noch dran? Wäre schön wenn in Europa Stoltenberg und Bargage auch gehen würden…aber ich denke eher nicht.

  31. Katharina sagt:

    Eben habe ich einen Kommentar auf der Webseite

    https://propagandamelder.wordpress.com/2017/11/06/propagandameldungen-vom-06-november-2017/#more-2458

    gefunden, indem ein weiterer mutmaßlicher Täter von sexuellen Übergriffen benannt wird. Der Kommentator belegt dessen politisches Netzwerk mit einigen Belegen. Ich habe den Kommentar hierher kopiert:

    Die Sex-Skandale in den USA haben jetzt auch Leon Wieseltier – den langjährigen Literaturrredakteur der „New Republic“ – erwischt. In der Redaktion hatte niemand den Mund aufgemacht, weil Wieseltier und der Boss der Zeitschrift gute Kumpels waren.

    The Sins of Leon Wieseltier
    The climb and fall.

    12:22 PM, Nov 02, 2017 | By Joseph Epstein
    http://www.weeklystandard.com/the-sins-of-leon-wieseltier/article/2010308

    Amid a clump of sexual harassment scandals, featuring movie moguls, right-wing television commentators and executives, big-money journalists, Leon Wieseltier’s name turned up. For nearly his entire tenure at the New Republic, the unrefuted accusation was, he was a regular offender, kissing young women full on the mouth against their wishes, describing their bodies to them, recounting his own sexual exploits, sputtering obscenities, bringing tears and shame to females under his power. Everyone on the New Republic apparently knew about it, but, owing to his close connection to the magazine’s owner, no one on the staff, man or woman, had the courage to call him out on the awfulness of his behavior.

    Wieseltier war 2003 Mitglied des „Komitees für die Befreiung Iraks“. Gemeinsam mit Timothy Snyder organisierte er im Mai 2014 eine Konferenz in Kiew zur propagandistischen Unterstützung für das Putschregime

    Im Dienst des Imperialismus: Rechte „Intellektuelle“ versammeln sich in Kiew
    Von David North
    20. Mai 2014
    http://www.wsws.org/de/articles/2014/05/20/kiew-m20.html

    “Ukraine: Thinking Together” – an international conference in Kyiv
    http://www.iwm.at/transit/transit-online/ukraine-thinking-together/

    Teilnehmerliste der Konferenz
    http://www.iwm.at/wp-content/uploads/ParticipantBiosENG13May.pdf

    Wieseltier hatte zahlreiche Erklärungen und Offene Briefe der Neocons unterzeichnet
    https://hanswernerklausen.wordpress.com/2012/02/18/erklarungen-und-offene-briefe-neokonservativer-institutionen-1997-2012/#more-215

  32. Geht es hier wirklich um die Personen, die hier benannt werden? Oder „unterhalten“ sich da zwei?
    Grund zu der Annahme, dass sich da zwei unterhalten ist dieser Beitrag:
    https://kyrillow.net/2017/10/15/eintrag-14-opportunismus-als-lebensstil/

    „Erst wird in Las Vegas ein Konzert beschossen, das dem republikanischen Lager zuzuordnen ist.

    Dann fällt Harvey Weinstein, einer der penibel darauf achtet, dass Hollywood demokratisch bleibt.

    Nicht irgendeiner. Einer, der die Macht hat, es auch durchzusetzen! Die ideologische Linie vorgeben kann! Einer, der entscheiden kann, welche Filme gedreht werden und welche nicht. Und wenn ein Weinstein einen Film verhindern will, findet sich in ganz Hollywood kein Studio, das ihn machen würde.

    “Wir können Euch überall angreifen, wann immer wir es wollen!” ruft the Deep State in Las Vegas Trump zu!

    Und erhält zur Antwort: “Schießt du auf meine Deprorables, stürze ich deine Mogule! Mal sehen, wem es mehr weh tut!”

    Man gibt sich gegenseitig Zeichen.„

    Es wird viel dreckige Wäsche gewaschen und dabei werden nicht nur die großen Flecken entfernt.

    Dieser Artikel fasst den äußerst schlechten Monat für Hillary Clinton zusammen:
    http://investmentwatchblog.com/its-been-a-spectacularly-bad-month-for-hillary-clinton-heres-why/

    Weil zu diesen Herrschaften bereits genug geschrieben ist nur soviel:
    Harvey Weinstein – Clinton – check.
    Kevin Spacey – Clinton – check.
    Howard Rubin/ George Soros – Clinton – check.

    Danach geht es aber hiermit weiter:

    Die Enthüllungen begannen mit Hollywood, endeten aber nicht damit.

    Gegen Clintons früheren Stabschef Tony Podesta wir von Robert Müller ermittelt. Aus Presseberichten geht hervor, dass Tony Podesta als Ergebnis der laufenden Untersuchung seine Lobbygruppe The Podesta Group verlassen hat.

    Clintons Kampagne war verantwortlich für Zahlungen an Fusion GPS, um das berüchtigte Dossier zu produzieren, das Trump im letzten Jahr bizarre sexuelle Handlungen vorwarf, was weithin als Schwindel angesehen wird. The Hill berichtet, dass der ehemalige FBI-Direktor James Comey das Dossier vor dem Geheimdienstausschuss des Senats als “anzüglich und unbestätigt” bezeichnet hat.
    Trotzdem soll das Dossier von zentraler Bedeutung für Ermittlungen von Vorwürfen des US-Geheimdienstes sein, Russland hätte versucht, Trumps Wahlkampf zu unterstützen.

    Hillary Clintons ehemalige Verbündete Donna Brazile verblüffte die Öffentlichkeit, als sie über Politico erklärte, die DNC habe die Vorwahl der Demokraten letztes Jahr gegen die Kandidatur von Bernie Sanders manipuliert.

    Sogar Clinton Verbündete Elizabeth Warren bestätigte auf CNN, dass sie glaubte, dass die DNC die Vorwahl gegen Bernie Sanders manipuliert hatte. Das ist enorm wichtig, weil sowohl Brazile als auch Warren während ihrer Kampagne starke Unterstützer von Hillary Clinton gewesen waren.

    Nach mehreren explosiven Berichten, die Hillary in den letzten Wochen an mehreren Fronten getroffen haben, hat sich die unehrliche Rhetorik der Hauptmedien in Bezug auf die russische Hacking-Geschichte und Wikileaks verdoppelt.

    Einige Establishment-Medien scheinen verzweifelt von den Geschichten abzulenken, die den Ruf von Hillary und ihren engsten Unterstützern im letzten Monat mit unglaublichen Mengen Dreck ertränkt haben.
    Die Establishment-Medien sind gezwungen, eine seit langem entlarvte, leere Erzählung über die russische Wahleinmischung zu zitieren, obwohl aufkommende Details der DNC-Vorwahl gegen Bernie Sanders für viele entsetzlich heuchlerisch sind.

    Die ersten Enthüllungen haben die Richtigen getroffen. Die folgenden Enthüllungen dienen den Einen als Ablenkung (wie man gut sieht, gibt es nicht nur den Sex-Skandal, der Clinton-Vertraute trifft), den Anderen als Gelegenheit, ihre eigene dreckige Wäsche gleich mit zu waschen.

  33. Katharina sagt:

    In der vergangenen Woche bin ich auf eine sehr lange Filmdokumentation gestossen, die ein politisches Verbrecher-Netzwerk aufdeckt und für mich UNGEHEUERLICHE Zusammenhänge darstellt. Mein Weltbild wurde auf den Kopf gestellt.
    Es fehlt mir an historischem Wissen, um die Darstellung einordnen zu können. Die dargestellten Netzwerke passen nur bedingt zum Thema.
    https://www.youtube.com/watch?v=U1Qt6a-vaNM
    JFK to 911 Everything Is A Rich Man´s Trick

    • Paleene sagt:

      Danke für das Teilen des Links, @Katharina!
      Ich staune immer wieder darüber, was außerhalb meiner Denkwelt alles möglich ist…

    • Strukturdenker sagt:

      Sehen Sie JETZT die UNGLAUBLICHE Veröffentlichung auf Youtube. SOFORT klicken.

    • !nirjanando sagt:

      Hallo Katharina,

      vielen Dank für den wichtigen Link!
      Aus Anlass dieses Filmes habe ich dann folgendes gefunden:
      https://www.youtube.com/watch?v=lWdwtLJlKoE
      und dann dieses:
      https://www.zeitenschrift.com/artikel/wer-finanzierte-hitler
      und wie gefährlich (und noch unseriös?) dieses Wissen sein könnte:
      http://www.zeit.de/1982/51/maerchen-ueber-hitler
      Schon fast unbedeutetend, nur ein weiteres Detail.
      Aber ich bin mir meiner gerade bewusst wie schlecht ich mich über all das fühle. Wie satanisch der Aufbau im Bereich der transnationalen Oligarchen garantiert ist.
      Und dazu dann nur die kleinen Spitzen – “Frontbegradigungen” – hier im Thema zu den sexuellen Missbräuchen, die die tiefsten Abgründe nur erahnen lassen.
      Dieser teuflische Aspekt trifft mich mit voller Wucht, denn im Außen kann nur der Spiegel meines inneren Sein! Wie dämonisch Teile unseres Verstandes sind. Es läßt mich bestürzt zurück. Kein Frohlocken mehr, wie früher, die Bösen geortet zu haben. Nein, es hängt in mir. Auch Tolkien als Spiegel der Sprache einfach ein sehr treffsicherer Text von madezhik (und Dankbarkeit es hier lesen zu können) wie verwoben alles – hier über die Sprache – mit uns/in uns ist.

      • LudwigSchlucht sagt:

        In zwei Schritten von den Nazi-Verbrechern über Bush zu den Clintons:

        1) “Ein gern verschwiegener Teil der Bush-Geschichte ist die Tatsache, dass Prescott Bush, der Großvater des heutigen Präsidenten, die Familie durch Geschäfte mit den Nazis zu erheblichem Reichtum geführt hat.

        Bush nutzte seine guten Kontakte zum Harriman-Clan, die aus der gemeinsamen Mitgliedschaft im Geheimorden Skull & Bones an der Yale-Universität stammten. In den zwanziger Jahren wurde er Teilhaber und Mitglied des Vorstands der Brown Brothers Harriman Holding Company und Leiter der Union Banking Corporation (UBC). Die UBC war für die Auslandsbankgeschäfte hochrangiger deutscher Industrieller zuständig. Zu Bushs Klienten zählten vor allem der Stahlmagnat Fritz Thyssen, der die Nazibewegung von 1924 bis zu ihrer Machtübernahme finanzierte, Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht, Friedrich Flick und SS-Bankier Kurt von Schroeder.

        Ein anderer Zweig der Harriman Gruppe, Harriman International Co., kümmerte sich unterdessen um das Exportgeschäft. 1933 traf man eine Verabredung mit Hitler, um die deutschen Exporte auf dem US-Markt zu koordinieren. …”

        http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/g-a/g-ss/AmericanEmpire/nazis.htm

        2) “On October 5, 1986 in Nicaragua, a CK123 Cargo plane, with weapons and CIA employees on board crashed. This was the beginning of what links what I am about to tell you together. This was the start of the Iran-Contra affair. It was proven that the weapons were supplied by the CIA and destined for the Nicaraguan Contras in of the Congressional Poland amendments. Special prosecutor Lawrence Walsh spent six years determining who in the Reagan administration was involved in the operation. Among those that were involved in this operation were George Bush, Oliver North, Dewey Clarridge, John Pointdexter and Caspar Weinberger.

        However, lets go to Mena, Arkansas during this time. The training of pilots and loading of weapons and drugs was taking place. Who was the governor of Arkansas at the time and why is is that Kenneth Starr would not touch this area. That governor at the time is now our President.

        In July 1994, in the Arkansas Crime Inc. paper, an editorial linked Clinton to Iran-Contra. In October, 1994 Clinton denied any knowledge of the operation at Mena. Shortly afterwards evidence started to surface that documented Clinton’s link to Iran-Contra. People began coming forward and alleging under sworn statements that that Clinton profited from the operation at Mena by laundering money through the newly created Arkansas Development Finance Authority. That was just the tip of the iceberg regarding what was really going on at Mena. A larger number of people testified under oath that the airplanes returning from Central America were loaded with cocaine, which was then dropped over Arkansas for distribution to larger U.S. cities. …

        http://www.dldewey.com/columns/menaf.htm
        (dazu auch z.B.: https://www.youtube.com/watch?v=nxaFGsdGxnc )

        Und weiter geht’s von Großbritannien zu Mussolini und von dort bis über Adenauer hinaus:

        “History remembers Benito Mussolini as a founder member of the original Axis of Evil, the Italian dictator who ruled his country with fear and forged a disastrous alliance with Nazi Germany. But a previously unknown area of Il Duce’s CV has come to light: his brief career as a British agent.

        Archived documents have revealed that Mussolini got his start in politics in 1917 with the help of a £100 weekly wage from MI5.

        For the British intelligence agency, it must have seemed like a good investment. Mussolini, then a 34-year-old journalist, was not just willing to ensure Italy continued to fight alongside the allies in the first world war by publishing propaganda in his paper. He was also willing to send in the boys to “persuade” peace protesters to stay at home. …”

        https://www.theguardian.com/world/2009/oct/13/benito-mussolini-recruited-mi5-italy

        “Der Gründungslegende nach wurde die Atlantik-Brücke 1952 von drei noblen Menschen initiiert, nämlich dem mit einer Deutschen verheirateten US-Geschäftsmann John Jay McCloy, dem deutsch-amerikanischen Banker Eric Warburg und der deutschen Publizistin Marion Gräfin Dönhoff. In Wirklichkeit allerdings gehörten alle drei zum US-Geheimdienst. Noch brisanter: Die Strukturen und Gesinnungen dieser deutsch-amerikanischen Freundschaft zwischen Eliten reichen über drei Jahrzehnte weiter als der unbelastete Jahrgang 1952.

        McCloy und die Warburgs waren prominente Mitglieder im 1921 von den Rockefellers und anderen Milliardären gegründeten privaten Thinktank “Council on Foreign Relations” (CFR), in dem Lobbyisten der Wallstreet die Vorgaben für hofierten Außenpolitiker der USA ausklüngeln. Der CFR ist insbesondere das Sprungbrett für Karrieren in der US-Außenpolitik. Präsidenten des CFR wie Allen Dulles und Henry Kissinger standen später direkt den US-Geheimdiensten vor. Die kartellfreudigen Rockefellers machten vor allem Geschäfte mit Bodenschätzen im Ausland, das nicht immer freiwillig kooperierte. Auch Eric Warburgs Onkel Paul spielte im CFR eine wichtige Rolle: Laut dem Historiker Antony Sutton soll Paul Warbug 1929 vorgefühlt haben, ob Hitler für amerikanisches Geld empfänglich sei (“Wall Street and the Rise of Hitler”).

        John Jay McCloy galt als “Vorsitzender” des amerikanischen Establishments. Vor dem Zweiten Weltkrieg beriet McCloy nicht nur eine Clique rechtsnationaler Wall-Street-Milliardäre wie Hitler-Verehrer und -Bespender Henry Ford, sondern versorgte auch selbst den italienischen Faschisten Benito Mussolini mit Krediten. McCloy fungierte zudem als Rechtsberater des deutschen Chemiekartells IG Farben, das den Sprengstoff für die Bomben und das Giftgas Zyklon B herstellte sowie kriegswichtige Treibstoffe importierte – etwa von Rockefellers Standard Oil. 1930 hatte McCloy eine Cousine der Ehefrau von Konrad Adenauer geheiratet und wohnte 1936 den Olympischen Spielen in Berlin in Hitlers Privatloge bei. …

        Marion Gräfin Dönhoff hatte während des Zweiten Weltkriegs Kontakt zum adeligen Kreisauer Kreis gepflegt, der sich über ein Jahrzehnt zu spät gegen Hitler engagierte und dann am 20. Juli 1944 erfolglos ein Attentat auf den Diktator versuchte. In den letzten Kriegstagen diente sich Dönhoff dem US-Geheimdienst an und fungierte dann – wie man seit 1998 weiß – als Agentin der Central Intelligence Agency (CIA) sowie der angeschlossenen Organisation Gehlen. …

        Ebenfalls zu den Zaungästen des Führerattentats gehörte ein amerikanischer Ex-Diplomat, der wie sein Freund McCloy als Konzernanwalt des US-Establishments fungierte und Übervater der CIA werden sollte: Allen Welsh Dulles. Allen Dulles war wohl der eigentliche spiritus rector der Atlantik-Brücke. Anders als sein spröder Bruder John Foster Dulles, der es 1954 zum Außenminister bringen sollte, war Allen Dulles ein charmierender Gesellschaftslöwe, der seine Gesprächspartner einzuwickeln verstand.

        Die Dulles-Brüder arbeiteten ebenfalls u.a. für die Rockefellers, ihre auf Außenwirtschaft spezialisierte Industriekanzlei hatte am Wiederaufbau Deutschlands nach dem Ersten Weltkrieg gut verdient. Allen Dulles saß in den 1930er Jahren u.a. im Aufsichtsrat des US-amerikanischen Bankhauses Henry Schroeder, welches die NSDAP finanzierte. Zu Dulles Geschäftspartnern gehörte der spätere Wehrwirtschaftsführer Eduard Schulte sowie der Industrielle Hjalmar Schacht, der gemeinsam mit anderen deutschen Eliten 1933 Hindenburg in einem Brief aufforderte, Adolf Hitler zum neuen Reichskanzler zu ernennen. Der als Finanzgenie geltende Schacht wurde Hitlers Reichsbankpräsident und Reichswirtschaftsminister. …”

        https://www.heise.de/tp/features/Jan-Fleischhauer-die-Atlantik-Bruecke-und-die-CIA-3838580.html
        (hierzu auch: https://www.youtube.com/watch?v=EvbDnYhPEwY ; https://www.youtube.com/watch?v=AsaOURTJmjw ; https://www.youtube.com/watch?v=rtT4gcTYgmg …)

    • Salander sagt:

      CROWLEY’s Anordnung?

  34. Someone sagt:

    äh, in Saudi Arabien wurde die Tage ein gewisser Al-Walid bin Talal abgesägt. Mit ihm diverse Chefs saudischer TV-Sender, plus ein wichtiger Obermensch bei der Marine und jede Menge ungenannte.

    Mit einem Wort: der gesamte Rest der Getreuen des verstorbenen Abdullah ibn Abd al-Aziz ist nun entsorgt. Das war jender saudische König der so verbunden war mit dem alten wie dem jungen George W. Bush.

    Das waren grosse Wahlkampfspender und “News”lieferanten auf Clinton Seite. Nun alles demontiert.

    Evtl. wird davon abgelenkt?

  35. Katharina sagt:

    Weitere “Entsorgung” des deutschen Putin-Gegners Karl Theodor zu Guttenberg, der schon wieder in den Startlöchern stand:

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171106318181604-guttenberg-familie-vermoegen-arisierung-ns-zeit/

    Zitat aus dem Bericht
    Die Familie des ehemaligen Bundesverteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg verfügt über ein Millionenvermögen. Nach Berichten der Printausgabe der Zeitung „Bunte“ könnte allerdings ein Teil des Vermögens durch Enteignungen jüdischer Familien während der NS-Zeit entstanden sein.
    —————————————————————–
    Zusammen mit anderen unterschrieb er 2004 einen offenen Brief gegen Wladimir Putin

    https://hanswernerklausen.wordpress.com/2012/02/18/erklarungen-und-offene-briefe-neokonservativer-institutionen-1997-2012/#more-215

    Offener Brief an die Staatsoberhäupter und Regierungschefs von NATO und EU (gegen Wladimir Putin) (28.09.2004)
    (Die deutschen Unterzeichner sind kursiv hervorgehoben)
    Urban Ahlin, Madeleine K. Albright, Giuliano Amato, Uzi Arad, Timothy Garton Ash, Anders Aslund, Ronald D. Asmus, Rafael L. Bardaji, Wladyslaw Bartoszewski, Arnold Beichman, Jeffrey T. Bergner, Joseph R. Biden, Carl Bildt, Max Boot, Ellen Bork, Pascal Bruckner, Mark Brzezinski, Reinhard Bütikofer, Janusz Bugajski, Michael Butler, Martin Butora, Daniele Capezzone, Per Carlsen, Gunilla Carlsson, Ivo H. Daalder, Massimo D’Alema , Pavol Demes, Larry Diamond, Peter Dimitrov, Thomas Donnelly, Nicholas Eberstadt, Uffe Elleman-Jensen, Helga Flores Trejo, Francis Fukuyama, Jeffrey Gedmin, Bronislaw Geremek, Carl Gershman, Marc Ginsberg, Andre Glucksmann, Phil Gordon, Karl-Theodor von und zu Guttenberg, Istvan Gyarmati, Pierre Hassner, Vaclav Havel, Richard C. Holbrooke, Toomas Ilves, Bruce P. Jackson, Donald Kagan, Robert Kagan, Craig Kennedy, Penn Kemble, Glenys Kinnock, Bernard Kouchner, Jerzy Kozminski, Ivan Krastev, William Kristol, Girts Valdis Kristovskis, Ludger Kühnhardt, Mart Laar, Vytautas Landsbergis, Stephen Larrabee, Mark Leonard, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Tod Lindberg, Tom Malinowski, Will Marshall, Margarita Mathiopoulos, Clifford May, John McCain, Michael McFaul, Matteo Mecacci, Mark Medish, Thomas O. Melia, Sarah E. Mendelson, Michael Mertes, Ilir Meta, Adam Michnik, Richard Morningstar, Joshua Muravchik, Klaus Naumann, Dietmar Nietan, James O’Brien, Janusz Onyszkiewicz, Cem Özdemir, Can Paker, Mark Palmer, Martin Peretz, Friedbert Pflüger, Danielle Pletka, Florentino Portero, Samantha Ravich, Janusz Reiter, Jim Rosapepe, Jacques Rupnik, Eberhard Sandschneider, Randy Scheunemann, Christian Schmidt, Gary Schmitt, Simon Serfaty, Stephen Sestanovich, Radek Sikorski, Stefano Silvestri, Martin Simecka, Gary Smith, Abraham Sofaer, James Steinberg, Gary Titley, Ivan Vejvoda, Sasha Vondra, Celeste Wallander, Ruth Wedgwood, Richard Weitz, Kenneth Weinstein, Jennifer Windsor, R. James Woolsey
    http://web.archive.org/web/20120112180046/http://newamericancentury.org/russia-20040928.htm

    In der Liste der Unterzeichner steht auch Cem Özdemir. Mal sehen, ob er kapiert, was gerade passiert.
    Interessanterweise hat die Bertelsmannstiftung / Bunte den Von Guttenberg fallen gelassen.

  36. Tom sagt:

    Fallon,Garnier, Green könnten auch Opfer der Boeing /Bombardier Story sein.
    https://www.thesun.co.uk/news/4563720/theresa-may-blacklist-boeing-uk-jobs-risk/
    Ein Warnschuss auf May?

  37. CGB sagt:

    Es mag sein, dass einzelne “Feinde” mit der Kampagne nebenbei diskreditiert werden. Mein Eindruck ist aber, dass die Kampagne in eine größere Gesamtstrategie eingebettet ist und dass das Grundnarrativ feministischer Lehre, das in neoliberale Globalistenstrategien eingebettet sich findet, damit “empowert” wird.

    Grundnarrativ ist, sowohl der Gender-Ideologie als auch des Marxismus, dass grundsätzlich der weisse Mann (Patriarch) schuld an der Ungerechtigkeit der Welt sei. Und wären Frauen an der Macht, wäre die Welt eine bessere. Der Kampf der Feministinnen gilt seit Anbeginn dem Kampf gegen das sogenannte (als grundsätzlich böse konnotierte) Patriarchat.

    Also wird die Strategie des “Empowerments von Frauen” von Feministinnen wie Marxisten freilich begrüßt, interessant nur, dass neoliberale Institutionen (wie etwa Weltbank, OECD, Weltwirtschaftsforum) genau dieses “Empowerment” von Frauen stark forcieren. Kurz: Die neoliberalen Globalisten haben an steigenden Frauenquoten und “Empowerment” höchstes Interesse. Dass auf “Globalistenebene” ein funktionalistisches Interesse an “Gewalt gegen Frauen” besteht, zeigt auch Susanne Schultz (2006): Hegemonie – Gouvernementalität – Biomacht.

    • Analitik sagt:

      Interessant ist auch, dass die Leute ihre Posten rasend schnell verlieren, sobald irgend ein Weib in einer Drecksschleuder quackt, dass sie von diesem oder jenem schief angeschaut wurde. Das Rechtssystem wird völlig übergangen, die Rauswürfe basieren ausschließlich auf Emotion, deren Berechtigung gar nicht erst hinterfragt wird. Damit ist jeder maximal erpressbar, einfach so, aus dem Nichts heraus. Die Unschuldsvermutung hat ausgedient.

      • Lotta64 sagt:

        Von wem wird das Rechtssystem übergangen? Das ist doch gerade interessant. Anstatt dass die betroffene Person das abstreitet oder gar zum Gegenangriff übergeht, treten die so Angeschuldigten doch in aller Eile freiwillig zurück und lassen es auf eine Klärung erst garnicht ankommen.
        Möglicherweise weil dann die weniger harmlosen Vorfälle gleich mit rauskommen?
        So ala: lieber trete ich honorig zurück, weil ich vor 20 Jahren einer Kollegin ans Knie gefasst habe, als dass die wirklich dreckigen Sachen diskutiert werden.
        Bei einigen Protagonisten ist es doch seit Jahren ein offenes Geheimnis, was sie so treiben(siehe anzügliche Witzchen über H. Weinstein bei den Oskarverleihungen).
        Jahrzehnte lässt man bestimmte Personen gewähren und suggeriert ihnen und der Öffentlichkeit Unantastbarkeit und nun werden sie “abgeräumt”.
        Das schafft “Platz im Fahrstuhl” und diszipliniert den Rest.
        Habe ich so übrigens ganz profan auch in der sogen. “freien Wirtschaft” erlebt. Funktioniert.

      • Honigdachs sagt:

        “…
        Damit ist jeder maximal erpressbar, einfach so, aus dem Nichts heraus.
        …”

        Dem muss ich widersprechen. Es ist NICHT JEDER einfach so erpressbar. Für ca. 50 % der Bevölkerung gilt die Unschuldsvermutung weiterhin.

        • Inselchen sagt:

          Das Bild “Wir-sind-toll-wir-haben-sogar-einen-Schwarzen-als-Präsidenten” sollte ersetzt werden mit “Wir-sind-toll-wir-haben-sogar-eine-Frau-als-Präsidenten” ersetzt werden; jetzt wird halt zu Werbezwecken der Feminismus gepuscht.

          Es macht immer einen Unterschied, wer dich vor seinen Lauf nimmt! Ist es der Sohn vom Nachbarn mit seinem Holzgewehr kannst du es einfach ignorieren, ist es dein übermächtiger “Gönner” aus “Übersee” ziehst du besser den Schwanz ein, egal ob du was verbrochen hast, oder nicht.

          Und der ballert genauso auf Frauen, wenn es in den Kram passt.

          • Tja Inselchen, der Schwarze (POWELL mußte ja in die Mischna osä.)war der Einstieg, aus Killery käme lt. Plan dann endlich ein Enkelchen des die parteienwechselndes Liebermännchen, wie unsereins die Hemden! Noch Fragen?

          • Analitik sagt:

            “jetzt wird halt zu Werbezwecken der Feminismus gepuscht.”

            Schwachsinn. Der Feminismus wird nicht “halt jetzt” gepuscht, es ist eine langfristige Kampagne mit abartigen Zielen. Statt diese Kampagne schön zu reden, sollte man sie aufdecken, damit die Menschen kapieren, was ihnen angetan wird und anfangen sich zu wehren. Die Feminismus-Kampagne dient dazu, künstliche, von oben gelenkte Empörung als Machtmittel zu verwenden. Die Feminismus-Kampagne dient dazu, die Atomisierung der Gesellschaft voranzutreiben. Die Feminismus-Kampagne dient dazu, Frauen alles Weibliche abzureden und zwingt die Frauen in eine männliche Rolle hinein, unabhängig davon, ob die einzelne Frau das wünscht oder nicht. Die Feminismus-Kampagne hat nach Jahrzehnten das Männliche aus den Männern ausgetrieben und verunsicherte Individuen männlichen Geschlechts hinterlassen. Die Feminismus-Kampagne ist kein Werkzeug der Gleichberechtigung, sondern ein Werkzeug der Gleichmachung, wobei sowohl Männer als auch Frauen zu amorphen Persönlichkeiten geformt werden, mit denen man spielen kann wie mit Knetmasse. Die Feminismus-Kampagne ist ein Werkzeug der Geburtenkontrolle. Die Feminismus-Kampagne ist ein Werkzeug der Reichen, um die Anzahl der Arbeitssklaven zu erhöhen, damit die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt erhöht wird, damit der Lohn für jeden einzelnen Arbeiter gedrückt wird. Allerlei Schädliches hat die Feminismus-Kampagne bereits bewirkt und wird noch viel Schädliches bewirken. Nur das, was der Feminismus angeblich erreichen will, erreicht er nicht, nämlich die Gleichberechtigung (zu unterscheiden von hirnloser Gleichmachung). Für die gleiche Arbeit verdienen Frauen immer noch weniger Geld als Männer. Eine Frau, die sich der Erziehung ihrer Kinder widmen will, wird vom Feminismus öffentlich verachtet und gebrandmarkt und als unfreie Slavin beschimpft – im Feminismus hat die Frau eben kein Recht, selbst zu entscheiden, was gut für sie ist. Der Feminismus hatte nie Gutes im Sinn. An den Taten erkennt man sie.

            • Honigdachs sagt:

              Größtenteils Zustimmung. Einiges kann ich aber nicht unkommentiert stehen lassen.

              “…
              Die Feminismus-Kampagne dient dazu, Frauen alles Weibliche abzureden und zwingt die Frauen in eine männliche Rolle hinein, unabhängig davon, ob die einzelne Frau das wünscht oder nicht
              …”

              Die Feminismus-Kampagne hat weniger das Ziel, den Frauen alles Weibliche auszutreiben, als viel mehr, das weiblich-Asoziale zu fördern, insbesondere das Asoziale gegenüber Männern (siehe teile & herrsche)
              Es gilt natürlich zu beachten, dass sich der Feminismus in unterschiedlichen sozialen Schichten unterschiedlich manifestiert. In den oberen Schichten wird eher verlangt, dass die Frau ihren Mann steht und einen 12 Stunden Arbeitstag willkommen heißt.

              “…
              Die Feminismus-Kampagne hat nach Jahrzehnten das Männliche aus den Männern ausgetrieben und verunsicherte Individuen männlichen Geschlechts hinterlassen.
              …”

              Nicht ganz. Die männlichen Eigenschaften, die dem Femininen nutzen, sollten natürlich erhalten bleiben. Klar soll ein Mann die Frau versorgen und be- und unterstützen. Dabei soll er aber der Frau auf ihrem Pfad nicht im Weg stehen. Kurz: Man Up & Shut Up.

              Postulat: Girls talk, Men do.
              Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass der Mann feminisiert werden soll. Lass uns aus dem Testosteron-befeuerten Macher eine weichgespülte Laberbacke machen. Von der geht dann eher weniger Gefahr (der äußeren Veränderung) aus. Siehe auch ‘Angry White Male’ und ‘Toxic Masculinity’ als Stigmatisierung.

              “…
              Für die gleiche Arbeit verdienen Frauen immer noch weniger Geld als Männer.
              …”

              Das ist absoluter Blödsinn und widerlegt. Jahrzehnte der Blue-Pill-Konditionierung gehen an niemandem vorbei…
              Leider wird diese Lüge am Leben gehalten, um ‘Lohngleichheit’ durchzusetzen – natürlich nicht, indem man die Löhne der Mädels anhebt. Wie wäre es statt dessen mit einer Mann-Steuer ?
              Abgesehen davon, warum hat überhaupt irgend ein Mann noch Arbeit ? Als Unternehmer würde ich nur Frauen anstellen, denn die machen ja die gleiche Arbeit, aber 21% günstiger (Schulz, Obama, etc…)!

              “…
              Statt diese Kampagne schön zu reden, sollte man sie aufdecken, damit die Menschen kapieren, was ihnen angetan wird und anfangen sich zu wehren.
              …”

              https://therationalmale.com/

              Diesmal fällt es mir leichter, den Link zu setzen. Im Blog werden die eher unangenehmen Seiten des Femininen beleuchtet, die durch den Feminismus befeuert werden. Und wenn Du, Frau, auch Zweifel daran hast, dass es völlig OK ist, mit dem ersten Kind bis 40 zu warten, oder Dich fragst, warum Du glaubst, einen netten Mann haben zu wollen, aber die Knie immer nur bei den ‘Arschlöchern’ weich werden, ist diese Seite auch für Dich(*). Bei all der female primacy ist es nicht ganz einfach einzusehen, dass den Frauen genau so ins Hirn geschissen wird, wie den Männern.

              (*) Spoiler: auf limbischer Ebene wollen Frauen nun mal einen Mann – und nicht eine weitere Freundin…

            • Roman Schreiber sagt:

              Für gleiche Arbeit weniger Geld? Ich nehme mal an, sie haben nur grob formuliert, die Analyse der gender-Pay-gap-Mythologie gehört doch zur Allgemeinbildung.
              Allen anderen Punkten ist leider zuzustimmen.

        • Nö Honigdachs, mein Anwalt tätigte lt. Nord-Kurier vom 15. Mai 2017 eine sehr korrekte Feststellung, ca 3-4 Tage später kam die Anzeige wegen Steuerhinterziehung! Noch Fragen?

    • Honigdachs sagt:

      http://www.therationalmale.com

      – Hypergamie (female sexual strategie : alpha fucks, beta bucks)
      – Feminine Imperative
      – Red Pill Awareness
      – etc…

      Es ist keine politische Seite, sondern eine aus der ‘Man-o-sphere’ und beleuchtet die Meta-Ebene der PUAs (Pick Up Artist).
      Der Blogger ist Verhaltenspsychologe, beschreibt die Inter-Gender-Dynamics aus der Vogelperspektive und geht auch auf aktuelle Ereignisse (Vegas-Shooting, Weinstein…) ein. Seine Bücher sind imho Gold wert, inbesondere für junge Männer.

      • Tja (ät)Honigdachs, da gab es doch ein Vöglein welches den Weg vorgab! Noch Fragen?

        • Honigdachs sagt:

          Ja ich weiß, hab mir auch schwer getan, den link zu posten. An anderer Stelle habe über ideologisch getunte Roboter gesprochen und der Feminismus ist momentan DIE Ideologie schlechthin, man schaue sich noch einmal die Verfassung der Clinton-Anhängerinnen (und der abgerichteten Boy-Toys) nach der Wahlschlappe an. Stichwort: Sachlichkeit…
          Vielleicht hätte ich in der Antwort direkt auf ‘Fempowerment’ verlinken sollen, was ja vom Vorredner thematisiert wurde, sorry dafür.
          Teile und herrsche kann man selbstredend auch auf XY vs. XX Ebene implementieren…

  38. Rose sagt:

    In Schottland ist der Regionalminister für Jugend(Childcare) Mark McDonald zurückgetreten.In Wales am letzten Freitag der Regionalminister für Kinder und Gemeindefragen, Carl Sargeant…Dieser ist inzwischen “suizidiert” aufgefunden worden.
    https://www.theguardian.com/politics/2017/nov/07/suspended-welsh-labour-politician-carl-sargeant-has-died
    Mir kommt das irgendwie wie eine “Frontbegradigung” vor.Mutmassliche Schlüsselfiguren aus dem Pädophilen-Netzwerk werden “entsorgt”, um hochrangige Personen aus der Schusslinie zu nehmen…
    Zu den Ereignissen in Saudi-Arabien gibt es von Pepe Escobar einen Artikel in der “Asia-Times”:http://www.atimes.com/article/inside-story-saudi-night-long-knives/ Sehr interessant,wie ich finde.

    • Analitik sagt:

      “Mir kommt das irgendwie wie eine „Frontbegradigung“ vor.Mutmassliche Schlüsselfiguren aus dem Pädophilen-Netzwerk werden „entsorgt“, um hochrangige Personen aus der Schusslinie zu nehmen…”

      Das ist eine sehr gute Hypothese.

  39. Tja ANALITIK, so Sie denn gestatten, mal etwas bzgl. akt. Ölpreis via Stützung meines baumeisterlichem Koll. D. TRUMP: Solcher Art Kommentatoren:

    Kropotkin sagt:

    7. November 2017 um 11:55 Uhr

    Hallo Rudolf Robert Davideid,
    Was soll eigentl. diese letzte Frage immer „noch Fragen?“
    Ich find das störend arrogant und eigtl. dämlich
    Danke

    Antworten

    Rudolf-Robert Davideit sagt:

    7. November 2017 um 21:56 Uhr

    So sind se‘ halt die Anarchisten a’la (ät)Kropotkin und so sollte sich auf diesem Kanal auch bzgl. orthographischer Unterbelichtetheit des Pamphleters hier niemand wundern! Noch Fragen?

    plus (ät)Munnie, (ät)Alexander, (ät) Vom Bergvolk osä. etc. hatten es in ganz offensichtlich konzertierter Aktion es geschafft u. a. auch (ät)S(ank)tcorona (meine Eselsbrücke) zu kicken:
    • stcoronageantwortet:
    Ansehen 7 Stunden
    Haben Sie eine Ahnung wie viele Russen selbst in Öloptionen investiert sind. Selbst von denen habe ich noch nie gehört, dass deshalb Russland leidet, stranguliert wird.
    Und Russland leidet bestimmt nicht, niemand auf der Welt leidet, wenn man einen Liter Rohöl heute um 16,5 Eurocents bekommt !
    An der Zapfsäule saubillig, Geld bleibt in der Börse, Diesel kostet kaum 90 Cents, jeder hat ein Auto, möchte nicht wissen, was Sie fahren.
    Außerdem haben Sie selbst gesagt: “Ich schließe mich der russischen Meinung an, dass sich Öl zwischen 60 und 70 Dollar stabilisieren wird, was ich aber in 2016 nicht sehe, auch 17 nicht.
    Es gibt in 2016 keinen wie immer gearteten Grund, dass Rohöl um sage und schreibe 100 % (30—–> 60) und mehr steigt.
    Der Haken an der Sache bin nicht ich, sondern die Dummheit anderer Trader, denn der Preis fällt, weil zu viele Deppen (Gott sei Dank) calls kaufen, weil sie denken, der Ölpreis ist schon soweit gefallen, dass er nur mehr steigen kann.
    Das ist der Grund warum er fällt.
    Der Ausgeber eines Derivats ist der Emittent und wenn sie 100 Anteile auf steigendes Öl kaufen, sichert sich der Emittent natürlich ab und dies Absicherung bewirkt, dass das Öl weiter fällt.
    Es kann nur die Mehrheit (90 % Loser) die Minderheit bezahlen (Gewinner).
    Wenn alle (oder 90 %) glauben und das auch setzen, dass Öl steigt, wird es nie steigen, kann es nicht steigen, denn wer soll die 90 % bezahlen nicht die 10 % und nicht der Emittent ?). Das wären Milliarden !
    Die Absicherung des Emittenten bewirkt das Gegenteil, denn der Versicherer verkauft dann adäquat zu ihren 100 Anteilen Öl (das sind die verdammten Default swaps).
    Also sind nicht die Zocker schuld oder ich, weil ich Russland stranguliere, sondern die Deppen, die das nicht verstehen.
    Putin versteht es und viele Geistertanker kreisen in den weltmehren, weil einzelne Öl kaufen, es lagern, damit Öl steigt.
    Das ist alles so kompliziert, dass es niemand verstehen will, aber losgehen auf die Leute, die daraus Gewinn ziehen. Die Deutsche Bank hat runde 10 Milliarden aus diesen Gewinnen für Russland reingewaschen (die Dunkelziffern kennt keiner). Dieses Geld floss in die Regierung aus Absicherungen. Oder glauben Sie Rosneft setzt auf steigende Ölpreise ?
    Öl ist ein Rohstoff. Das haben Sie sicher erkannt. Wer für den Rohstoff 16 Cents bezahlt (plus Minereralölsteuer 50 %) kann das Öl um 24 Cents (16+8) an der Zapfsäule verkaufen. Tatsächlich aber kostet es um den Euro alsop werden pro Liter bis zu 80 Cents verdient.
    Als das Barrel 115 Dollar kostete musste man den Rohstoffliter um 75 cents kaufen (plus Steuer = 1,10) Damals wurde es um 1,45 verkauft, der Gewinn, die Marge war daher die Hälfte von heute, statt 80 Cents, kaum 40.
    Dies versteht erst recht niemand. Zugrunde gehen die Bohrfirmen, die werden von den Mineralölfirmen aufgekauft, die dann selber bohren. (siehe XOM)
    150 Liter um 30 Dollar sind 20 Cents für einen Liter Rohöl, nicht ?
    Ein Barrel hat aber 160 Liter…….
    150 Liter um 150 Dollar (2008 vor dem Crash) sind 1 Dollar pro Liter, was ist also das bessere Geschäft ?
    Der Ölpreisverfall war die einzige Möglichkeit für die Amis nochmal zwei, drei Jahre weiter zu wursteln, eine geniale Idee, die Industrie, Wirtschaft und den Konsumenten zu stärken, mit dem Nebeneffekt eines gedrückten Rubels. Diese Entwicklung kann sich somit nur schwer zurück entwickeln, nur schleichend.
    Das muss man wissen und bedenken, vielleicht lässt sich Russland und China ein ähnliches Spielchen einfallen, anders sind die Nüsse nicht zu knacken. (Sie arbeiten ja daran – im Schneckentempo)
    Tiefe Ölpreise sind Netto positiv für die Wirtschaft.
    (Dass da Venezuela darunter leidet ist auch klar, weil die zu sehr auf Öl fokussiert waren, da geht es jeden (Araber) an den Kragen.
    (Der IMF wird Ven schon helfen….da bin ich mir sicher…..lol)
    • stcoronageantwortet:
    Ansehen 7 Stunden
    Haben Sie eine Ahnung wie viele Russen selbst in Öloptionen investiert sind. Selbst von denen habe ich noch nie gehört, dass deshalb Russland leidet, stranguliert wird.
    Und Russland leidet bestimmt nicht, niemand auf der Welt leidet, wenn man einen Liter Rohöl heute um 16,5 Eurocents bekommt !
    An der Zapfsäule saubillig, Geld bleibt in der Börse, Diesel kostet kaum 90 Cents, jeder hat ein Auto, möchte nicht wissen, was Sie fahren.
    Außerdem haben Sie selbst gesagt: “Ich schließe mich der russischen Meinung an, dass sich Öl zwischen 60 und 70 Dollar stabilisieren wird, was ich aber in 2016 nicht sehe, auch 17 nicht.
    Es gibt in 2016 keinen wie immer gearteten Grund, dass Rohöl um sage und schreibe 100 % (30—–> 60) und mehr steigt.
    Der Haken an der Sache bin nicht ich, sondern die Dummheit anderer Trader, denn der Preis fällt, weil zu viele Deppen (Gott sei Dank) calls kaufen, weil sie denken, der Ölpreis ist schon soweit gefallen, dass er nur mehr steigen kann.
    Das ist der Grund warum er fällt.
    Der Ausgeber eines Derivats ist der Emittent und wenn sie 100 Anteile auf steigendes Öl kaufen, sichert sich der Emittent natürlich ab und dies Absicherung bewirkt, dass das Öl weiter fällt.
    Es kann nur die Mehrheit (90 % Loser) die Minderheit bezahlen (Gewinner).
    Wenn alle (oder 90 %) glauben und das auch setzen, dass Öl steigt, wird es nie steigen, kann es nicht steigen, denn wer soll die 90 % bezahlen nicht die 10 % und nicht der Emittent ?). Das wären Milliarden !
    Die Absicherung des Emittenten bewirkt das Gegenteil, denn der Versicherer verkauft dann adäquat zu ihren 100 Anteilen Öl (das sind die verdammten Default swaps).
    Also sind nicht die Zocker schuld oder ich, weil ich Russland stranguliere, sondern die Deppen, die das nicht verstehen.
    Putin versteht es und viele Geistertanker kreisen in den weltmehren, weil einzelne Öl kaufen, es lagern, damit Öl steigt.
    Das ist alles so kompliziert, dass es niemand verstehen will, aber losgehen auf die Leute, die daraus Gewinn ziehen. Die Deutsche Bank hat runde 10 Milliarden aus diesen Gewinnen für Russland reingewaschen (die Dunkelziffern kennt keiner). Dieses Geld floss in die Regierung aus Absicherungen. Oder glauben Sie Rosneft setzt auf steigende Ölpreise ?
    Öl ist ein Rohstoff. Das haben Sie sicher erkannt. Wer für den Rohstoff 16 Cents bezahlt (plus Minereralölsteuer 50 %) kann das Öl um 24 Cents (16+8) an der Zapfsäule verkaufen. Tatsächlich aber kostet es um den Euro alsop werden pro Liter bis zu 80 Cents verdient.
    Als das Barrel 115 Dollar kostete musste man den Rohstoffliter um 75 cents kaufen (plus Steuer = 1,10) Damals wurde es um 1,45 verkauft, der Gewinn, die Marge war daher die Hälfte von heute, statt 80 Cents, kaum 40.
    Dies versteht erst recht niemand. Zugrunde gehen die Bohrfirmen, die werden von den Mineralölfirmen aufgekauft, die dann selber bohren. (siehe XOM)
    150 Liter um 30 Dollar sind 20 Cents für einen Liter Rohöl, nicht ?
    Ein Barrel hat aber 160 Liter…….
    150 Liter um 150 Dollar (2008 vor dem Crash) sind 1 Dollar pro Liter, was ist also das bessere Geschäft ?
    Der Ölpreisverfall war die einzige Möglichkeit für die Amis nochmal zwei, drei Jahre weiter zu wursteln, eine geniale Idee, die Industrie, Wirtschaft und den Konsumenten zu stärken, mit dem Nebeneffekt eines gedrückten Rubels. Diese Entwicklung kann sich somit nur schwer zurück entwickeln, nur schleichend.
    Das muss man wissen und bedenken, vielleicht lässt sich Russland und China ein ähnliches Spielchen einfallen, anders sind die Nüsse nicht zu knacken. (Sie arbeiten ja daran – im Schneckentempo)
    Tiefe Ölpreise sind Netto positiv für die Wirtschaft.
    (Dass da Venezuela darunter leidet ist auch klar, weil die zu sehr auf Öl fokussiert waren, da geht es jeden (Araber) an den Kragen.
    (Der IMF wird Ven schon helfen….da bin ich mir sicher…..lol)
    Noch Fragen?
    Ihr
    RRD

    • Hippi sagt:

      Ich mische mich lediglich in Bezug auf die nachfolgenden Zitat in die Diskussion ein, die ich zum besseren Verständnis richtig stellen möchte:

      “…Der Ausgeber eines Derivats ist der Emittent und wenn sie 100 Anteile auf steigendes Öl kaufen, sichert sich der Emittent natürlich ab und dies Absicherung bewirkt, dass das Öl weiter fällt…”

      Der Emittent sichert sich beim Verkauf seines Derivats (z.B. Knock-out Zertifikat) an einen Anleger durch den Kauf eines Futures auf die gleiche Underlying (hier Öl) ab. Er macht Gewinn, wenn das Derivat Gewinn macht, bedie gehen also in die gleiche Richtung, sonst würde beim Emittenten ja ein Verlust auflaufen.
      Der Kauf einer Position auf steigende Kurse führt also zu STEIGENDEN Kursen.

      Exkurs: Entgegen eines landläufigen Irrtums sind es einzig die Leerverkäufer in einem Markt, die nach einem Crash wieder für steigende Kurse sorgen, weil sie das, was Sie zuvor zu einem höheren Kurs verkauft hatten (weil geliehen) nun wieder zurück kaufen um das Geschäft zu beenden. Sie sind die einzigen die das zu dieser Zeit tun, weshalb es nur Zeichen der Dummheit unserer Politiker ist, wenn Sie Leerverkäufe verbieten möchten. Sie tun damit niemandem einen Gefallen.

      “…Die Absicherung des Emittenten bewirkt das Gegenteil, denn der Versicherer verkauft dann adäquat zu ihren 100 Anteilen Öl (das sind die verdammten Default swaps)…”

      Default Swaps sind “Tauschgeschäfte” bei denen jemand für und jemand gegen einen Default, also die Pleite von etwas wettet. Credit Default Swaps sind also die Absicherung gegen den Zahlungsaufall von Krediten. Dieses Geschäft hat keine Auswirkung auf die “Credits” oder deren Ausfallwahrscheinlichkeit. Sie sind völlig davon losgelöste Wetten zwischen dem Emittenten und seinem Kudnen, der dafür Prämie zahlt. Wird die Bedingung erfüllt, zahlt der Emittent (wenn er das Geld auch wirklich im hat 🙂 ).

      Das wars.

      Nein, halt, jetzt kommt doch noch ne Meinung von mir zu:
      “…Der Ölpreisverfall war die einzige Möglichkeit für die Amis nochmal zwei, drei Jahre weiter zu wursteln, eine geniale Idee, die Industrie, Wirtschaft und den Konsumenten zu stärken, mit dem Nebeneffekt eines gedrückten Rubels….”

      Ich halte das für eine Anhäufung diverser Schlagworte ohne klare Zusammenhänge und Nachweis sich bedingender Entwicklungen. Diesen Stil pflegen Sie ab dieser Stelle bis zum Ende des Artikels.

      Ich schließe mit ein paar Anregungen und Thesen, die zur weiteren Recherche anregen sollen. Hinter dem Horizont der Tagesschau geht es noch viel weiter wie wir alle wissen. Denn nur dem Eingeweihten erschließt sich der Zusammenhang aus den absichtlich bruchstückhaft präsentierten und zudem sehr selektiven Nachrichten fürs Volk. Und mit der Finanzbildung ist es in D, wie ich behaupte absichtlich nicht weit her:

      – Seigniorage ist der reale Ertrag, der einer staatlichen oder privaten Institution dadurch entsteht, dass sie in der Lage ist Geld zu produzieren, das sie im Tausch gegen Faktorleistungen, Sach- oder Finanzaktiva in Umlauf bringen kann. Quasi Kaufkraft 100 Dollarschein abzüglich Produktionskosten 100 Dollarschein.
      Da ist es wurscht ob man ein Leistungsbilanzdefizit hat, sich das mit Seignorage abdecken lässt.

      – Es liegt an der Tiefe, also dem Volumen der amerikanischen Finanzmärkte, dass es aktuell noch keine andere Weltwährung gibt. Dabei ist es egal, wenn China Russland das Öl in Yuan abkauft, wenn Russland das mangels Alternativen in US-Dollar anlegt.

      – Nur ein starker USD wird die USA in Bedrängnis bringen und Reformen, wie Bretton-Woods oder die Gründung einer G-5/7 oder X notwendig machen. Ein sinkender USD fördert die Wirtschaft in den USA. Trump treibt ja sogar Haribo zur Eröffnung einer Produktion in den USA. Ich bin schwer beeindruckt von seiner Leistung/Zeit.

      – Unsere staatsanleihen sind per Definition risikolos und damit mehrheitlich in Besitz der Lebensversicherer und mittlerweile der EZB. Neue Anleihen beinhalten die Collective Action Clause (im Folgenden: CAC). Dies ist eine Klausel in Anleihebedingungen, die eine Änderung einzelner Bedingungen von der Zustimmung der Mehrheit der Gläubiger abhängig macht und im Falle der mehrheitlichen Zustimmung für sämtliche Anleihegläubiger bindend ist. Wir gehen mal davon aus, dass die Mehrheit wie immer “richtig” abstimmen wird, oder?

      – Haben Sie eine Lebensversicherung? Dann lesen Sie z.B. VAG §314 und dann wissen Sie, dass die Garantieleistung nicht Ihr Worstcase ist.

      – Sie haben geld auf der Bank? In den AGBs wird direkt auf die Einlagensicherung verwiesen, wenn man sich dazu weiter erkundigen möchte? Sie müssen nicht alles lesen, sondern nur §6 Nr.10 des “Statuts des Einlagensicherungsfonds” “…Ein Rechtsanspruch auf ein Eingreifen oder auf Leistungen
      des Einlagensicherungsfonds besteht nicht…” auch nicht besser als Merkels Spruch von den Sparguthaben.

      – Das einzige Zahlungsmittel ist Bargeld. Wenn Sie Geld auf der Bank haben, dann haben Sie lediglich eine Forderung gegen Ihre Bank. Wenn die pleite ist, dann können Sie Ihr Geld zur Verteilung der Insolvenzmasse anmelden (außer der E. zahlt Ihnen was aus). Aber, huch, es gibt ja den Bail-In (übrigens recht interessant für den Aktionär, denn der erhält im Insolvenzfall nicht Masse abzgl. Schulden, sondern gar nichts mehr, das ist neu).

      Ehrlich gesagt ist mir jetzt schlecht und Sie hoffentlich noch etwas überlegter, obgleich ich weiß, dass ich mich hier ohenhin im Kreise relativ aufgeklärter und skeptischer Menschen bewege.

      Also alles gute für den Fall des Euros in 2018 und 2019!

      • Hippi sagt:

        Wer Buchstabendreher und rechtschreibfehler oder Lücken im Textfluss entdeckt darf sie von mir aus behalten!

      • Hans-Joachim Dohmeier sagt:

        Das steht in § 6 Nr. 19 und nicht in Nr. 10.
        Soll anderen Lesern längeres Suchen ersparen.

      • Tja (ät)Hippi, halt typisch Kunterbunt: Offensichtliche Zitate werden nicht hinterlegt, also Diebstahl Geistigen Eigentums und so Sie ‘Lügenpedia’ zitieren um so schlimmer! Noch Fragen?

      • Someone sagt:

        Danke Hippi! Für die Richtigstellung der Finanzen, die in so vielen Meinungen vollkommen falsch daherkommen.

        Fachwissen in diesem Bereich – der nicht etwa bei Zinsrechnung beginnt, sondern bei den persönlichen Ein- und Ausgaben – ist ein riesiges Bildungsproblem. Quer durch alle Alters- und sonstigen Bevölkerungsgruppen beobachtbar. Auch konstant über die Zeit.

        Analitik, haben Sie das mal untersucht? Wieso das so ist?

        Ich behaupte folgendes:

        Die sog. Eliten hätten erheblich weniger Raum Eliten zu sein, würde sich jeder einzelne Bürger fundiertes Fachwissen bezüglich seiner eigenen Ein- wie Ausgaben verschaffen *und* anwenden.

        Dieses Wissen ist praktisch elitär, obwohl im Buchladen zu < 1,5 EUR greifbar.

        Die Angst vor diesem Thema ist so gross, dass keinerlei Anstrengung unternommen werden muss um Fachwissen zu zereden oder wegzublenden. Ein Wort wie "Zins" oder "Markt" genügt und sehr viele sehen Rot – und damit gar nichts mehr.
        Entsprechend ist solches Wissen typischerweise nicht vermittelbar. Fällt ein Triggerwort, gleiten Gespräche sofort in Meinungsgerede ab und/oder wechseln das Thema.

        Warum ist das so?

        (ich lese nur Antworten ohne "Tja" und "(ät)")

        • Analitik sagt:

          “Warum ist das so?”

          Weil die Finanzeliten die Menschen blöd halten wollen bezüglich des Geldsystems. Wenn die Menschen dieses System nicht verstehen, können sie es auch nicht ändern.

          • Someone sagt:

            “Weil die Finanzeliten die Menschen blöd halten wollen bezüglich des Geldsystems. Wenn die Menschen dieses System nicht verstehen, können sie es auch nicht ändern.”

            Diesen Teil von “Wieso?” sehe ich. Das entspringt deren Interesse Eliten zu sein bzw. zu werden. Sie handeln konform mit ihrem Interesse.

            Den anderen Teil, “Warum so viele Menschen sich das bieten lassen?”, den sehe ich nicht. Alle diese Leute handeln entgegen ihrem Interesse.

            Die aktuelle Struktur muss ja gar nicht verstanden werden, um aus ihr auszubrechen und sie folglich zu verändern.

            Jeder, der tatsächlich Kontrolle praktiziert über /seine/ Ein- und Ausgaben, über /seine/ persönlichen Ressourcen, der bricht aus. Ob er das merkt oder nicht.

            Warum tun das so wenige?

            Dazu ist doch nur Eigeninteresse notwendig. Das Interesse mittels eigener Fähigkeiten durchs Leben zu kommen. Das Interesse Fähigkeiten zu haben. Kurz: Ego.

            Pures Ego kennt keine Schulden und würde damit das aktuelle Geldsystem zerstören.

            Ein echter Egoist tut nichts was ihn abhängig macht. Es würde ihn zerstören.

            Aber ich merke ich muss vor Ego die Worte “pur” und “echt” setzen um eine Differenz zum allgemeinen Gebrauch zu erreichen, damit der Leser den Kern meiner Aussage wahrnehmen kann.

            Ist das Wort “Ego” kaputt?

            Das heist “ich”. Nicht mehr, nicht weniger.

            Irgendwie wird viel mehr in dem Wort gehört und in der Folge viel weniger verstanden.

          • LudwigSchlucht sagt:

            Die ARD hat dazu im Februar 2017 die 45-minütige Dokumentation “Die große Geldflut – Wie Reiche immer reicher werden” gebracht. Diese erklärt zum Verständnis des Geldsystems Wesentliches erstaunlich offen und nachvollziehbar (u.a. wie Geldschöpfung funktioniert). Bis Februar 2018 ist sie unter folgendem Link verfügbar:

            http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Die-gro%C3%9Fe-Geldflut-Wie-Reiche-immer-re/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=40806180

            Sehr interessant und mehr auf die (Geld-)Geschichte der letzten 150 Jahre fokussiert sind zwei absolut sehenswerte Dokumentationen von James Corbett. Da wurde mir überhaupt erst einigermaßen erahnbar, in welch übergreifendes Geschehen wir eingebunden sind. Kann ich nur empfehlen. Das ist wirklich erkenntnisbringend investierte Zeit:

            1) How Big Oil Conquered the World

            https://www.youtube.com/watch?v=ySnk-f2ThpE

            2) Why Big Oil Conquered The World

            https://www.youtube.com/watch?v=0wlNey9t7hQ

  40. Drulla sagt:

    Clintonoide?

    Clintonide!

  41. Matthias 1 sagt:

    Die ersten Anzeichen, dass der Sexuelle Belästigungs-Skandal zu einem Pädophilen-Skandal wird:
    https://www.rt.com/business/409239-hollywood-sex-chaos-cancelled-projects/

  42. Heinz Göd sagt:

    Der Vorwurf “sexuelle Belästigung” ist eine Möglichkeit, Personen zu schaden. Manchmal gelingt es – z.B. Strauss-Kahn, manchmal nicht – z.B. Trump.
    Grundsätzlich haben Frauen wenig moralische Bedenken, Sex zu ihrem Vorteil einzusetzen, weil es ihrem Nachwuchs ebenfalls Vorteile bringt – und somit von der Evolution abgesegnet ist.
    Mächtige Männer finden daher naturgemäß eher ‘willige’ Frauen als unbedeutende Männer – und mächtige Männer nützen das natürlich oft aus.
    Dieses Spiel ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit.
    Dass das jetzt von den Medien hochgekocht wird, hat wahrscheinlich mehrere Gründe:
    – Politische: verstärkter Machtkampf um Pfründe
    – Kommerzielle: Sex-Skandale ‘verkaufen’ sich gut
    – Interessen der MedienEigentümer
    – Ablenkung von den Machenschaften der Reichen&Mächtigen:
    z.B. Netzwerke verschiedenster Art
    Stetiger Zuwachs an Reichtum&Macht bestimmter Personen:
    https://www.ubs.com/microsites/billionaires-report/en/new-value.html
    http://www.un.org/esa/ffd/wp-content/uploads/sites/3/2017/02/2017FFDF_VPGermany.pdf

    Aus dieser GemengeLage heraus werden sich mehrere Muster finden lassen.
    Eines ist sicher:
    es wird ein paar BauernOpfer geben – an die wirklich Reichen&Mächtigen kommt man nicht ran -,
    die breite Masse hat GesprächsStoff – und
    die Reichen&Mächtigen machen ungehindert weiter wie bisher ….

    • Analitik sagt:

      Das können die besser. Man staune nur, wie sich für die anderen Beschuldigten gleiche hunderte von Anschuldigern finden. Da helfen dann auch keine Armeen von Mossad-Agenten zur Diskreditierung der angeblichen opfer. So sehen geplante Operationen aus.

      Der Fall Charlie Sheen wirkt so, als wolle jemand hastig auf den Zug aufspringen. Ein Dritter muss für einen Toten Behauptungen aufstellen… Und Charlie Sheen ist ohnehin verbrauchtes Material.

    • Tja (ät)Schneidersitz und ‘antisemitische Aussagen anbelangte.’! Noch Fragen?

  43. Rose sagt:

    Und schon gibts in London einen weiteren Minister-Rücktritt:http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/treffen-in-israel-was-hat-priti-patel-verhandelt-15285018.html
    Diesmal nicht wegen einer Sex-Geschichte.Sondern “privaten” Kontakten zur israel. Regierung….Vor noch gar nicht langer Zeit war das fast normal…Interessant auch,dass die Medien ausführlich berichten…Kontakte zum Netanjahu-Regime scheinen zukünftig schlecht für die Karriere zu sein…;-)

    • Tja Rose, da gab’s doch mal ‘nen Rausschmiß ca. 1280-er vs. Wiedereinladung durch O. CROMWELL ca. 1690-er, was CHARLES I. den Kopf kostete! Noch Fragen?
      RRD

      • Rose sagt:

        So wie es aussieht,war es der Auftrag von Priti Patel,am Stuhl der ehrenwerten Theresa May zu sägen und damit den Exit vom Brexit zu ermöglichen.Die von Oliver Cromwell ins Land (zurück)geholten wollen eben über ganz Europa herrschen und nicht nur über so eine derangierte Insel im Atlantik…Da deren Basis bald nicht mehr in der EU ist,hat auch die CoL bald wesentlich weniger Macht,da Frankfurt und Paris(Amsterdam…) doch wesentlich bessere Chancen bieten…

  44. Reiko sagt:

    Etwas anderes Thema: Die Leaks über Steueroasen, jedes Jahr aufs neue, unter anderem Namen verbreitet werden, haben Diese den Zweck bei den Reichen womöglich um Delaware als einzige bzw. letzte diskrete Oase zu propagieren und beim Ottonormalsteuerzahler das Neoliberale Modell zu fördern? Nach dem Motto: Wenn die Reichen keine Steuern mehr zahlen, möchte man selbst auch nichts mehr abdrücken.

  45. Augusta sagt:

    Harvey Weinstein’s Army of Spies
    The film executive hired private investigators, including ex-Mossad agents, to track actresses and journalists.
    By Ronan Farrow
    November 6, 2017

    In the fall of 2016, Harvey Weinstein set out to suppress allegations that he had sexually harassed or assaulted numerous women. He began to hire private security agencies to collect information on the women and the journalists trying to expose the allegations. According to dozens of pages of documents, and seven people directly involved in the effort, the firms that Weinstein hired included Kroll, which is one of the world’s largest corporate-intelligence companies, and Black Cube, an enterprise run largely by former officers of Mossad and other Israeli intelligence agencies. Black Cube, which has branches in Tel Aviv, London, and Paris, offers its clients the skills of operatives “highly experienced and trained in Israel’s elite military and governmental intelligence units,” according to its literature.
    https://www.newyorker.com/news/news-desk/harvey-weinsteins-army-of-spies

  46. Der nächste im Bunde ist dieser Herr:
    Louis C.K. soll vor Frauen masturbiert haben.
    http://n-tv.de/leute/Louis-C-K-soll-vor-Frauen-masturbiert-haben-article20125745.html
    Zuordnung – Clintonoide
    Louis C.K. makes his case for Hillary Clinton and says you’re a ‘sucker’ if you vote Trump
    http://www.businessinsider.de/louis-ck-endorses-hillary-clinton-conan-2016-11?op=1&r=US&IR=T

  47. LudwigSchlucht sagt:

    Fast-Steuerhinterziehung ist der neue Sex:

    Einen Tag vor seiner Wiederwahl zum Sparkassenchef wurde über die BILD-Zeitung ( http://www.bild.de/geld/wirtschaft/georg-fahrenschon/sparkassen-chef-spart-sich-steuer-erklaerung-53784816.bild.html ) lanciert, dass die Staatsanwaltschaft München wegen verspäteter Abgabe der Steuererklärungen 2012 bis 2014 (im Jahr 2016 mit dort Zahlung der ausstehenden Beträge) einen Strafbefehl gegen den früheren bayerischen Finanzminister Fahrenschon erlassen hat.

    (So ein Zufall aber auch – und sehr ähnlich zur Erzwingung des dann doch noch Rücktritts des wieder in das Parlament gewählten Ex-Grünen Peter Pilz in Österreich. Der hatte dort in der vorhergehenden Legislaturperiode einen zweiten Eurofighter-Untersuchungsausschuss durchgesetzt – und wollte tatkräftig daran anschließen. Er wollte eigentlich – auf die ersten Vorwürfe hin – erklären, nicht zurückzutreten. Am Tag seiner Pressekonferenz wurde er frühmorgens von Journalisten mit neuen Vorwürfen konfrontiert. ua. https://www.youtube.com/watch?v=2-0btgiqdv8 ; https://www.falter.at/archiv/wp/erklaerung-zum-fall-pilz ; https://kurier.at/politik/inland/parlament-pilz-schliesst-rueckkehr-als-mandatar-nicht-aus/297.196.272 )

    Hätte man damit auch rechnen müssen, wenn die Wiederwahl bzw. das Weitermahcen auf andere Weise hätte verhindert werden können, was in beiden Fällen offensichtlich ohne endgültigen Erfolg betrieben worden war?)

    Die Angreifer von der Süddeutschen legen sich jedenfalls auch mächtig ins Zeug:

    “Der Fall Fahrenschon: Für Nachsicht ist es zu spät”

    “Georg Fahrenschon, eben jener oberste Repräsentant dieses Versprechens, scheint die Ansprüche an sein Amt falsch eingeschätzt zu haben. Vielleicht hat er sie auch bloß vergessen. Denn er hat nicht einfach nur einen Fehler gemacht, sondern mehrere hintereinander, mit Wirkung ab 2012, und es wäre verwunderlich, hätte er nicht früh erkannt, was er da anrichtet. Fahrenschon, ehedem Finanzminister des reichsten Bundeslandes, heute Ober-Lobbyist mit Millionengehalt und einigen einträglichen Aufsichtsratsmandaten, hat jahrelang Steuern aus Nebeneinkünften nicht erklärt, sie viel zu spät beglichen und sich damit den Verdacht der Steuerhinterziehung eingehandelt. Ups! Kann ja mal passieren. Ist auch arg kompliziert, wenn man so beschäftigt ist.”

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/sparkassen-der-fall-fahrenschon-fuer-nachsicht-ist-es-zu-spaet-1.3742016

    Erhellend ist in dem Artikel auch folgende Bezugnahme:

    “Es gibt genügend Fälle, aus denen Fahrenschon hätte lernen können, gute und schlechte Beispiele. Margot Käßmann etwa reagierte folgerichtig, als sie in ihrer Zeit als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche angetrunken Auto gefahren war und sofort abtrat. Kurz darauf war sie in der öffentlichen Wahrnehmung rehabilitiert, ihre Reaktion auf das Fehlverhalten war konsequent. Im Unterschied zu Fahrenschon hat sie umgehend erkannt, dass sie für ihr damaliges Amt nicht mehr geeignet war und hat Schaden von der Institution abgewendet, die sie vertrat.”

    Ich bin mir sicher, Margot Käßmann, die man nicht mögen muss, hätte sich ua. zu den Kriegen in Libyen, Syrien und Mali kritisch geäußert. Von ihrem Nachfolger ist dazu nichts zu hören. In Bezug auf TTIP und CETA war Widerstand nicht ersichtlich. ( https://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article208503153/Heinrich-Bedford-Strohm-ruft-zu-politischem-Engagement-auf.html )

    Ob der damit weitere Niedergang der evangelischen Kirche mit dessen Biographie zu tun haben könnte, muss jeder für sich selbst beantworten (Auszug aus Wikipedia-Artikel):

    “Nach dem Abitur (1979) am Gymnasium Casimirianum Coburg studierte Heinrich Strohm von 1981 bis 1988 Evangelische Theologie in Erlangen, Heidelberg und Berkeley. Von 1989 bis 1992 war er Assistent am Lehrstuhl für Systematische Theologie und Sozialethik bei Wolfgang Huber an der Universität Heidelberg. Er wurde 1992 mit der Arbeit Vorrang für die Armen. Auf dem Weg zu einer theologischen Theorie der Gerechtigkeit promoviert. Von 1992 bis 1994 war er Vikar in Heddesheim. Am 21. Dezember 1997 wurde er in Ahorn ordiniert.

    Heinrich Strohm heiratete 1985 die Psychotherapeutin Deborah Bedford aus Boston (USA). Seither führt das Ehepaar den Namen Bedford-Strohm. Es hat drei Söhne. Bedford-Strohm ist Mitglied der SPD.

    Nach dem Vikariat nahm Bedford-Strohm eine Gastprofessur für Sozialethik am Union Theological Seminary in New York als Visiting Teaching Fellow in the Bonhoeffer Exchange Program an. Es folgte 1998 die Habilitation in Systematischer Theologie durch die Theologische Fakultät Heidelberg mit einer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Habilitationsschrift Gemeinschaft aus kommunikativer Freiheit. Sozialer Zusammenhalt in der modernen Gesellschaft. Ein theologischer Beitrag.
    Morizkirche in Coburg

    Von 1997 bis 1999 und von 2001 bis 2004 war Bedford-Strohm Pfarrer an der Coburger Morizkirche. Seine Erfahrung aus der Seelsorge in der Gemeinde St. Moriz war auch eine wichtige Basis für seine Arbeit als Sozialethiker. Von Oktober 1999 bis September 2001 hatte er eine Vertretungsprofessur für Systematische Theologie und Ethik an der Universität Gießen inne. Hierfür erhielt er im November 2001 den Wolfgang-Mittermeier-Preis der Universität Gießen für hervorragende Leistungen in der akademischen Lehre.

    Am 1. April 2004 folgte er einem Ruf an die Universität Bamberg als Professor für Systematische Theologie und Theologische Gegenwartsfragen. Von April 2006 bis September 2009 bekleidete er das Amt des Dekans der Fakultät Humanwissenschaften an der Universität Bamberg. Im Februar 2006 war Bedford-Strohm als Theologischer Berater bei der 9. Vollversammlung des Weltkirchenrates in Porto Alegre tätig. Internationale Gastvorträge führten ihn u.a. an die Universitäten von Pretoria, Stellenbosch und Port Elizabeth (Südafrika), Butare (Ruanda), Sydney und Canberra (Australien), Harvard und New York City (USA). Im Januar 2008 wurde er Gründungs-Direktor der Dietrich-Bonhoeffer-Forschungsstelle für Öffentliche Theologie an der Universität Bamberg.”

    Apropos Bonhoeffer, einem der vielen bedauerlichen Opfer des Irrsinns des vergangenen Jahrhundert (sehr selektiv zitiert mit Schwerpunkt auf Fakten):

    “Hans von Dohnanyi, Ehemann von Bonhoeffers zweitältester Schwester Christine, arbeitete unter Admiral Canaris im Amt für Spionageabwehr. … Bonhoeffer wurde um 1940 als sogenannter V-Mann (zur besonderen Verwendung) eingestellt und entging dadurch der Gefahr, zum Militärdienst eingezogen zu werden. Offiziell sollte er seine Auslandsbeziehungen für die Spionageabwehr zur Verfügung stellen, … . Bonhoeffer reiste für die Abwehr in die Schweiz, nach Norwegen, Schweden und Italien (Rom). … Noch einmal traf er in dieser Mission seinen englischen Freund Bischof Bell in Stockholm, der daraufhin in London alles versuchte, um den deutschen Widerstand zu unterstützen. … Bei seiner Reise in die Schweiz hatte Dietrich gehofft, Karl Barth besuchen zu können. Dies schien aber plötzlich schwierig zu sein. Dietrich hatte nämlich in der Schweiz mehrmals gehört, dass es Karl Barth ‘etwas unheimlich’ sei, dass Bonhoeffer einen Pass hatte und ins Ausland reisen konnte zu einer Zeit, in der eigentlich nur Männer der NS-Regierung und ihre Beauftragten reisen durften.”

    http://www.dietrich-bonhoeffer.net/leben/widerstand/

    “Dietrich completed his university education in Tübingen and Berlin. He then served as vicar for a congregation in Barcelona before he made the trek to America to attend Union Seminary in New York. … ”

    https://sites.google.com/a/umn.edu/historpedia/home/specific-individuals/the-life-of-dietrich-bonhoeffer-pastor-theologian-and-agent-of-the-abwehr-fall-2012

    “If we are to agree with Nation, Siegrist, and Umbel, that Bonhoeffer never advocated, condoned or participated in an actual plot to kill Hitler (or anyone else), we have to question Bethge’s testimony which is clear. And the authors do question it. They suggest his memory of Bonhoeffer’s own sayings to him and to others was faulty.”

    http://www.patheos.com/blogs/rogereolson/2013/10/was-dietrich-bonhoeffer-a-would-be-assassin-review-of-a-new-book/

    Da darf man doch froh sein, dass beide große Kirchen einwandfreie Berater haben:

    “Wer in den letzten Wochen die Zeitungen aufgeschlagen hat, traute seinen Augen nicht: ein Skandal jagte den anderen. Erst mussten die Vorstandsbosse der Deutschen Bank gehen, dann der Chef von VW und jetzt wackelt auch noch der Thron des deutschen Fußballkaisers. Doch für ein erleichterndes Aufatmen, dass zum Glück diesmal die Kirche von einem Skandal verschont blieb, ist es zu früh. Im Gegenteil: einige Verantwortliche in den Chefetagen der kirchlichen Verwaltung werden tief Luft geholt haben. Denn was sich auf den ersten Blick völlig unabhängig voneinander abspielt, hat einen gemeinsamen Nenner: McKinsey. Dass die amerikanische Beraterfirma McKinsey & Company maßgeblich am Reformprozess »Kirche der Freiheit« beteiligt ist, ist kein Geheimnis. Weitgehend unbeachtet hingegen verlief der Prozess der schrittweisen Anbindung an Machtzentren von Wirtschaft und Politik, die nun von Skandalen erschüttert werden. …

    Ob die EKD von den Angeboten der Unternehmensberatung McKinsey & Company profitiert, ist mehr als fraglich. Wer die Mechanismen erkennt, ahnt, dass der Handlungsspielraum für die Kirchen immer enger wird. Dass im Dezember 2012 mit Peter Barrenstein ein langjähriger McKinsey-Berater (von 1980-2007) in den Rat der EKD berufen wurde, dem man die inhaltliche Begleitung der Führungsakademie für Kirche und Diakonie übertrug, ist ein weiteres Indiz dafür, dass die EKD einer externen Organisation mehr vertraut, als ihren eigenen Leuten. Immerhin steht die Kirche mit ihrer Naivität nicht alleine da: Autobranche, Banken und Politik haben denselben Fehler begangen, im Glauben an einen Retter, der alle Missstände lösen kann. …”

    http://www.pfarrerverband.de/pfarrerblatt/index.php?a=show&id=3935

    ” Der Vatikan lässt sich bei seinen Reformen nun von McKinsey beraten – den Hohepriestern des Kapitalismus. Nichts scheint heute mehr heilig.
    Von Arne Storn und Evelyn Finger 27. Dezember 2013″

    http://www.zeit.de/2014/01/kirche-mckinsey-vatikan-pro-contra

  48. Johanniskraut sagt:

    Dies ist ein Kommentar zum Artikel Sprachlich institutionalisierte Egoismus-Kultur:

    Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass es in der deutschen Sprache auch einige Dinge gibt, die sehr sehr fragwürdig sind:

    Eine, den meisten sicher schon aufgefallene, sprachliche Verknüpfung zwischen
    “politisch Rechts” und “Recht haben” und
    “politisch Links” und “Link sein”
    wäre da zu benennen. Sie erklärt sich von selbst.

    Als zweites wesentlich wichtigeres Thema zu bemerken, finde ich, die Paare
    “Mann/Frau” und “Herr/Dame”.

    Das Paar “Herr/Dame” ist dem Paar “Mann/Frau” in Bezug auf gesellschaftliche Stellung eindeutig überlegen.

    In der sprachgebräuchlichen Anrede benutzen wir aber
    Herr Müller -> gesellschaftlich hochstehend
    und
    Frau Müller -> gesellschaftlich niedrigstehend

    Korrekterweise und der weiblichen Gleichberechtigung wegen, die ja schon längst kein Thema mehr sein sollte, müssten wir mit
    “Herr Müller” und “Dame Müller” anreden. Oder mit “Mann Müller” und “Frau Müller”.

    Fazit:
    Die Sprache Deutsch beinhaltet eine sprachlich verankerte Abwertung der Frau! Ätzend! Und weit und breit niemand, der das erkennt und thematisiert und sich eine Besserung bzw. Veränderung wünscht.

    Sich das anzugewöhnen Mann Müller und Frau Müller zu sagen, würde dabei kein großes Ding sein, und sich spielend bewerkstelligen lassen. Man benutzt die Anrede ein paar mal und das was eben noch komisch klang, hat sich ruck zuck eingebürgert…

    • Gunvald Larsson sagt:

      Bei allem Respekt, aber das ist kompletter Unsinn.

      Die Anrede “Frau” kommt vom Mittelhochdeutschen “vrouwe” und bedeutet “Herrin”. Die Geschlechtbezeichnung ist “wîb”, daher heißt es auch “weiblich” und nicht “fraulich”.

    • Bratapfel sagt:

      Zu Herr/Dame: Es gibt auch die Adjektive “herrlich” und “dämlich”. Erst durch einen Vortrag von Daniele Ganser bin ich mir darüber im Klaren geworden, dass “dämlich” wahrscheinlich von “Dame” herkommt.

      • Hausfrau sagt:

        “Dämlich” soll von “Dämel/Dämlack” herkommen, und älter sein als die Übernahme des frz. Fremdworts “Dame”, habe ich mal von Etymologen gehört.
        Ansonsten gab es eine Verschiebung Weib/Frau zu Frau/Dame.
        Wobei sowohl “Weib” als auch “Dame” heute eher selten gebraucht werden, es hat sich alles auf “Frau” zusammengezogen.

      • Gunvald Larsson sagt:

        Die Etymologie deutscher Wörter ist in der Regel deutlich von der vom Schriftbild ausgehenden ersten Vermutung abweichend. Die Anschaffung von “Dudens etymologischem Wörterbuch” ist eine gutgetane Investition. Anhand der gesicherten Etymologien lässt sich auch die Bedeutungsverschiebung bzw. -überlagerung nachvollziehen. Die Umdeutung und Konnotierung von Wörtern ist ein beliebtes Mittel zur gesellschaftlichen Einflussnahme. Derzeit wird einmal wieder ein Großangriff auf die Deutsche Sprache durchgeführt, und die meisten kriegen es nicht einmal mit und plappern munter das krudeste Zeug nach.

        Zur Etymologie von “dämlich” siehe auch hier:
        http://www.wissen.de/wortherkunft/daemlich

        Zu “herrlich”:
        http://www.wissen.de/wortherkunft/herrlich

    • scotty sagt:

      Interessante Ansätze, die mir bisher auch nicht so bewusst waren.

      Das es aber nur “einige Dinge gibt, die sehr sehr fragwürdig sind” halte ich (sicherlich nicht mit Absicht geschehen) für eine maßlose Untertreibung.

      Sprache ist Grundlage unseres Denkens und unserer Gedanken. Manipuliert man die Sprache, manipuliert man das Denken. Reduziert man den Wortschatz, reduziert man den Raum der Gedanken. Ändert man die Begriffe (diverse Beispiele hier im Blog zu finden), lenkt man die Gedanken.

      Und die Manipulation der Sprache (aller Sprachen?) ist überall Greifbar. Begriffe werden neu definiert. Kriegstrauma (oder shell shock) hört sich doch nicht so ´intellektuell´ an, wie PTBS.
      Brillante Ausführungen dazu sind mal wieder in den 80er bei George Carlin in dessen Stand up´s (Upps ich bin kein Deut besser und genau so sprachlich vergiftet und beschränkt wie die meisten von uns) zu finden.

      Aber wir sollen uns doch gar nicht darüber bewusst werden, wie wir so am Ring durch die Arena gezogen werden.

      Kleiner Test zeigt bei mir, das die Suchmaschine (auch schon eine sprachliche Beeinflussung) meines Misstrauens (fängt mit G an und endet mit le) meine Suchanfrage “sprachtäuschung” nicht so recht mag und mir lieber mit ellenlange Einträgen zum Thema “spruch täuschung” den Monitor verklebt und ich muss sie nachdrücklich ermahnen doch Ergebnisse für “sprachtäuschung” zu liefern.
      Wohl möglich, weil im Suchbegriff evtl. kritische Denkweisen implementiert sein könnten?

      Eben doppelplusgut… also eigentlich alles schon durchdacht, aber man sollte es jeden verdammten Tag auffrischen, widerholen und weiter ausarbeiten. Es sind die Grundlagen unser (auch politischen) Gedanken!

      • LudwigSchlucht sagt:

        Interessant und sicherlich zutreffend. Danke!

        Direkt hierzu: Das Bundesverfassungsgericht – meiner Ansicht nach ein ausgesprochen minderwertiges, da vielfach existenz- sowie höchst rechtsstaatsgefährdend agierendes Gericht, das u.a. etwa 98 Prozent aller rund 6000 jährlichen, meist umfangreich begründeten Verfassungsbeschwerden völlig unbegründet und offensichtlich auch höchst willkürlich ablehnt („nicht zulässt“), und dies für die Beschwerdeführer unberechenbar nach einigen Monaten bis mehreren Jahren – hat sich bezüglich der Definition von allgemein verwendeten Begrifflichkeiten erst vor kurzem ausgesprochen tatkräftig betätigt:

        Neben „Mann“ oder „Frau“ gibt es in Deutschland nun auch ein drittes Geschlecht. (Die in Briefen verwendete Anrede “Sehr geehrte Damen und Herren” wird sich damit kaum mehr halten lassen. 😉 )

        Euphorisch darüber der Herr Prantl: http://www.sueddeutsche.de/leben/bundesverfassungsgericht-zu-intersexualitaet-das-dritte-geschlecht-eine-revolution-1.3740616

        Die Genese dieser Entscheidung ist ziemlich aufschlussreich, zumal daran die Bundesverfassungsrichterin Baer maßgeblich mit beteiligt war.

        Diese langjährig schon im “Gender-Mainstreaming-Gewerbe” engagierte und als Richterin meines Erachtens erschreckend unqualifizierte Aktivistin mit intensiven Beziehungen nach über dem Atlantik, anscheinend auch zur CEU in Ungarn und in die Politik hinein kam auf sehr sonderbare Art und Weise – man könnte auch sagen: wohl rechtsbedenklichem Weg – dank der Vermittlung von Grünen (nicht zuletzt wohl Renate Künast) und großzügigem Zurückstehen der SPD zu diesem mit mächtigsten Posten in unserem Land (und ist nun dort auch für alle Verfahren zuständig, die das Arbeitsrecht betreffen. Da dürften die neoliberalen Sektkorken ganz schön geknallt haben.).

        In deren Finger kam nicht zuletzt ein Berliner Informatiker. Seitdem befasst sich dieser in seinem Blog http://www.danisch.de/blog/ intensiv auch mit den Hintergründen der Propagierung der Gender-Mainstreaming-Ideologie.

        Dort hat er sich jüngst kenntnisreich und sehr interessant zu dieser aktuellen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts geäußert. Und anschließend in mehreren Blog-Beiträgen dazu netzwerk-ähnliche Zusammenhänge mit auch Bezug zur Verfassungsrichterin Baer herausgearbeitet, die diese Entscheidung durchgesetzt haben.

        Dessen im Folgenden verlinkten bisherigen Beiträge dazu legen bezüglich dieser erschreckend mangelhaft begründeten Entscheidung nahe, dass hierbei das Justizsystem dazu verwendet/missbraucht wurde, an Souverän, Parlament, Regierung, Interessen Betroffener und Datenschutz-Gesetzgebung(!) 😉 vorbei ein allgemein verwendetes Begriffsystem zu verändern. Dies muss im Sinne eines Social Engineerings in das Selbstverständnis praktisch jedes Menschen eingreifen. Wer intensivere Einblicke gewinnen will, wie diese weitreichende Veränderung inszeniert wurde, dem wird dort geholfen. Unbedingt lesenswert finde ich:

        http://www.danisch.de/blog/2017/11/08/verfassungsgericht-strohdoof/#more-20414

        http://www.danisch.de/blog/2017/11/09/das-bundesverfassungsgericht-und-die-dritte-option/#more-20424

        http://www.danisch.de/blog/2017/11/09/spuren-einer-wellness-verfassungsgerichtsentscheidung/#more-20431

        http://www.danisch.de/blog/2017/11/10/ein-freundeskreis-des-bundesverfassungsgerichts/#more-20437

  49. Marcus Müller sagt:

    Ich bin mir nicht sicher, ob meine folgende Anmerkung zu weit vom Thema dieses Blogs wegführt, erlaube sie mir aber trotzdem hinsichtlich des Kommentars von Analitik zur Sprache.

    Seit geschätzten gut 20 Jahren gibt es fast keine Freizeitkleidung mehr, die nicht irgend einen dämlichen englischen Begriff oder gar ganze, oftmals sinnfreie,Sätze aufgedruckt hat. Und wir sind so blöd und kleiden uns damit, von der Jacke bis zur Unterwäsche. Wie war das noch mit “Kleider machen Leute?”

    • Analitik sagt:

      Ein aktueller Werbeslogan verkündet: “Aus Energie wird energy”. Völlig hirnlos, aber unterschwellig wirksam, weil englisch mit Moderne, Progressivität und allem Guten in Verbindung gebracht wird. Eben weil, wie Sie bemerken, genau das in jahrzehntelanger Arbeit mühsam in die Köpfe der Menschen eingetrichtert wurde, bis es sich im Unterbewussten manifestiert hat.

  50. Berni sagt:

    Absolut hörenswertes Interview. Ein Transatlantiker redet sich um Kopf und Kragen.
    http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-bf/_AiS/_A4P5-xG_71S/171111_0720_B5-Thema-des-Tages_Interview-der-Woche-Prof-Dr-Stephan-Bierlin.mp3
    Es ist wirklich alles dabei, was hier bei Analitik thematisiert wird. Von der wahren “Aufgabe” des Journalismus/Politikwissenschaft (vorgegeben durch wen eigentlich?) über das Gejammer über mangelnde Weltkriegsbereitschaft Trumps über den Verblödungsversuch durch Personifizierung (“animalischer Instinkt”) bis zum furiosen Finale über “parallele Wahrheiten”.

  51. Nexus sagt:

    Ich fürchte, die Aufteilung in Clintoniden und Nicht-Clintoniden ist müssig. Derzeit sind mehr oder weniger alle Funktionsträger der “Eliten” Clintoniden.

  52. Someone sagt:

    hier ein möglicher Zusammenhang mit Ereignissen in Saud-Arabien:

    Der nun in Untersuchungshaft befindliche Prinz Alwaleed bin Talal.

    Er ist evtl. das grösste Tier der Aktion? Meiner Wahrnehmung nach ist er das bekannteste Saudi-Gesicht in den westlichen Medien.

    Warum? Er hilft seit 20 Jahren Rupert Murdoch die Firma “21st Centory Fox” zu kontrollieren. Die Korruptionsverhaftung zwang ihn möglicherweise seinen Anteil zu verkaufen:
    http://www.atimes.com/article/saudi-prince-sells-key-stake-21st-century-fox-report/

    Davor war Talals “Kingdom Holding Company” als major stakeholder an Murdochs “News Corporation” beteiligt.

    Was möglicherweise ein Problem für Rupert Murdoch ist? Jedenfalls gerät hier eine 20+ jährige Medienmachtstruktur unter Beschuss.

    Über “20th Century Fox” (eine Sub-firma von “21st Centory Fox”) stehen wir mitten in Hollywood.

    Mit “Fox television network” und “Fox News Channel” stehen wir mitten in einem der grossen amerikanischen Propagandaproduzenten.

    Anfang November wurde weiterhing bekannt das “CNBC” und “The Walt Disney Company” verhandeln um Anteile an “21st Century Fox” zu kaufen. Anteile inklusive der “20th Century Fox”.

    Findet hier eine Machtverschiebung statt? Evtl. gibt es Erleuchtung wenn die betroffenen Schauspieler mal nach Arbeitgeber, dh. nach Medienmachtpartei, sortiert werden.

    • Analitik sagt:

      “Findet hier eine Machtverschiebung statt?”

      Die letzten Jahre und die kommenden genauso drehen sich im Großen und Ganzen um gigantische Machtverschiebungen.

      • Edward sagt:

        Die “Hollywooddebatte” wird auch als praktisches Abwicklungsnarrativ verwendet, und leitet eine Restrukturierung ein. Denn das Geschäftsmodell Kino aus Hollywood inklusive Kino inklusive Kinobesuch ist bekanntlich schon seit 10 Jahre im Niedergang – es wirft nicht mehr genug Gewinn ab.

        The Hollywood Crash is Coming, Mai 2016
        https://www.youtube.com/watch?v=imSg8ZH94zg

      • Als Ergänzung hierzu:

        http://www.campus-watch.org/blog/2015/03/saudi-donations-tainted-for-clinton-foundation

        Einige sind verärgert, dass die Clinton Foundation Spenden aus Ländern des Nahen Ostens angenommen hat, mit schrecklichen Aufzeichnungen über die Rechte der Frauen.
        In “Hillary Clinton Faces Test of Record als Frauen Advocate” schreibt die New York Times:
        Saudi-Arabien ist ein besonders großzügiger Wohltäter der Clinton Foundation, der seit 2001 mindestens 10 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt hat. Mindestens eine Million Dollar mehr wurde von den Freunden Saudi-Arabiens gespendet, die von einem saudischen Prinzen mitbegründet wurden.
        Werden wir ähnliche Bedenken über die weitaus größeren Beträge (jeweils 25 Millionen US-Dollar) sehen, die der saudische Prinz Alwaleed bin Talal gespendet hat, um Nahost-Studienzentren in Georgetown und Harvard zu finanzieren, oder das $ 25 Millionen King Fahd Zentrum für den Nahen Osten und Islamische Studien an der Universität von Arkansas, oder Millionen mehr gespendet von Golfstaaten in den letzten Jahrzehnten?
        Wenn solches Geld verdorben ist, wenn es in die Kassen von Clinton fließt, gibt es sicher keinen Grund anzunehmen, dass es rein ist, wenn es Mitteloststudien an amerikanischen Universitäten finanziert. In beiden Fällen kauft ihr Vermögen Einfluss und Zugang.

      • Analitik sagt:

        Spannend. Wiewohl hier im Blog natürlich nur mäßig überraschend. Aber einen Aspekt kann man durchaus hervorheben: Die Kommunikation der Eliten findet in sehr großen Teilen öffentlich statt. Man muss nur lernen, sie in der Datenmüllflut wahrzunehmen.

        • Someone sagt:

          “Aber einen Aspekt kann man durchaus hervorheben: Die Kommunikation der Eliten findet in sehr großen Teilen öffentlich statt. Man muss nur lernen, sie in der Datenmüllflut wahrzunehmen.”

          Das betrifft nicht nur die Kommunikation der sog. Eliten. Es betrifft auch ihr Wissen und ihre Fähigkeiten. Es gibt keine Geheimnisse mehr.

          Wer sich entschliesst kann das Investieren von Warren E. Buffet persönlich lernen.

          Wer sich entschliesst kann das Buchhalten von Jakob Fugger persönlich lernen.

          Wer sich entschliesst kann das Staaten Destabilisieren von IMF, Weltbank, EIB direkt oder auch von George Soros persönlich lernen.

          Wer sich entschliesst kann das Propagandieren von Paul Joseph Goebbels persönlich lernen.

          … usw …

          “Wer sich entschliesst …” sehe ich als das Problem.

          • Tja Chomksyliebling(ät)Someone, labert die Frankfurter Schule und deren Adepten vor allem jedem Jemand ins schon längst vermurkste “Der Körper und sein Kammerdiener”/”The Body and Its Valet” System! Noch Fragen?

            • Someone sagt:

              “Noch Fragen?”

              Welche Paradigmen finden in dem Kommentar Anwendung?

              Welchen Zusammenhang sehen sie hier zu Chomsky?

              Woran denken Sie bei “Frankfurter Schule”?

  53. Tja: “Erst kommt das Fressen und dann die Moral”, drum sollten/wollen wir mal nicht den eigentlichen Auslöser der Misere aus den Augen verlieren:
    Drum mal was für Finanz- vs. Bilanztechnisch nicht völlig unterbelichtete ‘jederman’s Hilfsgröße:
    – Obiges Original in Rot oder http://www.davideit.com anklicken,
    – “Theorie der Paradigmen”
    – “Baumeisterliche Theorie & Praxis”
    – Blatt 1 & 2; nicht nur für Häuslebauer
    – Blatt 3.0 “Produktion” aus dem +/-0.4.Orbit-Kultur-/Vetogenese der TdP
    – Blatt 3.1 -0.4PM Orbit-“Mehrwertgenese”/Thema Profit Bl.3.3/4
    – Blatt 3.2 “Doppelte Buchführung”, Halt lediglich 2 Formen der Gewinnermittlung!
    – Blatt 3.3 Repulsor Buchhalterische Interpretation…….
    Hier stoßen Sie auf das Thema ‘Bilanzverlängerung’ als Repulsor, sprich Instabiles Gleichgewicht vs. ‘Bilanzverkürzung’ als Generator
    – Blatt 3.4 Dito und in soweit alles korrekt, wenn da nicht das ‘Abgrenzungsbuch’ fehlen würde, denn dessen implizite Poste/Konten landen in den Unterkonten der existierenden! Noch Fragen?
    – Blatt 3.5 “Arbeitshinweis” von ‘nem Profi, s. Datum! Noch Fragen?

  54. Nexus sagt:

    Zu Tolkien…

    Die Angelsachsen halten sich (nicht erst seit den Tagen von Cecil Rhodes und seinem Round Table) für die Herrenrasse, die dazu auserwählt ist, die Erde (also den Rest der Menschheit) zu beherrschen.

    • Hausfrau sagt:

      Das konnte bei dem, was sie taten (nämlich imperial expandieren) ja auch nicht ausbleiben. Wenn es ausgeblieben wäre, hätten sie es nicht geschafft, so zu expandieren.
      Analitik spießte “clever” und “I” auf.
      Dazu wollte ich sagen, daß man der Gerechtigkeit halber schon auch zugeben sollte, daß die Idee der Fairness auch eine angelsächsische ist.

      • Analitik sagt:

        “Dazu wollte ich sagen, daß man der Gerechtigkeit halber schon auch zugeben sollte, daß die Idee der Fairness auch eine angelsächsische ist.”

        Sie sind schon ein wahrer Spaßvogel.

    • Gunvald Larsson sagt:

      @Nexus
      Damit mögen Sie recht haben. Wobei “die Angelsachsen” wohl genauso zutreffend ist wie “die Deutschen” oder “die Russen”.

      @Analitik
      Ist die Wiedergabe dieser Tolkien/Herr der Ringe-Analyse wirklich Ihr Ernst? Das ist keine seriöse Literaturkritk oder -analyse, sondern bewegt sich auf dem Niveau von Kriegspropaganda, kaum besser als Geschichten von vergewaltigten belgischen Nonnen oder abgehackten Kinderhänden oder etwas jüngere bekannte Geschichten.
      Der ganze Text ist nur Meinung ohne jede Beweisführung und bewegt sich damit leider auf der gewöhnlichen Höhe der Internetpublizistik. Ich hatte eigentlich nicht erwartet, an dieser Stelle so etwas lesen zu müssen.

      • Analitik sagt:

        “Ist die Wiedergabe dieser Tolkien/Herr der Ringe-Analyse wirklich Ihr Ernst?”

        Oh ja. Die Analyse ist sehr zutreffend. Sehr ähnliche Beobachtungen habe ich schon mehrfach in Artikeln der Kategorie “Film” dargelegt.

        • Gunvald Larsson sagt:

          Auch wenn Sie das hier wiederholen, ist der Artikel keine Analyse, sondern einfach eine Aneinanderreihung von Behauptungen, die auf einen literarischen Text projiziert werden, ohne dass es in irgendeiner Form eine Herleitung und Begründung dieser Behauptungen gibt. Die Referenzen sind allerhöchstens außertextlich, à la: “Die Angelsachsen sind soundso, wie man hier und dort im Text eindeutig sieht.” Das ist Rabulistik, aber keine seriöse Analyse. Auf die gleiche Art und Weise wurde versucht, die gesamte deutsche Kulturgeschichte als zielführenden Vorläufer von Auschwitz zu brandmarken.

          Hollywoodfilme sind ein anderes Metier, haben andere Entstehungsmotivationen und andere Intentionen. Propagandistische Absichten sind hierbei relativ leicht zu durchschauen. Oder warum spricht der Bösewicht häufig mit deutschem Akzent und fährt ein deutsches Auto?

        • Strukturdenker sagt:

          In dem Fall muß ich Gunwald Larsson recht geben. Der Artikel dient der Darstellung eines Pauschalbildes einer ganzen Gruppe von Menschen. Eine beliebte, vielleicht die gängigste Strategie der Meinungsmache. Nur daß hier die Feindbilder bedient werden, die dem vorwiegenden Duktus der sich hier tummelnden Forumsteilnehmer entsprechen.

          Ursprünglich dachte ich, daß Analitik den Artikel eingestellt hätte, um hier eine wertunabhängige Analytik an einem Beispiel durchführen zu können, das nicht der Wertewelt der “Gegenseite” entspricht, sondern der eigenen; dies ist viel schwieriger, weil man dabei oftmals persönlich voreingenommen und vorgeprägt ist. Und diese Voreingenommenheit führt oft dazu, daß man mit zweierlei Maß vorgeht, hier bspw. bzgl. analytischer Sorgfalt.

          Der Artikel würde einiges an Wert gewinnen, wenn er mit historischen Tatsachen unterlegt und anhand konkreter Personen, Institution und Handlungen belegt würde (was ja sicherlich machbar wäre). Vielleicht würde sich die Aussage bestätigen, vielleicht würde sich ein differenzierteres Bild ergeben.

          Alleine für sich ist der Artikel strukturell reine Propaganda.

          An dem Beispiel könnte man aber diskutieren und lernen, wie Propaganda gemacht wird (formuliert und verbreitet).

          Man könnte auch diskutieren und lernen, wie solche Pauschalbilder, obwohl sie ursprünglich vielleicht sogar ausgedacht oder nur von bestimmten Einzelfällen abgeleitet sind, wieder in der Weise rückwirken, daß sich die Pauschalisierten selbst an diesen Bildern orientieren und auf diese Weise dann die Pauschalisierungen doch psychoreal manifestieren …. ein gruppenpsychologisch sich selbst verstärkender Regelkreislauf.

      • Kleiner Hinweis Gunvald Larsson: Ich kenne keine Branche der Welt wo es mehr gefahrlos willig – unwilliges Frischfleisch für wirklich verkommen Mächtige abzufassen gibt! Noch Fragen?

  55. Tja Prinz CHARLES vs. Antisemitismus via Lady GOLDSMITH osä.! Noch Fragen?

  56. Katharina sagt:

    Bereits im Juni 2017 wurden Ermittlungen gegen den Vatikan-Finanzchef Kardinal George Pell (höchster katholischer Amtsträger Australiens) wegen sexuellem Mißbrauch eingeleitet.

    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/53188-hinter-dicken-mauern-ermittlungen-gegen-vatikan-finanz-missbrauch/

    Allerdings streitet der Kardinal im Gegensatz zu den meisten anderen hier im Blogg zitierten Fällen alle Vorwürfe ab. Erst im kommenden März 2018 wird es in Australien ein Verfahren mit 50 Zeugen geben.

    http://www.abc.net.au/news/2017-10-06/george-pell-at-court-historical-sexual-offence-allegations/9021596

    Ich frage mich, ob es sich beim Vatikan insgesamt oder bei Kardinal George Pell um Clintonoiden handelt?

    • Analitik sagt:

      “Ich frage mich, ob es sich beim Vatikan insgesamt oder bei Kardinal George Pell um Clintonoiden handelt?”

      Also Ende letzten Jahres hat Papst Franziskus ja gesagt, dass es so viel Leid gäbe in der Welt, dass Weihnachten nicht wirklich gefeiert werden könne. Das hätte Satan kaum besser machen können. Leid hat es schon immer gegeben, aber deswegen aufhören, die Ankunft Gottes auf der Erde zu feiern…

      Der Papst hat auch schon drei mal die Fußwaschung an verurteilten Verbrechern vollzogen, in diesem Jahr in einem Hochsicherheitsgefängnis (der gute Mann steigert sich). Äußerst noble Geste… Christus hat seinen Jüngern die Füße gewaschen, also den Menschen, die das Wort Gottes in die Welt tragen sollten.

  57. iceship sagt:

    Hallo Analitik,
    ich bin bisher nur stiller Leser Ihrer Seite… ersteinmal Kompliment für Ihre Arbeit. Meine Hochachtung!

    Hier heute gefunden:
    http://www.n-tv.de/politik/Bush-senior-soll-16-Jaehrige-betatscht-haben-article20131203.html

  58. So Sie denn gestatten ANALITIK, in Syrien flüchtet ISIS unter dem Schutz der USA etc. und unter “160km Grenze in Syrien…” 13. Nov. 2017 wird ein Faß von dem B. SANDER-, J. STEIN, N. CHOMSKY-; etc. Fan aufgemacht und da der Blocker mich wohl schon kannte flog ich bzgl. meines Beitrag “Schwarzer Ritter auf Weißem Schwan schwebt 2013 via BTW ins Deutsche Kernland Sachsen-Anhalt ein….” flog ich auf dem Fuße raus! Noch Fragen?
    Ihr
    RRD

  59. “Die Erde vor dem Kollaps? Bla, bla, bla” 1943/14.11.2017/de. Sputniknews! Noch Fragen?
    Rudolf-Robert Davideit sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

    14. November 2017 um 17:50 Uhr

    So Sie denn gestatten ANALITIK, in Syrien flüchtet ISIS unter dem Schutz der USA etc. und unter „160km Grenze in Syrien…“ 13. Nov. 2017 wird ein Faß von dem B. SANDER-, J. STEIN, N. CHOMSKY-; etc. Fan aufgemacht und da der Blocker mich wohl schon kannte flog ich bzgl. meines Beitrag „Schwarzer Ritter auf Weißem Schwan schwebt 2013 via BTW ins Deutsche Kernland Sachsen-Anhalt ein….“ flog ich auf dem Fuße raus! Noch Fragen?
    Ihr
    RRD
    Zufall?
    RRD

  60. Fehlanzeige beim selbst erklärtem Syrienspezialisten:

    „Schmutziger Deal“ von US-Koalition ermöglichte IS-Massenexodus – britischer Sender

    © AP Photo/ Syrian Central Military Media

    Politik
    16:47 14.11.2017Zum Kurzlink

    1161055216

    Nach Angaben des Senders BBC hat ein Geheimabkommen zwischen der von den USA und Großbritannien angeführten Koalition und dem Islamischen Staat die Flucht von hunderten Kämpfern, mehreren berüchtigten Warlords der Terrororganisation sowie deren Familien aus Rakka ermöglicht.
    Noch Fragen?

  61. “Peng Ei weg” via ‘Einparteibuch’ im mollig warmen Deutschland?:
    Private Mitteilung:
    Samantha Power hat Mark Leon Goldberg per Zwitter geantwortet:
    Die Vereinigten Staaten hätten schon vor langer Zeit die Unterstützung für die Saudi-geführte Koalition beenden sollen, die auch noch Tausende Zivilisten durch Luftangriffe getötet hat, und nun hungern die Menschen. Genug ist genug.
    Noch Fragen?

  62. Gudrun sagt:

    Eine weitere Sichtweise zeigt zeigt ein anderes Forum auf. Da es etwas lang ist, hier nur ein link. Interessant auf jeden Fall die Argumentation zum Zeitpunkt der Hauptveröffentlichungen, nämlich dass Trump in Asien unterwegs ist und dort nicht so leicht umgebracht werden kann…

    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=34237.msg1206015#msg1206015

  63. Reiko sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/sexuelle-belaestigung-star-trek-star-george-takei-weist-vorwuerfe-zurueck-15288806.html

    George Takei: Ein Schauspieler hatte George Takei vorgeworfen, ihn 1981 begrapscht zu haben.

    Kurze Recherche: Ist Mitglied von de.wikipedia.org/wiki/Human_Rights_Campaign und Während des Wahlkampfes mit Trump aneinander geraten. Unter anderem auch wegen Trumps Verständnis für die Internierung von Japanern nach dem Pearl Harbor Angriff. (analitik.de/2016/05/15/ueber-deportationen/ passt da gerade) http://www.cicero.de/kultur/george-takei-allegiance-broadway-startrek-ikone-fordert-donald-trump-heraus/60286-
    Liebäugelte mit einer Kanditatur in Kalifornien um der Trump-Regierung was entgegenzusetzen.

    Ebenfalls unter Druck ist Richard Dreyfuss (dessen Sohn beschuldigt Kevin Spacey). Richard Dreyfuss hält Trump für einen Idioten bereut aber seine Stimme für Clinton abgegeben zu haben, aufgrund ihrer Verbindung zur Wall Street. http://www.breitbart.com/big-hollywood/2017/03/29/richard-dreyfuss-trump-idiot/ Der hat mal in Oliver Stones Film https://en.wikipedia.org/wiki/W._(film) den Dick Cheney gespielt. Die können sich aber wohl nicht sonderlich leiden.

  64. Nexus sagt:

    John Travolta, US-amerikanischer Schauspieler, Sänger, Tänzer, Produzent und Autor.

    http://www.news.com.au/entertainment/celebrity-life/celebrities-gone-bad/john-travolta-accused-of-sexual-battery-by-male-masseur-police-report/news-story/289654c615447c187613cd098331d99d

    Ich glaube erst, daß es sich hier nicht vorwiegend um Trittbrettfahrer handelt, wenn ich George Clooney oder andere totale Systemhuren vor Gericht sehe.

  65. !nirjanado sagt:

    Nachschub:
    Vorwürfe an Roy Moore, Präsindentschaftskandidat der Republikaner in Alabama, Unterstützung durch Bannon, Wahlchancen jetzt gering
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-11/roy-moore-sexuelle-belaestigung-republikaner-metoo?page=2#comments
    Juanita Broaddrick wirft noch einmal ihre Vergewaltigungsvorwürfe durch Bill Clinton und die Vertuschung durch Hillary Clinton auf als Gegenreaktion von Chelsea Handler (Clintonoidin) die die Vorwürfe gegen Roy Moore anprangert
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/ich-wurde-von-bill-clinton-vergewaltigt-juanita-broaddrick-wirft-clinton-unterstuetzerin-heuchelei-vor-a2267682.html

  66. Bratapfel sagt:

    Also es sind ziemlich viele Leute mittels der sexuellen Skandale unter die Räder gekommen. Aber die großen Personen, die im CFR drin sind, wurden nicht angetastet (z.B. George Clooney, Angelina Jolie). Traut man sich an diese Personen nicht ran oder sind diese clevere und konnten bisher gut ihre Leichen im Keller verstecken?

    • Salander sagt:

      Danke Nexi(u)s

      Nationen werden zu deinem Licht gehen und Könige zu deinem strahlenden Lichtglanz.

      Machen Sie fleißig weiter. Macht nach ner Weile richtig Spaß!

  67. Berni sagt:

    Lieber Analitik, ich bin etwas verwirrt. Wegen dieses Beitrages hier:
    http://analitik.de/2017/11/04/skandal-ueber-sexuellen-missbrauch-wer-sind-die-opfer/#comment-10735

    Ein Leser:
    „Ich frage mich, ob es sich beim Vatikan insgesamt oder bei Kardinal George Pell um Clintonoiden handelt?“

    Sie antworteten:
    “Also Ende letzten Jahres hat Papst Franziskus ja gesagt, dass es so viel Leid gäbe in der Welt, dass Weihnachten nicht wirklich gefeiert werden könne.
    Das hätte Satan kaum besser machen können.”

    Abgesehen davon, dass ich auf die Schnelle kein entsprechendes Zitat gefunden habe, verstehe ich den Zusammenhang nicht. Warum ist die katholische Kirche
    “clintonoid”, wenn sie (heimlich) in Richtung Satan geht? Warum und wie hilft das den “Clintonoiden”? Oder sind das alles Satanisten, und die halten
    eben zusammen?

    Den nächsten Satz verstehe ich noch weniger. Der Papst wäscht also Schwerverbrechern die Füße. Soll das heißen, Sie meinen, der Papst findet Verbrechen gut?
    Wenn ja, inwiefern ist die katholische Kirche deshalb “clintonoid”?

    Lieber Analitik, bitte entschuldigen Sie die Fragenkanonade, aber ich verstehe das wirklich nicht. Ich bitte im wahrsten Sinne des Wortes um Aufklärung.

  68. Polenartikel sagt:

    Zur Polen könnte man noch das aktuell gespannte Verhältnis zur Ukraine ergänzen.

  69. Weinstein Effekt sagt:

    Die FAZ hat kürzlich zum Thema sexuelle Belästigung den Artikel
    “Der Weinstein-Effekt – Doku über Pädophilie” veröffentlicht. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/amy-bergs-dokumention-behandelt-paedophilie-in-hollywood-15277651.html

    Ich kannte die dort genannte Dokumentation nicht, aber wenn man das Thema mit dem Weinsteinhype kombiniert, dürften viele wichtige Leute den Warnschuss verstanden haben.

  70. Nexus sagt:

    (Zur angelsächsischen “Mentalität”)

    Amerika: Intoleranz und Tyrannei der Mehrheit

    “Ich kenne kein Land, in dem im allgemeinen weniger geistige Unabhängigkeit und wirkliche Diskussionsfreiheit herrscht, als in Amerika.
    Es gibt keine religiöse oder politische Theorie, die man in den konstitutionellen Staaten Europas nicht frei verkünden könnte und die nicht auch die anderen Staaten erreichte; denn kein Land Europas ist derart einer einzigen Gewalt unterworfen, daß, wer die Wahrheit sagen will, nicht eine Hilfe findet, die ihn gegen die Folgen seiner Unabhängigkeit zu schützen imstande ist. Hat er das Unglück, unter einer absoluten Regierung zu leben, so ist oft das Volk auf seiner Seite; lebt er in einem freien Land, so kann er notfalls bei der königlichen Autorität eine Zuflucht finden. In den demokratischen Ländern schützen ihn die Aristokraten, in den anderen die Demokraten. Aber in einer Demokratie, die wie die amerikanische aufgebaut ist, stösst man auf eine einzige Gewalt, ein einziges Element der Macht und des Erfolges, ausserhalb dessen sich nichts behauptet.
    In Amerika zieht die Mehrheit einen drohenden Kreis um das Denken. Innerhalb dieser Grenzen ist der Schriftsteller frei; aber wehe, wenn er sie zu überscheiten wagt! Er hat zwar kein Autodafe zu fürchten, aber er ist allen erdenklichen Unannehmlichkeiten und täglichen Nachstellungen ausgesetzt. Die politische Laufbahn ist ihm verschlossen: er hat die einzige Gewalt, die sich ihm eröffnen könnte, beleidigt. Man versagt ihm alles, selbst den Ruhm. Ehe er seine Ansichten veröffentlichte, glaubte er, Anhänger zu haben; nun er sich allen entdeckt hat, besitzt er, so scheint es ihm, keinen mehr; denn wer ihn ablehnt, bringt das öffentlich zum Ausdruck, und wer denkt wie er, ohne so mutig zu sein, schweigt und entfernt sich. Er gibt nach, erliegt schliesslich dem täglichen Ansturm und zieht sich ins Schweigen zurück, als hätte er ein schlechtes Gewissen, die Wahrheit gesagt zu haben.”
    – Alexis de Tocqueville (1805-1859), frz. Staatsmann, Historiker und Soziologe, nach Dilthey “der größte Analytiker der politischen Welt seit Aristoteles und Macchiavelli”. In: Über die Demokratie in Amerika (1835). Zitiert nach: Tocqueville, Die Demokratie in Amerika, Fischer Bücherei, Frankfurt am Main, 1956, Seite 96ff.

    Wir erleben gerade die totale Amerikanisierung Europas! Die amerikanischen Ideen sind deswegen für viele so überzeugend, weil die Amerikaner von ihren Ideen besessen sind. Sie stehen diesen nicht als freie Menschen gegenüber.

  71. ChrizzChrozz sagt:

    Zu “Die Grünen…”

    “Was den Grünen besonders am Herzen liegt, ist ausgerechnet das Thema mit dem derzeit größtmöglichen gesellschaftlichen Konfliktpotential.”

    Ich freue mich auf den Tag, an welchem ich einen Quellennachweis bekomme, dass die Grünen ursprünglich eine COINTELPRO-Aktion von Dulles & Co. waren, so, wie der “Congress for Cultural Freedom” u.v.m.
    Ob dabei die Energieautarisierungspläne mittels der deutschen Atomenergie weg vom Petrodollar eine Rolle spielte, wer weiß…

    Trittin, Roth, Özdemir usw. sind jedenfalls als transatlantic fellows im Dienste des Neoliberalismus der Clintonisten (weniger Staat, weniger Solidarität, mehr Umverteilung nach oben, mehr Einwanderung, mehr Kompetenzen für Brüssel / Washington, usw. – Bilderberg, Atlantikbrücke, CFR – alles selbstverständlich inbegriffen)
    Insbesondere “Joschka” Fischer sowie Erfüllungsgehilfen Cohn-Bendit ist als bekennenden Bellizisten dazu kein Angriffskrieg unter der falschen Flagge “Responsibility to Protect” zu blutig. Sie stehen dabei, wie insbes. Özdemir, offen auf der Gehaltsliste (des Tiefenstaates) der USA.

    In diesem Sinne Herr Özdemir: Auf das “Project for the New American Century” – oder wie war das 2004?
    Jaja, wes Brot ich ess´, des´Lied ich sing!

  72. maxxxvv sagt:

    Sex sells!
    Hunderttausende von mehr oder weniger prominenten Anmach-Opfern outen sich bei „Me Too“ – das garantiert Aufmerksamkeit für schlüpfrige PR.
    Eigentlich ist die Ausbeute an „Schlachtopfern“ ziemlich mager, misst man sie an der Zahl der Outings!
    Dass es die „Besetzungscouch“ schon seit den Anfangsjahren der Film-Industrie gegeben hat, dass „diamonds are a girl´s best friend“, der Marktwert also, zum Business gehört, darüber schreibt keiner.
    Die Erweiterung, die jetzt nachgeschoben wird, um die Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten, die „MeAt14“-Enthüllungen – das ist nur konsequent. Nachdem die schwulen Priester der katholischen Kirche schon lange von den Titelseiten verschwunden sind, das kurzzeitige Aufflackern des „ach so unschuldigen, armen Herrn Kachelmann“ nicht ausbaufähig ist, kommt jetzt das Angstthema aller Eltern von gut aussehenden Vierzehnjährigen, die Model, YouTube-Star, Sängerin oder Schauspielerin werden wollen: das Jerry Lee Lewis- und Polanski-Revival. Letzte Schlagzeilen: die Enthüllungen der Alyssa Milano und „Silvester Stallone und der Dreier“.
    Dazu passt auch der neue Atai-Sensationsbericht aus dem Land des Bösen: Tausende und Abertausende russischer Frauen leiden (Die Dunkelziffer lässt Schlimmes vermuten!).
    Dass auch die Mächtigen dieser Welt – von Goebbels bis Berlusconi und Strauß-Kahn – sich den Eintritt in die Welt der roten Teppiche und der Auftritte bei Galas und Events mit „kleinen Aufmerksamkeiten“ haben versüßen lassen, ist keine Nachricht mehr wert.
    Die Sexismus-Debatte ist ein später Erfolg von Alice Schwarzers Kampfparolen und der seit einiger Zeit von elitären Minderheiten medial gepuschten Gender-Forschung.
    In den Degeto-Produktionen, die als legitime, modernisierte Liebes- und Heimatschnulzen die Hauptsendezeiten beherrschen, grapschen nur die eindeutig Bösen. Die Guten erkennt man daran, dass sich bei der Kuss-Szene in Großaufnahme die Lippen der Protagonisten nur zögernd – auch mit kurzem Innehalten des sich Vergewisserns – nähern, bevor sie zur Tat schreiten.
    Parallel dazu läuft die „AllesIstErwünscht“ -Nackedei-Show als Werbeveranstaltung für Tatoo-Studios und Sensitive-Touch-Silikon auf RTL. (N-TV, als Teil der RTL-Gruppe berichtet täglich darüber.)

    Was wird in den deutschen Nachrichten pflichtgemäß auch erwähnt, ist aber – gemessen an der Sexismus-Debatte – unwichtig?
    Die Bundeswehr muss wegen der drohenden Gefahren aus Russland und Nord-Korea gewaltig aufrüsten. Den Menschen im Jemen geht es dreckig. Jogi Löw sucht – nachdem die Schlammschlacht im Vorfeld nichts genützt hat – ein Quartier für seine kickenden Millionäre in Moskau oder in Sotschi. (Beide Städte eignen sich hervorragend für alte und neue Negativschlagzeilen!)

    Das Wichtigste zum Schluss: Angela Merkel wird zeitnah demnächst vor die Presse treten und verkünden, dass sich alle an den Sondierungsgesprächen beteiligten Parteien darauf geeinigt haben, dass sie als Kanzlerin der BRD alternativlos ist.
    Alles wird gut! Wir schaffen das.

  73. Platzhirsch sagt:

    Siemens hat verstanden !https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/siemens-generatoren-erfurt-charlotte-100.html

    (ich weiß…falscher Beitrag am falscher Ort)

    Keine Fragen !

    HORRIDO

    • Analitik sagt:

      Still und leise wird gemacht, was gemacht werden muss.

      • LudwigSchlucht sagt:

        Das war schon länger vor Trump angelegt:

        Wirtschaftswoche 30. Juni 2014:

        “Deutsche Firmen auf der Flucht …

        Die Energiesparte von Siemens wird komplett, einschließlich Führung, vom Stammsitz in München in die USA verlagert. Obama besichtigte in Iowa bereits die Windradproduktion …

        Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, die Mission der 50-jährigen Ex-Managerin des Mineralölmultis Shell steht fest. Die Energieexpertin soll die Siemens-Kernsparte amerikanisieren, um den US-Markt zu erobern. Nach der verlorenen Bieterschlacht um den französischen Alstom-Konzern gegen General Electric (GE) ist der Marsch der Turbinenbauer raus aus dem schwächelnden Europa, rein in das boomende US-Energiegeschäft Teil der künftigen Strategie Kaesers gegen den US-Rivalen.”

        http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/standortdebatte-deutsche-firmen-auf-der-flucht/10113108.html

        “Am 1. Mai 2006 trat Joe Kaeser im Amt des Leiters Corporate Finance die Nachfolge von Heinz-Joachim Neubürger als Finanzvorstand des Konzerns an, als dieser im Zuge des Bestechungsskandals aus dem Unternehmen ausschied. Auch Kaeser wurde die Mitwisserschaft und Duldung der jahrelangen Schmiergeldpraktiken im Siemens-Konzerns vorgehalten. Er betonte jedoch seine Unschuld und wurde nie juristisch belangt.

        Der Aufsichtsrat der Siemens AG wählte ihn am 31. Juli 2013 als Nachfolger von Peter Löscher zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens. Am 1. August 2013 trat er den Posten an. 2015 verhandelte der ägyptische Präsident Abd al-Fattah as-Sisi persönlich mit Kaeser bei einer Wirtschaftskonferenz in Sharm el-Sheikh.

        Joe Kaeser ist Mitglied der Trilateralen Kommission in Europa. Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm er an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil.”

        https://de.wikipedia.org/wiki/Joe_Kaeser

        Verwundert es, dass der über den von amerikanischen “Anwaltsfirmen” eng begleiteten “Regime Change” bei SIEMENS an die Spitze gekommene “Josef” sich “Joe” nennen lässt?

        Noch eine Nachfrage: Kann es sein, dass sich Monsanto BAYER unter dessen Namen einverleibt, um so besseren Zugang zu bisher Monsanto selbst nicht so geneigten Absatzmärkten Russland (und China) zu bekommen?

        Jetzt habe ich doch gleich noch kurz in diese Richtung recherchiert, um zumindest etwas abzusichern, dass ich da keine ganz unsinnige Frage stelle:

        Ostexperte.de 13.Juni 2016:

        “Ende Juni verabschiedete die russische Staatsduma ein Gesetz, das die Züchtung und Verbreitung von genetisch veränderten Pflanzen und Tieren im gesamten Hoheitsgebiet verbietet. Die Regierung kann zudem die Einfuhr von genmanipulierten Erzeugnissen nach Russland untersagen, sollte deren negativer Einfluss auf die Gesundheit und die Umwelt nachgewiesen werden.

        Ab dem 1. Januar 2017 ist der Einsatz von Gentechnik nur noch im Rahmen von Expertengutachten und wissenschaftlichen Studien erlaubt. Bei Gesetzesverstößen drohen Amtspersonen Geldbußen in Höhe von 135 bis 680 Euro und juristischen Personen von 1.400 bis 6.800 Euro. In Russland galt bereits ein Moratorium auf gentechnisch veränderte Organismen (GVO; auch: GMO), eine Strafe war bisher jedoch nicht vorgesehen.”

        https://ostexperte.de/gentechnik-verbot-in-russland-2

        Sputnik 08.11.2017

        “Die russische Antimonopolbehörde FAS hat beschlossen, dass der deutsche Konzern Bayer russischen landwirtschaftlichen Betrieben den Zugang zu verschiedenen Technologien im Bereich der Selektion gewähren soll, die notwendig sind, um neue Samensorten und Saatguthybriden für das russische Klima züchten zu können.

        Ebenfalls soll der Pharma- und Chemiekonzern russischen Agrarunternehmen den Zugang zu einigen Datenbanken verschiedener digitaler Landwirtschafsplattformen gewähren.

        Die FAS hat diese Bedingung an Bayer gestellt, um die Übernahme des US-Landwirtschaftsgiganten Monsanto durch den deutschen Konzern auf dem Gebiet der Russischen Föderation zuzulassen. Nur so sei man bereit, dem umstrittenen Bayer-Monsanto Deal zuzustimmen.”

        https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20171108318213976-russland-weltgroesster-saatguthersteller-bayer-monsanto-blockieren/

        • Salander sagt:

          Es geht vor allem um die sat. Technik, damit sich die Biolandwirtschaftstraktoren nicht verirren.😂

          Das auftauende Sibirien ist riesengroß.

          • Tja Salander, folgendes klingt glatt nach einer Chinesischen Urbanisierung Jakutiens, damit die dortigen Madels Ihre Klunkern auch im Winter ein wenig öffentlich glitzern lassen können! Noch Fragen?

            Tja, wenn das nicht der Beginn einer Kastration ist:
            PRETZSCH & Koll., TUM den 14.11.2017

            „Stadtbäume wachsen schneller Turbo-Wachstum: Bäume in den Zentren von Metropolen wachsen weltweit schneller als Bäume in ländlicher Umgebung, wie eine Studie zeigt. Demnach verschaffen höhere Temperaturen durch den städtischen Wärmeinseleffekt den Pflanzen einen Größenvorteil von 20 bis 25 Prozent. Künftig könnten die Landbäume jedoch aufholen.“
            weiterlesen… Scientific Reports, 2017, im Propagandablatt „Scienexx“ die Woche! Noch Fragen?

            • Salander sagt:

              Klunkern präsentieren?

              “Ich habe keinen Mann so gehasst, dass ich ihm seine Diamanten zurückgegeben hätte!” sagt die Gabor.

              Tja, lieber RRD, wie Sie ja wissen, entstehen die Dinger unter extremen Druck, manche erst durch vorherige Verbrennung. Aber jetzt rede ich mich wiederum Kopf und Kragen.😂 Wo ist denn meine Bernsteinkette abgeblieben? Jesses ne…😂

            • Salander sagt:

              Ach, jetzt kapier ich das endlich. Danke für den Hinweis RRD!

              CO2-Mangelerkrankung

              Deshalb blühen die Stadtpflännzchen so schön auf und die Landpomeranzen gehen Dank CO2-Mangel leer aus.

        • Salander sagt:

          Telfs liegt ja nahe Wörgl, wir erinnern uns an den Druck, Flieger im Berg versteckt, heute gilt es, sich unabhängig zu machen😊
          http://www.tirol2050.at/de/bereits-erreicht/projekte-in-tirol/uebersichtskarte/

          Tja,so sind die Schnürstiefel in der Wanderbuxe. Da gibt’s noch richtig guten Obstler. Darauf einen Putinka!

  74. Platzhirsch sagt:

    @analitik

    Die Besitzer, der größten Mama aller Zeiten, geben selbiger auch zu verstehen.

    http://plus.faz.net/feuilleton/2017-11-16/d5637e1d071d2d6c6afa36c6091d3fcc/?GEPC=s3

    Halte schön still…..dann tut es auch nicht so weh !

    HORRIDO

    • Analitik sagt:

      Ich halte diesen Artikel für typisches, intelligent wirkendes und nicht halb so intellgentes Feuilleton-Gelaber.

      • Platzhirsch sagt:

        Für mich hat dieser Artikel den gleichen Wert. Ich hatte aber gerade langjährig,mit meiner Frau befreundete Ehepaare zu Gast.
        Mann kann, meiner Beobachtung nach, in den letzten Wochen förmlich zusehen wie besorgte, eigentlich satte Rotaryzombies oder Leistungsdrohnen durch solche Artikel ihre Updates aufge(spielt)schissen bekommen.

        HORRIDO

        • Analitik sagt:

          “Mann kann, meiner Beobachtung nach, in den letzten Wochen förmlich zusehen wie besorgte, eigentlich satte Rotaryzombies oder Leistungsdrohnen durch solche Artikel ihre Updates aufge(spielt)schissen bekommen.”

          Wie hat sich das aufgespielte Update konkret geäußert? Welche Meinungen wurden vorher vertreten und wie haben sie sich gewandelt?

          • Platzhirsch sagt:

            Die ehemals uneingeschränkt international solidarischen Damen empfinden ihre geschenkten Goldstücke als bedrohlich, wenn diese versuchen interkulturellen Kontakt her zustellen.

            Von den Damen erwähnte und erlebte Situation:

            -Einbruchsdiebstahl im eigenen Haus
            -bespuckt nach abgelehnter Einladung zum Beischlaf
            -Diebstahl von Mobiltelefon während privatem
            Sprachunterricht

            Die Herren haben genau genommen keinen Kontakt zum Alltagsleben in unserem beschaulichen Städtchen,bei dem sie nicht durch ihre Fahrzeugscheibe oder das Fenster der Gaststätte geschützt sind.(aber Mann kann eben durch sehen und dabei ins Grübeln kommen !)
            Durch Videovorträge von z.B. Hans Werner Sinn oder Prof. Mausfeld nudge ich in diesem Kreis ein wenig mit und führe die armen entgeisterten anschließen in das Zimmer mit den beiden Pillen.

            HORRIDO

  75. Tja, Ein(heits)sparteibuch hat immer recht, drum hoch die Tassen mit 15.000 schreibkundigen Bonnern, vergiß ISIS & US-Airforce in Syrien! Noch Fragen?

    https://deutsch.rt.com/international/60838-droht-neue-eiszeit-russische-wissenschaftler-sagen-eisige-zeiten-voraus/

  76. iceship sagt:

    Hallo Analitik,
    Sie hatten recht behalten, Frau Nahles hat gerade auf N24 gesagt, sie ist für Gespräche offen. Eine halbe Stunde früher sagte Schulz „keine große Koalition“… sensationell…😊

    • Analitik sagt:

      Erst mal abwarten, wie das endet. Ich bin sehr gespannt, ob Schulz die große Koalition blockieren kann. Wenn er das weiterhin hartnäckig versucht, hat er seinen transatlantischen Auftrag mit Taten belegt.

      • Norman E. sagt:

        “Wenn er das weiterhin hartnäckig versucht, hat er seinen transatlantischen Auftrag mit Taten belegt.”

        Könnten Sie das etwas weiter ausführen? Warum sind die Transatlantiker gegen die GroKo? Wer ist für die GroKo? Vielen Dank!

        • Norman E. sagt:

          Ist das Verhalten der FDP (angeblich verantwortlich für das Scheitern von Jamaika) auch in dieses Schema einzuordnen (also antitransatlantisch)?

          • Analitik sagt:

            Denkbar ist es. Lindner ist im Wahlkampf antitransatlantisch aufgefallen. Das Verhalten der FDP ließe sich aber auch ohne geopolitische Ausrichtung erklären. Lindner ist mit dem Ausstieg aus dem Sondierungstheater auf der Skala der politischen Bedeutung gleich mehrere Stufen hoch gesprungen, die Werbekampagne für die FDP hat einen krönenden Abschluss gefunden. Als Polit-Stratege im Hintegrund würde ich sagen, dass die SPD jetzt noch mal in die Regierung geschleift wird, und in vier Jahren kann schwarz-gelb sicher eingetütet werden und die SPD darf dann ihre Ruhepause nehmen und sich erholen.

        • Analitik sagt:

          Wer hat die Beendigung diplomatischer Beziehungen zu Russland trotz klarem Befehl verweigert? Die GroKo. Wer hat die EU vor TTIP bewahrt? Die GroKo, mit französischer Unterstützung. Wer hat Nord Stream 2 trotz aller Mahnungen und Drohungen aus Übersee und gegen Widerstand aus der EU vorangetrieben? Die GroKo. Wessen Politiker sind in den letzten Jahren regelmäßig in den Kreml gereist? CDU, SPD, CSU – GroKo. Wer hat zusammen mit Frankreich den Umbau der EU angestoßen? Die GroKo. Wer hat Deutschland durch die heißeste Phase des hybriden Weltkrieges geleitet? Die GroKo. Wer könnte das garantiert erfolgreich fortsetzen? Die GroKo. Und wer könnte diesen Prozess, der fast überstanden ist, noch mal instabil machen? Die grünen CIA-Agenten. Es gibt sie auch in rot und schwarz und in allen anderen Farben, aber wohl nirgends (außer bei der RAF und anderen extremen Linken) so konzentriert und so unverschämt offen zur Schau gestellt wie bei den Grünen, hehehe.

          Putin ist für die GroKo, weil sich mit ihr weiter an Eurasien von Lissabon bis Wladiwostok bauen lässt.

          Viele Deutsche verstehen nicht, welcher Krieg gerade tobt und wie messerscharf sie der Klinge entsprungen sind. Dieser Krieg wurde nicht offen erklärt, die Menschen werden nicht über diesen Kreig aufgeklärt, aber er wird mit aller Härte und Brutalität geführt und es sterben auch deutsche Zivilisten in diesem eckelhaften Krieg, ohne dass die Menschen wahrnehmen, dass diese Zivilisten durch Kriegshandlungen gestorben sind. An anderen Fronten ist es noch viel schlimmer und gibt es noch viel mehr Opfer, und in Deutschland hätte es viel schlimmer sein können. Und wenn die letzten Jahre nicht so glücklich verlaufen wären (gemessen an dem, was hätte sein können), dann wären Deutschlands Zukunftsaussichten tiefschwarz im Vergleich zu den grauen Zukunftsaussichten, auf die wir heute hoffen können. Statt rosiger Aussichten hinsichtlich wirtschaftlicher Zusammenarbeit mit Russland, China, Iran und dem Rest Eurasiens hätte Deutschland auch unter der Knute von TTIP langsam und qualvoll wirtschaftlich verrecken können, ausgesaugt von Vampiren und der Gegenwehr unfähig, weil die Staatsgewalt den Schiedsgerichten der Vampire untergeordnet wäre.

          Aber weil die Menschen gar nicht wahrnehmen, durch welchen Krieg sie gegangen sind und was ihnen erspart geblieben ist, können sie nicht die Leistung derer würdigen, die sie durch den Krieg gebracht haben. Was hätte zerstört werden können, aber erhalten geblieben ist, wird nicht als Erfolg wahrgenommen. Dafür nehmen die Menschen jeden entstandenen Verlust wahr und sind darüber unzufrieden – das hätte doch nicht sein müssen! Hätte es auch nicht, es hätte sehr viel schlimmer kommen können. Deutschland ist extrem gut aus dem Krieg rausgekommen, sehr viel besser als viele viele andere Länder und Völker. Demut und ein kleines Dankesgebet sind wahrhaftig angebracht, zumindest einen Abend lang, vielleicht im Rahmen der weihnachtlichen Besinnung, bevor es wieder ans tägliche Nörgeln und Unzufriedensein geht.

          Deutschland hat übrigens beste Changen, stark aus dem Krieg rauszukommen und eine Entwicklung zu nehmen, die anderen versagt sein wird. Aber je nachdem, wie sehr sich die Grünen im Duett mit Schulz behaupten können, kann sich Deutschland einen Teil dieses Potentials auch versauen.

          • Tja ANALITIK, vor vielen Jahren sagte Ferdinand PIECH öffentlich: “Es herrscht und wir sind im Krieg!” osä. und ich dachte: “Übertreibt der Junge da nicht ein bißchen”?
            RRD

          • wolfwal sagt:

            @Analitik

            Und ich dachte, Merkel wäre heiß auf Schwarz-Grün.

            Ihr Lob auf GroKo heißt aber auch Lob auf Merkel. Oder ich jetzt was falsch verstanden?

          • Katharina sagt:

            @ Analitik (20.11. , 23.03 Uhr)
            Danke für diese Einschätzung.
            So wie ich Sie verstehe, hätte demnach die FDP mit ihrer Blockade die transatlantischen Grünen verhindert.
            Es ist schon eine verrückte Welt, wenn ausgerechnet die in meinen Augen offiziell neoliberalste Partei den Durchmarsch der Transatlantiker verhindert hätte….

            Aber ich verstehe doch noch nicht, warum sich Herr Lindner für eine nach außen so schräg wirkende Aktion zur Verfügung stellt.

            Und ich verstehe auch nicht, warum die SPD diesen komplizierten Umweg gehen mußte, – vielleicht um die Personalie Schulz wieder loszuwerden?

            • Analitik sagt:

              “Aber ich verstehe doch noch nicht, warum sich Herr Lindner für eine nach außen so schräg wirkende Aktion zur Verfügung stellt.”

              Herr Lindner profitiert doch persönlich unfassbar stark von dieser Aktion. Dafür muss er sich nicht zur Verfügung stellen, dazu muss er eine Erlaubnis bekommen.

              “Und ich verstehe auch nicht, warum die SPD diesen komplizierten Umweg gehen mußte, – vielleicht um die Personalie Schulz wieder loszuwerden?”

              Die Personalie Schulz ist meines Erachtens Teil irgendeines Deals. Jemand musste was anbieten und Schulz an die Spitze der SPD stellen zu lassen war das Angebot. Jetzt muss man das auslöffeln.

          • Robert sagt:

            “Aber weil die Menschen gar nicht wahrnehmen, durch welchen Krieg sie gegangen sind und was ihnen erspart geblieben ist, können sie nicht die Leistung derer würdigen, die sie durch den Krieg gebracht haben.”

            Mich wundert das nicht, denn dieser *welche* Krieg wird nirgends offen thematisiert, eher im Gegenteil. Die Menschen werden nicht mitgenommen. Das ist in Russland anders, da kann sogar der Präsident im TV befragt werden. Und auch Ungarns Orban hat Post mit Information an die Haushalte geschickt. Ich verstehe nicht, wovor die Bundesregierung Angst hat. Vor der Reaktion der eigenen Bevölkerung?

            Stattdessen werden zunehmend kritische Stimmen verurteilt, Webseiten gesperrt, Existenzen vernichtet, und das mit haarsträubenden Begründungen. Ebenso werden offiziell nationale Traditionen als negativ verurteilt, christliche Produkte umbenannt, in den Werbungen eine neue deutsche Bevölkerung promotet – in allen Farben, mit möglichst wenig “Urdeutschen”. Dazu wird die Nationalmannschaft in “Mannschaft umbenannt, und ein entnationalisiertes Trikot in Grauabstufungen entworfen.

            Das sind doch all die Argumente, die den lange versteckten Plänen der atlantischen EU-Zentralisten und solcher NGO’s wie der EPIM http://www.epim.info/ geradezu bildhaft in die Hände spielen, und führt noch zusätzlich zur Entfremdung von den eigenen Regierenden.

            Analitik, wie geht das zusammen?
            Ich komme beim logischen Überlegen hier einfach nicht weiter.
            Wo liegt da der Hase im Pfeffer?

          • Helm ab zum Gebet sagt:

            Was mir noch keiner erklären konnte:

            Der König ist tot, das Imperium verloren. Hitlary sagt nun, das wenn sie (oder ihres gleichen) an die Macht kommen würde (in ein paar Jahren), sie möglicherweise, evtl. und vielleicht ein Rezept hätte um den toten König zu reanimieren.

            Als Belohnung würde sie ihre Vasallen sodann in die Sklaverei führen und verlangt nichts weiter als das die Vasallen bis zu diesem evtl. stattfindenden Ereignis auf Gewinne verzichten.

            Nicht gerade sehr verlockend! Warum wird man unter diesen Bedingungen nicht sofort (also eher gestern als heute) zum glühenden Transeurasier?

            Ist die Bedrohung so groß? Die Handlungsfähigkeit so eingeschränkt? Angst das Hitlary in ein paar Jahren evtl. die Flüchtlingsbombe zündet, Deutschland destabilisiert? Angst das wenn ich mich zu früh als Transeurasier zu erkennen gebe ich meinen Einfluss verliere?

            Das glaube ich nicht. Verglichen mit dem 2. WK würde ich sagen das wir schon Stalingrad hinter uns gebracht haben. Damals wurden die Kämpfe nach Stalingrad ja nicht eingestellt – was die einzige Begründung sein kann warum jetzt noch Kämpfe ablaufen. Ein Krieg wird nicht dann gestoppt wenn eine Seite erkannt hat das sie verloren hat.

            Aber bezüglich Dankbarkeit: Es war nichts weiter als die Pflicht der deutschen Regierung TTIP abzuwenden. Ich bin froh das es so gekommen ist – gegen Siemens, General Electric & US Regierung, gewiss kein einfacher Kampf. Dennoch nichts als die Pflicht der Regierung.

            Vielleicht eine kleine Gewissensberuhigung wegen der ganzen toten syrischen Familien und dem Unheil in anderen Ländern welches unsere Landeselite fröhlich mitgetragen hat?

            • Analitik sagt:

              “Das glaube ich nicht. Verglichen mit dem 2. WK würde ich sagen das wir schon Stalingrad hinter uns gebracht haben. Damals wurden die Kämpfe nach Stalingrad ja nicht eingestellt – was die einzige Begründung sein kann warum jetzt noch Kämpfe ablaufen. Ein Krieg wird nicht dann gestoppt wenn eine Seite erkannt hat das sie verloren hat.”

              Sie haben Ihre Frage selbst beantwortet. Um das noch zuzuspitzen: Als die Rote Armee schon kurz vor Berlin war und von den Alliierten die zweite Front eröffnet worden war, wurden von deutscher Seite Kinder in den Krieg geschickt. So ist die Dynamik der Kriege.

              “Vielleicht eine kleine Gewissensberuhigung wegen der ganzen toten syrischen Familien und dem Unheil in anderen Ländern welches unsere Landeselite fröhlich mitgetragen hat?”

              Was an diesem Sachverhalt beruhigt Ihr Gewissen? Nach meinem Moralverständnis muss das Gewissen in dieser Situation Höllenqualen leiden. Zu Beruhigung müsste man mindestens für das Seelenheil der Kriegsopfer beten, die unsere Regierung mit verantwortet hat.

              • ‘, wurden von deutscher Seite Kinder in den Krieg geschickt.’
                Tja ANALITIK, hatte ca. 30 Jahre ‘ne Stadtwhg. Nähe Alex und so sah ich über Jahrzehnte nicht etwa nur kleinwüchsige, sondern gerade auch mal max. 16-jährige Britische Soldaten, vermutlich erster gemeinschaftlicher Ausgang nach der Grundausbildung/Vereidigung in Begleitung einiger älterer, sprich höherer Dienstgrade! Noch Fragen?
                RRD

              • Helm ab zum Gebet sagt:

                kleiner Nachtrag: Das mit dem Gewissen bezog sich auf unsere Parlamentarier.

          • !nirjanando sagt:

            Vielen Dank für die Erklärung der politischen Front, jetzt wird mir so einiges klarer!
            Ich versuche mal eine Welt-Fronten-Analyse aus dem, was ich in den letzten Jahren gelesen und was ich bei Ihnen gelernt habe. Ich bitte Sie/Euch diese Einschätzung zu ergänzen oder zu korrigieren. Vor allem würde mich interessieren was Sie/Ihr zu den wichtigen Großfirmen meinen?

            1. Trumpisten

            2. Globalisten/Clintonoide: Black Rock und das ganze geflecht von vielen Großfirmen über Black Stone zu…, CIA (noch!?),NATO, Großteil des alten Adels, England (deshalb jetzt die Abspaltung aus der EU?), Goldman Sachs, Microsoft, NSA, Hollywood, die meisten westlichen Medien: z.B. der Spiegel, die Zeit, Bild, RTL,…

            3. Russland jetzt mit Iran, Syrien, Türkei, Saudis (ist dann eine Kriegsgefahr zwischen Saudis und Iran vermindert?), Ägpyten…

            4. China, jetzt zum Beispiel mit Australien,…

            5a Merkels EU: VW, ARD & ZDF (endlich mal ein kleiner positiver Gedanke bei der blöden GEZ)

            5b mit Frankreich das bisher am meisten in der EU unter den Globalisten gelitten hat mit dem Weltkonzern Total. Was hat Frankreich mit Macron jetzt für eine Richtung? Macron soll bei Goldamann & Sachs gelernt haben?

            Wozu gehören z.B. die deutschen Chemiekonzerne?

            Die Frontlinie verlaufen sicher auch – wie in den Parteien – durch ganze Firmen/Institutionen, wie zum Beispiel beim ZDF, das sicher auch von den Globalisten zu großen Teilen unterwandert ist…

            • Analitik sagt:

              Ihre Liste markiert keine Fronten.

              Macron ist mit Trump und Putin abgesprochen.
              Die Saudis hängen noch in der Luft, bzw. bekommen gerade milliardenweise Kohle aus den Taschen geschüttelt. Die Frage bei den Saudis ist lediglich, wann sie sich endgültig Putin ergeben und sich damit retten. Je länger sie warten, desto härter werden sie geprügelt und ausgenommen werden. Einen Krieg zwischen Saudi-Arabien und Iran wird es nicht geben, die Saudis scheitern schon an Jemen.
              Bei ARD und ZDF kann ich mich selbst bei größtem Wohlwollen nicht zu einem positiven Gedanken durchringen. Lügner, Verblöder, Hetzer, Hassverbreiter.

              Beachten Sie, wie Sie in Ihrer Auflistung Israel nicht erwähnen. Das hat man Ihnen so beigebracht, ohne dass Sie es gemerkt haben. 🙂

              • Karin sagt:

                Wenn Saudi unter Putin’s Fuchtel kommt, hätte ja Trump die Möglichkeit, Israel (wäre dann ausgehungert und isoliert in Nahost) und dieser ganzen kriegsgeilen Mossad-Parallel-Regierung in den USA den Stecker zu ziehen.

                Sie schreiben, Macron ist mit Trump und Putin abgesprochen. Wie sehen Sie denn Deutschlands künftige Rolle in Europa? Deutschland und Russland zusammen, Seite an Seite in Freundschaft, war doch der schiere Alptraum der Angelsachsen in den letzten 100 Jahren.

              • Analitik sagt:

                “Wie sehen Sie denn Deutschlands künftige Rolle in Europa?”

                Deutschland und Frankreich führen eine reformierte EU an. Deutschland wird nicht mehr so dominierend sein können wie jetzt.

                “Deutschland und Russland zusammen, Seite an Seite in Freundschaft, war doch der schiere Alptraum der Angelsachsen in den letzten 100 Jahren.”

                Dafür muss sich in Deutschland noch einiges ändern…

      • Tja ANALITIK, sind da etwa die Zöglinge von HERRHAUSEN, ROHWEDDER, REXRODT, MÖLLEMANN etc. zurück im Spiel?
        RRD

  77. iceship sagt:

    Hallo Analitik,
    Ihre These mit dem Atlantiker Schulz in Zusammenarbeit mit den Grünen leuchtet mir ein, aber was wird aus Gabriel der an der GroKo beteiligt ist mit der hybriden Abwehr? Er scheint doch ziemlich neutralisiert zu sein im Augenblick? Alles natürlich vor dem Hintergrund der eurasischen Zusammenarbeit, wo er doch hervorragend funktioniert hat. Oder besser gefragt, wie kommt er innerhalb der SPD zurück ins Spiel?

    An RRD: Was hat Rexrodt in Ihrer Liste zu tun? Ist mir da etwas entgangen? PS. Ich wagte mich an Ihre TdP – mal sehen!!! 😊

    • Tja iceship:’ Was hat Rexrodt in Ihrer Liste zu tun?’; den traf ich mal auf dem von H. v. MALTZAN gerettetem Schloß Ulrichshusen anläßlich des Konzerts mit Y. MENUHIN und lediglich ein weiterer aus der Reihe der ungeklärten ‘Deutschnationalen’ Todesfälle implizite P. MIßFELDER! Noch Fragen?
      PS.: Bzgl. des sich Einlesen, empfehle ich im allgemeinen zuerst auf “Lernen & Lehren” zu gehen und dort über den Ihnen am vertrautest vorkommenden Orbit sich dem Rest zu nähern! Noch Fragen?
      RRD

    • Entschuldigung iceship, hatte leider den AM G. WESTERWELLE einzureihen vergessen! Noch Fragen?

  78. Matthias 1 sagt:

    Eine Einschätzung zu Peter Pilz (österreichischer Ex-Grüner): er scheint keine Freund von Trump zu sein, siehe https://kurier.at/politik/inland/pilz-fordert-ein-einreiseverbot-fuer-donald-trump/243.895.153
    Jedoch halte ich ihn auch nicht für einen Freund der Transatlantiker/Globalisten. Dafür habe ich keine so greifbare Quelle. Er hat jedoch mit seiner Liste die stark transatlantisch beeinflussten österreichischen Grünen aus dem Parlament gekickt. In seiner parlamentarischen Arbeit hat er sich durch seine Aufklärungsarbeit (Untersuchungsausschüsse bei diversen Schiebereien, Bestechungen, unsauberen Geschäften) bei den Seilschaften aller Parteien unbeliebt gemacht. Eine klare Präferenz, dabei speziell Transatlantiker oder speziell andere anzugreifen, ist für mich nicht erkennbar.
    Die Vorwürfe gegen ihn sind in dem Moment hervorgeholt worden, als klar war, dass die Grünen aus dem Parlament fliegen. Die Grünen haben ihn offenbar total unterschätzt. Hätten sie ihn im Wahlkampf als ernsthafte Gefahr gesehen, hätten sie versucht, ihn schon während des Wahlkampfs abzuschießen. Die Vorwürfe selbst sind seit Jahren bekannt und eher belanglos.

    Meine Einschätzung: ein Racheakte der Grünen (mit stillschweigender Zustimmung aller anderen Parteien) ohne geopolitischen Hintergrund.

  79. Oliver sagt:

    Felix von Leitner hat drei neue “Opfer” ausfindig gemacht: John Lasseter, Charlie Rose und Glenn Thrush.

    https://blog.fefe.de/?ts=a4ea5b3d

  80. querbett sagt:

    Zum Thema Missbrauchsopfer
    Charlie Rose wohl langjähriger Talkmoderator in USA hat auch seinen Posten verloren. Hat 1992 auch mal Trump als Gast, hier hat er wohl schon mal seine Präsidentenansprüche vorgebracht.
    Ob er ein Clintonide ist, wer weiß es?

  81. Nexus sagt:

    Disney!

    Sexuelle Belästigung: Chef von Walt Disney-Animationssparte nimmt Auszeit

    http://www.epochtimes.de/feuilleton/panorama/sexuelle-belaestigung-chef-von-walt-disney-animationssparte-nimmt-auszeit-a2274241.html

    PS: Wird die Liste überhaupt noch aktualisiert?

  82. Rose sagt:

    Skandal um sexuellen Missbrauch:es gibt neue “Opfer”:Diesmal hat es Glenn Trush,einen der “Trump-Jäger” der “New York Times” erwischt…http://money.cnn.com/2017/11/20/media/glenn-thrush-new-york-times-allegations/index.html
    Auch der CBS-Reporter Charlie Rose wird wohl einen anderen Brötchengeber brauchen…http://money.cnn.com/2017/11/21/media/cbs-news-fires-charlie-rose/index.html
    Und aus der Filmbranche (Disney Animation/Pixar)hat es John Lasseter “erwischt”…

  83. Nexus sagt:

    Unbedingt lesen!

    Nachbau des Holocaust-Mahnmals neben Höckes Haus

    http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/nachbau-des-holocaust-mahnmals-neben-hoeckes-haus–145502256.html

    Genau dasselbe hat die junge Merkel als SED-Funktionärin mit Dissidenten (siehe Fall Havemann) gemacht!

    • Tja Nexus, drum war wohl Roberts Frau Katja August 89 in Stuer-Winkel, s. u. a. http://www.davideit.com , während ihr Stiefsohn sich mit “IM Erika” in Adlershof den Schreibtisch teilte! Noch Fragen?

    • Rose sagt:

      Folge der Spur des Geldes…(so eine Aktion bekomen sie nicht für einige Euro)
      Sie werden in Thüringen einen Herrn B.Ramelow,den von diesem eingesetzte Geheimdienstchef Kramer,einen Justizminister Lauinger,der die rechtswidrige Ernennung des Herrn Kramer abgesegnet hat und juristische Schritte gegen diesen Terror unterbindet… ( plus diverse Helferlewin)finden.
      Und wenn Herr Höcke in Zukunft seine Freizeit plant,dann sollte er auf das Fallschirmspringen verzichten! Auch mit dem Wohnmobil im Raum Eisenach unterwegs zu sein,sollte er vermeiden…
      Die heilige Geschichts-Lüge wird mit ALLEN Mitteln verdeidigt!!!
      Und wenn sie in diesem Sumpf tief genug wühlen,dann werden ihnen noch ganz andere Schweinereien begegnen…
      @RRD sagt ihnen der Name Holter aus Mecklenburg etwas ? Der Typ musste die anerkannt kompetente Ministerin B. Klaubert ablösen.Läuft der auch an der gleichen Leine wie sein neuer Boss?An der Kompetenz kann es nicht liegen. Die hat er bestimmt nicht…

    • Analitik sagt:

      Kaeser offenbart sich wieder einmal als Putin-Agent höchsten Ranges. 🙂

      • Bleibe besser unbekannt sagt:

        Kaeser als Putin-Agent. Der war echt gut.

        Käser muss die Renditezahlen erfüllen, wie er das macht, ist der Finanz-“Elite” von Siemens völlig egal. Gekläffe von Schulz stört da nur, deswegen auch der Angriff von Josef.

        Harte Bandagen in der Wirtschaft waren gestern, heute werden auch die versteckten Messer eingesetzt. Die Stimmung bei den kleineren ist am Tiefpunkt. Als I-Tüpfelchen ist die EZB zu sehen die nichts mehr von der 100.000 EUR Garantie wissen will, und wenn eine Auszahlung dann frühestens nach 5 Tagen. Damit kann man die Kleinen elegant über die Klinge springen lassen.

        Keine Kleinen mehr heißt wirtschaftlicher Zentralismus daraus folgt mehr Globalismus zumindest bei den Neoliberalen, oder sollte jetzt Josef Kommunist sein?

  84. iceship sagt:

    Hallo Analitik,
    bitte lesen Sie: https://www.n-tv.de/politik/Sig-Sauer-zieht-G36-Nachfolger-zurueck-article20150614.html

    bestätigt all Ihre Thesen vom hybriden Krieg. Man muss vielleicht erwähnen, dass SIG Sauer ein amerikanisches Unternehmen ist (mittlerweile)!!!!

    Vielleicht der noch: https://www.n-tv.de/leute/Der-Sex-Skandal-erreicht-Sylvester-Stallone-article20138653.html

    • a3cem sagt:

      aus dem verlinkten ntv-Artikel ist mir ein anderer Punkt aufgefallen:

      “Eine Bedingung im Ausschreibeverfahren sei, dass das Gewehr nicht auf der ITAR-Liste stehen darf, heißt es. ITAR (International Traffic in Arms Regulations) bezeichnet ein US-Regelwerk zur staatlichen Kontrolle des Handels mit Waffen und Rüstungsgütern. Damit kontrollieren die USA den Export und Verbleib von Waffen.”

      Da wollte jemand sicherlich nur den bürokratischen Aufwand reduzieren 🙂

    • Funkenflug sagt:

      Hallo zusammen,

      an bzw. zu diesem Punkt möchte ich, nach nun doch schon längerer Zeit des stillen Mitlesers, meinen ersten Kommentar schreiben.

      Das Ausschreibeverfahren wurde auf das Sturmgewehr HK 416 bzw. mit Kalibergröße 7,62 das 417 zugeschnitten. Da in einer künftigen EU-Armee, die Truppen aller beteiligten Länder mit einer Standartwaffe ausgerüstet sein sollen/wollen.

      Und Frankreich ging dahin gehend den ersten Schritt … https://mobil.n-tv.de/politik/Frankreich-schiesst-Made-in-Germany-article19931799.html

      An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen, geschätzter Analitik, für Ihren Blog und Ihre Arbeit bedanken.

      Mit freundlichen Grüßen

      • Funkenflug sagt:

        Sofern Sie gestatten Analitik,

        einer der Punkte die ich hier im Blog sehr schätze ist, dass hier unter anderem viele einzelne Teile des großen Ganzen auftauchen, bei denen es lohnt den weiteren Faden der Themen / Punkte / Meldungen zu verfolgen. Dies würde ich gern, bezogen auf den Kommentar zum Sturmgewehr HK 416, beitragen.

        2018 wird uns offiziell in den MSM mitgeteilt werden, dass Heckler & Koch mit der HK 416 das neue Standartsturmgewehr der Bundeswehr liefern wird. 2020 ist das geplante und festgelegte Einführungsdatum der neuen Standartwaffe. Auch erfuhren wir, dass zwischen dem Verteidigungsministerium, dass für die tolle Möglichkeit eine neue Standartwaffe ohne viel Aufwand und Aufschrei einzuführen, den Prozess verloren hat und sich somit unter anderem auch erkenntlich zeigte. Zudem war es hiermit auch wieder kein Problem mehr, wenn Heckler & Koch das neue Sturmgewehr liefern wird. Die Werbung für das Unternehmen gab es von der Truppe. Das G36 war/ist ja in der Truppe sehr beliebt.
        Siehe:
        https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Heckler-Koch-gewinnt-Prozess-um-G36-article18553941.html

        06.09.2016 …
        „Trotz Kritik in Deutschland. Millionenauftrag: Litauen bestellt G36“
        Siehe:
        https://mobil.n-tv.de/politik/Millionenauftrag-Litauen-bestellt-G36-article18577691.html

        … man will ja Natokonform bleiben, auch wenn man das schönere Spielzeug (HK 416 / 417) nur anschauen darf.

        23.09.2016 …
        Es ist offiziell: „HK 416 wird Standardwaffe. Frankreich kauft deutsche Gewehre“
        Siehe:
        https://mobil.n-tv.de/politik/Frankreichs-Armee-kauft-deutsche-Gewehre-article18714841.html

        28.11.2016 …
        „Umdenken bei Heckler & Koch: Waffen bald nur noch an Demokratien.“
        Siehe:
        https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Waffen-bald-nur-noch-an-Demokratien-article19196846.html

        Aus meiner Sicht von heute auf die folgenden Punkte:
        Die Globalisten haben gesagt, die Türkei ist keine Demoktratie mehr und auch schon NATO-Fremd. ->Trifft zu. Wollknäul-Reminder: deutsche Tornados ziehen nach Jordanien um.
        Ebenso Saudi-Arabien. Ihr bekommt nichts mehr, auch ihr seit mindestens NATO-Fremd. -> Trifft zu.

        Es gäbe noch mehr Fäden hier, die man verfolgen kann / könnte. Ich wollte mich auf diese o.g. beschränken.

        Manchmal hilft es, Dinge, Abläufe nochmals rückwirkend zu betrachten. So wie auch eine Analyse bestätigt werden kann. Man könnte, wie gesagt, noch mehr Fäden nur aus einem dieser vielen einzelnen Fadenknäule hier verfolgen. In die Vergangenheit, wie auch Zukünftig. Es ist eine schier riesige Menge an Information, mit wenig relevanten und dies auch weit verstreut in alle Möglichen Bereiche, Schichten, usw.
        Aber an Orten wie diesem hier, laufen ein paar dieser Fäden zusammen.

        Mit freundlichen Grüßen

  85. Madeu sagt:

    Zur “neuen EU”.

    Deutschland eignet sich scheinbar bestens dafür die Kosten und Schulden anderer zu übernehmen.
    Ich denke, dass ist keine gute Nachricht. Deutschland war nicht bekannt dafür, dass es die Anderen überfallen und für sich hat zahlen lassen. Die Agenda 2010 Schröders hatten die systemkonformen Fleißigen zu schultern.
    Damit scheinen sich die historischen Player durchgesetzt zu haben. Das Wirken Deutschlands der letzten Dekade hat hintergründig auf eine Beendigung des EU-Zentralisierung hingearbeitet.

    Macrons Pläne sind nun wirklich nicht sehr inspirierend. Für Gewisse dagegen schon.

    • Tja Madeu, doch auch das wird an uns hängen bleiben wie der Holoclaus:

      Nobelpreisträger: Einen menschengemachten Klimawandel gibt es nicht – Alarmisten und Politiker manipulieren die Öffentlichkeit
      by Michael Klein (Für den Holoclaus gibt es für den ansonsten immer noch ‘ne Lücke/RRD)

      Ivar Giaever ist seit 1973 Nobelpreisträger. In diesem Jahr erhielt er gemeinsam mit Leo Esaki und Brian Josephson den Nobelpreis für Arbeiten im Bereich der Supra- und Halbleiter. Giaever ist ein Physiker. Und als solcher ist er empirischen Daten verpflichtet, erfolgreich wie sich daran zeigt, dass er den Nobelpreis für Physik erhalten hat. Die Bedeutung […]
      Read more of this post/Landau 2015! Noch Fragen?

      • Oh’ Lapsus, dabei kam vor J. & T.,nach dreijähriger Weltumsegelung samt Frau und den zwei Vorschulkindern auf selbst gebautem Segelboot, ein Heizungsmonteur aus Lindau bzgl. BMS, um ins Gästebuch in etwa zu schreiben: ” Mußten um die ganze Welt segeln um sie in Stuer zu begreifen”! Noch Fragen?

  86. z sagt:

    A former Clinton Foundation official who is now an independent director at a company which operates private schools in China has found himself embroiled in a bizarre child abuse scandal involving needles, pills, brown syrup, nudity, and sexual molestation, according to parents.

    The head of a Beijing kindergarten has been fired after China launched a nationwide investigation into a chain of private schools operated by RYB Education Inc. (RYB) following claims of abuse at multiple locations. Parents report at least 8 toddlers with mysterious needle marks, while others said their children were forced to take white pills that were supposed to be “a little secret” between the children and teachers, along with some sort of “brown syrup” given to the students. Children were also allegedly stripped naked and forced to stand, or locked in a dark room, one parent said.

    […]

    RYB Education operates 80 kindergartens and has another 175 franchised locations across 130 cities in China, according to filings. All of it’s directors are all Chinese, with the odd exception of former Clinton Foundation executive and associate dean at Yale, Joel Getz, 52, who is listed as an Independent Director.

    Mr. Joel A. Getz is Independent Director of the Company. Prior to that, Mr. Getz served as Director of Development for the William J. Clinton Foundation in New York and was President of the Mayor’s Fund to Advance New York City.

    […]

    Q:http://ibankcoin.com/zeropointnow/2017/11/26/ex-clinton-foundation-official-tied-to-chinese-kindergarten-embroiled-in-bizarre-sexual-abuse-scandal

  87. Keanu sagt:

    Keanu Reeves: Hollywood Elites Use ‘Blood Of Babies’ To Get High

    http://www.exposinggovernment.com/2017/11/19/keanu-reeves-hollywood-elites-use-blood-of-babies-to-get-high/

    “The revelations that are coming out of Hollywood now, I’m telling you, they are just the tip of the iceberg,” Keanu Reeves said in Milan, Italy, where he unveiled three motorbikes that he designed for a company that he co-founded in 2007.

    Explaining that he is “building to a future” where he is “free from Hollywood’s shackles“, the John Wick star spoke with revulsion about “the place of the child in Hollywood“.

    “Children are revered, they are put on pedestals, but they are also tortured, raped, murdered, and consumed in various ways. They are currency. And I’m sad to say this practice seems to be becoming more and more open in those circles in recent years.“

    Keanu Reeves, whose younger sister suffered from leukemia, finds it “inconceivable” that anybody could “be so selfish as to destroy a young person’s life for your own personal pleasure.”

    “But that is the sort of person running Hollywood,” said Reeves, who donated 70% of his earnings from the Matrix trilogy to hospitals treating children with cancer. “These people are sociopaths, pure and simple.”

    “They see it as the ultimate high. They say it gives them life. The more the child suffered, the more fear and hormonal adrenaline it had in its system at the time of death, the stronger the effect on the people who consume that blood. They live for this stuff.“

    According to Reeves, the number of Hollywood elites who engage in the ritual abuse of children and the practice of drinking their blood is not insignificant.

    “Some of these guys carry around bottles of blood. They call it ‘red wine.’ But they don’t hide it.“

    “From what I understand there is a supply chain that delivers young children on the regular. I’ve heard them refer to times of famine, times of feast.“

    “For a long time I thought it was a joke, or coded language. I didn’t think it could be what it seemed to be,” said Reeves, who explained “but then I got invited to a well-known mogul’s mansion and he had two dead babies in his fridge. A white one and a brown one. I freaked out, I broke this guy’s things, I broke his nose.

    “I called the police and they said I sounded crazy.“

  88. quebett sagt:

    Und es geht heiter weiter mit den Entlassungen.
    Matt Lauer US today Show Moderatorseit 20 Jahren im Geschäft, muss gehen wegen Fehlverhalten nach Beschwerde einer Mitarbeiterin.

  89. Strukturdenker sagt:

    Off-Topic und ausnahmsweise Fremdlink:

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=41340

    Finde ich aber eine gelungene Zusammenfassung. Einzig über den Aspekt Algorithmen kann man diskutieren; ich glaube nämlich nicht, daß zumindest auf strategischer Ebene Entscheidungen ausschließlich algorithmen-basiert gegroffen werden. Aber die Konstruktion dieses Machtinstrumentes ist schon faszinierend …

    • Tja (ät)Strukturdenker: ‘Finde ich aber eine gelungene Zusammenfassung.’, so es denn zum Denken nicht reicht, kommt halt: ‘algorithmen-basiert gegroffen’ raus und so könnte ich Ihnen diesbzgl. weiterführende, erkenntnisheischende Einlassungen des Russophilus u. a. durchaus empfehlen! Noch Fragen?

  90. Hallo Analitik.
    Bei Mathias Broeckers habe ich einen Link zu dieser Liste gefunden, die sehr viele Namen im Zusammenhang mit dem Sexskandal auflistet.
    https://apnews.com/d6005fd1b1964bff9eaa8ee5fce45580/Weinstein's-Impact:-List-of-men-accused-of-sexual-misconduct?
    Kann derzeit leider nur den Link bieten, da ich zum durcharbeiten noch keine Zeit hatte. Die Liste enthält u. a. auch Georg H. W. Bush.

    Viele Grüße

    • Georg H.W. Bush wird von 7 Frau beschuldigt, sie unterhalb der Taille begrapscht zu haben, während er für Fotos posierte.
      Im Vergleich zu anderen recht wenig, aber scheinbar Grund genug ihn, als ehemaligen Präsidenten der USA und ehemaligen Director der CIA in die Liste aufzunehmen.

      Einordnung:
      „Bush, 92, hatte vorgehabt, im Rennen um das Weiße Haus zwischen Clinton und Donald Trump still zu bleiben, als Zeichen seiner Abneigung gegen den GOP-Kandidaten. Aber seine Vorliebe für die Frau seines eigenen Nachfolgers, Präsident Bill Clinton, wurde dank Kathleen Hartington Kennedy Townsend, der früheren Maryland-Vizegouverneurin und Tochter des verstorbenen Robert F. Kennedy, einem breiteren Publikum bekannt.

      Viele ehemalige GOP-Funktionäre aus beiden Bush-Regierungen haben ebenfalls ihre Unterstützung für Clinton gegen Trump angekündigt, darunter auch der nationale Sicherheitsberater Brent Scowcroft und der ehemalige Handelsminister Carlos Gutierrez.“
      https://www.politico.com/story/2016/09/exclusive-george-hw-bush-to-vote-for-hillary-228395

      Bush wird zudem mit dem Kennedy-Mord in Verbindung gebracht. Er soll 1963 CIA Offizier gewesen sein und zur Tat in Dallas vor Ort gewesen sein. Zudem soll er Verbindungen zu George de Mohrenschildt und Lee Harvey Oswald gehabt haben.
 Wenn man die Geheimdienste als den Tiefen Staat sieht, heißt das, dass mit dem ehemaligen CIA Director (1976-77) Georg H.W. Bush der Tiefe Staat seinen eigenen Präsidenten hatte.
      http://spartacus-educational.com/JFKbushG.htm
      https://wipokuli.wordpress.com/2013/11/23/kennedys-ermordung-ein-halbes-jahrhundert-lugen/

      • Analitik sagt:

        “Im Vergleich zu anderen recht wenig, aber scheinbar Grund genug ihn, als ehemaligen Präsidenten der USA und ehemaligen Director der CIA in die Liste aufzunehmen.”

        Ich habe ihn (noch) nicht aufgenommen, weil der Mann aus Altersgründen schon mit einem Bein im Grab steht und mir nicht ersichtlich ist, wie er in diesem Skandal noch zum Opfer werden kann – was steht für ihn auf dem Spiel?

        • Tja ANALITIK, hatte die’s schon mal eingeworfen: ZfP/Markus KAIM (SWP): 1991 James BAKER zu George H. W. BUSH sen.: “Fuck the Jews, They didn’t vote for us”! Noch Fragen?
          RRD

        • Rantanplan sagt:

          Ich denke nicht das es darum geht die Person Bush anzugreifen sondern vielmehr das Umfeld zu schädigen. Alle die mit Bush im Aufzug mitgefahren sind bekommen dadurch einen Totenkopfstempel mehr in das Bonusheftchen ihrer Reputation. Das könnte dem ein oder anderen der fröhlich im Fahrwasser des ex Präsidenten seine Karriereleiter erklommen hat genau die Sprosse brüchig machen auf der er grade steht.
          Wäre interessant wo denn die Mentee des Herren Bush heute so tätig sind…..

        • Der Fall Bush ist sehr merkwürdig. Neben dem Alter ist auch die Strafzumessung nicht geeignet, um ihn zu einem Opfer zu machen.

          Ins Rollen gebracht hat den Fall Heather Lind via Twitter. Sie hat sich im Wahlkampf für Hillary Clinton ausgesprochen. Zu namhaften Unterstützern dieses Tweets gehörte Joel Stillerman, der auch kein Freund von Donald Trump ist.
          https://wbcnews.xyz/heather-lind-5-fast-facts-you-need-to-know/

          Zu den anderen sechs “Anklägerinnen” gehörte Roslyn Corrigan. Sie war damals, 2003, 16 Jahre alt und Bush 79.
          “… she posed for a photo with Mr Bush in 2003 at a gathering of CIA officers in Texas. She was just 16 years old at the time and attended the event with her mother and father, who was an intelligence analyst.”
          http://www.telegraph.co.uk/news/2017/11/13/sixth-woman-accuses-former-president-george-hw-bush-groping/

          Die Anschuldigungen wurden also nicht von Trump- Unterstützern ins Rollen gebracht, aber durch Familienmitglieder von CIA-Agenten weitergeführt.

          Sie schrieben, dass die Stellvertreterin des CIA Gina Haspel noch Rechnungen offen hat. Das hierüber Rechnungen beglichen werden, ist meinerseits jedoch nicht mit harten Markern zu begründen. Oder ich erkenne sie einfach nicht als solche.

          • Analitik sagt:

            “Sie schrieben, dass die Stellvertreterin des CIA Gina Haspel noch Rechnungen offen hat. Das hierüber Rechnungen beglichen werden, ist meinerseits jedoch nicht mit harten Markern zu begründen. Oder ich erkenne sie einfach nicht als solche.”

            Ich sehe keinen Grund, die Anschuldigungen gegenüber Bush ausgerechnet Haspel zuzuschreiben. Die CIA hat tausende Mitarbeiter, die gerade jetzt an den Schalthebeln der Macht sind. Da gibt es mehr als genug interessante Zielpersonen, die es aus dem Weg zu räumen gilt. Warum sollte Bush Senior ein Ziel für die Trumpisten oder für Haspel persönlich sein?

            • Bush als Ziel der Trumpisten war eine These meinerseits, da er sich gegen Trump ausgesprochen hatte. Durch die Anschuldigungen könnten die Bush-Anhänger im GOP geschwächt werden. Dafür habe ich allerdings keine Anhaltspunkte gefunden. Somit war meine These der Unterstützung durch Trumpisten verworfen, was ich durch “auch kein Freund von Trump” zum Ausdruck brachte.
              Bezüglich der CIA zeigt sich, dass man im Kampf unter- und gegeneinander bereit ist, jedes bisschen Schmutz zu werfen, dass man finden kann, egal wer die Person ist. Bush in Person hat diesbezüglich eher symbolischen Wert, als dass es ihm persönlich schadet.
              Haspel brachte ich ins Spiel bezüglich der offenen Rechnungen, die sie in ihren Beitrag zu Haspel genannt hatten. Hinweise, dass es mit Haspel direkt im Zusammenhang steht, habe ich nicht.

        • Strukturdenker sagt:

          Ich wiederhole meine Auffassung, daß das Reaktionsmuster Beschuldigung -> Konsequenz eine mediale Waffe der Globogarchen ist.
          Die Waffe wird immer weiter geschärft, d.h. an zweitklassigen Clintoniden vorgespielt, wie sich ein Beschuldigter zu verhalten hat. Wenn die Waffe scharf ist, d.h. sich das Reaktionsmuster gesellschaftlich etabliert ist, wird die Waffe mit Sicherheit gegen “echte” Ziele zum Einsatz gebracht. Probeweise bereits gegen einen US-Senator (wie ist das übrigens ausgegangen ?).

          Indizien dazu: überwiegend Clintoniden betroffen, aber keine wirklich hochrangigen.

          Es geht hier also nicht um Bush; wahrscheinlich spielt Bush das Spiel im Interesse seiner Machtgruppe wohl oder übel mit. Wir sollten verfolgen, wie seine Reaktion auf die Anschuldigungen ist.

        • Tja ANALITIK, ich erinnere mich, an ein Photo, wo G.H.W. BUSH während einer Wahlkampfrede meines baumeisterlichen Koll. D. TRUMP mit Daumen & Zeigefinger der rechten Hand diesen berüchtigten Halszupfer a’la MAYER-LANSKY tätigte! Noch Fragen?
          Ihr
          RRD

  91. Erik sagt:

    Da der Thread schon zu ist:
    Ein kurzer Gedanke zur EU-Flagge.
    https://criticomblog.files.wordpress.com/2014/05/europa.gif
    (mit etwas Geduld..)

  92. Marcus Müller sagt:

    Das nächste Opfer stammt aus der Klassik-Szene: Dirigent James Levine, zu seiner politischen Ausrichtung habe ich nichts gefunden.
    https://www.blick.ch/people-tv/musik/sexuelle-belaestigung-new-yorker-met-legt-zusammenarbeit-mit-stardirigent-levine-auf-eis-id7681338.html

    und ein Schauspieler Namens Jeremy Piven
    http://www.news.de/promis/855680192/sexskandal-kevin-dillon-verteidigt-jeremy-piven-es-ist-eine-hexenjagd/1/

    @Analitik: Dann habe ich noch zwei Meldungen mit langen Listen Beschuldigter,

    http://www.mcall.com/entertainment/mc-harvey-weinstein-impact-list-of-men-accused-of-sexual-misconduct-20171129-story.html
    und
    http://www.businessinsider.de/powerful-men-accused-of-sexual-misconduct-after-harvey-weinstein-list-2017-10?r=US&IR=T

    Soll ich mal mit Ihre Liste abgleichen oder sind diese Quellen zu unglaubwürdig?

    • Analitik sagt:

      Wenn Sie mögen, gleichen Sie ab. Mir scheint aber, dass wir damit nicht entscheidend weiterkommen. Eine möglichst vollständige Auflistung aller Beschuldigten ist nicht von großem Interesse. Muster sind spannend, aber die lassen sich bisher nicht groß erkennen. Meine spontane Annahme, dass die Aktion gegen die Clintonisten oder gegen die Trumpisten gerichtet ist, lässt sich mit dem zusammengetragenen Material nicht bestätigen. Es könnte nunmehr gewinnbringender sein, andere Hypothesen aufzustellen und zu prüfen. Die Annahmen stellen wir ja nicht auf, um uns in ihnen zu verbeißen, sondern um Erkenntnis zu gewinnen. Wenn eine Annahme dazu nicht taugt, schieben wir sie beiseite und wenden uns einer anderen zu – so einfach ist das. 🙂

      • skyhopper sagt:

        Sehr geehrter Analitik,

        mit grossem Interesse lese ich Ihren Blog nun schon seit 6 Monaten und habe so manchen Aha-Effekt auf Ihrem Blog gehabt.
        Da in Ihrem Beitrag auf die U-Boot Posse Argentinien die Kommentare nicht freigeschaltet sind sehe ich mich genötigt meine Frage hier zu stellen (u.a. da ich kein kyrillisch lesen und daher den sprechenden Kater nicht entziffern kann).
        Ich kriege die Kurve einfach nicht. Wieso sollte es sich um ein russisches U-Boot handeln und welches Interesse hätten die Russen, dass ihnen dabei feindliche (westliche) Mächte bei der Suche helfen? Und was ist der Sinn dahinter, dass man sich einen Tag nach der Mitteilung Putins auf einmal an eine Explosion erinnert? Bei der Kursk damals hat man doch alles mögliche getan um eine ausländische Beteiligung an der Rettung/Bergung des Bootes zu verhindern? Ich habe mir seit erscheinen dieses Beitrages wirklich Gedanken gemacht, komme aber zu keinem Ergebnis.
        Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich freuen.

        • Analitik sagt:

          Es wurde kein verschwundenes U-Boot gesucht, sondern ein ganz normal operierendes russisches U-Boot. Nun ist die Suche nach U-Booten kein leichtes Unterfangen. Um das russische U-Boot zu finden, wurde die Geschichte um das verschwundene argentinische U-Boot medial entfesselt, um die geilsten Such-Boote aus aller Welt (z.B. aus Norwegen) nach einem “verschwundenen argentinischen” U-Boot suchen zu lassen, wo man das russische U-Boot vermutete.

          Putin hat seinen argentinischen Kollegen überzeugt, dass das Theater eingestellt werden sollte, da sonst die Russen selbst sich an der Suche beteiligen würden, was dem Schutz des russischen U-Boots (falls es überhaupt da war, wo es vermutet wurde) gleichkäme und die Jagd danach sinnlos machen würde. Unmittelbar nach dem klärenden Gespräch stellte sich “plötzlich” raus, dass das argentinische Phantom-U-Boot explodiert war und noch zwei oder drei Tage später wurde die Suche nach Überlebenden eingestellt.

          Es hat nie ein verschwundenes argentinisches U-Boot gegeben.

          • skyhopper sagt:

            Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort, Analitik!

            Jetzt wird auch für mich ein Schuh daraus. Auch wenn ich nicht genau verstehe warum man für ein russisches U-Boot ein dermassenes Fass aufmacht. Vermutlich geht es wohl darum eines (vielleicht das Modernste?) russische Boot aufzubringen, um sich die ggf. neue Technik unter den Nagel zu reissen. Dann würde es ja wieder Sinn machen.
            Es scheint sich mal wieder das Zitat des ehemaligen CIA-Chefs William Casey aus 1981 zu bewahrheiten:
            “Wir werden wissen, dass unser Desinformationsprogramm wirksam ist, wenn alles, was die Amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist.”

            • skyhopper sagt:

              Ein kurzer Nachtrag.
              Ich habe gerade ein wenig recherchiert. Könnte sein, dass dies hier das Objekt der Begierde gewesen ist und würde auch den enormen “Suchaufwand” erklären:
              http://www.ingenieur.de/Branchen/Schiffbau-Meerestechnik/Das-Russlands-neues-Tarnkappen-U-Boot

              • Analitik sagt:

                Zum Beispiel, ja. Vom Zeitpunkt her würde das auch passen. Vor einem Jahr in Betrieb genommen, Eingewöhnungsphase ist vorbei und es wäre Zeit für die erste längere und ernstere Mission.

            • Analitik sagt:

              “Auch wenn ich nicht genau verstehe warum man für ein russisches U-Boot ein dermassenes Fass aufmacht.”

              Weil die U-Boote, unabhängig von der Staatszugehörigkeit, in Kriegsmission unterwegs sind. Ein feindliches U-Boot, von dem Sie wissen, dass es da ist, es aber nicht lokalisieren können, ist schlimmer als die Pest. Nur mal als Beispiel: Bei einer großen NATO-Übung hat mal ein schwedisches U-Boot allein eine komplette US-Flotte zerstört (im Kriegsspiel). Das war eines von den besonders leisen Dingern, dagegen ist bei den Amis kein Kraut gewachsen.

              • skyhopper sagt:

                Das kann ich (indirekt) bestätigen.
                Ein Bekannter von mir flog früher bei der Marine Seeaufklärer (80er Jahre, kalter Krieg). Der hatte mir erzählt, dass sie südlich von Island ein sowejetisches U-Boot aufgespürt hatten und dann mit allen verfügbaren NATO-Kräften vor Ort versuchten das Ding “einzupeilen”. Als reine Machtdemonstration tauchte dann aber nicht ein sowjetisches U-Boot auf, sondern 10! Seiner Aussage nach wurde ihm dabei klar, dass die NATO damals gegen die sowjetische U-Flotte nicht den Hauch einer Chance gehabt hätte.

      • Marco Schulz sagt:

        Das einzige Muster, das ich erkennen würde, wenns sein muss, ist:
        Hollywood soll fertiggemacht werden 🙂

        Schwarzenegger ist der nächste, der dran glauben muss:
        https://web.de/magazine/unterhaltung/stars/arnold-schwarzenegger-vorwuerfen-sexueller-belaestigung-konfrontiert-32683178

        Sexuelle Belästigung in einer Branche, wo die Weiber eh drum konkurrieren, wer sich am schnellsten nach oben schlafen kann und dann noch Fälle von vor zig Jahren, das ist so albern, dass es nach Frauen klingt, die am Ende ihrer Karrieren nach neuer Aufmerksamkeit suchen. OK, das war böse.

        Falls da je mehr dahintersteckte, dann scheint das aus dem Ruder gelaufen zu sein, denn welcher politischen Elite sollte ein dermaßener Rundumschlag Nutzen bringen?

        • Analitik sagt:

          “OK, das war böse.”

          Die suchen nicht Aufmerksamkeit, die werden dafür bezahlt. Vielleicht kann jemand recherchieren, wie in den USA die Verjährungsfrist für sexuelle Belästigung festgelegt ist.

          “denn welcher politischen Elite sollte ein dermaßener Rundumschlag Nutzen bringen?”

          Sehr gute Frage. Wem hilft die Demontage von Hollywood, wenn Hollywood voll und ganz in den Händen der Globalisten ist?

          • Marco Schulz sagt:

            OK, lohnt sich vielleicht da dran rumzudenken.

            Wenn es wirklich gegen Hollywood geht, dann wird das eine weitere der Fronten sein, welche sich gegen die Meinungs-Deutungs- und Erziehungshoheit der Globalisten richtet.

            Es wird darum gekämpft, wer in den Köpfen der Leute herumpfuschen darf und zwar ganz prinzipiell – so dass es keine Rolle spielt, ob da jeder konkrete Einzelfall zweckdienlich ist.
            Dann wird das Gelegentliche über die Klinge springen der eigenen Fans als Kollateralschaden in Kauf genommen, Hauptsache die Manipulationsfähigkeiten der Gegenseite nehmen Schaden.

      • Marcus Müller sagt:

        Laut den o.g. Listen werden 17 Männer aus dem Bereich Entertainment, 11 aus dem Medienbereich, sieben Politiker und zwei aus dem Sportbereich beschuldigt, welche noch nicht von Ihnen gelistet wurden.

        Die Verjährung bei sexueller Belästigung variiert in den einzelnen Bundesstaaten, liegt jedoch scheinbar zwischen 180 und 300 Kalendertagen! Vergewaltigung verjährt nach einem Zeitraum von drei bis 30 Jahren, wiederum bundesstaatenabhängig.

        https://employment-law.freeadvice.com/employment-law/sexual_harassment/time_limitations.htm

        https://www.eeoc.gov/employees/timeliness.cfm

        http://www.revelist.com/feminism/statute-of-limitations-rape/4429

        Falls ich richtig recherchiert habe, sind also die Beschuldigungen der Belästigung laut Gesetz längst verjährt, so sie denn überhaupt stattgefunden haben. Trotzdem werden aufgrund unbewiesener Anschuldigungen teilweise recht drastische Konsequenzen gezogen. Der Skandal startete mehr oder weniger mit Weinstein und kam in allen Massenmedien.

        Wer hat den Stein ins Rollen gebracht? Warum begann zum jetzigen Zeitpunkt der Angriff? Wem nützt die Bloßstellung der genannten Personen?

      • Tja ANALITIK,’Muster sind spannend, aber die lassen sich bisher nicht groß erkennen’, dann sollten Sie sich mal meiner “Theorie der Paradigmen’ bedienen, sprich den adäquaten Orbit begrifflich entleeren und mit den Ihnen vertrauten Personen vs. Organisationen bestücken!
        Ihr unbescheidener
        RRD

  93. Rose sagt:

    Beim Voltairenet gibt es einen Artikel von Th. Meyssan zu einem Jahr Trump:http://www.voltairenet.org/article198951.html
    Dort wird die Vermutung geäussert,dass das Thema Weinstein/Hollywood auch Teil einer komplexeren Operation zum Herausdrängen der Filmindustrie aus Kalifornien sein könnte…
    Quasi die Vorarbeit zur Abspaltung Kaliforniens von den USA…
    Gegenwärtig sehe ich das NOCH nicht.Allerdings sind in den USA die Bruchlinien entlang ethnischer, kultureller,religiöser und auch wirtschaftlicher Grenzen doch ziemlich ausgeprägt.Diese dürften sich absehbar auch noch vertiefen.Ob es dann zur Spaltung des Landes kommt?Ich habe keine Glaskugel…

    • Analitik sagt:

      “Ob es dann zur Spaltung des Landes kommt?”

      Der Kater prognostiziert schon seit Jahren, dass es nach 2020 dazu kommen wird. So eine Spaltung des Landes ist eine gigantische Operation mit vielen Einzelschritten. Der Kater als feinfühliger Beobachter sah diese Schritte schon vor langem. Inzwischen sieht man sie auch als Laie. Die vor kurzem abgelaufene Hysterie in den USA, mit der Schändung und dem Abriss von Denkmälern beispielsweise. Die längst begrabene Bruchlinie des US-Bürgerkriegs wird damit planmäßig ausgegraben und die Menschen entlang dieser Bruchlinie geteilt. Die Methodik wird von den USA genauso angewandt im hybriden Krieg, weltweit. In der Ukraine wurden Denkmäler abgerissen, um Menschen zu teilen. In Russland wird von US-Agenten immer wieder ein Affentanz um Denkmäler veranstaltet. Es geht dabei darum, die historische Identitätsgrundlage der Menschen so zu missbrauchen, dass Empörung, Wut und Hass der Menschen aufeinander entfacht werden. Diese perfektionierten Methodiken wenden die USA nun auch intern an. Zumindest ein Teil der US-Eliten ist bereit, die Spaltung des Landes herbeizuführen.

      • Tja ANALITIK, vor J. & T. schloß mein 2-maliger Seminarist! bei den “Sturköppe treffen sich in Stuer” seinen beruflich dezidierten Beitrag zum in etwa Thema “Dissozialität in Gesellschaft vs. Staat” zur Diskussion, mit der Quintessenz, das die weltweite Verteilung bei durchgehend ca. 5%, an der US-Westküste aber bei ca. 7-8& läge, drauf riß ich beide Arme hoch, während auf diesbzgl. Frage beim abendlichen Umtrunk ich mehrheitlich zur Antwort bekam: “Daß werde ich dem doch nicht erzählen”! Noch Fragen?
        RRD

  94. nulllius sagt:

    Leserkommentar zu dem Artikel vom N8wächter “Changing the Guard”:

    „An dem Tag, wenn wir im Dezember die “Queen Elisabeth“ (gemeint ist das Schiff) in Dienst stellen, wird man sehen, wie die Royal Navy
    den Palast bewacht, wenn die Queen ihn verlässt….Die Queen wird also nachdem sie den neuen Flugzeugträger eingeweiht hat,
    nicht mehr in den Buckingham Palast zurückkehren, sondern nach Windsor Castle. Vermutlich wird sie dort auf Eis gelegt sein, sprich entmachtet.
    Dies geschieht just am 7.12.2017, also dem 76. Jahrestag des japanischen Angriffs auf Pearl Harbour.

  95. !nirjanando sagt:

    der hier vorgestellte Verdacht, dass das systematische Hochfahren der sexuellen Belästigungen über Hollywoodgrößen, dann hin zu Spitzenpolitker am Schluss doch Trump treffen soll könnte sich jetzt bestätigen:
    Nikki Harley geht zum Angriff über
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nikki-haley-donald-trump-anklaegerinnen-sollten-gehoert-werden-a-1182647.html

  96. Strukturdenker sagt:

    Ryan Lizza, Trumpist

    http://www.spiegel.de/panorama/sex-vorwuerfe-ryan-lizza-von-the-new-yorker-gefeuert-a-1182839.html

    Wetten … ab jetzt gehts nur noch gegen Trumpisten.

    • Analitik sagt:

      Woran erkennen Sie, dass er ein Trumpist ist?

      • Strukturdenker sagt:

        Steht ausnahmsweise direkt im Artikel, Zitat:
        “Er hatte im Juli für Schlagzeilen gesorgt, als er die Mitschrift eines Telefonats veröffentlichte, in dem der damalige Kommunikationschef des US-Präsidenten Donald Trump, Anthony Scaramucci, mehrere Mitarbeiter des Weißen Hauses vulgär beschimpfte. Scaramucci trat kurz darauf nach nur zehn Tagen im Amt zurück.”
        Damit hat er dafür gesorgt, daß Priebus abgesägt werden konnte und Bannon wieder im Hintergrund arbeiten kann. Also im wesentlichen zwei wichtige Schachzüge der Trumpisten erst ermöglicht.

        • Analitik sagt:

          “Damit hat er dafür gesorgt, daß Priebus abgesägt werden konnte und Bannon wieder im Hintergrund arbeiten kann.”

          Ich kann Ihnen noch nicht folgen.

          • Strukturdenker sagt:

            – Priebus (und Bannon) sind wegen Anschuldigungen, die durch Scaramucci vorgetragen wurden, zurückgetreten (worden); Priebus war wahrscheinlich das Leak in der Trump-Administration und Bannon ein (gelantes) Begleitopfer
            – Lizza hat durch seinen Bericht im NewYorker der Thematik nochmal Zunder gegeben
            http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-07/weisses-haus-anthony-scaramucci-reince-priebus-donald-trump-usa
            https://www.newyorker.com/news/ryan-lizza/anthony-scaramucci-called-me-to-unload-about-white-house-leakers-reince-priebus-and-steve-bannon
            -> sehen wir hier die Überschrift
            und ausserdem den (geplanten) Abgang von Scaramucci vorbereitet.

            Insgesamt denke ich, war das Wirken von Lizza der Trump-Strategie dienlich … und wenn wir die Wirkungen, und nicht die Worte bewerten sollen, dann ist Lizza ein Trumpist.

            • Analitik sagt:

              Priebus war “wahrscheinlich” das Leak der Administration. Das ist nichts.

              Lizza hat Zunder gegeben – und? Er hat Scaramucci bestmöglich diskrediert und laut seinem eigenen Artikel war Scaramucci eine Wunschfigur für Trump, mit direktem Draht zu Trump. Wie kann er ein Trumpist sein, wenn er dazu beigetragen, dass einer von Trumps Vertrauten gehen musste, kaum dass er gekommen war? Lizza stellt Trumps Administration genüsslich als chaotischen, intern zerstrittenen Haufen dar.

              Wenn Sie einen Trumpisten sehen wollen, gehen Sie auf die Seite von Alex Jones.

              • Strukturdenker sagt:

                Widerspruch:
                – wieviele Leaks gab es seit Priebus Abgang ?
                – Trump sorgt auch selbst für eine chaotisches, irrationales Image, um im Schatten dessen wirkungsvoll zu handeln … da ist eine Darstellung der Administration als Chaoshaufen eher der Tarnung dienlich als schädlich
                – Scaramucci war nur und ausschließlich geholt worden, um Priebus loszuwerden (Annahme von mir, zugegeben) …. Lizza liefert Grundlage, ihn (nach getaner Arbeit) wieder heimschicken zu können

        • Tja (ät)Strukturdenker erinnert mich doch wieder stark an den: “Zwei Schornsteinfeger….”30er Slapstick , aus dem ein berühmter Talmudist ‘Gleichberechtigung’ generierte;
          via ANALITIK etc.: “Scaramucci trat kurz darauf nach nur zehn Tagen im Amt zurück.”, drum können selbst Sie auf dessen Schiene nicht gewinnen! Noch Fragen?
          RRD

    • Tja (ät)Strukturdenker, da fällt mir doch glatt der Klassiker: “Wetten …, wenn sie kein Geld haben” ein! Noch Fragen?

1 Pings/Trackbacks für "Skandal über sexuellen Missbrauch – Wer sind die Opfer?"
  1. […] Auffassung vertritt Blogger Analitik mit folgenden […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*