Trump stößt den nächsten US-Partner ab

Trump kürzt die Finanzhilfen für Ägypten und stellt damit eine Strafe für Demokratiefeindlichkeit aus.

Wem kann sich Ägypten jetzt noch zuwenden? Nun, Ägypten wendet sich bereits Russland zu. Trump beschleunigt und zementiert diesen Prozess.

Schauen Sie sich nur Sisis verschmitztes Grinsen an… er brüllt fast los vor Lachen.

Aus dem Spon-Artikel:

Al-Sisi pries Trump als „einzigartige Persönlichkeit, die in der Lage ist, das Unmögliche zu tun.“ Der antwortete lächelnd: „Ich stimme zu.“ Und hielt Wort – aber anders, als al-Sisi gedacht hatte.

Spon trollt wohl die Zombies. Können wir diese Tat berichten, mit diesem Foto bebildern und dann schreiben, dass es für Sisi unerwartet und unverhofft käme? Kein Artikel ohne Gehirnschiss, so lautet wohl die Devise der Qualitätspresse.

Trump schiebt Moskau den nächsten ehemaligen US-Verbündeten zu, mit Geschenkschleife. Trump baut weiter fleißig an Eurasien. Unerwartet? Mitnichten. Die Liste seiner Taten ist lang und sie wird nahezu wöchentlich länger. Angefangen über sämtliche TPP-Unterzeichner gleich am ersten Amtstag, über die EU, bis zuletzt Pakistan und Ägypten – Trump schiebt sie alle rüber an China und Russland. Mit Nachdruck. Die Globalisten-Presse und deren treue Konsumenten sehen in all dem natürlich nur Blödheit – wen wundert es, für die Globalisten läuft es ja auch sehr blöd; sie sind es, die von Trump zerstört werden.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: , , , ,