Warum hat die Europaflagge 12 Sterne?

Publikumsjoker. Warum hat die Europaflagge 12 Sterne?

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit:
137 Kommentare zu “Warum hat die Europaflagge 12 Sterne?
  1. Zuschauer33 sagt:

    Offenbarung 12,1. Sagt man sich so.
    Vielen Dank Analitik, ich schätze die Seite sehr.

  2. Tja ANALITIK, lt. der 1897 im Jahr des 1. Zionistenkongress in Basel ggr. „Die Welt“, implizieren die 12 Sterne der EU-Flagge die 12 Stämme Israel (hatte die mal ne‘ ganze Weile im Abo, wie vormals FAZ & ZEIT), seit ??.02.2012 gibt es ja auch ein selbsternanntes 120 köpfiges Jüdisches Oberhaus zwischen Straßburg & Brüssel pendelnd ! Noch Fragen?
    RRD

  3. Analitik sagt:

    Ihr dürft das ruhig ausführlicher machen, damit ich das auch verstehe. Wenn „man“ oder „Die Welt“ etwas dazu sagt, wäre nach Möglichkeit ein weiterführender Quellenverweis super.

    • Ach ANALITIK, das ist aus der Zeit nach 89, wo man in „Die Welt“ jedes Wochenende über jüdische Heldentaten informiert wurde: Das MEYER-LANSKY mit der KOSHER NOSTRA der wahre Chef alle Mafiosi („Der PATE“ z. B.lief im wahren Leben genau umgedreht) war, man Jiddische Verbrecher Lieder auf CD bestellen konnte, Talmudisten Wettbewerbe das Null plus Ultra waren und so weiter und sofort; auf Wikipedia stolz die deutschklingenden Namen (als Folge der Polnischen Teilungen) der Führer des „Jüdischen Bolschewismus“/J. R. v. BIEBERSTEIN in seiner extrem beschönigenden Dokumentation etc., genannt wurden! Noch Fragen?
      Noch einen Schönen Tag
      RRD

      • Analitik sagt:

        „Lévi bei einem Spaziergang an einer Statue der Mutter Gottes mit dem Sternenkranz vorbei. Durch die Sonne beschienen, leuchteten die goldenen Sterne wunderschön vor dem strahlend blauen Himmel. (…) Die Zwölfzahl der Sterne ist ein Hinweis auf die zwölf Stämme Israels (Gen 37,9) und somit auf das auserwählte Volk Gottes. (…) Jesus erwählte aus dem Kreis seiner Gefolgsleute zwöf Männer, die in den Evangelien als die zwölf Apostel beschrieben werden, in Anlehnung an die zwölf Stämme Israels, von denen im Alten Testament erzählt wird. Außerdem wird in der Offenbarung Jerusalem als die Heimstadt für das vollendete Gottesvolk geschildert. „Die Stadt hat eine große und hohe Mauer mit zwölf Toren und zwölf Engeln darauf. Auf die Tore sind Namen geschrieben: die Namen der zwölf Söhne der Stämme Israels . . . Die Mauer der Stadt hat zwölf Grundsteine; auf ihnen stehen die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes.“ Auch hier findet sich die Verbindung der Stämme Israels vom Alten Testament mit den zwölf Aposteln des Neuen Testaments.“

        Also die Welt bemüht sich redlich, der Europaflagge eine jüdische Bedeutung beizumessen.

  4. C.J. sagt:

    Die Europäer haben die Zwölf für ihre Flagge gewählt, weil diese Zahl Vollkommenheit und Vollständigkeit symbolisiert. Der Tierkreis hat zwölf Zeichen, das biblische Volk Israel zwölf Stämme, in der griechischen Mythologie gibt es zwölf Götter, das Jahr hat zwölf Monate und die Uhr hat zwölf Stunden. Die Sterne auf der Europaflagge sind folglich auch so platziert wie die Ziffern auf einer Uhr. Außerdem zeigen alle Sternenspitzen genau nach oben. (Quelle: http://www.handelsblatt.com/technik/das-technologie-update/frage-der-woche/europa-warum-hat-die-eu-fahne-zwoelf-sterne/9162882.html)

    • Tja (ät) C.J.:“. . Außerdem zeigen alle Sternenspitzen genau nach oben.“, da muß ich Ihnen innerhalb Ihrer offensichtlich, plakativ 2-dimensionalen Wahrnehmung nun wahrlich Recht geben! Noch Fragen?

  5. Zuschauer33 sagt:

    Arsene Heitz, dem der Entwurf zugeschrieben wird, der letztlich von Paul Levy gestaltet und zur Annahme vorgelegt wurde erklärte Jahre später, dass er von der genannten Symbolik inspiriert wurde. Generell ist es meiner Meinung nach verwunderlich, dass es für die Bedeutung einer so wichtige Flagge nur eine derart lapidare Begründung wie die offiziell genannte gibt. Da die genaue Urheberschafft etwas nebulös ist halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass der Versuch gemacht wurde eine „christliche“ Symbolik zu verankern ohne groß darüber Reden zu müssen (Gänsefüße, da das Symbol auch eine vorchristliche Geschichte hat).

    • Analitik sagt:

      „Begründung wie die offiziell genannte“

      Was ist die offiziell genannte Begründung? Wo ist sie? Wenn sie offiziell ist, muss man sie irgendwo nachlesen können.

      • Zuschauer33 sagt:

        Z.B. hier: https://europa.eu/european-union/about-eu/symbols/flag_de

        Ein Zeichen für Einheit.

        • Analitik sagt:

          „Die Sterne stehen für die Werte Einheit, Solidarität und Harmonie zwischen den Völkern Europas.
          Die Zahl der Sterne hat nichts mit der Anzahl der Mitgliedsländer zu tun – der Kreis hingegen ist ein Symbol für die Einheit.“

          Der Kreis ist das Symbol für Einheit. Über die Anzahl der Sterne wird gesagt, was sie nicht bedeutet. Aber wir finden nichts über die Bedeutung der Anzahl.

          Danke für den Link.

          Dass die offizielle Erklärung der Europaflagge sich explizit über die Bedeutung der Anzahl der Sterne ausschweigt, ist eine wichtige Information. Es gibt etwas zu verbergen.

          • Garfried sagt:

            Im link von Fetzenflug wird sehr umfassend die Symbolik erklärt, darunter auch die Zahl:

            Die Zahl Zwölf gilt als ideal. Zwölf bildete die Grundzahl des babylonischen Zahlensystems (daher auch die Bezeichnung Duodezimalsystem). Es gibt zwölf Tierkreiszeichen, die mithin das Universum darstellen. Das Jahr hat zwölf Monate, zwölf Stunden dauert der Tag und zwölf die Nacht, Ägypten hatte zwölf Götter, es sind zwölf olympische Gottheiten, die ab dem fünften Jahrhundert vor Christus in das griechische Pantheon aufgenommen sind, bei den Wagenrennen im antiken Griechenland wurden zwölf Runden gefahren, in der griechischen Mythologie musste Herkules zwölf Aufgaben erfüllen, die erste Kodifizierung des römischen Rechts erfolgte auf insgesamt zwölf Tafeln, nach keltischer Tradition gehörten zwölf Ritter der Tafelrunde von König Arthur an, im nordischen Paradies gibt es zwölf Tore.

            Zwölf ist außerdem eine Zahl der jüdisch-christlichen Symbolik. Der Baum des Lebens trägt zwölf Früchte, Jakob hat zwölf Söhne; es sind zwölf Patriarchen, zwölf Stämme Israels, Zwölf ist die Zahl der Tore des himmlischen Jerusalem. Moses sendet zwölf Kundschafter ins Land Kanaan aus, zwölf Körbe bleiben bei der Brotvermehrung Jesus übrig, Jesus spricht nach dem Judaskuss von zwölf Legionen Engel, zwölf ist schließlich die Zahl der Apostel. Die Zwölf ist darüber hinaus das Produkt aus drei, seit jeher eine göttliche Zahl (Dreifaltigkeit) und vier, die Zahl der Erde mit ihren vier Himmelsrichtungen; zwölf symbolisiert daher „die Union zwischen der göttlichen und der irdischen Welt“, die bekanntlich das zentrale Geheimnis des Christentums verkörpert.

            Zwölf zusammen mit den Sternen, der Sternenkranz, erinnert, wie es hieß, an die Erscheinung der Frau im Buch der Offenbarung (12,1) und stellt das Symbol schlechthin für volkstümliche Marienikonographie dar.

            Ich gestehe dass mir diese Erklärung recht plausibel erscheint (auch die übrigen Symbole werden hier erklärt).
            Darüber hinaus, was hat es für einen Sinn in ein Symbol selbst Erklärungen hineindeuten zu wollen, oder nur einen ins eigene Weltbild passenden Teil zu zitieren, wie z.B. die Stämme Israels.
            Im übrigen ist die Flagge erst 1983 zur Flagge der EU geworden, bis dahin war sie nur die Flagge des Europarates.

            • Analitik sagt:

              Es mag interessant sein, wo uns die Zahl 12 überall begegnet, aber das ist nicht von Belang. Wer die 12 Sterne auf der Europaflagge durchgeboxt hat, hat garantiert nicht alle Bedeutungen im Sinn gehabt. Die spannende Frage ist doch, welche der Bedeutungen grundlegend war. Dass es die 12 Stunden des Tages sind, können wir beispielsweise ausschließen. Die 12 Monate des Jahres genauso. Solche Dinge aufzuzählen führt vom Sinn der Fragestellung weg.

              • Garfried sagt:

                Für mich wird es jetzt interessant. Danke Analitik für diese klärende Hilfestellung! Zweifellos sind die 12 Stunden des Tages oder 12 Monate nicht ausschlaggebend für die Wahl dieser Zahl. Aber Sie implizieren, dass jemand die 12 durchgeboxt hat und dass es eine „grundlegende“ Bedeutung gibt. Allerdings fürchte ich, dass wir uns damit auf das fast unendliche Eis (sowohl endlos als auch spiegelglatt) der Spekulation begeben, und mangels einer eindeutigen glaubwürdigen Aussage der Erfinder der Flagge keine Klarheit erhalten werden. Die Frage ist, ob allein die beschriebene Vielfältigkeit der Symbolik ausreicht, um die Zahl eben mit dieser vielfältigen Symbolik zu akzeptieren und es darauf beruhen zu lassen. Welchen Zweck hätte es, aus der Perspektive der Erfinder der Flagge z.B. an die 12 Stämme Israels gedacht zu haben dies aber nicht kundzutun, oder irgendwann in der fernen Zukunft aufzuklären. Ich würde einmal postulieren, dass bei den meisten Flaggen es eine Art Gründergeschichte gibt, hab es aber nicht geprüft. Oder bleibt als einziger Ausweg zu sagen, ja schön und gut die Zahl 12, aber der wahre Grund für diese Zahl bleibt geheim. Mit einem Wort, ich bin ein wenig ratlos. Sie haben die Frage ja zweifellos mit einem Hintergedanken gestellt, welchem?

              • Analitik sagt:

                „Welchen Zweck hätte es, aus der Perspektive der Erfinder der Flagge z.B. an die 12 Stämme Israels gedacht zu haben dies aber nicht kundzutun, oder irgendwann in der fernen Zukunft aufzuklären.“

                Hehehe, bitte hier entlang: http://analitik.de/2017/04/02/die-matrix-trilogie/

                „Allerdings fürchte ich, dass wir uns damit auf das fast unendliche Eis (sowohl endlos als auch spiegelglatt) der Spekulation begeben, und mangels einer eindeutigen glaubwürdigen Aussage der Erfinder der Flagge keine Klarheit erhalten werden.“

                Es sind einige gute Theorien aus vernünftigen Quellen zusammengekommen. Wir müssen nicht entscheiden, welche davon zutrifft. Wenn sich eine Frage nicht sicher beantworten lässt, lässt man die Frage offen. Das muss man auch erst lernen, damit man das kann. Nicht sicher zu beantwortende Fragen offen zu lassen ist sehr wichtig.

      • Zuschauer33 sagt:

        Aber ich verstehe worauf Sie hinaus möchten (glaube ich zumindest), offiziell wäre die Flagge erst mit der Verfassung geworden. Mir ist im Moment nicht geläufig, ob der Text der Verfassung auch eine Begründung beinhaltet hätte.

      • Min sagt:

        auf wikipedia steht ja dass es erst 15 sein sollten und sowas findet sich auch in „dokumenten“ http://www.cvce.eu/de/obj/entschlie%C3%9Fung_41_der_beratenden_versammlung_des_europarats_25_september_1953-de-7f33e040-8bdf-40b1-93e0-09605c13fc1f.html

        die aber sonst nichts weiter aussagen.
        und aufgrund von streitigkeiten zwischen den ländern (siehe wikipedia) soll es ja auch geändert worden sein auf 12. wenn es dazu auch dokumente gäbe wäre es gut diese zu finden.

      • Gobelin sagt:

        Dies „dürfte“ offiziell sein

        https://europa.eu/european-union/about-eu/symbols/flag_de

        für Fragen steht eine kostenlose Hotline zur Verfügung 😉 Etwas nach unten scrollen

        u.a. auch Link zum Grafik-Handbuch des Europa-Emblems

  6. Kaiser Wühlhelm sagt:

    Es ist vermutlich enorm wichtig. Deshalb weiß ich es nicht. Und das ist wohl auch der Grund, warum es mich und einige andere nicht interessiert.

  7. Anna Fried sagt:

    Es sind nicht nur 12 Sterne, es ist auch ein Kreis. Und dieser erinnert mich immer an die Artussage. Artus soll 12 siegreiche Schlachten geschlagen haben – Briten gegen Angelsachsen. Den Tisch soll Guinevere in die Ehe gebracht haben. An diesem saßen gleichberechtigt und einig alle Ritter, wie viele auch immer.
    Genau wie die Phantasiebauwerke auf den Geldscheinen, ist die Artussage zwar in ganz Europa mehr oder weniger bekannt, aber nur Sage, Mythos eben Wunschdenken.
    Auch hier dreht sich alles um Einigkeit, Gleichheit, Gerechtigkeit um Weisheit, Wohlstand, Frieden (heiliger Gral) zu erlangen und endete bekanntlich im totalen Chaos.
    Zwar etwas abschweifend: Bin in diesem Zusammenhang auf die Europahymne ‚An die Freude‘ gestoßen, Musik L. van Beethoven, Text Friedrich Schiller. Habe dieses Gedicht zum ersten mal durchgelesen. Kein Wunder, dass Freimaurer Graf Coudenhove-Kalergi diese Hymne mit Text bereits 1955 als Europäische Hymne vorgeschlagen hat. Friedrich Schiller hatte diese Ode wohl auf Bitten seines Freundes und Freimaurers Christian Körner verfasst und sich in späteren Jahren sehr kritisch über seinen eigenen Text geäußert.

    Auch in der Freimaurerei spielt Zahlensymbolik eine große Rolle. Wie hier schon in zahlreichen Beispielen gezeigt, hat die Zahl 12 immer etwas mit Gemeinschaft, Einigkeit, Leistung, Abschluss zu tun. So auch ‚die 12 Jünger Jesu‘ und die ’12 Arbeiten des Herkules‘

    Wie auch immer, ich halte nicht viel von dieser ganzen Zahlenmystik. Daher spricht mir folgendes aus dem Freimaurer-Wiki ganz aus dem Herzen:
    Zahlenmystik geht, wie Schön ihre Ubiquität [Allgegenwart] in allen menschlichen Gesellschaftsformen beweist, auf eine dem gesamten Menschengeschlechte zukommende Eigenart primitiven Denkens zurück, auf jenes prälogische Denken, das dem logischen vorausgeht. Die Bedeutung der mystischen Zahlen ist daher auch nicht historisch, sondern nur ethnologisch und völkerpsychologisch zu verstehen.

    Aber vielleicht schlägt’s gerade 13 und diese Vorstellung macht mich richtig fröhlich.

    • Tja (ät) Anna Fried, F. SCHILLERs Original der „Ode an die Freude“, ist uns Deutschen so vertraut wie GOETHES “ Jahrmarkt von Plundersweiler“ und Ihr intellektuelles Geschwafel ist hinreichend Zeugnis, das es für Leute wie Sie, demnächst wohl wirklich 13 in Richtung nichtexistenter Hoteletagen schlagen wird ! Noch Fragen?

      • Anna Fried sagt:

        Ja, RRD

        es ist wohl der Mangel der an Sie gerichteten Fragen, der Sie Benehmen und Angemessenheit immer wieder vergessen lässt.

        Ich weiß, ich weiß, Aufmerksamkeit, auch die negativste, ist für Sie so wichtig wie die Luft zum Atmen und wer hat schon gern Atemnot.

        Vielleicht hilft Ihnen die Erkenntnis, dass positive Reaktionen von Ihnen vor allem für Frauen noch unangenehmer als Ihre Ausfälle sind.

        Das muss reichen, ich werde zukünftig auf Ihre Äußerungen nicht mehr reagieren – aus therapeutischen Gründen.

  8. TaxiMan sagt:

    Weil die eu grad „Voll auf die zwölf“ bekommt. 🙂

    • alex sagt:

      Hallo Taximan, ihren Kommentar werte ich als den Besten. Die EU bekommt tatsächlich einiges auf die Zwölf und danach schlägst Dreizehn ! Und dann ist es vorbei mit der EU !

    • Analitik sagt:

      „Aktualisiert am 27.03.2017“

      Das bezieht sich auf die Seite als Ganzes. Da täglich irgendwelche Pressemeldungen und lauter bürokratischer Kram veröffentlicht werden, hat das nichts mit der Flaggenseite zu tun.

  9. Tesla sagt:

    hier Text von Günter Buchstab „Der lange Weg zur Europaflagge“
    http://www.kas.de/wf/doc/kas_16311-544-1-30.pdf?090526172959

    • Tja (ät) Tesla, etwas vereinfacht, könnten Sie sich in eine Musterschutzklage geritten haben und verkürzt beweisen Sie mit dem ellenlangen KAS-Veröffentlichung-Hinweis doch nur wessen Geisteskind Sie sind! Noch Fragen?

    • Stefan N. sagt:

      G. Buchstab schreibt meinem Gefühl nach so, wie es vor 20 Jahren in einem Schulbuch gestanden hat.
      Zwei Zitate aus dem Link von Tesla würde ich gern hervorheben, darauf wurde hier noch nirgend eingegangen:
      (1) „“[…]Wie die zwölf Zeichen des Tierkreises das gesamte Universum verkörpern, so stellen die zwölf goldenen Sterne alle Völker Europas dar, auch diejenigen, welche an dem Aufbau Europas in Einheit und Frieden noch nicht teilnehmen können.““ (zitiert aus „der Begründung des Symbols“)
      Die nicht teilnehmenden Völker sind (ich schätze, Osteuropa).
      (2) „Als der Europäische Konvent sich an die Ausarbeitung eines EU-Verfassungsvertrags machte, traf der Vorschlag, auch die Europasymbole in den Text aufzunehmen, auf allgemeine Zustimmung.[…]Der Verfassungsvertrag ist am Votum der französischen und niederländischen Wähler gescheitert. Zwar enthält der Vertrag von Lissabon die wesentlichen Elemente dieses Verfassungsvertrages, verzichtet aber auf die Nennung der Symbole wie Flagge und Hymne. Dies war insbesondere von den Niederlanden und Großbritannien als Ausdruck einer Staatswerdung Europas abgelehnt worden.“

      5 Minuten unmotivierte Recherche nach „Völkern“ und Volksgruppen bringen dann Organisation wie die UNPO hervor, die Liste der ehemaligen Mitglieder und derzeitigen Mitglieder (Focus nur auf Europa legen) ist sehr interessant, zu allererst auf das Perestroika-Thema: die „ehemaligen“ Mitglieder wurden „ehemalig“ zwischen 90 und 95.

      Der Publikumsjoker hat mich mal für einen Abend vom Konsumenten (Blog-Leser) kurz zum Sucher werden lassen – danke!

  10. Reiko sagt:

    Die Zahl Zwölf ist unveränderlich, da diese Zahl als Symbol für Vollkommenheit und Einheit gilt (zum Beispiel die zwölf Apostel, die Söhne Jakobs, die legendären Taten des Herkules, die Monate des Jahres).

    aus
    http://www.coe.int/de/web/about-us/the-european-flag

    • Tja (ät) Reiko, irgendwie müssen Sie in der, in welcher auch immer Schule bzgl. rechnen nicht anwesend gewesen zu sein, denn (ät) Anna Frieds freudige 13, Insider sprechen da auch vom Pariastamm, ist wenigstens eine Primzahl! Noch Fragen?

  11. Geh heim sagt:

    Interessant ist, dass die Offenbarung-12,1-Theorie in der englischen Wikipedia 4mal über einen einzigen Economist-Artikel von 2004 belegt wird, der unter 2 verschiedenen URLs und mit 2 verschiedenen Titeln verlinkt wird („Real politics, at last“ und „The European Commission and religious values“). Auch in allen anderen Wikipedia-Sprachen ist dieser Economist-Link in einer seiner beiden Versionen vorhanden.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Flag_of_Europe#cite_note-16
    https://en.wikipedia.org/wiki/Flag_of_Europe#cite_note-Economist_religious-67
    https://en.wikipedia.org/wiki/Paul_M._G._L%C3%A9vy#cite_note-Economist_religious-5
    https://en.wikipedia.org/wiki/Circle_of_stars#cite_note-8

    In dem Artikel wird versucht, einen angeblichen katholisch-sekulären Kampf innerhalb der EU-Institutionen als deren erste „echte Politik“ zu verkaufen. Einleitung ist die Theorie, dass die EU eine „katholische Verschwörung“ sei. Mehr als ein Ablenkungsmanöver von der tatsächlichen, neoliberal-ökonomischen Verschwörung kann ich persönlich aus dem Text aber nicht herauslesen. Eventuell existiert der Artikel nur, um diesen speziellen EU-Mythos in die Verschwörungstheoretiker-Szene zu pushen? Damit die EU-Kritiker den wirtschaftspolitischen Wald vor lauter okkult-religiösen Sternchen nicht mehr sehen? 😉

  12. Demeter sagt:

    Hier ein Artikel aus La Stampa (erschienen im „Vatican Insider“.

    Die 12 Sterne auf der EU Flagge sollen danach eine Hommage an die Lady of Fatima (eine Marienstatue) sein und sie ist im Jahre 2012 in die dortige Kathedrale nach Brüssel gebracht worden. Nur wenige wissen, so der Artikel, dass die Symbolik eines vereinigten Europas ihren Ursprung in der Marienanbetung hat.

    Die Zahl der Sterne hat nichts mit der Anzahl der Mitglieder zu tun, sondern ist ein altes Symbol, dass für Harmonie und Solidarität steht. Ein Wettbewerb wurde ausgeschrieben und der französische katholische Designer Arsene Heitz gewann. Die Bedeutung der Symbolik der Flagge kann man im 12. Kapitel der Offenbahrung finden:“ Ein grosses Zeichen erschien am Himmel, die Figur einer Frau in Sonne gehüllt, den Mond unter ihren Füssen und eine Krone aus 12 Sternen auf ihrem Kopf.

    Arsene Heitz hat den biblische Ursprung des Symbols erst später enthüllt, aber er meinte, dass die Zahl 12 alte Weisheit symbolisert, eine Symbol für „Vollkommenheit.“Diese Interpretation blieb und wurde in der Verfassung bestätigt. Die Europaflagge hat also einen machtvollen Bezug zum Christentum und zur Marienanbetung.

    http://www.lastampa.it/2012/10/22/vaticaninsider/eng/inquiries-and-interviews/symbolism-of-eu-flag-is-marian-hajjEhyknlxNM7uGfug7AM/pagina.html

  13. Garfried sagt:

    Zu Wikipedia als Quelle empfehle ich dringend den YouTube Film „Zensur“ von Markus Fiedler. Wikipedia deutsch ist, zumindest was gesellschaftspolitische und geisteswissenschaftliche Artikel betrifft fest in der Hand eines Netzwerkes von Sichtern und Administratoren, die alle abweichenden Beiträge in minutenschnelle wieder löschen, wie Markus Fiedler deutlich zeigt. Wikipedia ist somit ein Propagandainstrument mehr des „Apparates“.

    • Tja Garfried, wie wahr, wie wahr und das war vor ca. 10 Jahren, als ich mit der Vorbereitung fürs „Glossar“ meiner TdP begann doch noch erheblich anders!
      Danke
      RRD

    • zeitzeuge sagt:

      Selbst wenn dies nicht so wäre, wäre es um die Glaubwürdigkeit der Informationen auf Wikipedia nicht besser bestellt. Man muss Informationen in jedem Fall der Quelle, Urheber oder Kanal zuordnen um damit sinnvoll umgehen zu können.

  14. Matthias sagt:

    Bis zu der Frage, warum die Europaflagge 12 Sterne hat, war ich mir sicher, dass diese für die Gründungsmitglieder stehen. Kurze Recherche… Und? Äh… Dann eben nicht.

    Da sich die EU doch zu einem großen Teil aus der Montanunion/EGKS entwickelte, ging ich davon aus, dass dort die Grundlage zu suchen ist.
    Quelle:
    http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-europa/16734/europaeische-gemeinschaft-fuer-kohle-und-stahl-egks
    Die EGKS hatte auch eine eigene Flagge, beginnend mit einer blau/schwarzen Flagge mit 6 gelben Sternen 1958 bis hin zu einer etwas helleren blau/schwarzen Flagge mit 12 weißen Sternen ab 1986, wobei die 12 Sternen als maximale Anzahl festgelegt wurden.
    Quelle (dann doch Wikipedia):
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_der_Europäischen_Gemeinschaft_für_Kohle_und_Stahl
    Allerdings wird, wie schon in den Kommentaren beschrieben, Wert darauf gelegt, dass die Sterne eben nicht für die Mitgliedsstaaten, sondern „für die Werte Einheit, Solidarität und Harmonie zwischen den Völkern Europas.
    Die Zahl der Sterne hat nichts mit der Anzahl der Mitgliedsländer zu tun – der Kreis hingegen ist ein Symbol für die Einheit.“
    Quelle:
    https://europa.eu/european-union/about-eu/symbols/flag_de
    Weiter wird auf dieser Seite geschrieben, dass die Geschichte der Flagge bis 1955 zurückreicht, als der Europarat beschloss diese Flagge als Symbol zu übernehmen.
    Jedoch habe ich eine ganz ähnliche Flagge gefunden. Diese ist blau, hat 12 Sterne als Kreis angeordnet und in der Mitte des Kreises eine rotes Kreuz auf gelben Grund.
    Quelle:
    http://www.kas.de/wf/de/37.8066/ (Click auf den Pfeil rechts neben dem Porträt von Richard Nikolaus Graf Coudenhove-Kalergi)
    Hier handelt es sich um die Flagge der Paneuropa-Union, die 1922 gegründet wurde.
    „In seiner Ausarbeitung entwarf Coudenhove-Kalergi den Zusammenschluss des Kontinents in mehreren Stufen über die Einberufung einer Konferenz, den Abschluss eines Vertrages, die Bildung einer Zollunion bis hin zur Gründung der „Vereinigten Staaten von Europa“.“
    Zu der auffälligen Ähnlichkeit zur Flagge der EU gesellt sich auch eine Parallele hinsichtlich der Hymne.
    „An dem ersten Paneuropa-Kongress, der vom 3. bis 6. Oktober 1926 in Wien stattfand, nahmen 2000 Personen aus 24 Nationen teil. Dieser wurde durch das Hissen der Paneuropa-Flagge und Beethovens Neunte Symphonie eröffnet.“
    Die Internationale Planeuropa Union sieht sich selbst als „die Mutter der Idee des vereinten Europas“.
    Quelle:
    http://www.paneuropa.org (Abschnitt Geschichte)
    Meines Erachtens nach waren im Jahre 1983 genügend einflussreiche Persönlichkeiten im europäischen Parlament vertreten, um ihre eigene Flagge in leicht abgeänderter Form, hier die Weglassung des christlichen Kreuzes, durchzusetzen. Hinzu kommt noch die Hymne, die man sich gab.
    Die Ausführungen von Heinz und Levi sind bei dieser frappierenden Ähnlichkeit der Flaggen doch etwas zu fadenscheinig, auch wenn ihre Eingaben abgeändert wurden.

    Bezüglich der „12“ noch ein Link:
    http://kreudenstein-online.de/Bibelkritik/zahl_12_in_der_bibel.htm
    Neben den oft genannten 12 Stämmen Israels lassen sich sicher auch noch ein paar Verbindungen herleiten, die auch ins lächerliche gezogen werden können.
    Hier ist jedoch der falsch Platz dafür.

    Vielen Dank für die gestellte Frage. Nun habe ich mich erstmals so richtig mit der Flagge der EU beschäftigt. Die Bedeutung der Flagge ist im Gegensatz zu Nationalflaggen recht vage beschrieben und lässt natürlich viel Spielraum zur Interpretation, in welche Richtung auch immer.

    • Hans aus Olb sagt:

      Interessante Sache. Bezüglich der Paneuropa- Flagge steht allerdings in Wiki (bitte um Entzschuldigung):

      „Im Paneuropäischen Manifest beschrieb er auch die damalige Flagge der Paneuropa-Union, welche eine goldene Sonne (Symbol für die Aufklärung) mit rotem Kreuz (Symbol für die Menschlichkeit) auf blauem Hintergrund zeigte. Nach der Gründung des Europarates und der Europäischen Union wurde diese durch einen Kreis aus zwölf Sternen ergänzt.“

      • Matthias sagt:

        Danke für den Hinweis.
        Jetzt muss ich Heitz (die Autokorrektur macht gern einen Heinz draus) und Levi doch einen größeren Anteil an der Flagge zugestehen als in meinem Kommentar.

    • Jnoira sagt:

      @Matthias
      Sehr interessant, Ihre Zusammenstellung.
      Beim lesen des Namens „Kalergi“ bekam ich etwas Gänsehaut und
      musste sofort an diesen „Kalergi-Plan“ denken.
      http://www.hist-chron.com/judentum-aktenlage/zionismus/op/Kalergi/Dt-Kalergi-plan.html
      Auf dieser Seite befindet sich auch die Flagge mit den 12 gelben Sternen der paneuropäischen Bewegung von 1923.

      • Zuschauer33 sagt:

        Sie haben sich bezgl. Der Flagge der Paneuropa Union ja bereits korrigiert, diese hat die ursprüngliche Gestalt erst wesentlich später durch die Sterne ergänzt. Wenn man nun aber bedenkt, dass diese Verschmelzung überhaupt möglich ist und dass die Flagge der Paneuropa Union ein führender Kandidat für die Rolle der Europaflagge war, sollte ersichtlich sein, dass der Symbolgehalt beider Flaggen sehr nahe beieinander liegen muss und die Europaflagge durchaus als eine absichtliche Variation der Flagge der Paneuropa Union begriffen werden kann.

        Wo jetzt schon der schreckliche Kalergi Plan aus den dunklen Ecken des Internets geholt wird, möchte ich dazu raten zumindest einmal begleitend dazu auch den Originaltext des Paneuropäischen Manifestes zu lesen. Die Rolle in die Europa nach dem großen Krieg geraten war, sein geostrategisches Verhältnis und seine Optionen gegenüber den umgebenden Flügelmächten sind knapp aber präzise beschrieben und haben sich nicht grundsätzlich geändert. Der von Kalergi gefürchtete neue große Krieg fand ja statt und es ist nicht unbedingt selbstverständlich, dass die europäische Frage danach überhaupt noch diskutiert werden konnte. Bedenken sie beim Lesen bitte auch, was in diesem Zusammenhang der Austritt Groß Britanniens aus der EU bedeutet und (wenn ich das einmal salopp zusammenfassen darf) was die Bedeutung ist von Trumps mürrischen: „Wenn das so ist, wird beim Handel wieder auf Ausgleich geachtet und die Verteidigungsdienste werden natürlich in Rechnung gestellt (wenn ihr sie dann überhaupt noch wollt…) und natürlich Putins ausdauerndem: „Wir wollen Europa nicht entzweien, nur souverän müsst ihr dann halt schon auch sein (also in beide Richtungen und so…)“.

        Und machen Sie noch folgendes Gedankenexperiment: Sie haben den Auftrag ein einiges souveränes Kontinentaleuropa zu untergraben (egal von wem der jetzt kommt). Man könnte aus allen möglichen zusammengeglaubten Äußerungen von Kalergi einen vorgeblichen Geheimplan basteln (der einfach relevanter als alles klar Geäußerte und offen Vorangetriebene sein muss), einmal mit der asymmetrischen Waffe des gelenkten Flüchtlingsstroms in das europäische Herz zielen, um dann den Versuch sich, unter Beibehaltung der Menschlichkeit, dagegen zu wehren, als die Umsetzung genau dieses Plans zu diffamieren. Könnte klappen. Sollte nicht.

        • Analitik sagt:

          „den Originaltext des Paneuropäischen Manifestes“

          Haben Sie einen Link parat?

          • Zuschauer33 sagt:

            Im Netz hier:
            http://politik.brunner-architekt.ch/wp-content/uploads/2013/12/coudenhove_europaeische_manifest.pdf

            Oder auch da:

            http://vv.varzil.de/II-01.PDF

            Die Sprache folgt dem überhitztem Duktus der Zeit aus der es stammt; die Analyse in der Gefahr zu schweben, im „Sandwich“ der Flügelmächte zum bloßen Spielfeld zu werden ist jedoch klar (und sowohl historisch in vergleichbaren Situationen beobachtbar bzw. spieltheoretisch als stabiles Ergenis modelierbar). Das der eine oder andere bereits wieder daran denkt könnte sehen sie ja in dem von Ihnen verlinkten Brzezinski Artikel. Nachdem sich weder „pre-eminence“ auf dem dem „Grand Chessboard“ noch die „Strategic Vision“ umsetzen ließen, wird dort das Gleichgewicht zwischen den echten globalen Mächte gesucht und bezgl. Europas herrscht dröhnendes Schweigen.

  15. Tja (ät) Matthias, und ich hätte Sie nun vormals fast gelobt, drum geht doch nichts über ein eidetisches Gedächtnis: Warte auf den potentiellen Selbststeller! Noch Fragen?
    Danke ANALITIK
    und noch einen Guten Abend
    Ihr
    RRD

  16. Jochen sagt:

    So viel verschiedene Erklärungen. Bis jetzt dachte ich immer es hat was mit den Sternzeichen zu tun.
    https://img.pr0gramm.com/2015/09/01/bfa820ba09f63814.jpg

  17. Otto sagt:

    lustiges Foto ät Jochen, aber hier nochmal ein ernsthafter Klärungsversuch.

    Ein bisher noch unerwähnter Gesichtspunkt ist die Form der Sterne mit ihren 5 Zacken.
    Wollte man auf den jüdischen Hintergrund verweisen, hätte man auch den Davidstern mit den beiden übereinandergelegten Dreiecken nehmen können.

    Von alters her zeichnet sich ein Stern immer mit dem Kreuz und mindestens einer Diagonale oder aber mehrerer Diagonalen, so daß aber immer ein Stern mit einer geraden Anzahl an Strahlen entsteht.
    Hätte man auf die Zahl 12 verweisen wollen, hätte es auch ein 12strahliger Stern getan, oder aber eben 12 Sterne mit jeweils 12 Strahlen, was dann auch einen biblischen Hintergrund gehabt hätte.

    Der fünzackige Stern geht auf den Gründervater der Rothschilddynastie, Mayer_Amschel_Rothschild zurück, dessen 5 Söhne hier symbolisch dargestellt sind.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mayer_Amschel_Rothschild

    Ein von ihm überliefertes Zitat bringt da eine gewiße Klärung:

    Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht!
    https://www.aphorismen.de/suche?f_autor=3214_Amschel+Meyer+Rothschild

    Wenn man jetzt nicht nur die Kontrolle über die Währung einer Nation, sondern über einen ganzen Währungsraum erhalten kann, wie das im Falle des Euro und der beteiligten Länder der Fall ist, braucht es nur noch einer Europäischen Kommission, die ihre Befehle nicht vom Volk, sondern eben von den im Hintergrund agierenden Akteuren erhält.

    Jetzt braucht es nur noch die Abschaffung des Bargeldes und die schönen Ziffern auf dem Kontoauszug haben nur solange Gültigkeit, wie die Stromversorgung gewährleistet ist.

  18. Tja Otto, das geometrisch bzgl. Goldenen Schnitt herausragende Sechseck wäre nun doch wahrlich zu auffällig, während Ihr 12-strahliger Ansatz rein optisch 12 Kreise vs. Kreis ergäbe, drum hat der 5-Zack „Das Jüdische Jahrhundert“ Y. SLEZKINE, dominiert! Noch Fragen?

    • Otto sagt:

      Fragen wohl keine,
      aber der Yuri kommt mit seinem Buch ca. 200 Jahre zu spät.

      Um es noch deutlicher zu beschreiben sogar 2000 Jahre zu spät, weil Jesus schon damals die Krämer und Wechsler aus dem Allerheiligsten gejagt hatte.

      Etwas mehr Substanz scheint angebracht.

  19. Roland K. sagt:

    Warum muss ich bei einer Fernsehwerbung, in der ein Opa mit einer Riesentube zu allem und jedem seinen Senf dazu gibt, immer an einen bestimmten User hier denken?

    • Tja (ät) Roland K.: „Du bist, was Du siehst“, drum konsumiere ich seit Jahren weder Fernsehen noch Radio, doch habe ich für den hoffentlich baldigen Zusammenbruch des Stromnetz ein exquisites Kurzwellen Radio mit den fixierten Sendezeiten & Stationen in Moskau, Peking, Singapur etc., bin stromnetzunabhängig & mobil mit Sack & Pack (kann sich obiges P…. natürlich nicht leisten) um seit J. & T. über Schleichwege rasch die Polnische Grenze in Richtung Krim zu überqueren! Noch Fragen?

  20. edse sagt:

    Hallo Analitik,

    mein Kommentar von (vor?)gestern wurde nicht veröffentlich. Ist es ein technisches Problem oder hat eher was mit dem Inhalt zu tun?
    Würde schon mal gerne wissen…

    Sorry für den Aufwand.

    vg
    Edward Seibel

  21. Marcus Müller sagt:

    @Analitik: Wieder ein großes Dankeschön für Ihrer Analysen der letzten Tage!

    Von mir keine Aussage zur Flagge, sondern ein anderer Aspekt aus Brüssel, dort scheint es zu rumoren.

    „Pizzagate“ wurde als Euphemismus kreiert, um von den Machenschaften der Pädophilen abzulenken und diese zu verharmlosen – Kindesmißbrauch gedanklich mit „Pizza“ verknüpft! Während der Veröffentlichung der Podesta-E-Mails zum gleichen Thema wurde dann fluchs das Propaganda-Instrument „Fake-News“ geschöpft, um vom INHALT der Dokus abzulenken. Schau´n wir mal, wie lange es noch gelingt, den Deckel auf diesem weltweiten Skandal zu halten.

    Interessanterweise wurden vergangene Woche an mehreren Gebäuden in Brüssel, dem europäischen Zentrum der Pädos (warum wohl?), sehr professionelle Graffiti-Bilder angebracht, die alle auf teilweise grausame Weise den Zusammenhang zu den Pädos herstellen. Finde nicht mehr alle Quellen, habe aber noch mehr Bilder gesehen, wie eine Frau, die sich selbst berührt sowie ein Penis eines vermutlich älteren Mannes. Wie gesagt, alle Bilder in riesigem Format in Brüssel.

    Da stellen sich gleich mehrere Fragen: Wer hat diese „Kunst“ angebracht? Warum tauchen diese Botschaften auf? An wen sind sie gerichtet? Warum jetzt? Sollen die Eliten daran erinnert werden, welches Druckmittel gegen sie vorliegt?

    https://steemit.com/pizzagate/@healingherb/pizzagate-child-sacrifice-art-just-painted-on-building-in-brussels

    http://themillenniumreport.com/2017/03/pedogate-in-brussels-why-the-de-facto-capital-of-the-european-union-permits-such-depraved-and-threatening-street-art/

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4163546/Blood-gore-Brussels-asks-far-street-art-go.html

    https://scontent.cdninstagram.com/t51.2885-15/s640x640/sh0.08/e35/15534793_354884944878360_706348792491802624_n.jpg?ig_cache_key=MTQwNjgxMzA3NTI4MTQ5MTMwMw%3D%3D.2

  22. Nokia sagt:

    Die Fahnen/Flaggen sind für die Herrscher dieser Welt sehr wichtig. Sie legen diese selber fest. So wie sie die Fahne Chinas und früher der Sowjetunion festgelegt haben.
    Der fünfzackige Stern ist ein Hinweis ihrer Urherberschaft. Aber nicht nur.

    Für die Herrscher dieser Welt sind sogar die Fahnen so kleiner und „unbedeutender“ Völker wie die Aramäer und Assyrer so wichtig, dass sie diesen „ihre“ Fahnen unterjubeln. In Wirklichkeit ist es die uralte vorchristliche Ikonographie der Gegner von Jesus Christus bzw. Gott:

    Bei den Assyrern ist ihre Fahne das uralte Icon der Göttin Ishtar und bei den Aramäern ist es die geflügelte Sonnenscheibe. Die Völker sind christlich, merken aber nicht welche Fahnen sie sich da in ihren Häusern und Kirchen aufhängen.

  23. Gunvald Larsson sagt:

    ZWÖLF Sterne stellvertretend für die zwölf menschlichen Stufen der Hierarchie der Weltfreimaurerei.

    Die Sterne als PENTAGRAMM mit der Spitze nach oben als Symbol des selbstherrlichen Menschen.

    Angeordnet im KREIS, für den im übertragenen Sinne der Zirkel steht.

    (Quelle: http://kath-zdw.ch/maria/freimaurer1.html)

    Der BLAUE Grund als Symbol für Treue, die Freundschaft und den Himmel. Blau ist explizit die Farbe der Johannismaurerei (die ersten drei Grade).

    (Quelle: http://freimaurer-wiki.de/index.php/Blau)

    Die Interpretation erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit, sondern wird von mir als weitere Möglichkeit ins Spiel gebracht.

  24. Heinz Göd sagt:

    Über die Bedeutung der Zahl ’12‘ haben die Foristen schon viel beigetragen, wahrscheinlich das Bedeutungsvollste.
    Ein paar noch nicht genannte Sachen sind auf
    http://www.radiovest.de/vest/archiv/12-eine-heilige-zahl.html
    Der 5-zackige Stern ist ein sehr altes Symbol:
    https://anthrowiki.at/Pentagramm
    Leider haben die Schöpfer der Flagge das ‚geflügelte‘ Wort ‚im Dutzend billiger‘ übersehen.
    http://www.duden.de/woerterbuch/deutsch-englisch/Dutzend
    Meines Wissens, hat ‚im Dutzend billiger‘ einen abfälligen Ton.

    • Guten Abend Heinz Göd, da nun das Glossar zu meiner TdP unter http://www.davideit.com in Graden steht, würde ich Ihnen in aller Unbescheidenheit vorschlagen, bis zu GOETHEs Mephisto: „Das Pentagramm ist mir ein Pein“ (Fettgedruckt) zu scrollen, da gibt es eine dynamischere Interpretation des Pentagramm bzgl. Komplexer Systeme! Noch Fragen?
      RRD
      PS.: Sollte der eine oder andere Forist Einwende, weiterführende Vorschläge, sprich adäquate Beispiele liefern mögen, nur zu! Noch Fragen?
      RRD

      • Arthur sagt:

        @RRD
        Einwende wird mit ä geschrieben.
        (Dieser Hinweis nur, weil Sie letztens kleinlicher Weise Rechtschreibfehler anderer Leser bemängelt haben.)

        • Tja (ät) Ritter Arthur, mein obiger Fehler ist wohl eher dem Baumeister geschuldet, während “ mangelde Bildung“ wohl eher der Bildung des Schreibers geschuldet ist! Noch Fragen?

      • Heinz Göd sagt:

        Guten Tag, Herr Davideit
        Habe die Datei heruntergeladen, wurde interessanterweise in den schon vorhandenen Ordner ‚Yandex‘ gespeichert unter:
        Glossar.docx DOCX-Datei 202 KB
        Mit meinem WinXP (war vorinstalliert) kann ich die Datei nicht öffnen (Akrobat 6.0, M$-Works) .
        http://www.chip.de/bildergalerie/DOCX-oeffnen-Schritt-fuer-Schritt-erklaert-Galerie_59896986.html
        M$-Software aus dem Netz herunterladen, das kommt für mich nicht mehr in Frage (musste wegen eines Tojaners schon mal das Betriebssystem wechseln)
        Auch bei den anderen Links kommen XLSX-Files, die ich nicht öffnen kann.
        http://www.chip.de/downloads/XLSX-Datei-oeffnen_42644709.html
        Dieses Problem haben möglicherweise auch andere User:
        http://www.solvusoft.com/de/file-extensions/file-extension-xlsx/
        PS:
        Der Ordner ‚Yandex‘ war schon vorhanden, weil ich mir den Yandex-Browser von Yandex herunterladen wollte. Das WinXP hat aber geblockt, indem es die zuständige .exe-Datei nicht richtig ausgeführt hat – jetzt stelle ich fest, dass diese .exe-Datei verschwunden ist und sich nur Ihre Datei dort befindet. Offenbar hat da der Kobold in meinem Rechner wieder einmal zugeschlagen.
        PPS:
        Habe mir vor einiger Zeit und jetzt wieder die Bilder auf
        http://www.davideit.com/Bau/referenz.html
        angesehen: wunderschön, was Sie da gemacht haben,
        ein Schmuckstück ist
        http://www.davideit.com/Bau/SchlossMarkshagen.jpg
        Bezüglich wertvoller alter Bauwerke denken wir sehr ähnlich.
        Freundliche Grüße
        HG

        • Analitik sagt:

          Meine Güte, Sie benutzen Windows XP und Acrobat Reader 6 und wundern sich über Kobolde in Ihrem PC… Das ist so, als wenn Sie bei sich Haustür und Fenster komplett rausnehmen würden und sich dann wundern, dass Leute in Ihr Haus reinspazieren und manche von denen auch noch Unfug veranstalten.

          • Der Souverän sagt:

            Als im Jahr 2000 die Computer-Welt untergehen sollte, weil angeblich die Blechkisten wegen unzureichender Progammierung nicht mit dem Wechsel nicht klarkommen sollten, suchte man verzweifelt Programmierer die mit der seinerzeit gängigen Programmiersprache noch umgehen konnten und zahlte viel Geld für jahreskonforme Programmierung.

            Ich denke eher das Windows XP einen besseren Schutz vor Vieren und Hackern darstellt als das neueste Betriebssystem inklusive neuester Antivierensoftware.

            • Analitik sagt:

              Sehr schön. Mit einem „ich denke…“ die Menschen überzeugen, weiter bei Windows XP zu bleiben. Ich lasse das mal so stehen, für Anschauungszwecke.

            • Tja (ät) Der Souverän, im Prinzip haben Sie mit ersterem recht, machbar aber nur durch den uralten Einsatz von Magnetbändern bei BB, DB etc., €-Umstellung folgte, die daraus resultierende Umstellung der DB, sprich der ehrbaren Doppelten Buchführung auf’s Amerikanische Journal, sprich Passiva als Aktiva zu verkaufen, das dürfte es irgend wann gewesen sein! Noch Fragen?
              RRD

          • Heinz Göd sagt:

            @Analitik
            „Meine Güte, Sie benutzen Windows XP und Acrobat Reader 6 und wundern sich über Kobolde in Ihrem PC…“
            Ich wundere mich nicht über diese Kobolde, sondern erwarte sie sogar. Mein Kobold zeigt im großen und ganzen ein Verhaltensmuster: systemkritische Seiten werden für mich gesperrt. Gerade diese Kobolde sind sehr aufschlussreich für mich, sozusagen ein Lackmus-Test für Webseiten. Diese Kobolde sind auch schlau genug, keinen sichtbaren Schaden anzurichten – und für das, was ich mit dem Rechner tue, kann ich auch geradestehen. Einen Trick, die gesperrten Seiten zu lesen, habe ich gefunden, kommentieren geht allerdings nur mehr sehr unbefriedigend. Dieser Spuk ist nur in dem einen Rechner – ein alter Laptop -, mit dem ich ständig ins Netz gehe. Der hatte ein vorinstalliertes WinXP und, als ich ein 2.non-M$-Betriebsystem aufspielen wollte, musste ich festellen, dass M$ so installiert war, dass da nichts mehr ging – ausser alles löschen und neu. Also hab ich es so belassen und schaue zu, was sich da alles tut. Mit U$-Software habe ich schon einiges erlebt, die sind für mich inzwischen allesamt unten durch.
            Meinen ArbeitsRechner habe ich mir selbst auf meine Bedürfnisse abgestimmt zusammengestellt, mit 3 BetriebsSystemen (1M$, 2non-M$) drauf und bei Bedarf leicht mit einem weiteren Betriebssystem betreibbar – schlimmstenfalls sogar mit M$-DOS. Damit gehe ich aber nur ins Netz, wenn ich an meiner Homepage etwas ändere.
            Meiner Meinung nach gibt es mit keinem Rechner und keiner Software Sicherheit, mit U$-Hard-&Software schon gar nicht. Wir haben darüber schon mal unsere Gedanken ausgetauscht:
            http://analitik.de/2016/08/01/merkel/#comment-3302
            Und so sieht es möglicherweise beim Fernseher aus:
            http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-01/smarttv-nutzerdaten-internet

        • Guten Abend Heinz Göd, eine jegliche Objektausweisung hat stets eine beiliegend relevante Einlassung: Was gerade in diesem Fall, Bauherrenverhalten vs. merkantilistischem, sprich engl. Baustil, meinen Anteil zumeist auf eine eher beratende Rolle mich reduzieren ließ!
          Noch Fragen?
          RRD
          PS.: Lt.: Science Files.org. (des im allgemeinen durchaus ehrenwerten M. KLEIN) war K. MARX engl. Spion & Auftragnehmer des Vorläufers des MI6! Noch Fragen
          RRD

  25. Tja ANNALITIK, wie Sie wissen, liegt mir das Wohlergehen des Saker 2.0 & Russophilus durchaus am Herzen, drum würde ich, so Sie mir gestatten bzgl. der gesundheitlichen Auffälligkeiten des Moderator, gerne folgenden Hinweis für selbigen vs. alle Foristen hinterlassen wollen: Kaufen Sie sich „Das MMS-Handbuch“/Dr. med Antje OSWALD; erheblich preiswerter kommt, nicht zuletzt bzgl. Deutschlandweitem Stromausfall, sprich Trinkwasser: 1Liter 25% Natriumclorit für akt. ca. 15.00€ per Internet, 1Liter 5% Salzsäure aus der Apotheke plus 2 braune Pipettenfläschchenen zum 1 zu 1 mischen für ca. 20.00 €! Noch Fragen?
    Ansonsten allen noch einen Guten Abend
    RRD
    PS.: Hinreichend aktuelle Eigenerfahrung! Noch Fragen?

  26. Ach ja ANALITIK, habe ohne deren Text bzgl. “ Trump sei irre osä.“ unüblicher Weise zu Ende zu lesen, sicherheitshalber gegengehalten:
    Tja Kiselev & Radionov,

    über den geistigen Zustand Ihrer No-Name-Lohnschreibersklaven spekuliere ich schon lange nicht mehr! Noch Fragen?
    RRD
    http://www.davideit.com

  27. Aarsupilani sagt:

    Von mir zu der durchaus interessanten Frage nur drei Hinweise.

    Wenn wir davon ausgehen, dass heute das Sichtbare vom Offensichtlichen ablenken soll und die geheime Botschaft nur den Eingeweihten ersichtlich sein soll, müssen wir feststellen, dass die gemeinhin gegebenen Erklärungen zu den zwölf Sternen nicht unbedingt falsch aber unerheblich sind. Es ist im Grunde genommen ein 13. Objekt vorhanden, der unsichtbare Kreis, um den sich diese Sterne gruppieren.
    Und – zweitens – möchte ich auf die Parallele zur Roten Fahne Chinas hinweisen: Auch dort sind Sterne um einen Stern im Drittelkreis gruppiert. Steht in der EU-Flagge (Der Name „Europa Flagge“ ist eine Anmassung! Mein Land, die Schweiz, ist nicht in der EU, und auch in Europa.) auch ein (noch) unsichtbarer Stern?
    Drittens: In der Roten Fahne haben wir gelbe Sterne auf Rotem Hintergrund, in der EU-Flagge weisse auf blauem. Was hat das zu bedeuten?

    • Zuschauer33 sagt:

      Die Flagge der Volksrepublik China ist sowohl bezgl. der Farbgebung als auch bezgl. Der abgebildeten Elemente und ihrer Anordnung sehr klar definiert. Der große Stern symbolisiert die kommunistische Partei, die vier kleineren Sterne (die mit ihren Spitzen auf den großen Stern ausgerichtet sind) die vier Stände (Bauern, Arbeiter, Kleinbürger und Großbürger die mit dem System ihren Frieden gemacht haben), die in dieser Form von Mao als Gliederung des chinesischen Volks beschrieben wurden. Das Farbschema enthält zum einen die traditionelle Kaiserfarbe Gelb (bzw. Gold) zum anderen Rot, was einerseits die Farbe des Kommunismus aber auch die traditionell bedeutendste Farbe der Chinesen ist (Reisen Sie einmal ein wenig in China, dem Gelb-Rot-Farbschema werden Sie auch in prä-kommunistischen Bauten niemals entkommen könne, es sind ohne Zweifel die Farben Chinas). Im Unterschied zur Europaflagge sind Farben, Elemente und Anordnung sehr schlüssig begründet und verschmelzen traditionelle Symbolik der Han-Chinesen mit der Symbolik des gegenwärtigen gesellschaftlichen Ordnungssystems.

    • Tja Aasupilani, das mit dem Inneren Rand, sprich Separator a ‚la FED 1913 des 13. Stamm, welcher dem Orbit „Das Jüdische Jahrhundert“/Y. SLEZKINE vorausging, haben Sie gut erkannt!
      RRD

      • Back to Galizien vs. Bolschewikistan 2.0?
        Bzgl. Anreise zur Winterolympiade Sotschi 2012, warnte mich Karl-Friedrich vor der eigentlich günstigsten Route über Galizien/Lemberg, in deren Folge ich auf dem laufenden blieb! Noch Fragen?
        RRD
        PS.: Nach meinem hoffentlich erfolgreichen baumeisterlichen Koll. D.TRUMP, bliebe wohl nur noch die EU 2.0! Noch Fragen?
        RRD

  28. C.J. sagt:

    Die Europa-Fahne geht auf eine Idee des belgischen Journalisten Michel Gabriel Lévi zurück. Lévi hatte als Jude das Gelübde abgelegt, zum katholischen Glauben zu konvertieren, falls er der Nazi-Herrschaft unversehrt entrinnen sollte. Er erlebte die Befreiung des KZ Dachau in einem Jeep der US-Army. Nach dem Krieg löste er sein Versprechen unverzüglich ein. Später wurde er in Straßburg erster Chef des Informations- und Pressedienstes des 1949 gegründeten Europarats.
    Die Suche nach einem zugkräftigen Symbol der europäischen Einigung erwies sich (schon damals!) als beinahe aussichtslos. Vertreter sozialistischer beziehungsweise sozialdemokratischer Parteien sträubten sich gegen die Verwendung des Kreuzes (wie in den Flaggen der nordischen Länder, des Vereinigten Königreichs oder der Schweiz) oder sonst eines christlichen Symbols. Da kam Michel Gabriel Lévi die Idee mit den zwölf Sternen. Er hatte den Sternenkranz über Marien-Statuen gesehen, die in verschiedenen europäischen Hauptstädten stehen, plauderte allerdings nicht aus, woher er seine Idee hatte. Jedenfalls stieß sein Vorschlag im Europarat auf einhellige Zustimmung. Ausgerechnet am 8. Dezember 1955, dem Feiertag der unbefleckten Empfängnis Mariens, wurde der von Arsène Heitz, einem Mitarbeiter Lévis, ausgeführte Entwurf durch das Ministerkomitee des Europarats angenommen. Zum ersten Mal feierlich gehisst wurde die Europafahne am 13. Dezember 1955 in Paris. Später wurde das Sternenbanner des Europarates auch von der EG beziehungsweise der EU übernommen. Kaum jemand wusste, dass ein Zeichen der Apokalypse zum Symbol der europäischen Einigung erkoren worden war.

  29. Feti sagt:

    Schauen sie mal unter Jesuiten und agenda 203

  30. Otto sagt:

    Hier dann auch noch ein weiterer Hintergrund zur 12 und der Zahl 5 in Kombination.

    Zitat aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Duodezimalsystem
    „Die fünf elementarsten Brüche ( 1⁄4,  1⁄3,  1⁄2,  2⁄3 und  3⁄4) haben im Duodezimalsystem alle eine kurze, endliche Darstellung: 0,3 / 0,4 / 0,6 / 0,8 und 0,9. Im Dezimalsystem haben diese Brüche die weniger schönen Darstellungen: 0,25 / 0,33333… / 0,5 / 0,66666… / und 0,75. Das Duodezimalsystem wurde deshalb als das optimale Zahlensystem bezeichnet.[2]“

    Wer der Fußziffer folgt landet dann in der Matrix:
    „Interestingly, in the 1973 episode „Little Twelvetoes“ of the Schoolhouse Rock! television series, an alien child uses a base-12 system and pronounces the last three numbers „dek,“ „el“ and „doh.“ „Dek“ was derived from the prefix „deca“, while „el“ was short for „eleven,“ and „doh“ a shortening of „dozen.“ Many dozenalists have adopted this particular pronunciation system.“
    http://io9.gizmodo.com/5977095/why-we-should-switch-to-a-base-12-counting-system

  31. Throne sagt:

    Hallo Analitik,
    Morpheus sagt nicht „IHR kaempft fuer uns“, er sagt „ER kaempft fuer uns“ und meint damit ganz offensichtlich Neo, genau im Moment der Abschaltung der Maschinen.

    • Analitik sagt:

      Ja, ich habe den Artikel bereits korrigiert. In der deutschen Synchro habe ich ein „Ihr kämpft für uns“ gehört.

  32. Stefan sagt:

    OT: Wie sind deutschsprachige Medien geopolitisch und thematisch positioniert? Der Medien-Navigator gibt Auskunft.

    https://swisspropaganda.files.wordpress.com/2017/04/medien-navigator-2017-mh.png

  33. Rayon sagt:

    Symbole wie Traumbilder sind meist mehrfach determiniert. Ein Fragment aus einem Bericht über eine Ansprache von Ray McGovern vor Anhängern einer US-Friedensbewegung läßt an einen im Kontext unvermuteten Zusammenhang denken:

    „[…] The US has broken the spirit of that understanding repeatedly. In 1990 twelve European nations were part of NATO; today there are 28. It has been moving ever-eastward […]“

    Q: htt p://www.bible-and-empire.net/2017/03/wisdom-from-ray-mcgovern.html

  34. BMKurt sagt:

    Eine Erklärung eines gern gelesenen Bloggers zu den 12 Sternen, die mich bisher am meisten überzeugt. In einer längeren Ausführung, dessen Herleitung es erst voll verständlich werden lässt. Die EU als Eliten-Projekt.

    „Auch wenn die eu 27 Mitglieder hat, hat ihre Fahne 12 Sterne, die nicht ihre Mitglieder symbolisieren, sondern die babylon. Sterne, die der babylon. Gottheit Semiramida zugeordnet werden können (Anmk: min. 04:40), die sich als „Maria“ ausgibt. Die Inspiration für die Fahne wurde in der Bibel gefunden (Zitat: „Eine Frau die von der Sonne umgeben ist; der Mond liegt ihr zu Füßen und um den Kopf ein Kranz von 12 Sternen.“). Die Sternenkrone wird als Unsterblickeit interpretiert. Semiramida befindet sich auch vor dem europ. Parlament in Straßburg (Anmk: min. 05:05). Ist das Zufall? Wohl kaum. Die Statue zeigt Semiramida (bzw. europa), die den Stier Nimrod reitet. Warum symbolisiert eine auf einem Stier reitende, nackte Frau ein vereinigtes europa?“

    http://vineyardsaker.de/2017/03/31/drei-bausteine-und-drei-szenarien-europas/#comment-12573

  35. BMKurt sagt:

    Just for the Record:
    .. Gehört eigentlich zur „Matrix-Thematik“.

    RFID-Chips als „bequeme ID“
    „Das ist einfach sehr praktisch“

    http://www.spiegel.de/karriere/schweden-cyborg-firma-implantiert-mitarbeitern-mikrochips-a-1141826.html

    Jeder kennt das Gefühl, wenn Zugang (zB Türen) technisch freigeschaltet werden, oder eben auch nicht. Das sind 2 Gefühlszustände. Technik ist eine sozial geschaffene Struktur, die bestimmte Prozesse ermöglicht und andere ausschließt, die bestimmte soziale Gruppen/Zielgruppen einschließen kann und andere ausschließen kann. Im Produktdesign ist die funktionale strukturelle Integration bestimmter Zielgruppen eine alltägliche notwendige Arbeitsprämisse.

    Die „INNOVATOREN“
    https://epicenterstockholm.com
    aktuell
    https://epicenterstockholm.com/how-technology-will-help-refugees-sweden

    CEO
    http://www.sime.nu/speaker/patrick-mesterton-2/

    RFID für die Menschen als längerer Plan
    http://rationalwiki.org/wiki/Aaron_Russo

    „In an interview with Alex Jones shortly before his death (24.8.2007), Russo made the claim that Nicholas Rockefeller had told him 11 months prior to 9/11 that there was going to be an „event“, which would lead to the invasion of Afghanistan, the invasion of Iraq, and the attempted coup d’etat in Venezuela, amongst other things.[3]“

    INTERVIEW (ab Minute 13)
    https://www.youtube.com/watch?v=krVNQ0sbYFk

    https://www.zeitenschrift.com/news/rockefeller-bekannte-sich-zur-zielsetzung-der-elite#.WOPq64f5FE4

    Ist Schweden weiterhin ein Testgebiet?
    (So wie die schwedische Krone/Währung) ein Zwischenparkplatz für europäische Währungsgeschäfte ist..)
    Oder sehen wir hier letzte Versuche?

  36. Tja ANALITIK: „Vorsichtiges Lob“ muß auch mal sein oder ist es schlicht dem überraschendem Ableben des M. LESIN geschuldet?

    Guten Abend den Herren KISELEV & RADIONOV,

    gewinne allmählich den Eindruck, daß meine persönliche Kritik an den Herren bzgl. Ihrer No-Name-Schmierfinken allmählich Früchte trägt, doch seien Sie gewiß, Sie bleiben meinerseits weiter unter scharfer Beobachtung! Noch Fragen?
    MfG
    RRD
    http://www.davideit.com
    Ihr
    RRD

  37. Danke ‚Geh heim‘, nun können die zahlreichen Neuzugänge ‚Agenten a ‚la ANALITIK‘, sehen wie sie von der ausgelegten Leimrute wieder runter kommen und die ‚Naiven‘ werden sich hoffentlich fragen: „Was lehrt uns das Meister?“! Noch Fragen?
    RRD

    • Analitik sagt:

      Wer sind denn „Agenten a la ANALITIK“?
      Und wessen Agent ist Analitik?

      • Na ANALITIK, das bezog sich doch auf Ihre konkrete Lehrvorführung bzgl. „RIO“ vs. meines Einwands, das ich vor Ihnen bei Ihnen vor dem Typ dezidiert warnte! Noch Fragen?
        Kann schon mal passieren
        RRD

        • Analitik sagt:

          Ach so. Rio ist uns natürlich erhalten geblieben und wir üben hier fleißig weiter. Die einen üben das dezente In-Den-Kopf-Scheißen, die anderen das Erkennen von dezenter Zombie-Scheiße. Ich versuche eine gewisse Balance zu erhalten, damit keine der Seiten zu sehr benachteiligt wird.

  38. Fetzenflug sagt:

    Ich weiß leider nicht, wer hier in welchem Rahmen spricht, Russisch beherrsche ich leider nicht, aber die Aussagen sind interessant.

    https://m.youtube.com/watch?v=E2Y54Rck1CI

    In Verbund mit dem anderen Material, das ich gestern gepostet hatte, bis hin zur Frage ob der 12 Sterne oder der eigentlichen Macht hinter den USA…

    Es würde mich Ihre Meinung zu dieser Souveränitätsfrage Russlands interessieren, wenn Sie mal Zeit hätten. Es beschäftigt mich in einem größeren Kontext, nämlich ausgehend vom Dresdener Manifest 1882. Beteiligt waren die drei Monarchien RU, D, Österreich-Ungarn. 1918 waren sie dann alle platt.

    Es gibt noch ein Video dazu, das ich mir aber erst anhören muss…

  39. ChrizzChrozz sagt:

    RRD: Ihre Bauprojekte kann ich, soweit online dokumentiert, sehr gut nachvollziehen – ihre Kommentare erschliessen sich mir leider oft nicht – wahrscheinlich habe ich nicht den nötigen Thetanen-level (kleiner Scherz ;-)) jedoch, das geht mir bei Konrad Fischer oftmals auch so.

    Aber:
    Zum Thema „Chip“ noch mal – man mag zu „Ökonomen“ stehen, wie man will, aber hier hat einer den großen Feldversuch der Totalenteignung und -kontrolle einer ganzen Nation durch Chipzahlungszwang ganz gut dokumentiert:
    http://norberthaering.de/de/27-german/news/785-gates-indien

    Und die Bundesregierung mischt natürlich auch mit.
    Na, da haben doch alle „Eliten“ was davon – die Einen totale Kontrolle und die Möglichkeit, jedem jederzeit das wirtschaftliche Lebenslicht auszublasen (Russland könnte demnächst aus dem IBAN-System aussteigen – warum bereiten die wohl so etwas vor?) und die Anderen freuen sich über die bequeme Durchsetzung jeglicher Gebühren, Negativzinsen und 100%iger Screenings – und über einen Bankrun lacht man in Zukunft herzlich.

    Und wir machen das dann auch noch freiwillig mit, denn Bezahlen mit dem Smartphone ist doch soooo cool, oder?

    • Analitik sagt:

      Ja. Sie haben vom Ausstieg aus IBAN geschrieben, daher die Verwirrung. In Russland wird der IBAN-Standard überhaupt nicht verwendet, so dass Russland auch schwerlich daraus aussteigen kann. Mit Swift ist die Sache klar.

      Abschaffung des Bargeldes wird übrigens auch in Russland vorangetrieben: http://www.vedomosti.ru/economics/articles/2017/02/21/678526-chinovniki-otuchat-nalichnih

      Noch sind es nicht namentlich genannte Regierungsbeamte, die unter dem Vorwand von Korruptionsbekämpfung die Idee von Bargeldsteuer in die Medien streuen. Der Bericht erwähnt, dass das russische Finanzministerium erstmals eine Beschränkung von Bargeldzahlungen im Jahr 2012 (tada!) ins Gespräch brachte. „Politische Schwierigkeiten“ hätten damals das Vorantreiben der Pläne verhindert. Klingt nach Putins Veto. Hoffentlich war es das. Wenn sich Russland dieser Idee verweigern wird, wird für den Rest der Welt auch Hoffnung bestehen, dass es scheitert. Übrigens ein schönes Beispiel dafür, dass Feinde Russlands immer noch und weiterhin in den höchsten Regierungskreisen Russlands vertreten sind und weiter offen gegen das russische Volk arbeiten.

  40. Conrath sagt:

    Lieber Analitik,

    und, stützen Sie die Sicht Russophilus?
    http://vineyardsaker.de/2017/04/05/dies-und-das-bannon-kastriert/#comment-12742

    Die Ansage Trumps war mAn doppeldeutig, erinnerte sie doch sehr an die Kriegslüge des Kuwaitischen Brutkastenmordes.

    Sie grüßend

    • Tja (ät) Conrath, so fragt man Leute aus, gelernt in der Hannoverschen Straße, gelandet auf der Zickenwiese um die Ecke, drum Frage ich mich auch nicht, warum die BND-Zentrale a ‚la BER gleichfalls eine Dauerbaustelle wohl bleiben wird! Noch Fragen?

  41. Tja ANALITIK, bin akt. damit beschäftigt, meinen technischen Sicherungssystemen in der Mecklenburgischen Weite den Unterschied zwischen dem nestbauwilligen „Schnatterinchen“, sowie der den Rammler prüfenden Häsin bei zubringen, auf das ich demnächst nicht auf die die weltbewegendende Frage auf Ihrem Kanal vielleicht doch reagiere: Warum hat der Osterhase gerade 12 Schnurhaare! Noch Fragen?
    Noch einen Guten Tag
    RRD

  42. BMKurt sagt:

    OT oder besser nur scheinbar OT:

    Ich denke diese folgende Unterhaltung (unterlegt mit für sich selbst stehenden Bildern) zeigt mehr als deutlich, wo unsere heutige westliche Gesellschaft steht, wo sie sich scheinbar absichtsvoll hinentwickelt hat.

    Es ergeben sich aktuelle Bezüge zu den Globalisten vs. Trump vs. Brexit, zur sexuellen „Befreiung“ der beginnenenden 70er, und war für mich die ersten so richtig real nachvollziehbare Nachweis über die absichtsvolle Implementierung von „Matrix“ von „oben“, dh. auf medialer wie auch gesetzlicher Ebene. Integrierend die „Globalisierung“ als Tool. Dass die Eliten durchaus ihre Macht offen vor den „Blinden“ feiern, wie hier im Blog schon oft anklang, wir wieder einmal recht deutlich.

    Dabei dreht sich die um die Unterhaltung der Mutter (orig. Russin) der zwei in Hampstead in die Pädophilen-Kreise geratenen Kinder (nur?) durch den (satanisch? praktizierenden??) Vater (oder dessen weiteren Verbindungen: man suche im Web nach: Hampstead Ricky Dearman- SRA Qabalist video decoded Mamas & Papas) mit zwei weiteren um die Vertuschungsaktionen von höherer Seite.

    Starker Tobak!

    Hampstead Cover Up Interview With Ella & Abe Truth With Trishaly
    https://www.youtube.com/results?search_query=Hampstead+Cover+Up+Interview+With+Ella+%26+Abe+Truth+With+Trishaly.mp4