USA in Syrien im Abseits

Kaum hat Russland 2015 seinen militärischen Einsatz in Syrien begonnen, begannen auch internationale Verhandlungen in Wien, im Oktober 2015.

Im Januar 2016 verlagerten sich die Verhandlungen nach Genf. 20 Nationen nahmen daran teil.

Während der letzten Phase der Befreiung von Aleppo haben sich Russland, Syrien, Iran und Türkei auf einen Deal geeinigt, wobei die Türkei als Schutzherr der „moderaten Rebellen“ aufgetreten ist. Im Rahmen dieses Deals wurden die Rebellen von Aleppo nach Idlib überführt.

Die USA blieben außen vor. Sie wurden nicht gebraucht, um diese Lösung zu bewerkstelligen.

Es gibt offenbar eine Fortsetzung dieses Pilotprojekts. Auf der Seite des Präsidenten von Kasachstan heißt es:

Die Präsidenten Russlands und der Türkei haben die aktuellen Themen der regionalen und internationalen Politik mit dem Staatsoberhaupt [Kasachstans] besprochen. Putin und Erdogan bekundeten Interesse an der Durchführung von Friedensverhandlungen der syrischen Konfliktparteien in Astana. Nursultan Nasarbaew unterstützte diese Initiative und erklärte die Bereitschaft, eine Plattform für solche Gespräche in der kasachischen Hauptstadt zur Verfügung zu stellen.

Übersetzung von mir.

Wenn das umgesetzt wird, ist es das Ende des Genf-Formats. Die US-Koalition wird mit einem Schlag vom weiteren Verhandlungsprozess ausgeschlossen werden.

Als Schutzherren der moderaten terroristischen internationalen Opposition stehen dann Russland, Syrien, Iran und Türkei zur Verfügung. Also faktisch nur die Türkei. Die moderaten Terroristen, die sich jetzt nicht unter den Schirm der Türkei begeben, werden schutzlos dastehen. Die Kurden müssen sich auch für einen Schutzherren entscheiden.

So ist der Plan. Wenn er erfolgreich umgesetzt wird, stellt er die USA im Nahen Osten ernsthaft ins Abseits.

Basierend auf diesem Artikel. Dient auch als Nachtrag zu diesem Artikel.

Die Ermordung des russischen Botschafters Andrei Karlow in der Türkei ist im Kontext dieser Entwicklungen am besten zu verstehen. Er hat viel dazu beigetragen, die Weichen für die beschriebenen Kooperationsprozesse zu stellen. Die Krake windet sich im Todeskampf. Die Krake versucht die konstruktive Zusammenarbeit von Russland und Türkei zu verhindern. Der Mord geschah übrigens an einem großen russisch-orthodoxen Feiertag. Es ist nicht das erste mal, dass Anschläge gegen Russland oder russisches Personal an großen religiösen Feiertagen verübt werden. Das ist eine Besonderheit der westlichen Wertegemeinschaft. Sie vermag Krieg durch sadistischen Krieg zu steigern.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: , , ,