Abwesenheitsnotiz und Lesestoff

Analitik macht Urlaub. Vom Internet. Ab morgen. Für drei Wochen. Ab Mitte September geht der Blog wieder auf Sendung.

Bis dahin empfehle ich die nachfolgend verlinkte Untersuchung einer erfahrenen Staatsanwältin zu MH 17. Genießen Sie, wie Propaganda professionell auseinander genommen wird. Erfahren Sie, wie kleine Netzwerke von Agenten eine Informationsagenda erzeugen, die dann von den westlichen Massenmedien in die Welt getragen wird.

Ukraine: Informationskrieg um MH 17 (1)

Ukraine: Informationskrieg um MH 17 (2)

Ukraine: Informationskrieg um MH 17 (3)

Ukraine-Intermezzo: wie Bellingcat arbeitet

Ukraine-Intermezzo: wie Bellingcat arbeitet (2)

Ukraine: Informationskrieg um MH 17 (4)

Ukraine: Informationskrieg um MH 17 (5)

Ukraine: Informationskrieg um MH 17 (6)

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: ,
10 Kommentare zu “Abwesenheitsnotiz und Lesestoff
  1. Antares sagt:

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Urlaub, welcher Art auch immer. Bei dieser Gelegenheit vielen Dank für Ihre tiefgründigen und aufklärenden Beiträge. Ihre präzisen Analysen sind immer wieder Anregung sich mit der Komplexität bedeutender Probleme unserer Zeit auseinanderzusetzen. Danke auch für Ihren bereitgestellten Lesestoff.

    • henry70 sagt:

      Ich schließe mich dem an.
      Und: Ihre souveräne, ruhig-sachliche art finde ich bewundernswert und sie ist wertvoll.
      Danke.

  2. Beat Mario Kurt sagt:

    Gute Reise Analitik und besten Dank!

  3. sw sagt:

    Ja, einen schönen Urlaub.

  4. ansa sagt:

    den erholsamen Urlaubswünschen schließe ich mich an !
    Anbei ein erhellendes Video, ua mit Werner Altnickel

  5. Mencey sagt:

    Schönen Urlaub, Analitik! In der heutigen Zeit ist es kaum mehr möglich, vom Internet Urlaub zu machen – ein Versuch wäre es aber wert!
    Hoffentlich passiert in dieser Welt nicht so viel, sodaß sie nach dem Urlaub nicht allzu viel aufarbeiten müssen!

    • Analitik sagt:

      „Hoffentlich passiert in dieser Welt nicht so viel, sodaß sie nach dem Urlaub nicht allzu viel aufarbeiten müssen!“

      Erst wenn man sich Urlaub vom Internet nimmt, begreift man anschaulich, dass die Welt sich genauso weiter dreht wie immer, egal wie viel man darüber im Internet liest und ob man es überhaupt tut. Würden alle Menschen täglich eine Stunde Internet durch archaische verbale und nonverbale Kommunikation mit leibhaftig anwensenden Gesprächspartnern ersetzen, die Welt würde gleich besser werden. Und die Menschen so viel glücklicher… 🙂