Ukrainische Gasleitungen

Ukrainische Gasleitungen:

Die roten Adern sind die Gasleitungen. Die roten Pfeile zeigen an, wo russisches Gas eingespeist wird. Blaue Pfeile zeigen an, wo russisches Gas das Transitland Ukraine wieder verlässt.

Die blauen Pfeile unten und rechts zeigen zwei Pipelines in die Türkei an. Die Ost-Route sollte zu Türkisch Stream ausgebaut werden.

Alle russischen Gaslieferungen über die Ukraine in die EU passieren einen dünnen geographischen Flaschenhals in der Westukraine. Wer diese kleine Region kontrolliert, kontrolliert den Gastransit Russland – Ukraine – EU.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: , ,
12 Kommentare zu “Ukrainische Gasleitungen
  1. Heinz Göd sagt:

    Ja, der Flaschenhals ist in der Ukraine. Die Flaschen sind unsere €U-Politiker.

    Ein Blick auf die Weltkarte zeigt: Europa ohne den europäischen Teil Russlands ist ein unbedeutender Zipfel des asiatischen Kontinents, ohne bedeutende Rohstoffe und technologisch von den Chinesen bereits abgehängt.
    Und zwischen Europa und U$A liegt mehr als nur viel Wasser: die U$Aner sind zum Teil die negative Auslese Europas, die U$-Machthaber sind eindeutig der Abschaum Europas.

    Putins Vorschlag bezüglich einer Freihandelszone von Lissabon bis Wladiwostok und das chinesische Seidenstraßen-Projekt waren folgerichtig. Und diese einzigartige Chance haben unsere €U-Politiker vermasselt.
    Nun ja, vielleicht kommts noch – Russen und Chinesen haben viel Geduld und Ausdauer.

  2. kein Plan sagt:

    Das ist ja wohl nun der Grund warum Russland nach 2019 die Ukraine nicht mehr nutzen,bzw.nur noch eingeschränkt nutzen will.
    Man kann nur hoffen das das klappt.
    Ich selber sehe das etwas Pessemistisch,da die chinesischen Investitionen in Russland noch hinter denen Japans liegen und die berühmte Russisch – Chinesische Pipline beim derzeitigen Gaspreis leicht Defizitär sein dürfte.
    Wird Nordstream 2 noch torpediert,bleibt die Ukraine und damit eine amerikanische Kontrolle des russischen Gasflusses nach Europa erhalten.
    Mir sind keine Alternativen bekannt.

    • Hans aus Olb sagt:

      bezüglich „torpedieren von Nordstream 2“

      Wenn sich die EU an ihre selbst aufgestellten Regeln hält,
      dürfte Nordstream2 nicht verhinderbar sein. Nordstream beginnt ausserhalb der EU, führt durch internationales Gebiet, wird privatwirtschaftlich organisiert und betrieben. Da hat die EU ganz einfach nichts zu melden.

      Ab Anlandung EU (DE) sichert man die Verteilung gemäß EU- Regeln zu, z. B. das Leitungseigentümer nicht Gasverkäufer sein darf etc.

      Nordstream zu verhindern ist nur durch massive Regelbrüche möglich, und zwar solche Regelbrüche, die wir noch niemals kannten. Das sowieso schon wacklige Wirtschaftsfundament könnte ganz einstürzen.

  3. alexander sagt:

    Und wenn Russland in der Ukraine einfach den Gashan zudreht, was dann ?

    • Analitik sagt:

      Dann freuen sich die USA tierisch und Russland, Ukraine und EU sind die Deppen.

  4. rolf sagt:

    @Deppen
    ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht. Mal noch davon abgesehen, das die VSA keine Versorgung der EU sicherstellen kann und die RF auf lange Sicht nach wie vor der Hauptversorger sind. Warum wohl schiesst man gegen die Erweiterung der Ostseepipeline….
    Was die RF & China Vorgänge betrifft, sind diese sehr wohl auf einem excellenten Weg. Einzig der Verfall der Preise sind die Ursache für keine exorbitanter Zunahme an Preisen jedoch an Volumen. Größenordnungsmäßig rollt das ganze top, Russland hat die Sauaraber von der Zuliederungspitze für China verdrängt. Das die Chinesen und Russen im Osten der RF zZ Großverhandlungen führen und ganze Unternehmenskomplexe nach RF zu verlagern wollen, dürfte wohl angekommen sein.
    Das Spiel mit dem Erdöl EU & RF ist noch lange nicht zu Ende. Das hier die Amis der lange Dritte sein sollten halte ich für eine Luftnummer.
    Die alte Weisheit, je länger Frieden desto stärker die RF… steht nach wie vor.

    • Analitik sagt:

      „ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht. Mal noch davon abgesehen, das die VSA keine Versorgung der EU sicherstellen kann und die RF auf lange Sicht nach wie vor der Hauptversorger sind. “

      Genau deshalb wären ja Russland, EU und Ukraine die Deppen, wenn Russland jetzt die Gaslieferungen über die Ukraine einstellen würde.

      – Die EU hat keinen Ersatz für russisches Gas.
      – Russland schneidet sich Einnahmen weg.
      – Russland zerstört seine Reputation als zuverlässiger Lieferant.
      – Das geschundene ukrainische Volk müsste noch mehr leiden, wenn Russland kein Gas mehr an die Ukraine liefert.

      Die Ukraine als Transitland ist im Moment nicht ersetzbar. Wenn man sie jetzt als Transitland fallen lässt, machen sich alle Beteiligten zu Deppen.

      Mittelfristig soll die Bedeutung der Ukraine als Transitland für Gas natürlich auf ein Minimum reduziert werden. Aber das dauert noch ein paar Jährchen. Im Moment müssen Russland und EU mit dem arbeiten, was sie haben.

      • rolf sagt:

        @Analitik
        Das ist eine Diskussion an der Realität vorbei. Die Fragestellung was wäre wenn ist genauso an der Realität vorbei, wie es das dann so oder so danach wäre.
        Wir liegen ja nicht auseinander…aber….das „sog. Gas abdrehen“ ist doch genauso realitätsfern wie die Beantwortung dessen…
        Die aufgezählten Pkt.de stellt doch niemand in Frage….weil niemand allen Ernstes den Gashahn abdreht…aber…

        Das mit den „Deppen“ ist ganz einfach Quatsch!!! Allein schon Nordstream 2 wird die Realität verändern.
        Ohne das man es zugibt, aber Dt. wird nicht auf ewig, vor allem wenn eine Merkel weg ist, Zahlmeister für dieses kaputte Stück Osteuropa sein.
        Die Dinge können sich dann sehr schnell drehen.
        Aber bitte keine Deppendiskussion..das ist Nonsens…

  5. kein Plan sagt:

    Es ist leider immer noch so,das manche die Ukraine mit der ganzen Bevölkerung dort gleichsetzen.
    Alles Nazis,Gashahn zu!
    Ist es aber nicht.Die Mehrheit der Ukrainer lehnst die Mischpoke in Kiew ab!
    Was meint ihr warum man Neuwahlen nach Nazi-Jazes Rücktritt vermeiden will?
    Weil die Saubande dort dann einpacken kann,deshalb.
    Es ist ganz einfach:
    Russland braucht den Gasexport und die Einnahmen
    Deutschland und die EU Industriestaaten preiswertes Gas und ÖL
    die Ukrainer Gas zum Heizen

    Die Amis brauchen eine aufs Maul.So einfach ist das.

  6. kein Plan sagt:

    Der Hirnfick des Tages geht an Hillary Clinton und an jene so einen Lügenbaron wählen!

    Dafür:
    CNN with the goodies:
    The Democratic front-runner — who has suffered a spate of losses in recent primaries but maintains a firm pledged delegate lead over Sanders — did, however, fire back after his campaign manager Jeff Weaver said Clinton supported a foreign policy that gave rise to ISIS.

    „That is beyond absurd,“ Clinton said. „They’re saying a lot of things these days and I’m going to let them say whatever they choose to say. But ISIS was primarily the result of the vacuum in Syria caused by Assad first and foremost. Aided and abetted by Iran and Russia, so I think that let’s put responsibility where it belongs.“

  7. Tja ANALITIK, Sie haben da einen echten geopolitischen Zipfel plakatiert, aus welchem die zurückgebliebenen Verlierer (die anderen hatten sich längst westwärts abgesetzt) die Entscheidung auf dem MAIDAN brachten, den DONBASS in Brand setzten und z. B. im Falle ernsthaftester Probleme der EU, gut ausgebildet & motiviert schwerstbewaffnet in ihre Heimat zurück kehren werden! Noch Fragen?

    • Tja ANALITIK, mal mein Hinweis: Die von Polen (US-K…) dominierte und um Rumänien & (Bulgarien?) erweiterte VISEGRAD-Gruppe könnte aus pur völkischem Sicherungsinteresse diesen Zipfel für sich verwaltungstechnisch (s. Teilungen bzgl. Unregierbarkeit Polens durch das herrschende Veto-Sejm) von der UN (implizite Rußland) zugesprochen bekommen -Blut ist dicker als Wasser! Noch Fragen?