Putin, warum nur tauchst du in den Panama Papers nicht auf?!

Die Panama Papers sind im Zentrum der Weltöffentlichkeit. Lustig, wie man versucht, Wladimir Putin, der in Terrabyte von Dokumenten nicht einmal auftaucht, irgendwie reinzuquetschen in den Skandal, mit einer riesengroßen Menge „wäre“, „soll“, „scheint“, „wohl“, „angeblich“, „offenbar“, „vermutlich“, „womöglich“, „augenscheinlich“, „dem Anschein nach“, „wird spekuliert“, „spricht vieles dafür“, „stattgefunden haben soll“, „Putin-kritische Journalisten und Analysten glauben“ (Hammer!!), „behauptete der umstrittene Politikwissenschaftler“, „wenn man seinen westlichen Biographen glauben darf“, „sagt Russland-Expertin“, „gilt unter US-Experten“, „in den Augen der US-Regierung“, „Vermutungen ähneln sich“, nicht näher genannten „früheren KGB-Kollegen“ und „nahestehenden Oligarchen“. Kein Scherz, das sind alles Originalzitate aus dem Artikel. Allein „soll“/“sollen“ tauchen 26 mal im Text auf.

Und dann das:

Berichte über sein angebliches Vermögen tut Putin regelmäßig als Geschwätz ab.

Unglaublich – diese Perle des Investigativjournalismus als Geschwätz abzutun! Das sehe ich genauso wie die Süddeutsche. Wie Putin den Haufen Gülle, der aus den Mündern und Federn der „Investigativjournalisten“ herausquillt, als Geschwätz schönredet, ist inakzeptabel.

Noch eine Kostprobe gefällig?

Roldugin erzählte in einem 2000 veröffentlichten Interviewbuch über Putin, sein ein Jahr jüngerer Freund sei wie ein Bruder für ihn gewesen.

(…) [Es werden Rodugins Erzählungen über gemeinsame Erlebnisse aus den 70ern und 80ern zitiert]

Die Freundschaft der beiden Männer scheint bis heute gehalten zu haben.

Die ältesten Geschäfte von Roldugins Firmen, die die Süddeutsche in den Dokumenten auftreiben kann, sind von 2009.

Noch mehr? Im Text gibt es diese Inforgrafik über eine Kooperative, an deren Gründung Mitte der 90er Putin beteiligt war. Die Spannung steigt. Sie warten sicher darauf, dass deren Namen in den Panama Paper auftauchen?

Haha, verarscht! Nicht von mir. In den Panama Papers taucht nämlich nicht einer der genannten Personen aus der Kooperative auf.

Erstklassiger investigativer Journalismus Armselige Propaganda-Gülle. Die Leser werden für voll verblödet verkauft. Lustige Leser-Antworten gibt es hier, falls Sie das Vergnügen verlängern wollen.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: ,
2 Kommentare zu “Putin, warum nur tauchst du in den Panama Papers nicht auf?!
  1. kein Plan sagt:

    Nur die hohlsten und hirgewaschensten Anhänger des Systems glauben den Dreck der täglich in den MSM veröffentlicht wird.
    Gefangen in ihrem eigenen Lügen beten uns die Medien die Meinungen der herrschenden als herrschende Meinung vor.
    Ekelhaft!
    Und dann muss die „Lügenpresse halt die Fresse“ mit anschauen wie sich immer mehr Menschen hinter Putin versammeln und ihnen in die Suppe spucken!
    Klasse!
    Ich kenne niemanden in meinem Umfeld der das veröffentlichte über Putin und Umfeld geglaubt hat.
    Das ist Bitter für die Drecks Mietmäuler

  2. Heinz Göd sagt:

    Der Wind wird schon noch ein Blatt mit Putin durch ein Fenster wehen und die CentralIdiotAgecy wird es dann finden – war das nicht bei bei anderen Vorfällen so ähnlich.

1 Pings/Trackbacks für "Putin, warum nur tauchst du in den Panama Papers nicht auf?!"
  1. […] verschiedentlich die spaßigen Seiten der Panama-Papier-Aktion betrachtet wurden, kommen auch einige ernsthaftere Aspekte in den Blick. […]