US-Auslandspropaganda – von den USA selbst berichtet

Alle verwendeten Quellen sind offizielle Quellen von US-Behörden.

Die USA haben eine Behörde für Auslandspropaganda, den Broadcasting Board of Governors (BBG). Schauen wir rein in ein Dokument dieser Behörde, die Budgetanfrage an den Kongress für das Jahr 2014.

Propaganda darf auch hier nicht fehlen:

By exemplifying free media (and expression) the BBG helps foster and sustain free, democratic societies.

Das Begriffspaar „freedom“ und „democracy“ zieht sich wie ein roter Faden durch das Dokument. Klingt toll, genau das richtige Zombiefutter. Die Benutzung dieses Begriffspaars ist derart Routine geworden, dass es selbst in staubtrockenen bürokratischen Dokumenten mantramäßig wiederholt wird. Das ist auch nötig, um sich selbst zu vergewissern, dass man auf der Seite der Guten ist. Denn angesichts der übrigen Aussagen könnte man leicht in eine Sinneskriese verfallen.

The  Broadcasting  Board  of  Governors  (BBG)  requests  FY  2014  funding  of  $731.08  million  to support  United  States  national  interests  through  its  mission  to  inform,  engage,  and  connect people  around  the  world in  support  of  freedom  and  democracy.  In  accordance  with  the International  Broadcasting  Act  of  1994  (as  amended),  the  BBG  manages  and  oversees  all  U.S. civilian  international  broadcasting,  including  the  Voice  of  America  (VOA), the Office  of  Cuba Broadcasting   (OCB),   and   grantee   organizations   Radio   Free   Europe/Radio   Liberty,   Inc. (RFE/RL), Radio Free Asia (RFA), and the Middle East Broadcasting Networks, Inc. (MBN). It also oversees the International Broadcasting Bureau (IBB).

Hervorhebungen von mir.

Schauen Sie, die Förderung von „freedom and democracy“ ist identisch mit der Förderung der „United States national interests“.

Und das BBG gibt Ihnen auch Auskunft darüber, dass es alle zivilen (also alle außer den militärischen) US-Auslandsmedien kontrolliert.

Die Schreiber des Berichts haben sich nicht verschrieben, sie zitieren auch Präsident Obama:

Democracy does not merely represent our better angels, it stands in opposition to aggression and injustice, and our support for universal rights is both fundamental to American leadership and a source of our strength in the world.

Hervorhebungen von mir.

Falls Sie es beim ersten mal nicht glauben wollten, hier noch einmal aus dem Munde des US-Präsidenten: Die „universellen Rechte“ (freedom and democracy) sind das Fundament der US-Herrschaft und die Quelle der US-Weltmacht.

„Freedom and democracy“ ist der geilste PR-Coup aller Zeiten. Sie werden beherrscht und glauben dabei, dass Ihnen das größtmögliche Geschenk überreicht worden ist.

Nach den allgemeinen einleitenden Worten wird man konkreter in Bezug auf die eigene Arbeit:

As  Agency  strategy  lays  down, to  be  competitive  in  today,  the  BBG must innovate as never before.  To have the resources and management structures to enable such innovation, the Agency must integrate its operations.  The BBG has embarked on a program of internal reform, both to improve management effectiveness and to save resources.

Während die Zombies rund um die Welt glauben, von einer Vielzahl unabhängiger Medien informiert zu werden, verkünden die Drahtzieher unverhohlen, dass sie die Propaganda durch noch mehr „Integration“ effektivieren wollen. Sie geben uns ein Beispiel:

Examples   of   reform   include   the   integration   of   senior management of the International Broadcasting  Bureau  and  the BBG into  one  team  to  achieve clearer  chains  of  command  and coordination;  a  common  content  management  system,  developed within  RFE/RL,  to  facilitate sharing  of  text,  audio,  and  video  across  the  BBG  broadcasters;  and  unprecedented  news coordination and sharing to ensure that unique BBG-produced  content is made available across the Agency  on  a  daily  basis  from the world’s hotspots and for  special  events  such  as  the  2012 Democratic and Republican National Conventions.

Hervorhebungen von mir.

„Integration“ meint also ganz konkret, dass die Befehls- und Koordinationskette effektiver wird. Die Befehlskette geht von der US-Behörde zu den US-Auslandsmedien, die oftmals als nationale Medien des jeweiligen Standortes präsentiert werden. Von oben wird vorgegeben, welche Inhalte durch die Presse zu jagen sind. Die Technik ist so einzurichten, dass die einzelnen „unabhängigen Medien“ problemlos diese gleichen Inhalte auf ihren Plattformen präsentieren können. Es geht um eine „beispiellose“ Koordination der Nachrichten, um einheitlichen Inhalt zu den brisanten Themen zu verbreiten. Bezüglich der Bedeutung von einheitlichem Inhalt schauen Sie gerne hier rein.

Im weiteren wird das Dokument immer bürokratischer. Auf über hundert Seiten wird beschrieben, welcher Kanal wie viele Millionen erhält, wo und warum Mittel gekürzt werden und wo und warum zusätzliche Mittel bereitgestellt werden.

Ich wende mich derweil einer anderen Quelle zu, einem Untersuchungsbericht zur Arbeit des BBG in Russland. Die Einstufung des Berichts ist „sensitive but unclassified“. In der Tat. Sensibel, aber nicht wirklich ein Geheimnis. Trotzdem ist es hilfreich, Dinge die kein Geheimnis sind, mit offiziellen Quellen zu belegen. Sie glauben nicht, wie sehr die Zombies Zombies bleiben wollen. Es bewahrt vor der Sinneskrise.

Zurück zum Untersuchungsbericht. Dort treffen wir sogleich auf die bereits bekannte Schizophrenie:

Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL), a private, nonprofit grantee corporation, which has been broadcasting in Russia since 1953, receives Federal funding from the Broadcasting Board of Governors (BBG).

Radio Free Europe ist ein privates nonprofit Unternehmen… das Staatsmittel von einer US-Propagandabehörde bezieht. Wenn man die Staatspropaganda als „privat“ und „nonprofit“ deklariert, schmeckt sie Ihnen gleich viel besser.

Und noch eine witzige Sache am Rande:

BBG’s 5-year strategic plan

Einfach köstlich!

Zurück zum Ernst des Lebens und einem konkreten Beispiel. In westlichen Medien wird der russische Sender Doschd als eines der wenigen verbliebenen unabhängigen und regierungskritischen Nachrichtenmedien in Russland dargestellt. Für dreiste Lügen sind westliche Medien immer gut, die Leser- und Zuhörerschaft kann das mangels Sprachkenntnissen und Interesse ohnehin nicht überprüfen. Und wenn viele große Medien das einmal behauptet haben, wird wohl was dran sein, nicht wahr? Die menschliche Psyche ist wahnsinnig leicht zu überlisten. Aus dem Untersuchungsbericht über Doschd:

OSD has another affiliate-type relationship with Dozhd, a liberal news and arts channel available on cable and satellite. There is no formal agreement between the two, stemming from Dozhd’s reluctance to sign any documents with a foreign entity while the current political climate prevails. IBB considered the risks of operating without any signed agreement but concluded that benefits of television and Internet placement in Russia outweighed them.

Hervorhebungen von mir.

Der „unabhängige“ Sender Doschd bekommt US-Mittel verdeckt, weil es seinen Anschein der Unabhängigkeit wahren will. Die Amis sind sich der Risiken einer solche vertragslosen Förderung bewusst, schätzen die Vorteile einer Platzierung ihrer Inhalte in einem „unabhängigen“ russischen Medium aber höher ein.

Wie geht ein Inspektor eines demokratischen Landes mit solchen dreckigen Deals um?

Recommendation 4: The International Broadcasting Bureau, Office of Strategy and Development, in coordination with the Voice of America should implement an official policy detailing an internal mechanism for affiliate partnerships without a contract.

Genau so, wie Sie es vermutet haben. Er empfiehlt, einen internen Kontrollmechanismus für verdeckte Propagandaagenten („partnerships“) zu implementieren. Damit die Behörde die Agenten effektiver verwalten kann. Sie, Bürger, sollen aber auch weiterhin nicht mibekommen, wie Ihnen das Gehirn gewaschen wird. Wenn Ihnen demnächst jemand erzählt, dass Doschd aus US-Agenten besteht, sollen Sie den jemand fleißig als Verschwörungstheoretiker denunzieren, wie man es Ihnen beigebracht hat. Denn jeder vernünftige Mensch weiss, dass Demokratiefeinde und Putinagenten der CIA zu Unrecht allerlei Bosheiten und rein zufällige Ereignisse zuschreiben.

Man darf sich in einem demokratischen Land auf seine Bürger verlassen. So sehr, dass man sich selbst höchst öffentlich und offiziell entlarven kann, ohne dass groß jemand darauf aufmerksam wird. Schauen Sie:

On June 1, 1949, a group of prominent American businessmen, lawyers, and philanthropists – including Allen Dulles, who would become Director of Central Intelligence in 1953 – launched the National Committee for Free Europe (NCFE) at a press release in New York. Only a handful of people knew that NCFE was actually the public face of an innovative „psychological warfare“ project undertaken by the Central Intelligence Agency (CIA). That operation – which soon gave rise to Radio Free Europe – would become one of the longest running and successful covert action campaigns ever mounted by the United States.

Die CIA berichtet es nicht ohne Stolz.

Dieser Beitrag wurde angeregt von diesem Artikel.

Veröffentlicht in Analysen Getagged mit: , ,